Sempre contro il fascismo!

Boston Red Sucks!

James J. Bulger; jahrelang neben Osama Bin Laden einer der am meisten gesuchten Verbrecher der USA, wurde am 22. Juni 2011 in Santa Monica, CA., nicht von der CIA und auch nicht von der Bostoner Sektion des FBI, denn von einer der kalifornischen Violent Crimes Task Forces festgenommen.
Damit endete eine 16-jährige Jagd auf einen der berüchtigsten Verbrecher der USA, welcher bezüglich 19 Morde (wobei dem Blutzoll dieses skrupellosen Verbrecher wohl weit mehr Menschen zum Opfer gefallen waren) gesucht wurde und auf welchen ein Kopfgeld von 2 Millionen US-Dollar ausgesetzt gewesen waren.

Jener James J. Bulger war der Anführer der berüchtigten Winter Hill Gang im Süden Boston, dem Dublin der USA, gewesen, mittels welcher dieser jahrzehntelang seine Terrorherrschaft ausüben konnte.

Jene Winter Hill Gang setzte sich aus irischen und italienischen Mobsters zusammen; etwa einem Stepen Flemmi; einen Italoamerikaner und Mörder von Beruf, welcher seine Freundin Debra Davis, 26, 1981 nach neunjähriger Beziehung erwürgte….Routine für die Männer der Winter Hill Gang, einem Kevin Weeks oder den Italoamerikanern Johnny Martorano (20-facher verurteilter Mörder) und Salvatore Sperlinga (ermordet von seinen „Freunden“).

Zu den Betätigungsfeldern der Winter Hill Gang gehörte nicht nur Erpressung, Mord, Zuhälterei; denn auch die enge Zusammenarbeit mit den staatlichen Stellen in Form des FBI, welchen die Mitglieder der Winter Hil Gang zuarbeiten, um sich ihrer Konkurrenz auf den kriminellen Berufsfeldern zu entledigen.

Jahrzehntelang konnte somit die Winter Hill Gang mit ihrem Anführer James J. Bulgar problemlos morden oder wie es ein Zeitzeuge beschrieben hatte….Familien abschlachten….

Ein interessanter Aspekt dieses kriminellen Fall betrifft den Bruder James J. Bulgar; ein gewisser William M. Bulgar, welcher von 1971 bis 1996 nicht nur Mitglied des Senat von Massachusetts gewesen war, denn von 1978 bis 1996 dessen Präsident (der am längsten amtierende Senatspräsident in der Geschichte Massachusetts); anschließend war er Präsident der Universität von Massachussetts….bis 2003….

2003 musste ebendieser Willam M. Bulgar, der Bruder jenes oben genannten Massenmörder, auf Druck des damaligen Gouverneur von Massachussetts Mitt Romney (womöglicher Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner im nächsten Jahr) und des Generalstaatsanwalt Thomas Reilly zurücktreten….nicht nur da dieser sich beharrlich weigerte bei der Suche nach seinem Bruder mitzuhelfen….denn diesen auch indirekt deckte….

Es gibt ein Buch über jene beiden Brüder mit dem Titel „The Brothers Bulger“ von Howard Carr, in welchem die Geschichte der beiden Brüder erzählt wird; wie diese zu zweit, der eine die Organisierte Kriminalität in Boston und der andere Bruder den Staat in Boston kontrollierten und geschildert wird dies jenem Buch, als sei Boston der Achziger/Neunziger Jahre bei weitem in einem schlimmeren Zustand gewesen, als Sizilien zu den besten Zeiten der sizilianischen Mafia.

Beide Brüder kontrollierten Boston und terrorisierten Boston und bis heute ist diesbezüglich der riesige Korruptionsskandal beim damaligen FBI Boston niemals an die Oberfläche gelangt….das nämlich das FBI zum Teil der Winter Hill Gang unter James L. Bulgar zuarbeitete und nicht etwa dem US-Staat.

Es gibt diesbezüglich zeitgenössische Meinungen, welche besagen, das das FBI in Boston zu jener Zeit, als James und William Bulger die Stadt kontrollierten, Teil der Organisierten Kriminalität gewesen war und eher einem James und William Bulger sich verpflichtet sahen, als dem US-Staat („ein“ FBI Agent wurde diesbezüglich verurteilt).

Die Verquickung staatlicher Stellen mit dem kriminellen Mob reduzierten sich dabei nicht nur auf den Senatspräsidenten; denn zu ebenjener Zeit, der Glanzeit eines James L. Bulger, war ein Robert Muellen in Boston bei der Generalsstaatsanwaltschaft tätig, heute ist dieser Robert Muellen Chef des FBI.

Erst unter neuer Führung und Vertuschung dieses riesigen Skandal beim FBI Boston; etwa einem Rick DesLauriers veränderte sich langsam die mafiöse, korrupte gesellschaftliche/wirtschaftliche Kultur in Boston und führte dann nach 16 Jahren (als dann alle Mitwisser im Staat (etwa den Behörden) und der kriminellen Clan´s in Sicherheit waren) zur Verhaftung von James L. Bulgar.

Diesbezügliche Ermittlungen gegen seinen Bruder, dem langjährigen Senatspräsidenten sollen nach einigen Medienberichten zur Zeit in Vorbereitung sich befinden….der Staat, welcher gegen sich selber vorgeht….2 Dekaden später….da sind ja die argentinischen Richter mit der Aufarbeitung der Verbrechen der Militärdiktatur noch schneller als ihre US-amerikanischen Kollegen.

Es herschte also in Boston der achziger/neunziger Jahre ein raues, illegales Klima, in welchem Verbrecher freie Hand hatten; vom FBI in ihren kriminellen Aktivitäten gedeckt, in welcher diese politisch gedeckt wurden, tun und lassen konnten wie es diesen beliebten….jenen ermorden….jene vergewaltigen….jener Luxusrausch mit Massenmord….oder den Kilo Kokain dorthin und jenen Kilo Heroin dorthin….jahrzehntelang blieben die Behörden der USA untätig….waren in diesem Sumpf aus Organisierter Kriminalität und politischer Macht zu tief verstrickt, um für „Recht und Ordnung“ zu sorgen.

Es waren goldene Jahre für die Mobsters in Boston, in welchen ein Thomas R. DiBenedetto groß geworden war….mit seinen HedgeFonds den Achziger Jahren, einer Boston International Group, welche und das folgende ist Vermutung, da es rechtlich vor Gericht niemals haltbar sein wird…..als Italoamerikaner seinem Paradies….also einem kriminellen System aus niedrigen Charakteren, welche von den Guten gedeckt wurden…..sein Geld in Boston machte.

Und mit welchem Geld….von welchen Leuten….von welchen Italoamerikanern….und wie legal oder illegal?

Natürlich bleibt dies Vermutung, aber es liegt doch nahe, das solch einem mafiösen, illegalen System, wohingegen das Sizilien der Siebziger/Achziger das Maximum an Rechtsstaatlichkeit und Legalität dahingehend war; das solch einem italoamerikanischen System, ein Thomas R. DiBenedetto sein Geld dann vor allem mit Waschmaschinen aus Schweizer Produktion gemacht hatte….mit den Geldern von den Straßendirnenlaternen, mit den Geldern aus kolumbianischen Kaffeesorten, mit dem geschenkten Schutzgeld der Geschäftsbesitzer….und dieser jenes, gleich der Herkunft jener Gelder, in das unethischste, profitabelste und umoralischste Geschäftsmodell dann gesteckt hatte….den HedgeFonds….

Dabei stellt sich dann eigentlich nur die Frage welches Geld dann schmutziger war und ist….jenes von der Straße oder jenes im HedgeFond….bleibt dann wohl das gleiche schmutzige Geld!

Und natürlich ermittelt in den USA keiner gegen einen HedgeFond….vor allem dann in Boston….das würde ja vielleicht die Karriere von drei Personen in Mitleidenschaft ziehen….etwa eines Robert Muellen….Chef des FBI….ja natürlich ermittelt das FBI nicht gegen jene HedgeFonds und den Herkunft jener Gelder….denn so dumm sind diese dann ja auch nicht….da müssten sich diese (also das FBI) dann ja selber verhaften….was ja relativ selten bis nie vorkommt….immerhin haben diese Personen alle Familie….werden niemals bedroht….brauchen sich niemals um ihr Leben fürchten….sie sind ja mittlerweile wohl alle relativ materialistisch reich….auf Kosten des Volkes von Massachussets….

Und dann groß investieren in der großen weiten Welt, mit dem Geld aus dem Leid der Frauen, Kinder; der Eltern, der Familien von Boston….auf Lebemann und die Boston Red Sucks oder den AS Roma kaufen….der gute Onkel aus Amerika….und es sind doch vor allem solche Personen, welche dem Wirtschaftskreislauf bestimmen…..nicht gerade das Gelbe vom Ei….aber es reicht doch, das alle Hinterwälder diesen zujubeln….alle Faschistenflittchen und NaziBräute diesen nachlaufen (wie übrigens einen James L. Bulgar und einen Stephen Flemmi)….was für ein erfolgreicher Geschäftsmann doch….

Und das FBI?
Warum ermitteln diese nicht?
Politisch zu inkorrekt…..zu viel „römische und provinzielle Eier“ auf der gegenüberliegenden Seite….zu gute Winkeladvokaten auf Seiten des Kapital….zu wenig Flittchen….beschäftigt mit Counterintelligence?

Ja wo ich hier andauernd bedroht und beleidigt wurde….was dann auch noch vom provinziellen Establishment, diesen Verbrechern gegen die Menschlichkeit, gefördert werden muss….wie immer auf der Seite des Bösen….wo ist denn bitteschön das FBI denn die Guten oder muss man jetzt nicht mehr Federal Bureau of Investigation sagen, denn Federal Bureau of Italoamericans?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: