Sempre contro il fascismo!

Die Lage vor Ort

Stanley McChrystal, US-General, Kommandeur der ISAF und bester Terroristenjäger seines Landes wurde am 23. Juni 2010 seines Posten enthoben und am 23. Juli 2010 in den Ruhestand verabschiedet.
McChrystal war der zweite War-Commander (nach US-General David D. McKiernan), welcher in Folge als Kommandeur der ISAF seines Posten enthoben wurde *1; etwas welches wohl der Geschichte des US-Militär noch nie geschehen war.

McChrystal verlor seinen Job nach einer grandiosen Karriere dem US-Militär der vergangenen 30 Jahre, da Indiskretionen bezüglich seiner privat geäußerten Meinungen über Washington´s PolitikElite, von einem schwatzhaften, unloyalen Reporter des Magazin „Rolling Stone“ veröffentlicht worden waren.*2

Stanley McChrystal welcher aus einer Militärdynastie entstammt; dessen Vater (Fat on the Sacred Crow *3) und dessen Väter im Dienste der USA ein Ruhmesblatt derselben darstellen, wurde seine direkte Art zum Verhängnis; seine mangelnden Kenntnisse diplomatischer Gepflogenheiten, das nicht jedes militärische/politische/wirtschaftliche Problem bei einem Dom Perignon Frühstück sich lösen lässt.

Sein erzwungener Rücktritt als einer der Besten der Besten findet seine Begründung im Zwiespalt zwischen der Lage vor Ort, in diesem Fall in Afghanistan und den Bürokraten im fernen Washington; seiner Unzufriedenheit mangelnder Aufmerksamkeit für seine Arbeit vor Ort; den Problemen auf welchen er dort traf und dem üblichen Eitelkeitsgerangel zwischen Diplomaten, afghanischen PalastPräsidenten, Sondergesandten und US-Politikern, welche alle ihre Sicht der Dinge aus der Ferne einbrachten und damit einen wie McChrystal wohl öfter zur Weißglut gebracht hatten und dieser dabei seines Sprachgebrauchs (Schlappschwanz, Clown, Novize, Sensibelchen) sich bei der Obama-Administration, allen voran dem Vice Präsidenten Biden, bereits zuvor unbeliebt gemacht hatte.

McChrystal scheiterte nicht an den Taliban, nicht an der al qaida, nicht an der ihm gestellten Aufgabe (welche mit ihm vielleicht besser lösbar gewesen wäre); zum kleinen Teil an seinem Mundwerk, aber vor allem dann an den (italoamerikanischen?) Washingtoner Bürokraten mit ihrer pinkfeinen Sprache und wohl wenig Ahnung von der Lage vor Ort.

Ich habe nunmehr dieses Beispiel dieses großartigen Kämpfer für die gerechte Sache gebracht, um aufzuzeigen, wie der Zwiespalt zwischen der Lage vor Ort und der Einschätzung der Lage vor Ort aus der Ferne, zu Problemen/Widersprüchlichkeiten, ja letzten Endes sogar über Krieg und Frieden entscheiden kann; um auf die provinzielle Lage vor Ort wenige Tage vor Eintreffen der römischen Faschisten einzugehen, indem ich einige der Verantwortlichen erwähnen möchte und wie diese aus der Ferne wohl die Lage vor Ort einschätzen.

Als ersten Verantwortlichen zu benennen gilt es den für Tourismus, somit dem Fremdenverkehr, somit für den Aufenthalt der römischen Faschisten verantwortlichen Landesrat (ein provinzieller Minister) T. Widman zu benennen.

Ebendieser war im vergangenen Jahr in das Zentrum staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen geraten (welche mittlerweile eingestellt worden sind), da der Verdacht gegen diesen vorgebracht worden war, das dieser der amtlichen Dokumente/der wichtigen Schriftstücke nicht selbst seine Unterschrift unter diesen angebracht hatte, denn damit einige seiner Ressortchefs beauftragt hatte, in seinem Auftrag seine Unterschrift zu fälschen.

Nach monatelangen provinziellen Tauziehen, das die Lüge dann die Wahrheit ist, wurde T. Widman, aller Beschuldigungen frei gesprochen.

Diesbezüglich sollte festgehalten werden, das der besagte Landesrat T. Widman seinem Ressort; also jenem des Tourismus und Verkehr, vor allem durch Abwesenheit glänzt; selten ebendort anzutreffen ist, denn über 75% seiner Zeit in seiner hacienda (nicht dem Finanzamt, denn seinem Landgut) in der Toskana bei seinen italienischen Faschistenfreunden über das Jahr dann verbringt; eher unwillig seiner Aufgabe nachgeht, denn nach eigenen Aussagen am liebsten gestern anstatt heute auf diesem Landgut seine gesamte Zeit verbringen möchte.

Dieser Landesrat ist also die meiste Zeit gar nicht in der Provinz anwesend; hat zwar überall seine Zuträger (auch meinem Wohnort), aber letzten Endes hat dieser dann doch überhaupt keine Ahnung wie die Lage vor Ort war und ist; lässt sich auf den Empfängen/Messeeröffnungen kurz blicken und kehrt dann schnellstmöglich auf seine Hacienda in der Toskana zurück.

Es ist also einer der Hauptverantwortlichen des Aufenthalt der römischen Faschisten der Provinz dann eigentlich dann sehr selten anzutreffen….hat keine Ahnung von der Lage vor Ort, denn denkt/handelt wie die Washingtoner Bürokraten über Afghanistan, so der Tourismus Landesrat von der Toskana aus, über Belange, welche das Leben von vielen Menschen in Gefahr bringen und seinem sicheren Hafen, 500 km entfernt, ist es ihm ein Leichtes, das durch sein Tun, mit seiner VERANTWORTUNG Menschen diesbezüglich man verrecken lässt; Kinder der Lebensgefahr aussetzt, es handelt sich ja nicht um seine NaziBrut…..nicht um sein Flittchen….denn von seiner Hacienda mit seinen italienischen Faschistenfreunden hat er ein Leichtes über Menschen und Schicksale zu entscheiden….nicht nur eine politische Niete, denn menschlich, gleich einem Theiner (dem Sanitätschef der Provinz) eine ganz üble Katastrophe.

Der ProvinzStaatsAbgeordnete namens K.Z.; deklarierter AntiFaschist (wohl um endgültig als Witzfigur dazustehen?); welcher für die Provinz im römischen ParlamentsBordell sitzt; nimmt sein AbgeordnetenMandat als Part-Time Job war; arbeitet hauptsächlich als Anwalt und fliegt die Woche für 2-3 Tage nach Rom, um ebendort part-time die Interessen der Provinz dann nebenbei und eher lästig wahrzunehmen; bereits mehrfach geäußert hatte; das er am liebsten als Anwalt die gesamte Zeit arbeiten würde; denn dort würde er das Geld machen; nicht etwa als Abgeordneter (mit über 20.000 Euro netto jeden Monat und einem Spesenkonto, welche alle Kosten abdeckt!); sich die Villa der Mussolini Geliebten Clara Petacci in Meran gekauft hat und ebendort wöchentlich mit dem Chefredakteur des provinziellen wöchentlichen SchundMagazin sich abzusprechen, welche Lügen man dem provinziellen Volk am Widerlichsten und Abscheulichsten serviert….

Es nimmt also der ProvinzStaatsAbgeordnete namens K.Z. sein AbgeordnetenMandat so wahr, als ob es sich darum handeln würde einige Stunden in einem Kindergarten abzusitzen…..wo da die Interessen der Provinz vertreten werden….wo gleichzeitig bei allen wichtigen Entscheidungen jene ProvinzStaatsAbgeordneten vom ProvinzRegierungschef übergangen werden….zu was man Solchereins dann braucht….den Sessel zu wärmen….das Megagehalt zu kassieren oder doch vor allem ob all der hart arbeitenden Menschen der Provinz zu lästern?

Geschlagen wird jener ProvinzStaatsAbgeordnete dann nur noch vom ProvinzStaatsSenator namens M. Pinzger.
Hat der schon jemals eine Presseaussendung gemacht….einen Gesetzesentwurf….oder eine Wortmeldung im Senat?
Jemals….in all den Jahren…..fett abkassiert für das pure Nichts-Tun?

Die andere ProvinzSenatorin macht dann ja eh seit immer schon was sie möchte, stimmt gegen die Parteilinie, stimmt für sich und ihren Clan und lebt ihr Luxusleben….und mit dem Volk haben all diese Personen dann schon überhaupt nichts mehr zu tun….von deren Problemen und Sorgen nicht nur keine Ahnung, denn nicht nur von Rom, der Welt keine Ahnung….denn auch der Provinz dann….

Und bevor ich auf die Lage vor Ort meines Wohnortes (Heimat ist es dank all dieser Taliban und Cretini nicht mehr!) zu schreiben komme, noch eine provinzielle politische Koryphäe:

Eine J. Unterberger, Abgeordnete zum Provinzparlament, nachgerückt, nachdem ein Drittel des Provinzparlament zurücktreten musste (was in jeder Demokratie Neuwahlen erzwingen würde; aber nicht in der provinziellen Tyrannei), da illegal/mit schmutzigen Tricks/einem legalen Ding ebendort hineingelangt waren (damit man dann einen Faschisten zum Präsidenten jenes Provinzparlament dann wählt)….welche als Anwältin arbeitet (und Ex-Frau des K.Z. ist) und dabei als Scheidungsanwältin sehr viele Ehen rechtlich geschieden hatte; der östlichen Hälfe des Landes mittlerweile die meistgehasste Person (der westlichen Hälfte bin es dann ja ich) ist; aufgrund all der von ihr durchgeführten Scheidungsverfahren zu Lasten der Männer, eine emanzipierte Frau…..rückt dem ProvinzParlament nach….und klarer war noch kein Statement ihrer Partei….das es um Personen wie ihr geht….den besseren Meraner Kreisen….als um das Volk.

Aber genug diesbezüglich….und zur Lage vor Ort….meinem Wohnort!

Der Bürgermeister, also der Verantwortliche vor Ort des Aufenthalt der römischen Faschisten, göttlich entlohnt mit über 8.000 Euro netto monatlich, hat nicht nur die gleiche Arbeitsauffassung wie der ProvinzStaatsAbgeordneten, wie der Landesrat für Tourismus (ein Hohn für alle Arbeiter/Angestellten/Beamten der Provinz)….nämlich part-time das Bürgermeisteramt auszufüllen und sich hauptberuflich um sein Geschäft als Geschäftsmann zu kümmern…..nebenbei….lästig und unerheblich sein Amt auszuüben….denn es gilt vor allem die Tatsache festzuhalten, das jener Bürgermeister dann schon gar nicht in jenem Ort wohnt wo er Bürgermeister ist….denn schon seit einer Ewigkeit einem entfernten Dorf mit seiner Familie dann lebt!

Und so wie für den Bürgermeister gilt das Gleiche für den Kommandanten der Stadtpolizei (der Prätorianer-Leibgarde des Bürgermeister, eine militärische Fraktion), fernab von dem Ort, wo dieser arbeitet; das Gleiche gilt für den Valentin….dem Gemeindesekretär….einem unglaublich verrohten und grobschlächtigen provinziellen Erfolgsgrobian….

Und wer dann eigentlich von all diesen Strategie-Genie´s im Rathaus dann vor Ort wohnt, lässt sich dann wohl an einer Hand abzählen….maximal in einer der Fraktionen (wo man dann wahrhaftig im Mittelalter dann stehengeblieben war und ist)….fernab vom Trubel der Stadt ihr Leben dann eigentlich verbringen und wenn sie dann ein wenig arbeiten….ein bisschen….ganz, ganz ein bisschen….dann sind diese dann ja tatsächlich und wahrhaftig für einige wenige Stunden auch der Stadt vorzufinden….

Diese Personen haben keine Ahnung von der Lage vor Ort, während ich im Herzen der Stadt wohne und tagtäglich dann mit Hunderten von Römern, mit der Stadtbevölkerung zu tun habe, während diese ihren entfernten Villen ihre Niedertracht dann zelebrieren….hinter meterhohen Gardinen sich sicher wähnen können und diesbezüglich nur eine Anmerkung….angesichts dieser so „patriotischen“ Entscheidungsträger…..welche wohl dann der römischen Faschisten dann wohl nur beim Dom Perignon Empfang in der Militärkaserne (dem einzigen Ort, wo sich diese dann wohl sicher fühlen) angesichtig werden….ich wurde mittlerweile solchermaßen übel und solchermassen andauernd der italienischen rezenten Primaten bedroht und beleidigt, das nunmehr der Bürgermeister….und diesem werden eine Reihe anderer provinzieller „Verantwortlicher“ dann wohl folgen, unter Polizeischutz steht….herzlichen Glückwünsch dazu….zu soviel Idiotie….dagegen ist ja Homer Simpson ein Genie gegen diese Hinterwald-Taliban….und für was dies alles….einigen römischen Faschisten-PausenClowns…..einigen billigen Flittchen zu Gnaden einer Außerhofer-Thaler, eines Zeller….mit diesen italienischen provinziellen rezenten Primaten.

Es haben diese Personen; ein Bürgermeister, ein ProvinzStaatsAbgeordneter, ein Tourismus Landesrat keine Ahnung von der Lage vor Ort; von dem was sie dann eigentlich tun (der Bezug zur Realität ist diesen wohl mit ihren dem Volk gestohlenen MegaGehältern vollkommen abhanden gekommen)….bei den Italienern braucht man sich nichts anderes zu erwarten; aber diese Personen, die nicht einmal dort leben, wo sie den unermesslichen Schaden für die Provinz anrichten, denn ihrer LuxusHaciendas ihre Niedertracht auf Kosten des Volkes ausüben; Menschen am liebsten sinnlos verreckend anscheinend sehen, Kinder die medizinische Behandlung verweigern….dieser unglaublich ekelhafte Abschaum dieser Welt.

Keine Ahnung haben diese von der Lage vor Ort….wie diese überhaupt keine Ahnung haben….von überhauptnichts….aber immer fleißig intrigieren….fett abkassieren….am Mensch und Kind sich vergehen und dann noch die moralischen Hampelmeister spielen….diese Verbrecher gegen die Menschlichkeit….und sobald deren Kinder ihr gekauftes Jet-Set Studium beendet haben und der Provinz zurückkehren, dann sind diese innerhalb von drei Tagen die Chefs….und jene die in der Provinz ausgeharrt haben….vor Ort…das sind dann die Deppen.

Keine Ahnung haben diese von der Lage vor Ort ihrem Elfenbeinturm aus Menschenhass, Unmenschlichkeit und FaschistenKriecherei….und fleißig ob der Köpfe der Menschen entscheiden….bis der eigene Kopf dann fällt….nicht wegen ihrem Flittchendreck….denn das diese einmal zur Verantwortung ihres gottlosen, substanzlosen Leben herangezogen werden….bis dann deren eigener Kopf fällt….nicht vom Dom Perignon Frühstück hin zur Hacienda in der Toskana….denn der Guillotine….damit sie vielleicht auch erkennen….das Menschen sinnlos verrecken zu lassen….Kinder in Lebensgefahr zu bringen….nicht nur die Wählerstimmen der Bauunternehmer bringt…..denn das es auch Konsequenzen gibt….solch unmenschlichen, menschenhassenden, faschistenkriecherischen Verhalten….wie jenem des provinziellen Establishment….dieses Abschaum dieser Welt….dieser Verbrecher gegen die Menschlichkeit, welche keine Ahnung haben von der Lage vor Ort!

Links:
*1
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/05/11/AR2009051101864.html

*2 (auf deutsch):
http://www.rollingstone.de/magazin/features/article63275/The-Runaway-General-General-ausser-Kontrolle.html

*3 (ein Artikel von Walter Isaacson (in welcher der Vater von McChrystal zitiert wird); dem mit der Henry Kissinger Biographie, welche ich mittlerweile auf englisch gelesen habe; siehe Archiv)
http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,922736-3,00.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: