Sempre contro il fascismo!

Das Paradoxon

Als es im 1. Weltkrieg den kaiserlich und königlichen Truppen Österreich dem Jahre 1916 endlich mit Hilfe ihres Bündnispartner´s Deutschland gelang Serbien nach zähen Kämpfen zu besetzen; jener Eroberung des Balkan/Galizien, hielten die ebendort eingesetzten Soldaten ihren Alltag/die Kämpfe in Tagebüchern/Briefen/amtlichen Dokumenten fest und wurden diese bis zum heutigen Tag der Öffentlichkeit nur in sporadischer präsentiert; gelingt es dann doch eigentlich diesbezüglich interessierten Personen nur mühselig und akribisch zu Informationen jener Zeit diesbezüglich zu gelangen.

Auffallend an jenen Briefen/Tagebüchern ist zum einen die Tatsache, das sich die Soldaten ebendort, während der Eroberung Serbien´s, sich selbst schon gar nicht mehr als Menschen sahen, denn als brandschatzende, vergewaltigende, mordende, alles Lebende abschlachtende Tiere, welchen jedliche zivilisatorische Maske, ja denen jedliche Menschlichkeit im Laufe der Kriegsjahre abgefallen war und wenn man liest wie Dorf um Dorf, Landstrich um Landstrich nicht nur alles Lebende, denn im Prinzip alles was man vorfand abgeschlachtet wurde, wobei man diesbezüglich heutiger Zeit nur noch eine vergleichbare Größe gleichem Schrecken und Zerstörungswut mit dem Völkermord in Ruanda, den Tutsi und den Hutu, diesem Abschlachten, in Stücke macheten allem und alles, findet.

Die Soldateska des k&k Österreich führten sich also, was solchermaßen österreichischen und deutschen Publikationen doch rar und selten publiziert wurde und wird, wie die allerschlimmsten Horden auf; nahmen keine Rücksicht, denn massakrierten was sie vorfanden und gleichzeitig hielten diese Soldaten selbst fest, welch unglaublich schrecklichen Taten diese vollbrachten.

Unbeschreiblich war das Grauen, welches diese Soldateska am serbischen Volk vollführte und gleichzeitig war die Nation für welche jene Soldaten kämpften, die Donaumonarchie Österreich-Ungarn zu jener Zeit die Speerspitze der Zivilisation; unter den drei am weitesten fortgeschrittenen Nationen der Welt; deren Haupstadt Wien damals, was heute Shanghai; eine sittsame Gesellschaft mit einem gebildeten, aufgeklärten Bürgertum; eine starke Wirtschaft, ein reges Kulturleben; ein theaterverliebtes, operettenanbetendes, opernvernarrtes Großbürgertum und gleichzeitig….

Deutschland, das Land Schiller´s und Goethes; ein Kulturvolk, ein Volk der Erfinder und Händler, einer Sprache, so schön wie kaum eine zweite, Heimat eines Thomas Mann und Albert Einstein, überfiel am 22. Juni 1941 in einem Angriffskrieg die Sowjetunion.

Den folgenden Jahren massakrierte das deutsche Heer und ihrer Lakaien das sowjetische Volk auf eine Art und Weise, die keine Art und keine Weise mehr war.

Circa 20.000.000 sowjetische Menschen verloren ihr Leben, wurden von den vorrückenden und dann sich zurückziehenden deutschen Truppen ermordet; jedlichen zivilen Anstrich ablegend, schlachteten die deutschen Truppen alles Lebende ab, vergewaltigten von den Kindern bis zu den Alten; brannten die Dörfer ab, erschossen alle Männer und dann kamen meistens die Einsatztruppen/Sonderkommandos….wurde hinter der Front kurzer Prozess mit allem Lebenden gemacht.

Während der Holocaust, also der Völkermord an den Juden einigermaßen, vor allem dann den vergangenen 20 Jahren von Historikern/Künstlern/Menschen aufgearbeitet wurde; fehlt diesbezüglich, im deutschsprachigen Raum verstärkt, eine Aufarbeitung des gleichermaßen beispiellosen Verbrechen etwa an den sowjetischen Kriegsgefangenen, welche man mehr oder weniger allesamt verhungern hatte lassen.

Bezüglich letzten Punkt möchte ich kurz eine persönliche Anmerkung anbringen:
Es gibt Filmmaterial jener Zeit, auf welchem ersichtlich ist, wie der Reichsführer SS Heinrich Himmler ein deutsches Kriegsgefangenenlager mit sowjetischen Kriegsgefangenen besucht, mit einem der verlumpten Kriegsgefangenen durch ein Gitter spricht und anschließend sich weiterbewegend seine Nase rümpft.
Es ist das gleiche Rümpfen der Nase, wie es der feinen Damen meiner angesichtig werdend, zumeist der Provinz dann, ausführen und der Hintergrundgedanke/das Denken und Handeln, welches dahinter steht, ist dann doch, sowohl bei Heinrich Himmler, als auch bei diesen feinen Damen dann das Gleiche….und auffallend ist doch, das sowohl bei Heinrich Himmler, als auch den feinen Damen eine bestimmte Raffinesse dabei mit durchschimmert; was angesichts meiner Intelligenz doch eher eine dumme Raffinesse darstellt….es ist das Gleiche….jenes Rümpfen der feinen Nasen…..bei den feinen Damen….wie bei Heinrich Himmler….

Die Deutschen; ein Kulturvolk, die Speerspitze an Technik und Fortschritt; unter den drei größten Wirtschaftsnationen der Welt; ein Bürgertum, groß an Zahl, gebildet, sittsam; bricht ein Inferno über die Sowjetunion aus, das der Teufel es sich wohl überlegt hatte, von der Hölle an die damalige deutsche/sowjetische Front zu emigrieren und wie kann dies sein….das ein solch gebildetes, solch kultiviertes, solch belesenes, solch schönes Volk, zu Solcherlei plötzlich fähig ist….einem grenzenlosen Abschlachten allem Lebenden, welches keines Urvolkes, keiner
Eingeborenen irgendwelcher Insel jemals auch nur im Entfernsten fähig wären?

Es ist schon klar, das dem Krieg, auch solcher mit Shock and Awe; auch solcher mit chirurgischen Eingriffen von „Präzisionswaffen“ immerzu dem Menschen das Schrecklichsten erwächst; das nicht gebremst wird, weder in Grosny, noch in Tripolis, aber das solcherlei doch eigentlich relativ kultivierter, gebildeter Völker sich solchermaßen in ungeheuerliche Verbrechen verstricken lassen….in einen Bruch mit der Zivilisation….und ist schon klar, die Natur des Menschen ist etwas mit dem man sich dann wahrlich dann auch nicht allzu näher beschäftigen möchte….das hinter dem dünnen Anstrich von Zivilisiertheit das Ungeheuer/die Bestie lauert…..und um jene Bestie/jenes Ungeheuer/jenes Tier im Menschen zu erwecken, braucht es meistens, so tragisch es klingt, nicht einmal einen Grund, ein Motiv…..die falsche Hautfarbe, die falsche Nation und schon werden Menschen in Stücke zerhackt.

Ein Erklärungsansatz diesbezüglich (welcher für mich persönlich nicht schlüssig ist) könnte sein, das sich immerzu das Gewalttätigste, das Brutalste, das Schrecklichste unter den Menschen durchsetzt; the winner takes it all….der Wirtschaft, der Politik sich auch nicht die Sanftmütigen zumeist durchsetzen (wobei es auch löbliche Ausnahmen wie Obama, Cameron, Zapatero gab und gibt)…..das andauernd Krieg herscht zwischen den Menschen (was nicht so weit von der Wahrheit dann entfernt ist)….ständig im Konkurrenzkampf zwischen Neid und Gier aufgerieben zu werden….man sich ständig behaupten, ständig wehren muss….ständig aufpassen muss kein Opfer zu werden, denn die Menschen bei erstbester Gelegenheit über einen herfallen….

Und von diesen beiden geschilderten Paradoxen möchte ich nunmehr in die Gegenwart springen, mit folgendem Beispiel:

Wie kann es sein, das der Provinz der ich lebe, man den Faschisten, unter welchen der zurückliegenden Generationen massiv gelitten hatten; deren Leben zu Tausenden von Ebendiesen zerstört worden waren; wie kann es sein, das heute, deren Söhne und Töchter diese Faschisten in ihr Herz schließen und gleichzeitig jene, welche dies kritisieren, auf k&k Weise; auf nazideutsche Weise fertig machen?

Wie ist es möglich, das ein Volk seine eigene Vergangenheit verleugnet, da zwei grobschlächtige, provinzielle Grobiane ihre 5 cent machen; da drei provinzielle Taliban die Richtung vorgeben; Richtung Kriecherei vor den Faschisten und das provinzielle Volk dies einfach so hinnimmt?

Wie ist es möglich, das das provinzielle Volk, welche es zu beträchtlichen Wohlstand gebracht hat; wie ist solch ein Rückfall in die Barbarei, in die niedrigen Instinkte, in das Gewissenlose, Skrupellose überhaupt möglich; wie kann es sein, das ein Volk sich Solcherlei von seiner unmenschlichen Elite überhaupt gefallen lässt, ja auf deren Seite steht, egal wie schwerwiegend die Verbrechen gegen die Menschlichkeit ausfallen; ja das letzten Endes Menschen sterben; man Kinder verrecken lässt, nur damit einige provinzielle Nazi/Faschisten-Kollaborateure namens Huber, Duregger, Schönhuber, Tschurtschenthaler, Bertagnolli, Griessmair, Jobstraibizer, Valentin, Marinoni, Schwammberger, Ausserhofer, Widman ihre widerliche Charakterlosigkeit und völlige Substanzlosigkeit jedem Flittchen und jedem Dreckskerl auf die Nase binden können.

Ja haben die Provinzler überhaupt keinen Stolz, keine Ehre, keine Würde….wenn ein Primar/Amtsdirektor/Wirtschaftler/Politiker sagt, das die Faschisten jetzt plötzlich gut sind, dann sind diese dann für alle gut….ja wo bleibt das Gewissen, die Achtung vor den Alten; wo bleibt bei diesen grobschlächtigen, brutalen, neoliberalen Gewinnertypen denn die Menschlichkeit….gebt diesen 5 cent….und sie verkaufen einem die eigenen Eltern….wohl dann für 4 cent, damit dieses gottlose Gesindel endlich ihre Eltern los sind

Wie kann es sein, das das provinzielle Volk, welches ein schönes war und ist, von solch einem gottlosen Gesindel, gleich das deutsche Volk von Hitler, gleich das italienische Volk von Mussolini, von solcherlei Verbrechern gegen die Menschlichkeit, wie dem provinziellen Establishment, dermaßen verführt werden; das dann auch noch den Faschisten zugejubelt wird, welche ebendieser Provinz jahrzehntelang die Menschen unterjocht haben…..mit einer EinPartei, welche weder der Vergangenheit noch der Gegenwart lebt, denn nur der HöllenRealZeit….

Und wie alle kriechen und schleimen vor der Faschisten; aufgepasst wird, das es ja jeden Italiener/jedem Zuwanderer gut geht; Wohnung, Arbeit, Zukunft und die eigenen Leute, die lässt man verrecken….was ist das für ein Abschaum der Welt….was ist das für eine faschistische Mistsuppe diese Verantwortlichen der Provinz mit ihren Megagehältern und ihren Mikrogehirnen voller faschistischer Mistsuppe….wo ist da der Anstand, die Ehre, das Geschichtsbewußtsein?

Und hier wie da hilft nur der Erklärungsansatz, das immerzu nur die Brutalsten, die Gewalttätigsten, die Skrupellosesten sich durchsetzen….der Provinz die Grobschlächtigen, Hinterhältigen, Brutalen und Niederträchgen….also all dieser so umhegten und gepflegten Ärzte, Wirtschaftler und Politiker mit ihrer Weltsicht aus Taliban und Hinterwald.

Und ist schon klar, bei all diesen feinen Damen, bei all diesem Flittchendreck; bei all diesem italienischen Schein, ist es auch für diese degenerierten Gestalten provinzieller Natur, vielleicht etwas schwierig zwischen gut und böse einen Unterschied zu finden….aber doch nicht alle solchermaßen kriechen und schleimen wegen drei faschistischer Pausenclowns….wegen solcher Faschisten alles verraten, nur damit drei grobschlächtige, unmenschliche provinzielle Taliban ihre 5 cent machen….um global als Abschaum dieser Welt darzustellen und jene Faschistenkriecher fügen der Provinz einen Schaden zu….der mit keinem Geld der Welt wieder gut zu machen ist….mit nichts….mit keinen italienischen Flittchendreck…..mit nichts…..und für was dies alles….damit sich wie gewöhnlich der Provinz das Grobschlächtigste, das Brutalste, das Willkürlichste, das Grausamste, das Tyrannische durchsetzt und um abzuschließen…..

Lohnt es sich für das provinzielle Establishment die römischen Faschisten ein drittes Mal hierher zu bringen….lohnt sich dies für die italienische Regierung….lohnt sich jenes für die provinzielle Regierung, wo ich seit über einem Jahr nur noch diesbezüglich schreibe….ein Dorf wie Tramin in die Weltliteratur eingehen wird….eine Person wie der Regierungschef (welchen ich erst seit August 2010 angreife, als ich in Stockholm auch noch von den Italienern attackiert wurde, ein italienischer Familienvater mit seinen zwei Kindern mich erblickend von mir die Kehle durchschneiden spricht….was sind denn das für Personen….was für Leute????) als Caligula der Weltliteratur eingehen wird…..lohnt sich das….immerzu das Grobschlächtigste, Faschistenfreundlichste, Brutalste, Skrupelloseste, Verlogenste, Hinterhältigste….immerzu auf diese zu setzen…..wo man schon längst außerhalb jeder Zivilisation, jedlicher Welt, jedlicher Achtung und Respekt steht….lohnt sich dies für die italienischen Cretini…..für die provinziellen Taliban….für die crazy americans….lohnt sich dies….oder besser….rechnet sich das langfristig…..wegen ein paar römischer faschistischer Pausenclowns….wegen einiger billiger Flittchen….lohnt sich das der Verachtung der gesamten Welt ausgesetzt zu sein….da man immerzu auf das Niedrigste und das Unmenschlichste setzt….auf aller Zeiten hin ruiniert zu sein….wegen drei Taliban und ihren fünf Cent, die sie auch gleich ihren billigen Flittchen weiterreichen können….damit diese auch großspürig, dumm ihre feinen Nasen rümpfen können….

Link:
http://bunker99.blogspot.com/2011/05/sempre-contro-il-fascismo-wie-der-kreis.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: