Sempre contro il fascismo!

Eine Beobachtung

Wenn man etwas über mich behaupten kann, abseits der andauernden LügenPropaganda; dann ist es jenes, das ich immerzu eine Reihe guter Freunde die meinen nennen konnte und wenn einer von diesen im Laufe der Zeit weggefallen war, wuchs mir stets ein neuer guter Freund hinzu.

Ich kann also durchaus mit Stolz behaupten, das ich immerzu gute Freunde die meinen nennen konnte und dabei war mir immerzu bewusst, das solche gute Freunde, nicht nur etwas des Schönsten, denn sich dabei bewusst sein, wie selten eigentlich Solchermaßen auf die Menschen dann doch zutrifft; namentlich immerzu gute Freunde die Seinigen zu nennen.

Jene Freunde hatte/habe ich nicht, da ich mich gleich dem provinziellen Establishment wie ein Schwein andauernd verhalten hatte; denn da ich offenem Geistes das Gute im Menschen nach wie vor sehe; sozial umgänglich und ein aufgeschlossene, freundliche, höfliche, mit Manieren und Umgangsformen vertraute Person war und bin (was dann wohl wirklich sehr selten ist).

Und wie ich gute Freunde die meinen nennen konnte und kann; wo die Spreu vom Weizen sich trennt; konnte ich eine Erkenntnis gewinnen, welche auf vielerlei Aspekte des Lebens übertragbar war und ist.

Es gilt also festzuhalten, das entgegen der breitgetretenen Meinung, weder die italienische/österreichische, noch die provinzielle Darstellung meiner Person mit dem übereinstimmt, welches ich war und bin; alle die mich etwas besser kennen, können diesbezüglich Bericht ablegen und werden ein völlig anderes Bild meiner Person dann zeichnen; keine jammernde, sich beschwerende, zänkische, missmutige Person; denn eine welche, trotz aller ökonomischen und Probleme mit den Mitmenschen inklusive Autoritäten eine sympathische, freundliche Person war und ist, welche nichts Böses im Sinn hat, denn noch an das Gute im Menschen glaubt (auch wenn dies einem hier in der Provinz beinahe unmöglich gemacht wird).

Wenn man also so wie ich immerzu gute Freunde hatte; Personen, welche zu einem stehen; auch wenn das bessere Geschlecht schon besorgniserregend wankelmütig war und ist; so möchte ich doch im Folgenden darlegen, welche Erkenntnis ich durch einige Beobachtungen diesbezüglich gewinnen konnte.

Festzuhalten gilt es das jene Personen (w/m), welche nicht jedes Wochenende mit einem anderen Partner in das Bett steigen; welche konservativ dann doch zu nennen den Gang allem Irdischen wie die große Mehrheit der Menschen im Allgemeinen dies macht; einen Partner (w/m) sich suchen und mit diesem dann zumindest einige Jahre verbringen und nicht von Swingerclub zum FKK-Strand; vom MinderjährigenBordell namens Bozen bis zu den kleinen Mädchen in der ProloDisko von einer Bettkante zur nächsten Bettkante springen; also nicht die völlig intelligenzlosen Flittchen, deren männliche Konterpart mit deren einzige Stärke: der Schulter; die italienischen rezenten Primaten und das Hinterwald-Provinz-Establishment waren und sind.

Also das solche im Prinzip konservative Personen nicht nur die besseren Freunde waren und sind; denn das diese letzten Endes, auch wenn es völlig anders dargestellt wird, das diese dann auch dem Wirtschaftlichen/dem Politischen bestimmen; man mit diesen besser fährt, als mit den zahllosen charakterlosen Einfaltspinseln oder den zahllosen wunderschönen Flittchen mit ihrem einzigen Kapital namens Körper.

Die Verhaltensweise jener Personen, welche etwas Konkretes im Leben suchen, als das geschlechtliche/bestialische Einerlei; welche eine Familie gründen; heiraten, fleißig arbeiten; jene Personen sind nicht nur die besseren Freunde, denn auch die viel stabileren, gefestigteren, liebevolleren, aufmerksameren, konkreteren Personen, als all jene Personen, welche ihrem Hedonismus nachgeben und sich auszutoben des Gesellschaftlichen/des Niedrigen und dabei entsteht sehr oft der völlig falsche Eindruck, das z.B. ebenjene Personen, da sie so geschlechtsaktiv/gesellschaftsaktiv waren und sind; das diese Personen dann auch bestimmen; vorgeben….die Mode, die Trends, das Angesagte und die Menschen sind davon beeindruckt; nicht nur die 14-25-jährigen intelligenzlosen Flittchen, doch ist dem nicht solchermaßen; diese Personen beeinflußen weder die Gesellschaft; noch spielen sie der Politik/Wirtschaft eine bedeutende Rolle…..in allen drei Bereichen sind eigentlich dann andere PersonenTypen gefragt.

Es sind also jene eher konservativ zu nennenden Personen nicht nur die besseren Freunde; denn diese zählen letzten Endes auch gesellschaftlich/politisch/wirtschaftlich viel mehr, als all der so hübschen Flittchen; als all der so beim anderen Geschlecht so erfolgreichen Hedonis.

Mit Freundschaft meine ich übrigens nicht, das Gekrieche oder das Geschleime oder das Gebumse, mit Freundschaft meine ich nicht die Notwendigkeit sich mit bestimmten Personen sich gut zu stellen oder eine Freundschaft um einen persönlichen Vorteil daraus zu bekommen; denn eine Freundschaft besteht aus zwei getrennt existierenden Subjekten, die aus freien Willen ihre Zeit miteinander verbringen, ohne das ein monetärer/flittchenhafter Vorteil daraus entsteht.

Auch gilt es festzuhalten, das jene Personen, welche ich einmal als konservativ bezeichne, des Wirtschaftlichen/Politischen bestimmen und wenn dies nicht der Fall ist, wie etwa in Italien oder der Provinz, kann man auch daraus eine Erkenntnis ziehen, auf welche ich im Folgenden näher eingehen werde.

Einmal definiert was ich unter Freundschaft verstehe und auch lebe; möchte ich festhalten, das wie im Posting vom 14.06.2011….In eigener Sache….dargelegt habe; das alle italienischen Bekannten den vergangenen 2 Jahren abgefallen waren; so finde ich dies durchwegs nicht negativ, denn durchaus positiv, denn in der Zwischenzeit bin ich zu der logischen Schlussfolgerung gelangt, das man mit einem der italienischen Sprachgruppe zugehörigen Person keine Freundschaft pflegen kann….falsch, charakterlos, inhaltsleer, nur auf Schein erbaut; einen hintergehend wann immer die Möglichkeit günstig, illoyal, der kleinen alltäglichen Boshaftigkeiten verfallen.

Italiener (w/m) wissen somit anscheinend nicht was Freundschaft war und ist; denn diese versuchen immerzu einen Vorteil sich daraus zu konstruieren; sind falsch und bevor ich zu sehr auf diesen Aspekt eingehe, möchte ich, meine Beobachtung, welche ich hiermit zum Teil dargelegt habe, um einen Aspekt ergänzen:

Wo, wie in Italien und der Provinz, an der Spitze der Regierung/der Provinz Männer stehen, auf deren Monstrosität ich jetzt nicht eingehen möchte; welche keinen ihren guten Freund nennen können; denn viel zu egoistisch und selbstbezogen ihrem TyrannenDasein; denn nur von Kriechern und Flittchen umstellt waren und sind; wo Männer an der Spitze des Politischen/Wirtschaftlichen/Gesellschaftlichen, wie der Provinz/Italien stehen, welche wohl gar nicht wissen was Freundschaft eigentlich war und ist und nicht konservative Personen (welche im Gegensatz zu einem Durnwalder/Berlusconi ihren Geschlechtstrieb nicht mehr auf pubertären Niveau haben) jene Regierungsämter ausüben; Personen, geerdet, konservativ, wertetreu; loyal; denn wie im Fall Italiens die PausenClowns oder im Fall der Provinz die Taliban….dann muss man vom Standpunkt der Freundschaft ausgesehend doch festhalten, das jene Personen nicht etwa das Gute verkörpern, denn ausschließlich das Böse.

(Und man soll sich nicht täuschen bei einem Zeller, einen Berlusconi, einem Durnwalder, nur da diese andauernd von den Flittchen gestützt werden, in ihrem Bösen bestätigt werden, heißt nicht, das sie etwas Gutes tun, denn das sie ein unter jeder Unterschicht anzusiedelndes SubProletariat der absoluten Dummheit allesamt waren und sind.)

Solche Personen an der Spitze von Regierungen/Provinzregierungen zeigt auf, das das System vollkommen zum Bösen hin degeneriert ist; das nicht das Gute gefördert/protegiert wird, denn ein Cosentino mit 20 Carabinieri als Personenschutz persönlich den Giftmüll vergraben darf (damit auch alle Flittchen glauben, das der Cosentino dann der „Gute“ war und ist), vor den Augen aller natürlich; damit auch ein jeder versteht und ein jeder schweigt, wie das System zu funktionieren hat…..einem Italien übrigens, mit 40% Jugendarbeitslosigkeit und 70% der Jugendlichen bis 29 Jahre in prekären Verhältnissen….aber es gibt ja die Pausenclowns des römischen Faschistenclub….und dahinter den faschistischen Staat.

Es haben sich also die Monstren im Apparat, jene im Hintergrund, ein Maskottchen an die Spitze gesetzt, damit jene im Apparat/im Hintergrund ihr bestialisches, tierisches Dasein in vollen Zügen auf Kosten der guten Menschen genießen können; so wie ein Berlusconi, ein Durnwalder kein guter Freund eines anderen Menschen sein kann, so können diese weder ein Land gut führen, noch nachhaltige Politik betreiben, denn es reduziert sich bei Beiden, aufgrund ihrer Unmöglichkeit überhaupt Freunde zu haben, sich diese Freunde (vor allem weiblich dann) zu kaufen (damit sich der Menschen vor Solchereins dann prostituieren); sich das System untertan zu machen und letzten Endes zählt dann nur die Tyrannei, die Willkür, das Verrohte und die Dummheit bei all ihren Laikaien oder dem provinziellen System dann zur totalen Verwüstung jedlichem humanen, idealistischen Ansatz.

Man kann also von einem Standpunkt der Freundschaft doch durchaus die Behauptung aufstellen, das das Böse in Italien und der Provinz das Zepter schwingt; der tiefste Abschaum, das geistloseste Gesindel; der dümmste Pöbel es ganz nach oben geschafft hat und das genaue Gegenteil stellen nicht nur ein Großteil meiner Freunde dar; welche ihr einfaches, schönes Leben leben; an der Seite ihrer Frau, ihrer Kinder; ihrer Familie….es müssen die billigsten Flittchen sowohl der Provinz als auch Italien nicht nur Ministerämter ausüben; nicht nur zu Werbeikonen genau jenes Menschenschlag á la Berlusconi oder Durnwalder hochgebracht werden; nicht nur um all diese anständigen/ordentlichen Leute vorzuführen, wer das Sagen hat, wer bestimmt; denn es muss dazu noch die Boshaftigkeit andauernd überschäumen; Verbrecher der Organisierten Kriminalität wie ein Briatore hochgejubelt werden der Medien; provinzielle Monstren wie die Ärzteschaft noch umschmeichelt und deren Ego´s gehegt werden und somit bestimmt Italien´s und der Provinz der unglaublichste, der niedrigste, der geistloseste Abschaum von allen…..reduziert auf ihr Geschlechtliches; ihr Bestialisches, ein Hohn auf jedliche Zivilisiertheit; ein Spott auf jedliche Intelligenz.

Und um abzuschließen:
Die Freundschaft ist nicht nur persönlich etwas vom Wichtigsten; denn auch dem Politischen/Wirtschaftlichen und man muss doch mit aller Deutlichkeit von sich geben; jene Politiker, mehr Monstren als Menschen, wie ein Durnwalder, wie ein Berlusconi, sind nicht nur keine Freunde des Volkes; denn deren Tun und Handeln schadet dem Volk/dem Staat/der Provinz in einem derartigen Ausmaß, das sowohl Italien, als auch die Provinz noch Jahrzehnte darunter leiden werden wird; einem Berlusconi, welcher von keinem außerhalb Italien´s mehr ernst genommen wird; einem Durnwalder, einem Synonym des unmenschlich Allerübelsten und die Eitelkeit dieser beiden Herrschaften wird nicht ausreichen, um all der Verwüstungen, welche diese sowohl Italien, als auch der Provinz hinterlassen werden, zu überbügeln, auch wenn all ihre Kriecher und Lakaien Tag und Nacht daran arbeiten Italien bzw. die Provinz zu zerstören; es sind keine Freunde; es sind Tyrannen, deren wichtigstes Ziel es war und ist, alles was nach Güte, nach Ernsthaftigkeit, nach Würde, nach Ehre, nach Respekt auch nur in Ansätzen erkennbar war/ist, mit ihren Armaden an billigen Flittchen und heuchlerischen Dreckskerlen zu zerstören und dabei werden diese wohl nicht feststellen, das sie mehr zerstören als das Gute oder sich Selbst, denn sie zerstören all der Errungenschaften, welche die Menschheit den vergangenen Jahrhunderten sich Selbst abgerungen hatte; damit man wieder dort endet, wo anscheinend ein Großteil der Provinzler und der Italiener sich hinsehnen…..der Steinzeit; wo noch ihre Dummheit, ihre Brutalität, ihre Grausamkeit, wo noch zertreten und vergewaltigt werden kann…..von diesen Bestien…..die italienischen rezenten Primaten und die provinziellen Taliban…..dieser Schattenseite der Menschheit…..der absoluten Dunkelheit des UnMenschlichen anheim gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: