….der Sturm….x7….

….die psychologische Kriegsführung zurückbringen….

Was sich die örtlichen Faschistenkriecher , wie ein Tschurtschenthaler, die Huber´s, ein Duregger, die Jobstraibizer´s , ein Valentin, ein Stancher, ein Marinoni,….,…. mit all ihren italienischen wie deutschen Faschistenknechten, in ihrer Begeisterung für die nazionalsozialistische/faschistische Ideologie, hinter die Ohren schreiben können:

Am Vorabend der Parlamentswahl vom 06.April 1924 wurden der ehemalige Bozner Bürgermeister J. Perathoner und E. Reut-Nicolussi von faschistischen Jugendlichen überfallen und schwer mißhandelt.
Zu diesem Zeitpunkt kam es in Bruneck bereits zu ersten Ausschreitungen.
Den ganzen nächsten Tag terrorisierte eine Gruppe von Faschisten die Stadt.
Selbst prominente Vertreter des Deutschen Verbandes wurden auf offener Straße überfallen und niedergeschlagen, ingesamt erlitten ca. 30 Männer (in Bruneck) schwere Verletzungen.
Ungefähr die Hälfte der Wahlberechtigten (in Bruneck) wurde der Zutritt zum Wahllokal versperrt.
Die italienischen Behörden – der Unterpräfekt und der Quästor – schritten nicht ein.
Der schwerste Zwischenfall ereignete sich in Uttenheim.
Der Kandidat des deutschen Verbandes P. v. Sternbach, wurde auf seinem Ansitz frühmorgens von mehreren Schwarzhemden (Faschisten) schwer mißhandelt.
Schließlich wollte man ihn sogar verschleppen und ermorden, was nur durch das Eingreifen der Uttenheimer Bevölkerung verhindert werden konnte.
(aus Gottfried Sölderer´s Buch: Das 20.Jht. in Südtirol)

Und heute würde man wohl am liebsten gestern, anstatt heute, all jene verschleppen und ermorden, welche auch nur die geringste Kritik an diesen großartigen italienischen Faschisten äußern….würden die örtlichen Faschistenkriecher wohlwollend zu Mordhelfern….zu Erfüllungsgehilfen willkürlicher Totalitarität, um ihre widerliche Agenda durchzusetzen und egal was sie hier vor Ort auch tun….wie viele Menschenleben diese auch zerstören; wie viele Menschen leiden….sie werden ja sowieso von der örtlichen faschistenfreundlichen Bevölkerung wiedergewählt und vielleicht sollte man die schwarze Flagge aushängen….schließlich ist hier noch einer der wenigen Orte auf diesen Planeten, wo man die Sorgen der Faschisten noch versteht….schließlich sind jene Personen (ein Huber, ein Valentin, ein Tschurtschenthaler) und deren Familien offensichtlich in einer faschistisch-nazionalsozialistischen Tradition stehend, was bei der örtlichen Bevölkerung ja auf großen Zuspruch trifft, während man mit Demokratie, Meinungsfreiheit, Transparenz oder Toleranz dann eigentlich ja gar nichts anfangen kann.

….übrigens….
Ein Großteil der heutigen örtlichen Italiener mit ihrer Sprache, die keine Sprache ist; ihrem manierlosen, respektlosen Dasein, jene waren und sind der gleiche kultur- und intelligenzlose Pöbel wie damals jene Schwarzhemden….wie auch nicht….es sind ja deren Söhne….und Töchter….alles kleine….ganz kleine provinzielle Versionen des Duce….mit ganz kleinen Gehirnen….ganz kleiner Intelligenz, aber riesengroß im Drohen, Beleidigen, Erschlagen, Morden und Vergewaltigen….denn etwas anderes haben solchereins von ihren Eltern ja nie gelernt….und allesamt mit den Behörden dann die großen Cretini und die ganz, die ganz kleinen Menschen….und jene können sich ihr Gewand an zivilem Verhalten ablegen….es weiß mittlerweile sowieso ein jeder, welche drohenden und beleidigenden, dummen und falschen Primaten darunter sich verbergen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: