Craiglist (z.ü.)

Eine modernisierte Version
des Sklavenmarkt;
direkt aus dem Altertum
digitalisiert;
Fundort des Abartigen
und Tummelplatz
einer gekauften Welt,
gedrillt auf Geld,
um auch dem Verbrechen
des Kapital,
anonymisiert
auf Bundesebene,
ein Fundament,
jenseits des Rechtsstaat,
denn wenn einer
eine Prostituierte
in Scheiben zu schneiden;
den Schneenachschub
in menschliche Bahnen
zu portionieren
oder gleich zwischen
Kindern und asiatischen
Sklaven,
per Mausklick
zur eigentlichen Qual,
namens eigener Wahl,
legal und toleriert
durch Väterchen Kapital,
die Kältefront
den MenschenMärkten
zu einem Winter
abseits
des öffentlich Bewußtsein,
beschäftigt mit Terror,
Sport und Rezession,
aus dem Vollem
an Niedrigem und Abscheulichen
zu schöpfen;
der Finanzakrobaten, Superreichen
und Serienmörder
zur unheiligen Allianz,
jenseits jedlicher öffentlicher Aufmerksamkeit
das Angebot zu optimieren,
vom Sadismus bis hin
zu Dienstleistungen
zum Manila-Tarif;
polnischer Dzięki
und vor allem
des Weiblichen,
von Frühgeburt bis zur nanny goat,
zur freien Entnahme
für die herrschende Klasse,
zwischen arabischen Harem
und dem Feudalismus
der Gesetzgebung bis zur
Exekutive,
selbst exotische Perlen
vorzufinden:
Provinzler,
welche keine Faschistenkriecher;
Italiener,
welche keine cretini;
Fußballer,
die keine Idioten
waren und sind,
um der heutigen
Dienstleistungsgesellschaft
dümmerlicher Hühner
zur Prositution
der gesamten Welt,
vor den HerrenMännern,
abgeschirmt des Staates
auf Du und Du
der Unterdrückung und Ausbeutung
zum Guten,
um die Armut
als das Schwerverbrechen,
das Angebot und die Nachfrage
zu nazifizieren
und provinziell hinterwäldlerisch
faschistoid zu prägen. *1

*1 die Tatsache, die faschistischen Römer ein drittes Mal durch provinzielle Faschistenkriecher wie einen Durnwalder, einen Zeller oder einem Tschurtschenthaler herzuholen („Die Sturm“ Posting beenden und anschließend gleich die Niederschrift der „Sempre contro il fascismo“-Posting Mitte Mai bis Ende Mai 2011 wieder aufzunehmen); womit mein Leben und das mir Nahestehende absichtlich und willentlich gefährdet wird; ich jene Angelegenheit als eine auf „Leben und Tod“ rational und nüchtern ansehe, halte ich zwar für provinziell-typisch in deren beispiellosen Brutalität und weltweit wohl einmaligen Dummheit; aber letzten Endes wird es nichts anderes sein als der politische und wirtschaftliche Selbstmord der Provinz….vom Schaden bezüglich der Geschichtschreibung als charakterlose Faschistenkriecher dazustehen….gänzlich zu schweigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: