….der Sturm…..x1…..
….bezüglich jener Person schreibe ich ein kurzes und ein längeres Posting….im Folgenden das kürzere Posting:

Die Geschichte mit den Schweinen

Am 07.07.2010 tat ich ausnahmsweise wohl nicht jenes, was andauernd bezüglich meiner Person, mittels übelster Gerüchte; Hetze und negativer Propaganda verbreitet wurde und wird; ich vergewaltigte keine Mädchen; schlug keine Kinder, nahm auch keine harten Drogen; beginn keine Verbrechen und ging seltsamerweise, wie noch nie in meinem Leben dann, auch keinen homosexuellen Tätigkeiten hernach.

Denn völlig ungewöhnlich und ungewohnt übte ich keine körperliche/geistige Gewalt aus; brutalisierte nicht und tobte auch nicht wie der Pöbel; zerstörte nicht menschliche Existenzen im Akkord, um anschließend provinziell befördert zu werden; verhielt mich nicht wie eine provinzielle Bestie; erblühte nicht wie diesereins in Boshaftigkeit und Grausamkeit zum eigentlichen provinziellen Erfolgsmodell dann.

Und obwohl ich aufgrund der Tatsache, dass ich andauernd ja anscheinend vergewaltige, mißbrauche, gegen Gesetze verstoße und auch mich ansonsten andauernd als vollkommen degenerierter Assozialer dann aufführte, wie noch nie in meinem Leben, fand ich doch an jenem Tag keine Zeit für solcherlei Tätigkeiten; verhielt mich also nicht gänzlich solchermaßen, wie sich ein provinzieller Dreckskerl oder ein provinzielles Flittchen zu verhalten hatte.

Denn an jenem Tag hatte ich mir vorgenommen mit einem achtjährigen Kind zum Teil in meiner Obhut, mir mit diesem das Fußballspiel Deutschland-Spanien anzusehen, so wie ich mit jenem Kind einen Teil der Spiele der zu jener Zeit stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika angesehen hatte und noch ansehen würde z.b. das Viertelfinalspiel am 27.06.2010 zwischen Deutschland und England hatten ich und das Kind uns zu zweit auf der Promenade am Canale Grande in Venedig in einer Bar im Freien vor einem TV-Kasten zwischen englischen Touristen angesehen.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung schlug ich das Kind dabei nicht andauernd, denn nie; denn war zur völlig entgegengesetzten Behauptungen des provinziellen Establishment allerzeiten dem Kind ein guter Vater, was natürlich für die debile Masse eine unvorstellbare große Lüge meinerseits dann wohl ist; obwohl ich allerzeiten zu allen Kindern so gut es mir möglich war, ein GutVater gewesen war und bin!

Ich verhielt mich also weder am 27.06, noch am 07.07.2010 nicht gerade wie ein Dreckskerl á la provinzielles Establishment….schlug nicht….vergewaltigte nicht….hetzte nicht….drohte nicht….beleidigte nicht….denn….

An jenem 07.07 gelangte ich zu der Mutter mit dem Kind, übernahm das Kind, welches freudestrahlend und glücklich darüber war, mit mir sich das Spiel dann ansehen zu können und wir beide dann losgingen; durch die Stadtgasse spazierten und ich mich zwischen zwei Lokaliäten mit Public Viewing entscheiden musste.

Da die eine Lokalität am Fuße des Stadthügels inklusive Burg sicherlich überlaufen war, entschied ich mich spontan nicht dorthin zu gehen, denn in eine Lokalität namens Weinkeller, einer einige Meter unterhalb der Erde angebrachten Bar, wo freie Sicht auf die Videoleinwand mittels Beamer; wo kein Gedränge, wo kurzgesagt, ein gute Sicht auf das Fußballspiel zu erwarten war.

Und so eilten ich und das Kind zu jener Lokalität, überquerten die Brücke und als wir beide die Lokalität beinahe erreicht hatten; kamen zuerst bei der Brücke einige wohlgekleidete Personen uns entgegen und dazu sollte man vielleicht wissen, das gegenüber jenem Lokal das örtliche Museum sich befindet; nicht eine Bauruine, aber eine Geldruine, wie sie in einer Vielzahl an provinziellen Orten vorzufinden war und ist….und ebendort zweimal das Jahr tatsächlich lebende Menschen anzutreffen waren….nämlich dann, wenn ebendort eine Ausstellung dann eröffnet wurde; welche dann 5-7 Personen im Laufe der Monate dann besuchen….und bei diesen Eröffnungen der Ausstellungen doch 20-40 Personen sich dort dann einfanden, um sich selbst dann meistens zu feiern….

Ich und das kleine Kind gingen also zu jener Lokalität, hatten jenes beinahe erreicht, als mir und dem Kind der Provinzregierungschef mit einer seiner zahllosen Flittchen entgegenkam; das übliche, dümmliche Weibsbild als Anhängsel gleich einem Schmuckstück zu verwenden und jene beiden von der Eröffnung der Ausstellung im Stadtmuseum kommend, einer seichten Veranstaltung, massivst gefördert mit provinziellen Geldmitteln, geradezu solchermaßen und allzuüblich, als ob man das Geld gleich in eine Schneekanone hineinstopft, um dieses Geld dann in den Wind zu verpulvern.

Und als jener Provinzregierungschef und mein Gehör ist präzise und genau….jenes täuscht sich nicht….und hat sich noch nie getäuscht….ebendiesen ein Schwein seines Mundes entwich, schon leicht angetrunken wirkend, dann, wie er dann wohl meistens ab 17:00 Uhr nachmittags dann wohl war und immerzu ist.

Und einmal abgesehen von der Tatsache, was irgendein ungebildeter Tölpel, ob Provinzregierungschef; Verteidigungsminister oder Direktor….so von sich gibt….ich keinerlei Wert oder Achtung diesbezüglich verwende, solcherlei Personen ignoriere und verachte….keinerlei Reaktion von mir dann gebe….um diese Dorfdeppen dann auch nicht noch in ihrem vollkommen, in bösartigster Art und Weise, degenerierten Selbstverständnis dann auch noch zu bestätigen….

Abgesehen davon gilt es festzuhalten, das ich andauernd von ebensolchen Vertretern des Establishment….provinzielle Landesräte, Gemeinderäte, der provinziellen Volkspartei oder der Senatorin Außerhofer-Thaler (sozusagen die örtlichen Corleonesi) nahestehende Direktoren/Personen als Schwein bezeichnet werde und irgendwie finde ich es schon seltsam von solchen Personen solchermaßen bezeichnet zu werden, die dem Irrglauben völlig und gänzlich erlegen sind, das sie durch ihre Position nicht nur etwas Besseres waren und sind; durch ihren Gehaltsscheck; ihre Drecksvisagen sich solcherlei gegenüber meiner Person herausnehmen/erlauben können; gerade jene, welche den intelligenz- und kulturlosen Pöbel inklusive HinterwaldBestien auf mich gehetzt haben….diese Feinde der Aufklärung und jedlichen humanistischen Ansatz mit den Staatskriminellen auf ihrer an Debilität, Einfalt und Naivität kaum zu überbietenden Seite….gerade von jenen solchermaßen bezeichnet zu werden, welche jede noch so große Schweinerei, welche die allergrößten Dreckskerle (jenseits jedlicher Vorstellungskraft) dann auch noch decken; sich als provinzielle Gutmenschen mit Heiligenschein durch ihr Leben hindurchekeln ….hindurchflittchen….hindurchschleimen….hindurchkriechen….denn diese Personen aus dem provinziellen Establishment….ob Direktor oder Amtsdirektor….oder Wirtschaftsboss….oder Chef….sollen gefälligst ihre Münder halten und privat können sie dann….sich selbst…ihre Frauen und ihre Kinder von frühmorgens bis spätabends als Schweine bezeichnen, was sich dann bei diesen womöglich bis sehr wahrscheinlich dann mit ihrem Verhalten 1:1 dann deckt.

Und bevor ich zum Provinzregierungschef zurückkehre….mir ist mittlerweile hier in der Provinz beinahe schon jedliche Tätigkeit unmöglich gemacht….z.b. bezüglich der Arbeit….jedlicher negativer Ton diesbezüglich gerät durch meine politische/humanistische Haltung geradezu von einem Wispern zu einem Knall auf der Schallstärke der Durchbrechung der Schallmauer durch ein Kampfflugzeug….und immerzu….die gesamte Zeit der vergangenen 3 Jahre….keine Probleme mit den Eltern (mit einer Ausnahme dieses Jahr:-(….keine bis wenige Probleme mit den Kollegen (von einigen natürlich abgesehen; welche natürlich….mich als schwächstes Glied in der Kette erkennend, an mir sich profilieren….allen voran dann die hysterischen Weiber und die gleichgeschlechtlich orientierten Herrschaften….denn bei mir kann man ja alles abwälzen und diesbezüglich möchte ich nur anmerken….erstens….ich bin nicht das schwächste, ich bin das stärkste Glied in der Kette….und zweitens….die Alteingessenenen….jene mit der Erfahrung….jene mit 20-30 Jahren Berufserfahrung….jene waren immerzu….und ich bin ihnen dafür auch sehr dankbar….immerzu sehr höflich….freundlich….und hilfreich…denn die scheinen zumindest irgendetwas in ihrem Leben verstanden zu haben!)….und auf die Eitelkeiten (Machtverhältnisse sind dann ja das Allerwichtigste oder?) der darüber anzusiedelnden Herrschaften möchte ich nicht näher eingehen….aber ich schweife ab.

Zurück zum Provinzregierungschef und mir ist schon klar, wenn man seit Jahrzehnten nur Honig um den Mund geschmiert bekommt; alle vor einem herumkriechen; alle Flittchen sofort ja sagen; alle aufblicken und anhimmeln; man sich mit den Mächtigen ein Stelldichein gibt und brutalst und skrupellos sogar einige intelligente Menschen um sich, wie etwa einen Zeller, schart; dann glaubt man irgendwann man kann sich alles erlauben und kann alles tun….denn egal was man tut….man tut dann irgendwann nach 10-20 Jahren an der Macht, dann nur noch Gutes….und die Zeitung schreibt ja nach jahrelanger Verweigerung mittlerweile auch eine Lobeshymne nach der nächsten….aber um zum Wesentlichen zu kommen:

Erstens….von einem Faschistenkriecher wie dem Provinzregierungschef lasse ich mir nicht sagen, das ich ein Schwein bin.

Zweitens….der Provinzregierungschef bezeichnet mich als Schwein und da ich annehme das dieser keine lauten Selbstgespräche mit sich selber führt, möchte ich hier einmal einen provinziellen Irrtum ganz deutlich und klarstellen….ich habe im Gegensatz zu diesem provinziellen Regierungschef nicht 40-80 Frauen/Mädchen das Leben ruiniert; ich habe nicht in den letzten 10 Jahren meiner Ehe wöchentlich meine Ehefrau niederträchtig mit der weiblichen Landbevölkerung der Provinz betrogen….ich habe nicht 40-80 Frauen/Mädchen das Leben ruiniert und dann bin ich das Schwein….und nicht dieser Provinzregierungschef….und alle welche natürlich zu dieser Interpretationsweise ja und amen sagen….ja alle vollkommen verblödet und verdeppert?

Ich bin die Anomalie; denn ich behandle meine Mitmenschen, ob Frauen oder Mädchen, anständig und respektvoll….und dann kommt eine provinzielle Dampfwalze wie der Herr Provinzregierungschef, welcher dann schon sehr different von meinem Vorgehen vorgeht….und wälzt sich platt und abgestumpft über all diese Mädchen und Frauen darüber….und niemand bezeichnet diesen dafür als ein Schwein….für dieses ruinieren, brutalisieren, niederwalzen dieser zugegebenermaßen dummen Flittchen….dieser billigen Flittchen allesamt….auf welche ich wahrlich nicht neidisch bin….mit all diesen debilen Hühner….und deren noch debileres Geschnattere….aber dafür hasst diesen Provinzregierungschef dann keiner….das ist ja privat….wobei ich diesbezüglich, bezüglich Staatskrimineller nur anmerken möchte, alle Informationen meiner Person bezüglich (wenn sie denn jemals wahr waren oder wahr sein könnten von diesen Faschisten-Behördenvertretern zur Wahrheit breitgetreten), das jene Informationen alle illegal, strafrechtlich bestrafbar, zum Großteil gewonnen wurden….von gleich den noch größeren Dreckskerlen, als wie in Italien/der Provinz üblich!

Ich bin also das Schwein, nicht jene welche die Kinder vögeln; nicht jene die Frauen und Mädchenleben in Dutzendware ruiniert haben; welche die Menschen wie Dreck behandeln….ich werde gehasst….das die Italiener schon gar nichts mehr unternehmen müssen….denn der Hass überschreitet jedliche Grenze….jedliches Maß….und dies vor allem….nicht wegen meinem Verhalten….denn da ich nicht ein widerlicher Faschistenkriecher wie ein Tschurtenthaler, wie die örtlichen Hinterwald-Brutalo-Typen dann war und bin….herzlichen Glückwunsch dazu restlos verblödete örtliche Bevölkerung!

All diese Personen sollen sich selbst, ihre Frauen und ihre Kinder als Schweine bezeichnen und nicht mich….diese Hinterwald-Dorfdeppen und dieser intelligenz- und kulturlose Pöbel ohne eine Sprache.

Drittens und wichtigster Punkt:
Das Problem ist nicht von einem Provinzregierungschef als Schwein bezeichnet zu werden, welcher selbst jene Bezeichnung sich für sich und sein Leben und jenes seiner Lakaien jederzeit patentierten lassen kann….von einem Schlampenmeister, einer Chefvertuscherin, einem Hauptheuchler bzw. deren widerlichen Laikaien fertig gemacht zu werden…..das Problem in jenem Fall und diesbezüglich die positive Anmerkung bezüglich der Provinzitaliener, dies in meinem Fall in Begleitung eines Kindes ausgesprochen zu haben; ergibt die Schwere und folgenreiche Erkenntnis aus jener sehr kurzen Begegnung.

Hat jener Provinzregierungschef von seinen Eltern überhaupt keine Manieren, Verhaltensweisen; keinerlei Anstand vermittelt bekommen….gar keinen….gar nichts….überhaupt dann nichts….denn nur wie der größte Tölpel von allen dann sich zu verhalten; da dies zweifelsohne am allermeisten Wählerstimmen dann bringt!

Haben diesem seine Eltern überhaupt nichts beigebracht….gleich wie anscheinend einem Teil der Italiener dann überhaupt und generell….gar, gar nichts….etwas Anstand….nein….etwas Würde zeigen….nein….denn nur seinen Mund aufzureißen….hat jener Provinzregierungschef überhaupt keine Bildung….überhaupt keine Manieren, denn nur sich das als provinzielle Erfolgsrezept bewährte dampfwalzen und drüberfahren….so brutal und skrupellos wie nur irgendwie möglich….

Und diesbezüglich hätte ich ihm sogleich eine Ohrfeige geben sollen….diesen so allzutypischen Tölpel….gleich dem restlichen provinziellen Establishment aus Brutalo-Hinterwald-Typen….aber wie immer reagiere ich auf dieses Tierisch-Bestialische dann nicht….denn der hätte ja schlimmer als jeder Hahn dann gekreischt mit fünf Digos-Dreckskerlen, welche wohl sogleich mit dem finalen Rettungsschuß aus ihren billigen Flittchen herausgesprungen wären, um somit der „Gerechtigkeit“ zum ultimativen Sieg zu verhelfen oder etwa nicht?

Und diesbezüglich, all dieser provinziellen Schleim- und Kriechweltmeister….keine Bildung….keine Manieren….kein gar nichts….kein Charakter….kein gar und überhaupt nichts?

Und der Provinzregierungschef sollte doch zum Grab seiner Eltern gehen und sich dann bei deren Gräbern bedanken, das sie ihm so viel Bildung, so viel Manieren beigebracht haben….sich als ein widerlicher Tölpel vor einem Kind zu gebärden; sich nicht einmal….nur ein einziges Mal in seinem Leben zusammenreißen zu können….und wenn er schon nie in seinem Leben….weder für seine persönlichen Taten, noch für seine politischen Aktivitäten, jemals auch nur einen Hauch von Verantwortung übernommen hatte und hat….sich herumtölpelt….zum provinziellen Kaiser….wo nur jener Mensch und wahrgenommen wird….der anständig kriechen und herumschleimen vor ihn kann….dann soll er zum Grab seiner Eltern gehen und sich nicht nur für sein Tyrannendasein; für sein System des ärztlichen Vertuschen und Verpfuschen in Grund und Boden schämen….denn vor allem auch für sein rüpelhaftes, brutales Auftreten und Benehmen und sich am Grab seiner Eltern, als wohl einzige Personen, vor denen solchereins, wohl dann, hoffentlich, auch wenn sie ihm nichts beigebracht haben….Respekt dann wohl hat….und sich als Faschistenkriecher in Grund und Boden schämen….Grund und Boden einer Heimat, welche er charakterlos für jedes Flittchen, für jedlichen 5 cent dann wohl gleich verkaufen würde.

So ihr Schweine, das war jetzt „Die Geschichte mit den Schweinen“ und nunmehr….ihr provinziellen Gutmenschen mit Heiligenschein….ihr Schweine….könnt ihr mich entlassen oder was auch immer euch von eurer Boshaftigkeit letztlos zerfressenen Hinterwald-Brutalo-Typen ansonsten noch so einfällt in eurer Niedrigkeit und Unmenschlichkeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: