Das tyrannische Element

Nicht die Tatsache die niedrigen Instinkte zu bedienen; ein Feindbild für die Masse zu erschaffen; nicht die Menschen aufzuhetzen und auch nicht die Tatsache extremistischen Ideologien, wie dem Faschismus bzw. dem Nazismus, allen öffentlichen Bekenntnissen zum Trotz, als das Normale und die Gegnerschaft diesbezüglich, als das zu Bekämpfende, in Form von Feindschaft zu jedlicher Form von Demokratie/Pluralismus mustergültig vorzuleben; bzw. einem differenzierten Blickpunkt; welcher nicht ausschließlich von oben nach unten urteilt.

Nicht die Tatsache, das die herrschende Klasse die Moral und die Ethik, welche diese den Menschen aufzwingt, selbst vollkommen ignorieren; auch nicht das verroht Brutale des Provinziellen, welche sich abseits der Oberfläche, andauernd über dem menschlich Guten erbricht; nicht die Umkehrung menschlicher Werte hin zu dem dem Establishment Zweckdienlichem.

Nicht die Ausgrenzung, das andauernd lächerlich machen, von jedlicher Position, welche nicht dem wirtschaftorientierten Pragmatismus sozial kalter Entscheidungsträger sich andient; nicht die Anbiederung an den intelligenz- und kulturlosen Pöbel; die Charakterlosigkeit; die Reflexionslosigkeit; nicht die andauernde Bevorteilung der niedrigen Charaktertypen und das andauernde Indoktrinieren der Massen sich gegen die Schwachen; gegen die Feinde zu verschwören; nicht die Dummheit und auch nicht das Private an die Öffentlichkeit zu zerren; die psychologische Kriegsführung an jedlichem Gesetz vorbei; nicht die Bloßstellung und öffentliche Demütigung jedliches privates Detail; ja jedliche Intimssphäre von etwa den verrohten provinziellen Politbonzen im Hinterzimmer, zu deren Belustigung, ihrer Drecksvisagen, ein Lächeln der Boshaftigkeit zu entlocken.

All dies sind Merkmale einer Tyrannei; aber um ein Element der Tyrannei zu beschreiben, in welcher die Behördenvertreter; die Amtdirektoren; in welcher das provinzielle Establishment glaubt, auf der rechten Seite zu sein; nämlich ihrer so unwürdigen, respektlosen; dem Pöbel ebenbürtigen Seite, zu hetzen gegen die Intelligenz, dagegen das die Menschen so etwas wie Würde, wie Ehre dann haben und nur brutal entschieden wird; über die Menschen und Schicksale mit der provinziellen Dampfwalze darüber zu fahren….jeder Dialog im Keim erstickt wird; jedliche andere Sicht der Dinge dann krank ist; jedlicher Ansatz von den Zuträgern der Tyrannei mit deren verrohten Sprache, mit deren brutalisiertem Dasein zertreten wird.

Ein Element der Tyrannei ist ein Denkfehler; welcher von der herrschenden Klasse dann solchermaßen instrumentalisiert wird, das die Menschen in ihrer Naivität dann glauben und meinen; was dann mit der Realität nicht übereinstimmt; denn im Widerspruch zu dieser steht, das jenes dann die absolute Wahrheit war und ist.

Und um jenen Denkfehler darzustellen; muss man zuerst mit der Vorstellung der Menschen aufräumen, das bei den Entscheidungsträgern der provinziellen Wirtschaft/Politik so etwas wie Idealismus vorzufinden ist; bzw. das Bestreben MissStände zu beseitigen; somit deren Handlungen und Gedankengänge sich danach richten eine Verbesserung sozialer/menschlicher Situationen herbeizuführen; den Menschen zu helfen; für eine Verbesserung einzutreten oder dafür Sorge zu tragen, das die fundamentalsten Menschenrechte; die fundamentalsten Regeln des menschlichen Zusammenleben von den Verantwortlichen eingehalten werden.

Und das jenes Bestreben beim provinziellen Establishment nicht vorhanden ist; wie dies generell sehr schwach ausgeprägt ist; jene Tendenz zum Idealismus, zum Mut zur Verbesserung; denn es diesen Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Politik nur um die eiskalte Realpolitik geht und dabei nicht das Wohl der Menschen im Mittelpunkt steht, denn ausschließlich und ausnahmslos die eigenen Privilegien, die eigene Position abzusichern; somit eine italienisch zu nennende Vorgangsweise in jener herrschenden Klasse vorzufinden ist, welche diese als Wohltäter an die Masse verkauft; während diese nur an ihrem persönlichen Wohl, an ihrem Machterhalt; an ihrem Machtausbau interessiert sind, während diesen die Belange des Volkes; abgesehen von der ihnen zuträglichen Schicht der kalten Technokraten, im besten Falle dann egal waren und sind.

Die Brutalität und Grausamkeit, welche für diese Erhaltung der eigenen Privilegien als eigentliches politisches Ziel; als ihr eigentliches Anliegen, z.b. hier in der Provinz aufgebracht wird, ist beträchtlich zu nennen; Toleranz und Demokratie werden als Floskeln hingeworfen, um diese bei erstbester Gelegenheit zu zertreten; Heerscharen an gleichermaßen brutalisierten und entmenschlichten Gesinnungsgenossen, welche den Apparat der Bürokratie; den Apparat des sanitären Wesen, in ihrem persönlichen Besitz wähnen, sorgt nach unten dafür, das ein jeder diese Brutalität und Grausamkeit bei nicht 100% Anpassung und Eingliederung am persönlichen Leib, ob Sippenhaftung oder Aufhetzung des Pöbels, zu spüren bekommt; denn wahrlich grenzenlos ist der Stumpfsinn und die Anti-Intellektualität, welche nur dem Handfesten, dem Liderlichen und Widerlichen, einen Sinn verleiht, bei all diesen Personen dann ausgeprägt, deren moralisches Urteilvermögen nicht gelitten hat; denn von oben indoktriniert, niemals etwas anderes gelernt haben, als blindlings nach unten zu treten; zu nehmen; das Edle und Anspruchsvolle dorthin zu ziehen, wo es deren Meinung nach hin gehört….das für krank und für verrückt zu erklären, allem, was nicht ihrer ErbsenMeinung entspricht, welche keine Meinung oder Haltung dann ist, denn nur das Gekrieche und das Andienliche dem Mächtigen, dem Reichen gegenüber.

Es zählt somit vor allem die Intoleranz der sogenannten Gemäßigten; die bürgerliche Attitüde, die nur mühsam und kaum gelingend, die bestialische Natur all dieser Personen zu verhüllen vermag; das Tierische, welches auch andauernd seine Bestätigung darin findet, das sich ebenjene Personen schützend vor die Position, vor das Amt, vor die Täter stellt und einem brutalen Darwinismus folgend, vor allem dafür Sorge tragen, das der Pöbel hetzt und sie sich selbst, verdeckt und maskiert, als Mob, jenen Pöbel für ihre Zwecke benützen, um jedlichen intellektuellen Ansatz zu massakrieren; sich den intelligenz- und kulturlosen Pöbel halten wie ein Bauer seine Schweine im Stall.

Und wenn diese Illussion dann irgendwann zur Dellussion geworden war und ist; was bei den meisten Menschen dann leider nie passiert; das diese hinter dem Vorhang einen Blick werfen um die tatsächliche Situation versuchen zu erkennen; das es nicht um Idealismus; um Verbesserung geht; obwohl tagtäglich von den Medien genau ebendieses unter die Masse gestreut wird; die Aufopferung der politischen/wirtschaftlichen Klasse in das schönste Licht gestellt wird; während im Alltag die oben genannten Aspekte dann zählen….wenn man dann den Todesmut; wenn man dann die Entschlossenheit mit sich trägt, welche einsam macht und zum Hassobjekt….weiterzugraben….der Wahrheit näher kommen möchte….der realen Situation, wie sich das Bild in der Realität dann offenbart und nicht hinter den Masken, der Einbildung, den Medien, der andauernden Indoktrination und Ablenkung, wenn man dann tiefer geht; wird man sehr bald eine sehr erschreckende Erkenntnis diesbezüglich machen und zwar folgende:

Der Denkfehler ist somit die falsche Vorstellung der politischen/wirtschaftlichen Klasse, wie diese tagtäglich als die einzig zu zählende Wahrheit dem Volk hineinindoktriniert wird und der Denkfehler besteht nicht nur aus jener Erkenntnis, denn die eigentliche Erkenntnis, welche sich aus der ersten Erkenntnis dann mit der Zeit, mit Beobachtungen, mit Erfahrungen, ableiten lässt und nicht nur auf die Provinz dann zutrifft; ist die Tatsache, das es der politischen Klasse z.B. gar nicht um Gerechtkeit geht oder um Freiheit; es geht diesen nicht um Beseitigung von Mißständen; denn wie bereits geschrieben, das persönliche Wohl und im besten Fall des Falles sind diesen die Menschen egal.

Es geht also nicht um die großen Begriffe; um Gerechtigkeit; um Anstand, um Moral, um ein zivilisatorisches Verhalten, um die Menschenrechte, um Menschenwürde; um ihr Volk; um Verbesserung der Lebensverhältnisse und es geht auch nur zum Teil darum die Privilegien und Vorrechte der ihnen zuarbeitenden kalten Technokratenschicht aus Beamten, Amtsdirektoren, Ärzte, zu bewahren, auch wenn dieser Teilaspekt bereits über jedlichen Gesetz, jedlicher Beurteilung dann schon steht und diese Menschen somit zum Teil die gleiche Immunität in allen Bereichen dann genießen; bei gleichzeitigem wachsenden Wohlstand sich zu Netzwerken kurzschließen und jedlichen gesellschaftskritischen Ansatz, jedliche Einwände; ja das Grundlegenste wie Menschenwürde aus dem gesellschaftlichen Diskurs, welchen sie nicht bestimmen, denn besitzen, vollkommen ausschließen.

Und hier befindet man sich am Wendepunkt dieses Denkfehler; denn eiskalte Realpolitik verträgt sich schlecht mit dem Individium; denn das Große und Ganze muss im Blickfeld behalten werden; somit deren Brieftasche, deren Flittchen, deren bevorzugte Behandlung in allen Lebensaspekten, denn was als einziges zählt, ist sich gegenseitig an Grausam und Brutalität dann wohl zu messen; mit der Zahl an Flittchen zu prahlen; somit als 08/15 Widerling zu reüssieren, wie man diese dann, in gleicher Anzahl dann, wohl im Subproletariat dann vorfindet (wobei die Ähnlichkeiten zwischen der Elite und jenem Subproletariat erschreckend hoch dann sind….nicht nachdenken….drüberfahren!)

Der Wendepunkt jenes Denkfehler ist jener; das zuerst einmal einige Aspekte der Tyrannei einen wohlklingenden Widerklang in der Gesellschaft finden; ein Feindbild sozusagen; aber der eigentliche Punkt, das Wesen der Sache ist dann jener, das die herrschende Klasse, wenn sich diese in Einzelpersonen für Gerechtigkeit, für MaßHalten, für Beschränkung der eigenen totalitären Mittel einsetzt; das eine solche Person sich gar nicht halten kann oder wird; denn abgesägt werden wird; denn Kritiklosigkeit ist erwünscht; zwangsweise wird, auch durch die kalte Technokratenschicht bestärkt, jedlicher Einspruch, jeder Zweifel an den unmenschlichen Methoden, als Majestätsbeleidigung aufgefasst und dementsprechend behandelt.

Es gilt als allererstes die Oberfläche glatt und faltenfrei gehalten zu werden; nichts darf an die Oberfläche durchdringen und was dann die Menschen zu wissen glauben, hat dann mit der Wahrheit unter jener Oberfläche dann überhaupt nichts zu tun; denn meistens ist das genaue Gegenteil der Fall….Journalisten sind z.b. bezahlte Lügner….Politiker werden vor allem bezahlt, den schönen Schein zu bewahren….und alles läuft wie geschmiert….für die kalte Technokratenschicht und ihrer beispiellosen Unmenschlichkeit….es wird mit den Menschen umgesprungen….das jedes Insekt dagegen wie ein König behandelt wird….es wird vertuscht und verstumpft, Menschen sinnlos sterben lassen, Menschen sinnlos niedermachen; all dies geschieht tagtäglich in der Provinz und natürlich bemerkt dies keiner….es wird mit den Menschen in einer Art und Form umgegangen, welche all diese moralisch so hochwertige Urteil fällende Amtsdirektoren/Chefitäten….in ihrer Heuchelei doch restlos entlarvt….es werden die Menschen brutalisiert und grausamisiert…..das das eigentlich kaum nachvollziehbar ist und die „drop out´s“….all jener, welche nicht mitspielen, welche untergehen, welche mit ihrem Leid nicht mehr klarkommen, werden tagtäglich mehr….kommen die Menschen nicht klar, mit dieser skrupelosen Brutalität der provinziellen Entscheidungsträger….welche keine Zweifel haben….denn nur tote Zweifel….welche beiseiteschieben….verdrängen….ausgrenzen….niedermachen….

Und hier ist der Kern des Denkfehler, als Element der Tyrannei….es geht der politischen/wirtschaftlichen Klasse der Provinz nicht um Gerechtigkeit; um Unrecht zu verhindern, einen zivilisatorischen Ansatz auszutragen; es geht nicht um Menschenwürde, denn es geht diesen provinziellen Politikern/Wirtschaftlern inklusive des intelligenz- und kulturlosen Pöbel, die ja sowieso keine Zusammenhänge/Implikationen wohl Zeit ihres Lebens verstehen werden; denn ja ihre Fußball-Pausenclowns dann haben; denn es geht dann um das genaue Gegenteil; um die Ungerechtigkeit, um die Willkür, um die Tyrannei, um das Fertig-Machen, um das Nieder-Machen; um die Brutalität und Grausamkeit im persönlichen/sozialen Umgang; es geht dann darum die Vertuschung, den Pfusch als das Richtige darzustellen und die Opfer als die eigentlichen Täter.

Es geht darum die Opfer ärztlicher/behördlicher/politischer/wirtschaftlicher „Kunst“ als die eigentlichen Täter darzustellen, eines darwinistischen HinterwaldBrutalismus und natürlich bewundern all die schönen FrauenZimmer solch tatkräftiges Hineinlangen; ob ihrer doch nicht allzustark ausgeprägten Intelligenz; es werden die Opfer als Täter behandelt; ausgegrenzt, isoliert, Sippenhaft verhängt; es wird, wenn ein Täter in Uniform; in Politikergewand; in Wirtschaftsgewand, zuschlägt; deren Opfer kriminalisiert; von deren Kollegen zusätzlich fertig gemacht; es wird stigmatisiert und ausgegrenzt; nicht etwa die Schuldigen, denn die Opfer und dies ist der Denkfehler der Menschen; nicht nur das diese denken, das die Politiker/Wirtschaftler ihnen helfen möchten oder etwas verbessern, denn das diese das genaue Gegenteil betreiben; denn dadurch, das diese für die Ungerechtigkeit, für die Willkür, für die Verletzung bzw. Nichteinhaltung jedlichen Menschenrechtes stehen; gerade dadurch sichern sich diese zusätzlich, das einzige was für diese Politiker dann zählt ab, nämlich ihre Machtbasis; um diese dann noch gewissenloser, noch kälter, noch brutaler zu festigen, ohne Rücksicht auf Menschenleben; auf Kinderleben; denn nur noch als des Schrecklichsten, des Widerwärtigsten zu bezeichnen….wie ein solches System der Tyrannei….wie solch ein System Durnwalder, solch ein System Zeller, solch ein System Außerhofer-Thaler, solch ein System Theiner dann in der Realität, tagtäglich funktioniert und welche Auswirkungen solch ein für „gut“ erklärtes Verhalten auf eine Gesellschaft hat; in welcher die Ärzte keine Fehler, die Polizisten keine Fehler, die Politiker keine Fehler, die Wirtschaftler keine Fehler machen; denn der Fehler ist dann das Volk; geknechtet und entrechtet, ohne auch nur die geringste Ahnung darüber zu haben; werden für dumm verkauft.

Der Denkfehler ist also die Tatsache, das es dann eigentlich um die Ungerechtigkeit geht, um die Willkür, um die Arroganz des Mächtigen/Reichen; um das Vorrecht des Priveligierten; um die Privilegien; um das AntiDemokratische zu viert über die Provinz zu entscheiden; darum die Menschen das Menschliche zu entwöhnen und sie an diese Unmenschlichkeit zu gewöhnen; diesem gottähnlichen Status des provinziellen Establishment, welche sich alles erlauben, alles herausnehmen können und es ist dann in der Provinz eine Tyrannei….die Tyrannei der niedrigen Charaktere, der kalten Technokratenschicht, der eiskalten Realpolitiker entstanden….eine Tyrannei der Unmenschlichkeit, in welcher es dann vor allem geht, mittels Stärkung der Ungerechtigkeit, der Willkür, des Vorrecht und der Privilegien der Reichen und Mächtigen, vor allem das Volk sich zu halten….wie Caligula sich seine Römer gehalten hat….wie Hitler sich seine Deutschen gehalten hat….wie Mussolini sich seine Italiener gehalten hat…..denn wer ein Problem hat….wer ein Opfer ist….wer nicht einverstanden ist, mit dieser totalen Brutalisierung jedlichem Menschlichen; wer kein Flittchen ist, wer kein Dreckskerl ist….ein solcher hat hier in der Provinz nichts mehr verloren….denn was eine solche Tyrannei braucht und hat ist die schweigende Mehrheit, die Technokratenschicht….und Opfer für diese wird es immer genug geben.

Aber was ich mich frage….angesichts dieser Mobilisierung der Brutalität und Grausamkeit; dieser Willkür und arroganten Verfahrensweise; dieser Fehlerlosigkeit der herrschenden Klasse mit ihrem unglaublichen Menschenhass….was ich mich frage….wo all jene die nicht damit einverstanden sind….in absoluter Intoleranz und Engstirnigkeit….hier in der Provinz nichts mehr verloren haben…..was hat dann die Menschlichkeit, die Empathie, die Würde, der Anstand hier in der Provinz verloren….auch nichts mehr….kann auch gehen….denn in einer Tyrannei braucht man dann keine Menschlichkeit, keine Empathie, keine Würde und keinen Anstand….denn nur die üblichen Faschistenkriecher, die Technokratenschicht, das politische/wirtschaftliche Establishment….die braucht man….der Rest hat hier in der Provinz nichts mehr zu suchen bzw. verloren….und dann ist die Provinz genau solchermaßen, wie dies beabsichtigt ist….eine Provinz ohne Menschlichkeit, ohne Empathie, ohne Würde und Anstand….also wäre die Provinz dann genau solchermaßen wie das provinzielle Establishment heute schon ist.

Advertisements

Eine Antwort to “”

  1. Marcel Dekker Says:

    Naja gelungen ist anders, aber es gibst schlimmeres im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: