Ein psychologogischer Seitenhieb (2) *
(1. Posting: 15. Juni 2010)

1960 wurde in Bagdad die OPEC gegründet; ein (Preis) Kartell erdölproduzierender Staaten, welche die Fördermengen an (im jeweiligen Land gefördertem) Rohöl einander abstimmen (um als Monopol einen Wettbewerb zu unterbinden) und in der Zusammenlegung eines Teil ihrer Interessen ihre politische und wirtschaftliche Macht damit zu stärken.

1973 zeigte sich erstmals über welche Macht jenes Kartell verfügte; zu welchem zu jener Zeit Algerien, Gabun, Indonesien, Iran, Irak, Katar, Kuwait, Libyen, Nigeria, Saudi Arabien, die VAE, Venezuela und Ecuador gehörten; als jene, als Reaktion auf den Jom-Kippur Krieg, also der kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Israel und Ägypten/Syrien, den westlichen Staaten, wegen deren Unterstützung Israel´s, die ErdÖlAusfuhren drosselten und jenes in den Staaten des WestBlocks zu einer Verknappung fossiler Brennstoffe, also dem Öl, führte.

Erstmal war Erdöl von den arabischen Staaten als eine Waffe (ErdÖlWaffe) eingesetzt worden und begeistert zeigte sich davon die PLO; die palästinensische BefreiungsOrganisation und verlangte von den der OPEC angehörigen arabischen Staaten die „ErdÖlWaffe“ als DruckMittel gegen den Westen zu verwenden, um Israel damit in die Enge zu treiben/zu isolieren; einem Israel, welches übrigens von einigen jener Staaten (etwa die superreichen GolfZwergeStaaten) bis zum heutigen Tag dessen ExistenzRecht nicht anerkennen.
Jene Verwendung der „ErdölWaffe“ führte so nebenbei zwischen 1973-1974 zu einer Verdreifachung des Preises auf Rohöl; von 4 Dollar auf 12 Dollar pro Barrel RohÖl.

Aber jene arabischen Staaten folgten nicht der Argumentationslinie der PLO, denn hatten in der Zwischenzeit ihre wirtschaftlichen und finanziellen Investitionen in Europa/USA dermaßen ausgebaut, das ein Großteil ebenjener arabischen Staaten den zukünftigen Einsatz einer ErdÖlWaffe ablehnten….außerdem waren einige arabischen Staaten wie etwa Saudi Arabien in der Hand der US-Amerikaner (bezüglich des herrschenden Clan in Saudi Arabien)….ein Einsatz der ErdÖlWaffe war aufgrund der JunkTime nur mehr bedingt möglich….die erdölexportierenden Staaten und der Westen waren schon zu sehr miteinander wirtschaftlich und finanziell verquickt.

1965 zog die OPEC nach Wien und 1975 sollte es ebendort, aufgrund jenes Konflikt zwischen der PLO und der OPEC zu einem Attentat auf die dort halbjährlich tagende OPEC-Führung (bestehend aus den zuständigen Minister der einzelnen Länder) kommen….um die OPEC zum Einsatz der ErdÖlWaffe zu drängen….um….um….

In der ZwischenZeit, seit einigen Jahren, hat sich jene offizielle Wahrheit; jene Begründung des Überfall auf die OPEC-Konferenz in Wien im Jahre 1975 als Bullshit herausgestellt….es ging, bei jener vom lybischen Diktator Muammar al-Gaddafi`s Laikaien erdachten Aktion darum, das Lybien mit der tragenden Rolle und den Entscheidungen bezüglich ErdÖlFördermengen und ErdÖlPreis von Seiten Saudi Arabien´s nicht einverstanden gewesen war….und als Folge des Attentat der ErdÖlPreis weiter ansteigen sollte….während Saudi Arabien eine….man glaubt es ja kaum….gemäßigte (was man bezüglich den Wahabiten ja ansonsten ja kaum behaupten kann) Position einnahmen….man könnte auch schreiben….die USA waren dagegen.

Entschiedenste Gegner zu jener Zeit des Einsatz der ErdÖlWaffe, waren zwei, der bei jener OPEC-Sitzung Anwesenden: der damalige „Folter-Innenminister“ und spätere MinisterPräsident vor des Schah´s Gnaden des Iran Dschamschid Amusegar und der saudi arabische ÖlMinister Scheich Ahmed Saki al Yamani (der ÖlMann der Saudis….bis 1986; als ihn der ChefScheich Fahd in die Wüste schickte).

Nach glaubwürdigen Informationen, sollten jene Beiden, im Namen Gaddafi´s, bei dem Attentat als Erste ermordet werden….was nicht geschah….denn diese kauften sich zu einem späteren Zeitpunkt der Geiselnahme frei….was schon jedliches politische Motiv jenes Attentat schwer ins Schlingern bringt….und letzten Endes wohl mehr kriminelle, denn fadenscheinige politische Motive im VorderGrund standen….obwohl es so nebenbei….was jene „Terroristen“ damit bezwecken wollten….wohl von vorhinein als völlig sinnlos einzustufen war.

Aber zum Attentat….jenes fand am 21. Dezember 1975 in Wien statt; ein sechsköpfiges TerrorKommando, unter dem Kommando des international irrlichtenden Terroristen Carlos (welcher ein halbes Jahr zuvor zwei französische und einen israelischen Geheimagenten in Paris erschossen hatte….wofür er heute im französischen Knast sitzt), stürmten das OPEC-Gebäude, ermordeten hinterrücks den Wiener Polizisten Anton Tichler und zwei OPEC-Angestellte….stürmten die tagende Konferenz und nahmen 62 Personen als Geisel.
Bei der kurze Zeit später stattfindenden Intervention durch die Wiener Polizei wurde einer der Terroristen schwer verletzt und auch der Wiener Polizist Kurt Leopolder wurde dreimal getroffen….wurde schwerstverletzt abtransportiert und starb einige Jahre später an den Folgen jener SchußWunden (wobei jener zusätzlich noch zu 40% kriegsversehrt gewesen war).

Die Terroristen begannen den SitzungsSaal, wo sie sich mit den Geiseln verschanzt hatten, mit Sprengstoff zu präparieren, während die Spitzen des österreichischen Staates mit dem Anführer der Terroristen zu verhandeln begannen….der damals amtierende MinisterPräsident Bruno Kreisky als erste Handlung das OPEC-Gebäude zum exterretorialen Gebiet erklärte….auf eine einvernehmliche Lösung drängte; auch darin bestärkt, das die OPEC-Staaten dahingehend sofort nach Bekanntwerden des Attentat über informelle Kanäle Druck auf den österreichischen Staat ausgeübt hatten.

Nach grotesken Verhandlungen wurde dahingehend eine Einigung erzielt, das die Terroristen mit einigen Geiseln per Bus zum Flughafen transportiert werden sollten und dort per Flugzeug (einer AUA-Maschine) in den arabischen/nordafrikanischen Raum ausgeflogen werden sollten….was dann auch geschah….und dabei kam es zu einem Bild, welches mittlerweile wohl vergessen, damals die Gemüter (einmal abgesehen von den österreichischen) weltweit heftig bewegte und massive Kritik an der österreichischen HandHabung im Umgang mit den Terroristen auslöste.

Denn am Flughafen Schwechat angekommen, begutachtete der Anführer des TerrorKommando Carlos das wartende Flugzeug, anschließend wurden die verbliebenen Geiseln (11 ErdÖlMinistern und 22 Delegierte) in das Flugzeug verladen und anschließend kam es, das der ebenfalls dort sich befindliche damalige österreichische InnenMinister Otto Rösch dem TerrorAnführer Carlos die Hand reichte….

Es reichte also der damalige InnenMinister Otto Rösch dem Terroranführer Carlos für den reibungslosen Ablauf des Attentat; es reicht also der damalige Innenminister (welcher anschließend bis 1977 in seinem Amt verblieb) jener Person die Hand, welche einige Stunden zuvor, unter dessen Anführerschaft, u.a. zwei Polizisten der Wiener Polizei getötet hatte….Beamte, welche unter jenem InnenMinister dienten.
Ein Kommentar dazu: Ein Bild, das um die Welt gehen sollte und als Beleg für die nachgiebige Haltung der österreichischen Regierung gegenüber Terroristen stark kritisiert wurde.

Und vielleicht als HintergrundInformationen, wer sich da die Hand reichte….zum einen ein vielfacher Mörder und StaatsTerrorist und zum anderen ein gewisser Otto Rösch….NSDAP-MitgliedsNummer 8.595.796….eine Mitgliedschaft, welche dieser selbst nach Entdeckung der ParteiKarte noch tagelang abstritt („das ist völliger Blödsinn“)….nicht als ZirkusClown….denn als amtierender InnenMinister….ein gewisser Otto Rösch….welcher an der Napola TraisKirchen während der nazionalsozialistischen Zeit tätig gewesen war….Napola steht für EliteKaderSchmiede der NazionalSozialisten mit solchen Fächern wie RassenKunde, RassenHygiene,….wo die Elite der NazionalSozialisten geschult wurde.
Er war einer von mehreren ehemaligen NSDAP´lern im Kabinett Kreisky´s….mit ihm Hans Öllinger; SS-UnterSturmFührer….LandwirtschaftsMinister….Josef Moser….NSDAP-Mitglied….BautenMinister….Erwin Frühbauer….NSDAP-Mitglied….VerkehrsMinister….und und und….und als Sahnehäubchen über diesen nazibraunen Minister….geduldet wurde jene sozialistische MinderheitsRegierung durch die FPÖ und deren Vorsitzenden….dem Ex-SS-SturmFührer Friedrich Peter….Mitglied eines SonderKommandos der SS….somit direkt am geschichtlich beispiellosen, von den Nazis begangenen, MassenMord an Millionen von Menschen, beteiligt….somit eines MassenMörder, welcher bezüglich seiner Beteiligung an den GreuelTaten….gab jener Peter immerhin von sich….das er zu jener Zeit immerzu auf HeimatUrlaub oder Schulung gewesen war….so wie ein Großteil der österreichischen SS- und Gestapo-Männer wohl während des Krieges auf Schulung oder HeimatUrlaub gewesen waren?

Aber zurück zum Attentat auf die OPEC….die Terroristen wurden samt Geiseln ausgeflogen….und endeten nach mehreren ZwischenLandungen und Zahlung eines Lösegeld im LuxusRausch in Algerien, um anschließend in Lybien unterzutauchen….

Aber zu den Implikationen:

Bruno Kreisky, Ministerpräsident Österreich´s und AntiZionist; hatte nicht Charakter gezeigt bei jenem Attentat, gänzlich im Gegenteil….es war Appeasment gegenüber dem internationalen Terrorismus; es war wie seinerzeiten Chamberlain´s Zugeständnisse gegenüber Hitler z.B. in der SudetenFrage….und führte….und wird in der Bilanz Bruno Kreisky´s (welcher zur Zeit in Österreich hochgelebt wird) meistens vergessen….das jene Appeasment-Politik Kreisky´s zum genauen Gegenteil (wie bei Chamberlain`s Verhalten gegenüber Hitler) des eigentlich Bezweckten dann führte….denn das eigentliche Ziel Bruno Kreisky´s, auch im Verhalten während des OPEC-Überfall, war jenes, Österreich aus der Schußlinie des internationalen Terrorismus zu halten….um das genaue Gegenteil zu erreichen….zu den Fakten:

1973 wurde ein Zug mit jüdischen Auswanderern aus der Sowjetunion von palästinensischen Terroristen gekapert und dazu sollte man wissen, das man allerzeiten dermaßen nachsichtig mit österreichischer Terrorismus-Politik umgegangen war, da jenes Land, also Österreich, das TransitLand für die Juden aus Osteuropa/Sowjetunion; also hinter dem eisernen Vorhang, nach Israel, gewesen war und somit Österreich in jener SonderRolle auf dem internationalen Parkett sich einige Freiheiten herausnehmen konnte.

In jener Zeit bemühte sich Kreisky nach seiner MachtErgreifung in Österreich die PLO politisch aufzuwerten….einer PLO damals….welche heute in TeilAspekten die TerrorOrganisation Al-Qaida entspricht….was ihm und seinem Land die Feindschaft zahlreicher, von der PLO sich abgespaltener Splittergruppen aus dem arabischen Raum einbrachte….und somit die TerrorAnschläge in Österreich auf jene Initiative Kreisky´s, welche wenig Erfolg brachte, zum Teil zurückzuführen sind.

1975 Attentat auf die OPEC.

Zur gleichen Zeit….dem Jahr zuvor und jenem Jahr gab es die berüchtige Kreisky-WiesenThal AuseinanderSetzung, welche darin gipfelte, das Kreisky vor der internationalen Presse sich in den RufMord, in die Verleumdung, in die totale Verdrehung jedlicher Wahrheit verstieg und jenen Simon Wiesenthal, welcher Kreisky, wegen Peters (den MassenMörder oben beschrieben) angriff….als Mann mit Gestapo-Vergangenheit bezeichnete….eine falsche Behauptung….welche weniger als Lüge heute dasteht….denn der damaligen Auffassung in Österreich von der eigenen Vergangenheit….die Opfer….auch noch zu Tätern zu machen….während die Täter….MassenMörder….ich wiederhole mich nochmals….MassenMörder an Millionen von Menschen….österreichische Minister und KabinettKonstellationen von deren goodwill abhingen….

Bruno Kreisky ging es dabei um die RealPolitik, um die reale MachtAusÜbung, kurzum um das Geschäft….denn er wollte mit jener Auseinandersetzung (der Aufschneider WiesenThal gegen den selbstherrlichen Kreisky) damit vor allem die 500-800.000 österreichischen WechselWähler (also jene von extrem rechts bis rechts) damals, welche in der WahlKabine das HakenKreuz nicht finden konnten; auf seine rot-braun gefärbte Seite ziehen; nicht zu unterschätzen in jener AuseinanderSetzung war auch die Tatsache, das selbst bei den Sozialisten zu jener Zeit sehr viele, sozusagen NazionalSozialisten sich befanden und damit sich Bruno Kreisky auch parteiintern stärken konnte, indem er den WiesenThal den Schakalen des rechten politischen Spektrum Österreich zum Frass vorwarf….aber es galt die RealPolitik….Globke Hans unter Adenauer und die NSDAP´ler unter Kreisky….nicht mitgehangen….mitgefangen….denn was zählte war nicht, das jene Personen direkt/indirekt an der Ermordung Hundertausender beteiligt gewesen waren; denn was zählte war deren Position/deren Nutzen/deren Talente in der Gegenwart….denn wie der Fall Globke gezeigt hatte….für ein WaffenGeschäft, welches heute hilft….was interessiert dann einen Staat die Sünden der Vergangenheit….auch und vor allem deshalb da es sich ja um Ränkeleien unter den Eliten handelt….welche wie man bereits weiß….keine Ahnung vom Volk z.B. haben (oder wie soll man einem Finanz-/VerteidigungsMinister oder einen Abgeordneten erklären, was ein InkassoUnternehmen ist oder was eine LiebesBeziehung ist….wenn diese von Ansitz zu Ansitz luxuswandeln und dabei im SchlampenWohl beinahe ersaufen)…aber ich schweife ab….

Danach wurde es Ende der 70-er Jahre etwas ruhiger um Österreich….Kreisky traff Sadat 1976….und Arafat, den Anführer der damals terroristischen PLO immer wieder zum KaffeePlausch.
1977 kam es zu einem geheimen Treffen von Kreisky mit dem Anführer des Schwarzen September….dem Roten Prinzen….dem Ideator und Organisator des Überfall auf das israelische OlympiaTeam während der Olympischen Spiele im Jahre 1972 in München….es ging vordergründig darum, das Österreich nicht TerrorZiel wurde (bzw. Abu-Nidal seine PrivatFehde mit Arafat nicht auf österreichischen Terretorium austrug)….dafür bezahlt wurde….RückZugsGebiet in aller Neutralität für jene MassenMörder an unschuldigen Zivilisten…zu sein.
Und während Bruno Kreisky somit diesen Terroristen die Hand schüttelte, wie Könige behandelt wurden; damit beinahe noch seinen InnenMinister Rösch mit dem TerrorAnführer Carlos bei weitem übertrifft….und schließlich als Krone jener Begegnungen….die politische Aufwertung….die Lobhuldigung im Jahre 1982 durch den Empfang des damals international geächteten, als TerroristenFinanzier bekannten Gaddafi in Wien durch Bruno Kreisky´s….man könnte beinahe schon von politischen Terror angesichts jenes Verhalten der Österreicher sprechen und weniger vom NahOst-Terror….

Und was brachte jenes Appeasment gegenüber diesen MassenMördern….wobei ja Nazi den arabischen MassenMördern die Hand reichten….mit der einigenden Gemeinsamkeit, vor allem gegen unschuldige Zivilisten gemordet und gewütet zu haben….ja was brachte dies:

Am 1. Mai 1981 wurde der Wiener SPÖ-Stadtrat Heinz Nittel ermordet.
(Im Prinzip: nach Datum und ausgewähltem Opfer eine KriegsErklärung an den österreichischen Staat; aber es war ja Kreisky an der Macht….da empfing man dann ein Jahr später mit allen militärischen Ehren den Gaddafi….also genau jenen….welcher 6 Jahre zuvor der HauptVerantwortliche jener vier Toten (darunter 2 Polizisten) war….widerlicher war die Politik wohl selten in Österreich jemals gewesen….da wünscht man sich ja beinahe schon wieder die ÖVP an die Macht zurück, angesichts dieser sozialdemokratischen RänkelSpiele auf den ermordeten Leben von Polizisten, um der Eitelkeit jener sozialdemokratischen Bonzen sich anzudienen.)

Am 29. August 1982 verübten radikale Araber einen Anschlag auf die Synagoge in Wien und töteten dabei 4 Personen.

Am 27. Dezember 1985 verübten radikale Araber ein Attentat auf den Flughafen Wien-Schwechat mit drei Toten und 39 Verletzten.

Die Appeasment Politik war gescheitert (bzw. die naiven VermittlungsVersuche Kreisky´s im Nahen Osten)….aber zurück zum Attentat auf das OPEC-Gebäude….ein jeder Interessierte sollte sich über das Internet über die anschließende Gerichts-Posse selbst unterrichten, in welcher es nicht um Gerechtigkeit ging….denn ausschließlich darum….das hier kein Urteil ergeht….obwohl es sich u.a. um zweifachen PolizistenMord gehandelt hatte.

Was an jenem Attentat auf das OPEC-Gebäude neben anderen widerlichen Aspekten besonders hervorsticht….ist die Eile….welche die österreichische, staatliche Seite an den Tag legte….wie gestresst doch der damalige InnenMinister Rösch wirkte….endlich die Terroristen los zu werden….endlich wieder Business as usual…und wohl damit zu erklären….das wie damals üblich bei jener MinisterRiege (da braucht man nur einen langgedienten Journalisten beim österreichischen Magazin „Profil“ diesbezüglich zu fragen), so schnell wie möglich zu den jungen Buben zurück wollte….nicht seinen….denn den jungen Buben seine sexuellen Perversionen auszuleben….von der NaziZeit bis zu Kreisky´s RegierungsJahren….sich jahrzehntelang straflos und wohl mit jedem Buben an dem sich jene MinisterRiege vergangen hat, noch mehr respektiert, an jenen Buben vergehen konnte, während immerhin der Bruno Kreisky sich mit den Schlampen vom Burg- und VolksTheater begnügte, um weniger als SonnenKönig, denn mehr als SchlampenKönig zu glänzen.

Aber einmal abgesehen von diesem noch widerlichen Aspekt österreichischer MoralHampelMeistern (so ähnlich wie bei den italienischen HochKultivierten mit ihrer Sprache aus Vulgarität)….gilt es festzuhalten….Bruno Kreisky war neben seinen zweifelsohne großen politischen Leisungen, dafür bekannt, einen guten Draht zu den nordafrikanischen Despoten, den arabischen Despoten und zu einigen international agierenden TerrorAnführern gehabt zu haben….mit diesen verhandeln/reden/Vereinbarungen treffen konnte….Kreisky hatte einen besonders guten Draht zu Arafat z.B. oder zu Gaddafi….welche er seine Freunde nannte….und angesichts solcher Freunde ist es wohl besser….keine Freunde zu haben.

Und hier möchte ich den Übergang zur heutigen Zeit legen…..so wie Kreisky und mit ihm sein Kabinett einen guten Draht zu den Tyrannen dieser Welt pflegten….einem Gaddafi, einem Arafat, einem Sadat….einem und einem und einem….Despoten, welche, wenn sie nicht gerade ihr Volk totfolterten, auf der internationalen Bühne als DurchGeknallte geglänzt hatten….hier gibt es z.B. eine Parallele zur heutigen Zeit….denn wenn man bedenkt in welchen Ländern Österreich heute bzw. die vergangenen Jahre als große Investoren aufgetreten sind….z.B. der Sudan….oder Weißrussland….da hat man ja nach wie vor….einen besonders guten Draht zu gerade eben jenen….zu denen es drahtlos wohl nicht möglich ist….nein….einen guten Draht zu ebenjenen Personen (etwa einem Lukaschenko, welcher trotz Eu-EinreiseVerbot in Österreich medizinisch behandelt wurde und dafür MilliardenAufträge für die österreichischen Unternehmen verteilte; denn gleich wie überall zählen nicht die togefolterten und eingesperrten Völker, denn der KontoStand….zu jenen TerrorRegimen unterhalten)….sagt schon alles über die österreichische Mentalität aus….welche anscheinend nach wie vor….EntNazifizierung hat es ja keine gegeben….braun gefärbt ist.

Auffallend ist auch….das bei jünger zurückliegenden Attentaten….Österreich eine Rolle dabei spielte….wohl aufgrund seiner terroristenfreundlichen Vergangenheit….welche Nummer riefen die pakistanischen Terroristen beim Attentat in Bombay am 26. November 2008 aus dem Hotel Taj Mahal Palace an….ja….welche denn….eine österreichische Handy-Nummer….um von ebendieser Handy-Nummer aus….Anweisungen ect. zu erhalten….oder die Liquidierung des Hamas-Führer in Dubai am 20. Februar 2010….wohin gingen die Telefonate….auf welche HandyNummer….ja….welche denn….eine österreichische Handy-Nummer….

Und um dieses Posting abzuschließen:
Nehme ich einmal mein PrivatLeben 2007 in Österreich, ich gebe von mir, das wenn man wie ich im FrühSommer 2007 beinahe eine neue Freundin hat, mit dieser nichts anfängt, sich eigentlich schon gar nicht mehr traut (da man ja nur zu gut weiß, wie „gut“ die „Guten sind), denn ähnlich wie im Januar 2006, aus Sorge und RückSicht und auch den positiven Gefühlen jener Person hinzu, diese davor bewahren möchte, jedliche Intim- und PrivatSphäre zu verlieren,….in den Fokus der Guten zu geraten….FreiWild jener so distinguierten, „anständigen“ Herrschaften (welche zwar weniger als etwa die distinguierten, „anständigen“ italienischen Herrschaften, aber doch auch einen Teil ihres Gehirn wohl zwischen den Beinen haben) etwa durch den Fleischwolf der Abwehr gezogen zu werden….und man anschließend nach jener Aussage diesbezüglich zu hören bekommt….das man mir die MenschenRechte hineinprügeln sollte und dabei nicht vergessen sollte mir die Eier abzuschneiden….während die politische Elite Österreichs von den 70-er bis zum heutigen Tag sich an den jungen Buben wohlfein halten….von einer Schlampe zur nächsten stolpern…und dann auch noch glauben/denken moralische Urteile zu fällen….dann….

Dann sollte man nicht von einem RechtsStaat im Fall Österreich sprechen….denn von einem UnrechtsStaat….in welchem das Unrecht und nicht das Recht zählt….in welchem nach unten, nicht wie früher vergast, liquidiert wird….denn nur noch beispiellos getreten und eingesperrt wird….während oben….Sodom & Gomorrah tagtäglich bei den Reichen und Mächtigen stattfindet.

Und es war im Fall des OPEC-Überfall und des Appeasment gegenüber radikalislamistischen Fundamentalisten und Terroristen (welche übrigens eine allerkleinste Minderheit im islamischen Spektrum waren und sind) in den 70-er Jahren und den Modus-Operandi im meinem Fall die gleiche Feigheit, die gleiche Niedertracht zu beobachten….während die einen im SchlampenWohl ertrinken….muss man mir einen jeden, auch nur zum Versuch ausgestalteten, Annäherung an eine Frau, nicht nur vermiesen, denn zerstören …aus SchadensFreude….wegen der Nazi-Gene….um noch mehr zu spotten und auszulachen zu haben….während ein um den nächsten jungen Bube von den moralisch intakten Patrioten-Vollidioten verräumt wird….während ich an das Kreuz genagelt werde….der Böse bin….während all diese politische/wirtschaftliche Elite in sexueller Abartigkeit, welche keiner sexuelle Abartigkeit nennt und Perversion, welcher keiner Perversion nennt, immer tiefer in diesem Morast aus Gefälligkeiten, Überheblichkeiten, ja MenschenHass zwischen MinisterialBeamten aus dem Innenministerium und jenem Ministerium zum genauen Gegenteil hin, was z.B. ein Kind wohl für Gut und Edel hältet….zum Ideal jene MinisterialBeamten hin sich nicht entwickeln, denn dort….der dunkelsten Ecke….ihre Arbeit erledigen (z.B. den Dreck der österreichischen Wirtschaft/die Korruption verschleiern und vertuschen), um dann all jene auszulachen und zu verspotten, welche nicht wie sie….andauernd im Dreck und im Abschaum zu sein bis zur HaarSpitze versinken….

Und als Schlußnagel dieses Posting:
Es erscheint gut zu sein….das es Länder wie die USA und Israel gibt….welche nicht feige sind….die zwar auch tag-ein und tag-aus, im Gegensatz zum öffentlichen Bild, mit Terroristen verhandeln; aber auch dahingegehend vorgehen….und kein Appeasment betreiben….zwar gehört das präventive Töten nicht dazu….aber gut das es nicht nur Länder wie Österreich gibt, denn Länder wie die USA und wie Israel….denn die Alternative….wäre ja….und das Beispiel Österreich (wobei die Schweiz nicht viel besser ist) hat es aufgezeigt….denn die Alternative wäre ja….das heute überall die radikalen Islamisten bestimmen würden….das MittelAlter….mit Hand-Ab-Hacken für die Armen die stehlen und der Harem aus minderjährigen litauischen Schülerinnen für die Scheichs….das wäre die Alternative….gut das es auch solche Länder gibt….und nicht nur Länder wie Österreich….dem „ersten Opfer des NazionalSozialismus“…..nicht nur Provinzen wie diese….denn starke Staaten, wo Menschen dafür Sorge tragen, das die Freiheit und die Gerechtigkeit, so verdreht und konzerngekauft diese auch sein mag; bestehen bleibt und nicht alles in Kriecherei und Schleimerei untergeht….wie z.b. anscheinend es auch hier der Fall zu sein scheint.

* als kleines Dankeschön für das Verspotten und Auslachen durch österreichische MinisterialBeamte im Jahre 2006

Advertisements

2 Antworten to “”

  1. diablo 3 beta Says:

    Wonderful blog! I found it while surfing around on Yahoo News. Do you have any tips on how to get listed in Yahoo News? I’ve been trying for a while but I never seem to get there! Appreciate it

  2. test1234 Says:

    Wow that was odd. I just wrote an extremely long comment but after I clicked submit my comment didn’t appear. Grrrr… well I’m not writing all that over again. Anyways, just wanted to say wonderful blog!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: