C: „What do you think about selling securities that your own people think are crap?
B: „Is that unethical?
C: „No this is illegal“

Senate Hearing; 27.04.2010; Washington DC
Senator Carl Levin (C) vs. Lloyd Craig Blankfein (B); Bankster
aus „Inside Job“-Trailer

Llyod Craig Blankfein, Chairman, CEO und Rainmaker von und mit Goldman Sachs; dem 25. größten börsennotierten Unternehmen weltweit; Finanzdienstleister mit Sitz in Lower Manhatten; dessen persönliches Ziel, nach einigen Medienberichten, nicht nur ist reicher als Gott höchstpersönlich zu werden; denn auch in einem kürzlich zurückliegenden Interview von sich gab, das er und seine 35.000 Goldman-Sachs-Angestellten nicht nur göttlich arbeiten, denn die Arbeit von Gott auf Erden erledigen….jenes Unternehmen, gegen welches im Frühjahr Ermittlungen wegen Betrug durch die S.E.C. (Stock and Exchange Commission) aufgenommen wurde….geradezu solchermaßen als ob man gegen die Schweizer Regierung bezüglich der Unterstützung von Geldwäsche ermitteln würde….doch ich möchte in einem späteren Teil dieses Posting auf jene Aussage von Llyod C. Blankfein zurückkommen, um zuerst anhand mehrerer Beispiele darzulegen, inwiefern Goldman Sachs und Konsorten wohl eher nicht die Arbeit Gottes auf Erden erledigen; wobei ich noch anmerken wollte, das L.C. Blankfein diesbezügliche Aussage zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen hat.

Beginnen möchte ich mit einem Beispiel aus der Filmbranche….

Im Jahre 2005 gelangte ein Film namens „Kings of Crime“ in die italienischen Kinos….im Orginal „Romanzo Criminale“….ein Film von „Corrado Cattani“ alias Michele Placido; Hauptdarsteller der Serie „The Octopus“ alias „La Piovra“….und jener Film über die Könige des Verbrechen handelt nicht über die Wall-Street Banker; denn über die „Banda della Magliana“; einer kriminellen Organisation, welche von den späten 70-ern bis in die späten 80-er Jahre des vergangenen Jahrhundert vor allem in Rom/Italien ihr Unwesen trieben.

Jene „Banda della Magliana“ war nicht nur in zahllosen Mordtaten, die diese selbst verübten, verwickelt, denn auch in die dunklen Machenschaften jener Zeiten, in welcher italienische Geheimdienste/die italienische Politik, abseits demokratischer Entscheidungsprozesse, mittels Geheimlogen und terroristischen Attentaten das Volk dorthin lenkte, wohin es deren Meinung nach gehörte.

Ungeklärt sind bis zum heutigen Tag die Verwicklungen, welche von Kinderentführung über Vatikan über Rote Brigaden über Aldo Moro über den Terroranschlag in Bologna, den Mord am Journalisten Mino Pecorelli bis hin zur Komplizenschaft mit den rechtsextremen italienischen Terrororganisationen jener Zeit….und natürlich auch die größten Unternehmen Italien´s namens Mafia´s,…. reichen….

Die politischen und gesellschaftlichen Implikationen sind zu vielfältig um diese hier darzulegen und deshalb konzentriere ich mich auf den Film, welcher den Werdegang der einzelnen Führungsmitglieder jener „Banda della Magliana“ nachzeichnet und dabei versucht ein Panorama Italien´s von den späten 60-ern bis zu den frühen 90-ern darzustellen.
Dabei möchte ich ein Merkmal herausstreichen, welches im Zusammenhang mit diesem Posting; den Gangstern und den Bankstern, wichtig ist.

Im Film werden die kriminellen Taten der Protagonisten, also der Mitglieder der Banda Magliana dargestellt und egal aus welcher Perspektive man den Film sieht und auch wenn der „Gute“; der Polizist vom Frauenliebling und Sympathieträger Stefano Accorsi dargestellt wird….die Verbrecher, die Mörder, die Menschen-Entführer, die Diebe, die Zuhälter, die Drogendealer, die Schutzgelderpresser; ….. werden glamourös dargestellt….werden als starke, zum Teil korrekte Charaktere dargestellt, deren Morden, deren Stehlen, deren Entführen, deren Dorgendealen; deren Schutzgelderpressen beinahe angesichts des Stil, des Glamour, der Kleidung, der Art und Weise verzeihlich wirkt….ja eigentlich nur Beiwerk ist zum coolen, abgeklärten, stil-prägenden Auftreten….das Koksen, das Huren, das Morden wird dargestellt nicht nur als sei es das Normalste auf der Welt, denn auch nachahmenswert….Polizisten werden umgebracht….Menschen sterben….Huren streiten….und über allem der Zuckerguss der Alta Moda…..

Geradezu solchermaßen wie man einigen Medienberichten vor einiger Zeit entnehmen konnte, das einige Killer der Camorra in Napoli, Italien bei ihren Morden die Handlungsweisen von fiktiven Filmfiguren wie etwa Vincent Vega und Jules Winnfield ergo des Killerpärchen im Tarantino Film „Pulp Fiction“ nachahmen….und somit die fiktive Verherrlichtung von Gewalt, des amerikanischen Fetisch um Schußwaffen seinen Widerklang in der Realität in brutalen Morden auch an Unschuldigen findet.

Aber zum Film….die Tragweite jener Geschehnisse, welche im Film dargestellt werden….das Leid, das Elend….das das Morden, das Stehlen, die Zuhälterei vielleicht nicht nur zur Einbahnstrasse Richtung Yacht, zum Schlampenüberfluss und dem Respekt durch den italienischen Pöbel führt….oder wie beim provinziellen Establishment zum größten Tölpel…oder in der menschlich schlimmsten Ausformung….zu einem provinziellen Wirtschaftsdreckskerl oder ProvinzNaziArzt….erschließt sich dem Zuseher jenes Film dann eher nicht.

Und wenn diesen Film ein Jugendlicher anblickt….dann wird dieser jene Verbrecher bewundern….für ihre Coolness…für ihre Abgeklärtheit….und wird nicht erkennen, das durch das Tun jener Verbrecher unzähliges Leid über unzählige Menschen fällt (da es sich ja bekanntlich zum Großteil um tatsächliche Geschehnisse in der Realität handelte, welche im Film abgehandelt werden)….das nicht alles so cool und so von jedlichen Staub- und Dreckspartikel gereinigt, wie auf dem HD-Bild ist….

Es werden also die Verbrecher….die Kings of Crime als Helden dargestellt….Diskussion hin oder her….es ist zwar ein Unterhaltungsfilm….Entertainment und keine Dokumentation….trotzdem bleibt der bittere Beigeschmack….das da die Täter heroisiert werden, während die Opfer, die Zivilisten, die Unschuldigen, die Polizisten wie Pappfiguren wirken….während die Täter aufblühen….Geld….Schlampen….Kokain….Polizisten abknallen….verschwimmen die Opfer zu Schatten auf der Leinwand.

Eine inhaltliche Schwäche, welchen den Film seiner ansonsten doch auch vorhandenen Stärken beraubt und als ein oberflächiges Produkt am Ende dastehen lässt, welcher jedlicher Tiefe durch diese Oberflächigkeit in der Darstellung von Opfer und Täter beraubt wird.

Und klarerweise kann man jene Persönlichkeiten nicht wie in der Realität abbilden….man kann auch nicht einen Teil der provinziellen Geschäftmänner mit ihrer Art und Weise, welche den Eindruck hinterlässt, diese seien soeben aus dem Schweinestall das erste Mal unter zivilisierte Menschen getreten….oder die italienischen cretini mit ihrer Beleidigungs und Bedrohungsorgie….man kann nicht auf der Kinoleinwand einen Teil der provinziellen Geschäftsmänner solchermaßen abbilden wie diese in der Realität sind….man kann nicht die provinziellen italienischen cretini solchermaßen abbilden, wie diese in der Realität sind….ansonsten würden vor der Kamera ja nur noch Schweine grunzen und Hühner gackern….aber man muss auch nicht wie Corrado Cattani in „Kings of Crime“ dermaßen übertreiben und den Stil, die Art, die Coolness als die eigentliche Aussage hinsetzen….

Aber einmal genug zu jenem Beispiel, auf welches ich später zurückomme und zum nächsten Beispiel.

Seit einer Ewigkeit bemüht sich die WTO (die Welthandelsorganisation) vor allem darum den Welthandel zu liberalisieren….Handelsbeschränkungen abzubauen und somit einen freien Markt in welchen freie Güter sich frei bewegen können….damit Angebot und Nachfrage in einer globalisierten Welt zu einer dynamischeren, erfolgreicheren und kapitalistischeren Welt sich vereinen….zum Wohle beinahe aller…also von max. 5% der Bevölkerung im jeweiligen Land.

Und obwohl die WTO mittels eines riesigen Regelwerk versucht ihre Agenda zu forcieren, stellten sich doch jener Agenda in den vergangenen Jahren verschiedene Stolpersteine in den Weg….allen voran lag das Scheitern über eine vollkommene Liberalisierung der Weltmärkte an Indien, China und den USA.

Einer der großen Streitpunkte dabei war der Export und Import von landwirtschaftlichen Produkten….da USA und Europa ihre eigene Landwirtschaft mit Subventionen/mit Schutzzöllen beschützen und gleichzeitig Indien und China dahingehend drängen ihre Märkte für landwirtschaftliche Produkte aus USA und Europa zu öffnen.

Im Prinzip ging es dabei um das immergleiche Thema….nämlich das in brutal-darwinistischster Weise der wirtschaftliche Stärkere den Schwächeren die Bedingungen diktiert, welche den wirtschaftlich Stärkeren noch stärker machen und den Schwächeren zu einem Spielball der Interessen des wirtschaftlich Stärkeren….einmal abgesehen von der der Liberalisierung folgenden Abhängigkeit….und ein konkretes Beispiel dazu:

Ägypten produzierte vor einigen Jahrzehnten genügend Weizen um die eigene Bevölkerung zu ernähren und als diese Anfang der 70-er Jahre als Blockfreie im Kalten Krieg von passiver sowjetischer Unterstützung als Blockfreie zur passiven us-amerikanischen Unterstützung wechselten….bekamen diese das Weizen zu einem günstigeren Preis von US-amerikanischen Unternehmen geliefert.
Resultat: Heute hängt Ägyptens Versorgungslage von den Weizenimporten aus den USA ab….sind die ägyptischen Weizenbauern ausgestorben….denn der Weizen aus den USA ist billiger….und wie viele Bauern durch jene Veränderung der Versorgungslage in Ägypten sich ihr Leben genommen hatten….wieviele in den Slums Kairo´s untergegangen sind….man wird es nie wissen….

Aber zurück zu Indien….Indien wehrt sich zunehmend erfolgloser gegen die Liberalisierung des eigenen Binnenmarktes….da Indien im Moment noch wirtschaftlich zu schwach ist um sich gegen die finanziellen/strategischen/wirtschaftlichen Tsunami`s, welche von den westlichen Industrienationen auf Indien losgelassen werden (zum Teil auch als Entwicklungshilfe getarnt), zu wehren….nachhaltige und sozial verträgliche Entwicklungen stehen nämlich nicht auf den Speiseplan der neoliberalen Managerkaste….denen geht es einzig und allein um den Profit….egal wie sehr die Preise fallen müssen um jedliche Konkurrenz vom Markt zu fegen….egal wie sehr die Zeitungen lügen….die Politiker sich verbiegen.

Und jenes ist einer der entscheidenden Punkte….indische Subunternehmen können nicht mit Wal-Mart konkurrieren….mit einem Global Player….und Indien ist immer noch eine Agrarnation in welcher über 30% des Bruttosozialprodukt von Bauern erwirtschaftet werden….eine Agrarnation….und um zum wesentlichen Punkt zu gelangen.

Vor einigen Jahren….1995 drängte die WTO Indien ein Freihandelsabkommen auf, welche es ab 2001 westlichen Konzernen erlaubte bestimmte landwirtschaftliche Produkte nach Indien zu importieren und was ist das Resultat jener damaligen Übereinkunft, welche alle Übereinkünfte bis zum heutigen Tag überschattet….Indien zu einem Stolperstein in der Liberalisierung der Weltmärkte macht….Stolpersteine, die sich nicht so leicht aus dem Weg räumen lassen wie für Goldman Sachs ein Senate-Hearing mit kleinen Sticheleien….

Was geschah als Ergebnis jener Einigung von damals….welche Indien´s Blockadehaltung heutzutage nur allzu verständlich macht….der eigene Markt brach 2001 zum Teil zusammen….durch die billigen Agrar-Importe….vergleichbar mit der Zuckerrohrkröte in Australien….von Venezuela importiert….frisst sie nicht nur den dort heimischen Tieren die Mahlzeit weg….denn macht auch gleich noch die einheimischen Tiere zu ihrer Mahlzeit….bis mit einem künstlich hergestellten Virus….bis mit Genmanipulation eingegriffen werden musste….bevor die in Australien heimischen Tiere samt und sonders weggefressen wurden…..

Jene indischen Bauern, welche durch billigen Importe von Global Playern ihre eigenen Absatzmärkte wegbrachen, konnten anschließend ihre Schulden nicht mehr bedienen….5 Euro….10 Euro….20 Euro….für jene Menschen eine Tragödie und in den indischen Bundesstaaten Maharasthra, Andra Pradesh und Karnataka bildete sich daraufhin ein Phänomen, welches man in jener Art und Weise und als direkte Folge der Handlungsweise der WTO, wohl noch nie auf diesen Planeten beobachten konnte.

In jenen drei indischen Bundesstaaten bildete sich ein Selbstmordgürtel….ein riesiger Landstrich über drei indische Bundesstatten, in welchem sich die Bauern beinahe schon kollektiv, da diese ihre Schulden nicht mehr bedienen konnten, da diese ihre Familie nicht mehr ernähren konnten….da diesen der Absatzmarkt weggebrochen war…..selber umbrachten…..

Nach offiziellen Angaben töteten sich in den Folgemonaten nach dem Handelsabschluß über 40.000 Bauern als direkte Folge jenes Handelsabschluß….100.000-ende Bauern, welche sich in den Folgemonaten das Leben ebendort nahmen….und somit sozusagen im Manager-Kauderwelsch wohl für eine natürliche Verknappung des Angebot sorgten….

Vom millionenfachen Leid….von Dutzenden von Millionen Menschen, denen aufgrund einer Entscheidung im fernen Genf, welche natürlich nur das „Gute“ für sich dann wohl wollten; die Lebensgrundlage weggebrochen war….who cares….der freie Markt….der anscheinend ja nicht so frei ist….muss siegen….Europa und die USA beschützen ihre Bauern durch Subventionen, Schutzzölle, Gesetze….also dem nach Definition der USA und Europa „freien“ Markt….welcher in Indien ohne die Billigimporte nicht „frei“ ist…..somit werden die indischen Bauern zum Abschuß freigegeben damit drei westliche Konzerne fett abkassieren können….wer sich in den Weg stellt….in Europa….in Indien….bekommt als Belohnung einen Kopfschuss von den „Guten“.

Und was ich mit jenem Beispiel bezüglich WTO und Indien darlegen wollte….ist nicht so sehr das auch in beinahe jedem Entwicklungsland gleichermaßen stattfindende Beispiel….denn aufzuzeigen, das nicht alles was die Wirtschaftspresse als super und toll beschreibt….das nicht alles was die WTO/der IWF macht und von den Medien als riesiger Erfolg, als Meilenstein in der Entwicklung gegen die Unterentwicklung verkauft wird….von gekauften Medien….gekaufen Lobbyisten….gekaufen Gekauften….das nicht alles so super und so toll ist, wie es in der westlichen Welt dargestellt wird….das die positiven Auswirkungen jener Umsetzung des Regelwerk der WTO sich auf den westlichen Konsumenten reduzieren….das durch einen Vertrag, einem Gesetz, einer Liberalisierung nicht nur alle profitieren, denn immerzu nur die 5% und der Rest?
Welcher Rest?

Und jenes Beispiel ist vielleicht langfristig und stragisch das Richtige, aber alles in Allem….zu welchem Preis….welchen der wirtschaftlich Schwächere bezahlt….aber eine letzte Anmerkung, um zu verdeutlichen über welche Macht die Wirtschaft verfügt:

Was ist in US-Wahlkämpfen….bei den Kongress- und Präsidentschaftswahlen einer der wichtigsten Aspekte?
Der Benzinpreis!
US-Amerikaner an der Westküste z.B. sehen Bus-Fahren oder U-Bahn-Fahren als ein Privileg, welches diese gerne den Armen überlassen….ein Armen-Sport…ein Armen-Hobby….jeder gestandene US-Amerikaner fährt nämlich mit seinem 25,6 Liter pro Kilometer verbrauchenden Humvee bis zum 200 Meter entfernten Wal-Mart Supermarkt, wo man dann mit einem viersitzigen Golf-Trolley durch die Einkausgänge mit einer Breite von 5 Metern rast.

Ein steigender Benzin-Preis bringt die US-Amerikaner zur Raserei….denn jenes kostet ihnen ihr persönliches Geld und wer ist Schuld daran….die Lobbyfabrik und das Politiker-Reservat in Washington DC….egal wie sehr die Umwelt verschmutzt wird….wie viele Kriege geführt werden müssen….wie viele Arme abgeschlachtet werden müssen….wie viele Militärdiktaturen gestützt werden müssen.
Hauptsache und das Einzige was für diese US-Amerikaner dann letzten Endes zählt….ist der Benzinpreis….

Der Benzinpreis darf also bei einem amtierenden Präsidenten wenn er wiedergewählt werden möchte, mindestens 5 Monate vor der Wahl nicht mehr steigen….das bringt dann wohl mehr Stimmen als jede Reform der Finanzwelt….mit welcher sowieso die Allermeisten gar nichts anfangen können….denn lieber als Rednecks ihr Dasein zwischen Ost- und Westküste fristen….

Einige Kulturpessimisten würden ein Verhalten, wie jene der US-Amerikaner wohl als dekadent bezeichnen….aber jene selbst….sehen darin einen us-amerikanischen Wert….und auch wenn ich bezüglich Freiheit, Kultur und sehr vieler anderer Aspekte eine sehr hohe Meinung von den USA und seinen Menschen habe….so habe ich z.B. gesehen, das arme Menschen, das sehr viele Europäer….das sehr viele Menschen auf diesen Planeten….von Südafrika bis Island….das jene in jener us-amerikanischen Lebensweise ihren großen Traum sehen….ihr großes Ziel….mit einem Humvee 200 Meter bis zum Wal-Mart-Riesensupermarkt, um dort zwischen McDonalds und BurgerKing die Sonderangebote anzusehen….ein Großteil der Menschen auf dieser Welt träumt von solchen Reichtum….solchen Luxus…solcher Langeweile….sieht den großen Werbebanner namens Materialismus….und erfüllen sich darin dann auch….mit dem Haus mit 4 Garagen….mit dem Gartengrill wo das kleinste Steak 45 cm Durchmesser hat….

(Ich teile weder die Meinung der Kulturpessimisten noch jene welche von diesen american nightmare träumen….möchte die Handlungsweisen auch nicht allzusehr berurteilen….aber wie das Beispiel Indien´s bezüglich landwirtschaftlicher Importe gezeigt hat….auch jenes Steak mit 45 cm Durchmesser hat einen Preis….welchen die indischen Bauern bezahlen….aber so ist es nunmal….mein Traum ist ein anderer….intelligente, wache Menschen….informiert, differenzierend, analysierend, nicht von oben herab bewertend….eine Welt, in welcher Geld nicht jedliche Begabung, jedliche Intelligenz, jedliche Würde ersetzt hat….denn eine Welt in welcher der Mensch zählt und nicht nur der Besitz/das Geld/der persönliche Reichtum……nicht eine gerechte Verteilung der Güter….denn überhaupt eine Verteilung von Gütern….damit jeder ein Lebensminimum wie zumindest Schuhe oder täglich eine warme Mahlzeit die nicht lebenslang aus Reis besteht, erreicht….hoffnungslos….da das Gute heute nur noch ein bestimmter Geldwert ist)

Aber zum nächsten Beispiel:

1.Wie man eine Volkswirtschaft ruiniert…..

George Soros (Quantum Fond); Leon G. Cooperman (Omega Advisors Inc.); Stanley Druckenmiller (Duquesne Capital) *2; Rodney Jones (Soros Mann in HongKong); Julian Robertson (Tiger Fond); Bruce Kovner (Caxton Associates, LLC)….diese 6 Männer mit der Unterstützung durch folgende Finanzdienstleister/Banken:
Goldman Sachs….Morgan Stanley….Citibank….JPMorgan….Barclays….

Jene 6 Männer haben im Alleingang eine Volkswirtschaft auf diesen Planeten zerstört….welche bis zu 100.000 Menschen nicht nur durch Selbstmord das Leben kostete, denn auch Millionen von menschlichen Existenzen ruiniert hat….

Es braucht also auf diesen Planeten angesichts des neoliberalen Finanzkapitalismus-Wahnsinn nur 6 Männer, um eine Volkswirtschaft in welcher Millionen von Menschen ihr Bestes versuchen, um zumindest ein Minimum an Lebenswürde sich zu erarbeiten….um all die Träume/die Existenzen/das Leben jener Millionen von Menschen zu zerstören!

Und wahrscheinlich meinen all die westlichen Politiker von Christoph Blocher über Jens Stoltenberg, wenn sie vom gesellschaftlichen Mehrwert des Finanzkapitalismus sprechen, wohl genau jene 6 Männer.

6 Männer vs. Thailand

Im Jahre 1997 ging Thailand in der ersten Runde k.o…..
Als Thailand seine Währung abwerten musste, da Spekulanten gegen die thailändische Währung….das Bauernopfer für die Wolfsmeute….gewettet hatten….die thailändische Zentralbank sich dem Druck der international agierenden, keiner gesetzlichen Kontrolle unterworfenen, die internationale Politik sich als Büttel haltenden Hedge Fonds beugen musste.
Die thailändische Währung wurde somit von einer Minute zur nächsten wertlos und zur gleichen Zeit verloren die Aktienkurse thailändischer Unternehmen innerhalb von Minuten einen Viertel ihres Wertes….sanken gleich einem U-Boot an den Grund des Meeres.

Zur gleichen Zeit jubelten jene 6 Männer und mit ihnen die an ihren Rattenschwanz hängenden Finanzdienstleister/Banken….ihr Coup war geglückt….denn sie hatten das Geschäft ihres Lebens gemacht….Milliarden von Dollars erwettet.
Es war ein Husarenstück des Finanzkapitalismus….wo sogleich ein Großteil der westlichen politischen und wirtschaftlichen Klasse lautstark applaudierte….der gesellschaftliche Mehrwert durch ebenjenen Finanzkapitalismus würde mit Sicherheit 3 Nutten und 5 Butler zugute kommen….und der Allgemeinheit….in Form von Vorträgen á 150.000 Euro Stundenbasis für die politische Klasse, wenn sie als Marionetten der Großkonzerne/Banken/Finanzdienstleister ausgedient haben.

Wochenlang wurde gefeiert….nur das Beste aufgetischt….und die wunderhübschesten Schlampen stauten sich am Anfang bis hin zum Ende….neue Versailles-Schlösser wurden in Auftrag gegeben….neue Privat-Jets bestellt….und die Medien feierten jenes Husarenstück als Bravourstück….als Meisterleistung cleverer Geschäftsmänner….bewunderten jene 6 Männer….eine Volkswirtschaft ruiniert zu haben und die Millionen darunter Leidenden….kaum ein Wort der Kritik, denn nur Respekt und Hochachtung für diese 6 Männer….welche oh wunder….auch eine karitative Ader haben….welches natürlich in allen Hochglanzmagazinen bis hin zum WSJ tagtäglich berichtet werden muss….Kovner spendet 3 Dollar für Haiti….Druckenmiller spendet 5 Dollar für die Opfer des Hurrikan Katarina….oder noch besser….der nunmehr als Philantroph tätige Soros spendet 10 Dollar für die Demokratiebewegung in Tschetschenien….

Aber zu den Fakten….
1997 hatten die internationalen Finanzspekulanten deren Herz die oben angeführten 6 Männer waren, ein neues Angriffsobjekt ausgemacht….Thailand….aufgrund andauernder Attacken mittels riesiger Geldsummen versuchten jene Finanzspekulanten mit wachsender Unterstützung der großen Finanzdienstleister, aber auch der Superreichen Thailands, welche die nahende Katastrophe kommen und zu ihrem Gunsten ausnutzen wollten….versuchten die Koppelung der thailändischen Währung an den US-Dollar zu brechen.

Während die thailändische Zentralbank versuchte mit Milliarden von Dollars die eigene Währung vor den international agierenden Hedge-Fond´s zu beschützen….die Devisenreserven bis Mitte Juni 1997 aufgebracht waren….wesentliche Indikatoren der Wirtschaft nicht nach unten zeigten, denn nur noch der freie Fall zu erkennen war….eine Seifenblasenwirtschaft entstanden war….die ExportEckDaten rückläufig waren….der schlafende Bär China in allen Bereichen der BilligExportIndustrie seine Konkurrenten nicht nur überholte, denn gleich zum überrunden ansetzte….und vor allem Thailand nur mangelhaft bis ungenügend darauf vorbereitet war in einer globalisierten Finanzwelt auch nur einen Tag überhaupt zu überleben….denn sowohl gesetzliche Regelungen, als auch Finanzmarktaufsicht mehr oder weniger gar nicht vorhanden waren….

Es sammelte sich also ein finanzieller Taifun an Thailand´s Finanzmärkten, welchen die internationalen Hedge-Funds als ihr ideales Opfer ausgespäht hatten….und jene 6 Männer machten dann die entscheidenden Schritte, welche in nichts anderem und man kann es wirklich nicht anders bezeichnen, in der Zerstörung der Volkswirtschaft Thailand´s seinen Schlußpunkt fand.

Jene Hedge-Fond wetteten gegen die thailändische Währung….und die Finanzkraft jener Hedge-Fond war wesentlich größer als jene der thailändischen Zentralbank, welche jenen Attacken am 2. Juli nachgab und die Koppelung an den US-Dollar aufgab.

Die Hedge Fonds hatten mit ihren Wetten gewonnen….die Währung verlor innerhalb ein, zwei Monaten einen Viertel ihres Wertes, wurde gegenüber dem US-Dollar/den Schweizer Franken/dem Euro praktisch wertlos (was zu einem Rekordanstieg im Tourismus durch ebenjene US-Amerikaner, Schweizer und Europäer führte….die praktisch kostenlos wie Könige dann lebten)….der thailändische Aktienindez stürzte ab….56 thailändische Banken melden sofortigen Bankrott….
Gleichzeitig stiegen mit diesem thailändischen financial meltdown die Inflation und somit die Preise….für die Thailänder selbst….die Touristen hatten ja den harten Wechselkurs….
Es kam dazu, das 1997 die Geschäfte den Preis für die Ware X am Anfang des Jahres auf 50 Bath (thailändische Währung) festsetzten; Mitte Juli auf 180 Bath und Ende des Jahres auf 360 Bath….somit wurde das Leben für sehr viele Thailänder unfinanzierbar….und führte auch aufgrund der Schuldenfalle, in welcher sich tausende von Unternehmen nunmehr befanden, welche alle ihre Geschäftstätigkeiten beenden mussten…..und führte auch dazu, das sich und man kann nur Schätzungen vornehmen….an die 100.000 Thailänder selber umbrachten….da sie keinen anderen Ausweg mehr kannten…..
Und gleichzeitig verdienten an jener wirtschaftlichen Katastrophe….welche durch exakt jene Handlungen, welche jene 6 Männer und die Finanzdienstleister gesetzt hatten, verdienten diese Milliarden von Dollars ein jeder Einzelner….von den Finanzdienstleistern gänzlich zu schweigen….

Gleichzeitig kam es zu einer Kapitalflucht aus Thailand….wurden an die 150 Milliarden Dollar Kapital innerhalb kürzester Zeit entzogen in das Ausland abgezogen, was wirtschaftlicher Harakiri für Thailand´s Wirtschaft war und gleichzeitig, wohl als positiver Nebenaspekt für jene internationalen Finanzakrobaten verbreitete sich der thailändische Virus im August 1997 nach dem financial meltdown in Thailand…also dem im Prinzip nicht nur Staatsbankrott, denn totalen Wirtschaftsbankrott auf die Nachbarstaaten Malaysia, Singapur, Indonesien und Philippinen….mit fatalen Folgen….denn innerhalb weniger Tage verloren der Aktienindez in den jeweiligen Ländern 60% seines Wertes….eine Firma im Wert von 10 Millionen Dollar war dann nicht mehr 4 Millionen Dollar wert….denn bankrott….bis Ende des Jahres war asiatisches Vermögen in Höhe von 600 Milliarden Dollar vernichtet….eine schwere Rezession, welche sich ein Europäer; US-Amerikaner gar nicht einmal vorstellen kann; war die unmittelbare Folge….

Jene 6 Männer sind also nicht nur die Hauptverantwortlichen für 100.000-ende von Selbstmorden, von der Verarmung von Dutzenden von Millionen von Menschen; vom Verschwinden der Mittelschicht in jenen Ländern….z.B. ging das Bruttosozialprodukt Thailand´s im Jahre 1997 und in den Folgejahren identisch um 13 bis 15 offiziellen Prozent zurück….(die Wirtschaft Thailand´s und jene der Tigerstaaten war somit tot….und hat sich bis heute nicht mehr in das Leben zurückgemeldet….)

Und die westlichen Medien feierten jene 6 Männer als die großen Helden nicht nur ihrer Zunft, denn des „mankind“….superreiche Milliardäre, welche auf den Leid von Millionen ihr Vermögen gemacht haben….etwas unmoralischeres und unethischeres ist schwer vorstellbar.

Und um jenes Beispiel abzuschließen….noch eine kurze Geschichte, welchen Bullshit zum Großteil doch die westlichen Medien den Normalverbraucher als die Wahrheit verkaufen….

Es ist ein offenes Geheimnis, das die Us-amerikanische Erdölindustrie mehr oder weniger seit ihrem Bestehen in massiver Weise von jeder us-amerikanischen Administration unterstützt wurde….Exxon Mobil, Standart Oil, ConocoPhilipps, Chevron Texaco, Unocal….das Regierungen gestürzt wurden, wenn diese den Geschäftsinteressen der US-amerikanischen Erdölindustrie im Weg standen….das Kriege geführt wurden, um z.B. die Petrodollars als Wechselwährung für Erdöl zu bewahren….Attentate….Morde….das Übliche….

Was der Öffentlichkeit vielleicht nicht solchermaßen bekannt ist, ist die Tatsache das die us-amerikanischen Nachrichtendienste direkt in jenen Ölfirmen und deren Zulieferern wie Haliburton,….; im Hintergrund, im Schatten ihre Männer/Frauen positioniert haben und jenem riesigen Industriezweig welcher weltweit operiert, hilfreich und tatkräftig zur Seite stehen….dafür Sorge tragen, das die Interessen der US-Erdölfirmen weltweit gewahrt bleiben….paramilitärische Verbände dafür Sorge tragen das das Kleingeschriebene kleingeschrieben bleibt.
Es befinden sich also im freien Markt in privatwirtschaftlichen freien Unternehmen staatliche Schlüsselfiguren, welche zwar für die staatlichen Nachrichtendienste arbeiten, aber einen Teil der Drecksarbeit der US-Erdölindustrie erledigen….

Was man vielleicht noch nicht weiß ist die Tatsache das ebenjene US-Nachrichtendienste ebenfalls in der US-amerikanischen Finanzindustrie sitzen….sich befinden….man findet also Männer/Frauen z.B. der CIA bei Goldman Sachs; bei JP Morgan; bei Morgan Stanley….bei den Key-Playern auf den Finanzmarkt….jene machen die gleiche Arbeit wie ihre Kollegen in der US-Erdölindustrie….sie sorgen für klare Verhältnisse auf dem freien Markt….also der Dominanz us-amerikanischer Konzerne, welche dem Rest der Welt die Bedingungen diktieren.

Somit ist das operativer Handeln jener Finanzunternehmen an der Wall Street im Sinne von Washington, egal was die Öffentlichkeit diesbezüglich zu hören bekommt….es liegt im höheren, strategischen Interesse der USA….

Aber zum Bullshit:

Vladimir Putin, Russland´s Ministerpräsident hat in seinen zwei Amtsperioden als Staatschef und auch als Ministerpräsident dafür Sorge getragen, das strategisch wichtige russische Konzerne (Öl, Aluminium, Gas,….) nicht nur Kreml-hörig bleiben, denn auch dem direkten Einfluß der Staatsspitze unterworfen sind….und wie machte er jenes….er schickte die Männer/Frauen aus den russischen Nachrichtendiensten z.B. dem FSB und dem GRU; im Prinzip das US-Modell kopierend, in jene Firmen und dort sitzen diese nunmehr seine Leute….gleich ihren us-amerikanischen Kollegen….und beschützen die Interessen von Unternehmen wie Gazprom, wie Sibneft, ….im Interesse des russischen Staates….und egal wohin man blickt….von dem lautmalerischen, andauernd von der politischen und wirtschaftlichen Klasse hinausgerufenen freien Markt kann man weder bei russischen, noch bei amerikanischen Erdölkonzernen oder Finanzdienstleistern viel entdecken….wohl deshalb, da jener freie Markt, dieses Dogma der Marktradikalen, bei näheren Hinblicken sich als jenes herausstellt was es ist….eine Lüge!

Aber folgender Fall….der Oligarch Michail Boris Chodorkowski, ehemaliger Chef des riesigen russischen Unternehmen Jukos….seit 2005 im Gefängnis….führte das Unternehmen Jukos nicht nur gut….denn mischte sich auch in die russische Innenpolitik ein….nicht auf der Seite des Kreml….nicht auf der Seite des GRU und des FSB….und der entscheidende Fehler von Chodorkowski war (meiner Meinung), das er 2003/04 nicht nur versuchte, denn innerhalb kürzerster Zeit einen Teil des russischen Konzern Jukos mit den us-amerikanischen Öl-Konzernen Exxon Mobil und Chevron Texas in einer Holding zusammenzulegen wollte….um us-amerikanisches Know-How, um eine Modernisierung des Förderbetriebes zu finanzieren bzw. durchzusetzen.

Das Problem dabei….jener Konzern hätte damit die US-Nachrichtendienste welche bei Exxon Mobil und Chevron Texas sitzen, eine Tür nach Russland öffnen, welches bei vollendeten Tatsachen dazu geführt hätte, das die US-Nachrichtendienste in Russland´s Innenpolitik, in Russland´s Wirtschaftspolitik mitentschieden hätten….ein verhängnisvoller Fehler von Chodrowski….und dafür vor allem sitzt er bis heute im Gefängnis….

Und die Kreml-Führung ließ sich jenes nicht bieten, denn zerschlug den riesigen Konzern Jukos und teilte ihn unter den Kreml-treuen Firmen auf….wo GRU und FSB im Hintergrund mitentscheiden.
Und was schreiben die westlichen Medien?
Der Liebling des Westen Chodorkowski sitzt unschuldig im Gefängnis….einer, der westliche Werte nach Russland bringen wollte….fragt sich nur welche….(jene der CIA)….der Menschenrat setzt sich für ihn ein….und ist schon klar, das die westlichen Medien ein weichgezeichnetes Bild von Chodorkowski zeichnen….jener hätte ja dafür gesorgt, das der Westen sprich die USA einen massiven Einfluß auf Russland´s Innenpolitik bzw. Russlands Wirtschaftspolitik gehabt hätten.

Und um den Bullshit der westlichen Medien zu toppen:
Der böse Vladimir Putin welcher zwar kein „lupenreiner Demokrat“ (Copyright: G. Schröder) ist und dies auch niemals werden wird….aber der Kreml, das sind die Bösen….da diese die ureigensten Interessen Russland vor der Einflußnahme aus dem Ausland beschützen….da diese in ihrem eigenen Land die Macht behalten möchten….und nicht von den US-Amerikanern aufgekauft werden möchten….jene Administration sind die Bösen, da sie ihre Interessen beschützen….also von ihrem grundlegensten Rechten als Nation, als Staat überhaupt Gebrauch machen….ein vergleichbarer Fall in den USA ist zwar nicht bekannt….und warum wohl….da so etwas die US-Amerikaner niemals gestatten würden….zwar kaufte der japanische Konzern Sony 1989 Columbia Picture….und 2005 Metro-Goldwyn-Mayer….und hat nunmehr ein Hollywood-Studio namens Sony Picture Entertainment….aber jener Fall….auf welchen die US-Amerikaner bezüglich Ausverkauf nach Japan schon hysterisch kreischten….ist keine Vergleichsgröße mit strategisch wichtigen Konzernen aus der Erdölindustrie oder Finanzindustrie….denn niemals würden die US-Amerikaner es gestatten, das sich eine ausländische Macht/ergo Konzern in ihre Schlüsselindustrien einkauft….etwa chinesische Konzerne in die Rüstungsindustrie….und umgekehrt genaus solchermaßen….

Vladimir Putin wurde für seine Handlungsweise strategisch wichtige Betriebe an den Kreml zu binden, von den westlichen Medien schwer kritisiert….er blockiere damit den „freien“ Markt (nach Definition der USA und Europa)….und dabei hat jener nur jenes getan, welches für die US-Administration das Normalste ist….und eigentlich dann nur die Modus Operandi us-amerikanischer Nachrichtendienste bezüglich Erdölindustrie und Finanzindustrie kopiert….und kritisiert irgendeiner Barack Obama und George W. Bush dafür….nein….

Es ist also die Berichterstattung im Fall Chodorkowski doch sehr einseitig….parteiisch.
Die westlichen Medien berichten also jenes, was den westlichen Interessen zudienlich ist….was das westliche Großkapital für nützlich, für dienlich hält….andere Blickweisen wird man nicht bis überhaupt nicht finden und bevor ich endgültig abschweife zum nächsten Beispiel.

Das vierte Beispiel:

Das fünfte Beispiel:

Im fünften Beispiel möchte ich auf die Aussage von Llyod Craig Blankfein zurückkommen und das „Göttliche“ in seinem Handeln bzw. der Firma Goldman Sachs anhand der jüngsten Finanzkrise….der schwersten Rezession seit 1929….der größten Krise des Kapitalismus, an welcher Goldman Sachs immerzu profitabel geblieben ist und dieses Jahr bereits wieder mit Rekordgewinnen und gleichzeitig Rekordauszahlungen bezüglich Gehälter glänzt.

Anfangen möchte ich mit einem Begriff, welchen wohl wenige der Mitarbeiter von Goldman Sachs jemals gehört haben….jener Begriff heißt „Verantwortung“.
Und im Folgenden möchte ich einige Details bezüglich der Verantwortung der Firma Goldman Sachs bezüglich der Finanzkrise 2008/09, welche gleich der Finanzkrise 1997 in den asiatischen Tigerstaaten, einen Hauptverursacher im ethischen und legalen Handeln der Firma Goldman Sachs hat, herausstreichen:

Der Hauptgrund für die Finanz- und anschließende Wirtschaftskrise, welche Dutzenden von Millionen Menschen in den USA, der Welt die Arbeit, das Haus, die Existenz gekostet hat, war die Immobilienblase in den USA….völlig überwertete Immobilienpreise….verschuldete Hauseigentümer und einer Firma wie Goldman Sachs, welche mit zig Milliarden Dollars nachweislich jene Blase noch größer gemacht hat….obwohl vielen Beteiligten bei Goldman Sachs die Risiken, die Gefahren und der Zusammenbruch eben jenes Marktes schon sehr lange Zeit vorher klar gewesen sein muss.

Billionen von Dollar an Profit machte Goldman Sachs mit jener künstlich am Leben erhaltenen Immobilienblase.

Goldman Sachs verkaufte seinen Kunden Milliarden Dollar schwere Anleihen nicht nur an jener künstlichen Immobilienblase….obwohl diese wussten, das jene Anleihen „crap“ waren….und gleichzeitig wettete Goldman Sachs gegen jene Milliarden Dollar schweren Anleihen, welche sie als gutes Produkt an ihre Kunden verkauft hatten.

Goldman Sachs Verhalten am Markt vor und nach dem Crash, war darauf abgerichtet aus eben jenem Crash, welcher für Millionen für Menschen größtes Elend bedeutete, so viel Cash, so viel Profit wie möglich zu machen.

Goldman Sachs Verhalten am Markt war maßgeblich dafür verantwortlich, das es auf dem Finanzmarkt zu einem Crash kam.

Goldman Sachs wettete für einen Crash und unternahm sehr vieles damit dieser Crash dann auch stattfand, welcher nicht nur einen Konkurrenten namens Lehman Brothers hinwegfegte….denn auch beinahe die gesamte Finanzwelt.

Den Haupttätern an jenem Finanzcrash wurden sofort jedwedliche Art von Hilfe angeboten….vor allem von staatlicher Seite….worauf Goldman Sachs auch zurückgriff….

Goldman Sachs ist somit einer jener Firmen, welche hauptverantwortlich für jenen Finanzcrash 2008 anzusehen ist….aus welchem diese noch stärker, noch mächtiger hervorgegangen ist.

Es war nicht unethisches Verhalten von Lloyd C. Blankfein….welcher nach dem Senate Hearing in allen Business-Medien von Bloomberg über CBS-News über WSJ über NYT seine Wahrheit mitteilen konnte….während der Senator Carl Levin schon keine Nachricht mehr wert war….und wer die öffentliche Meinung kontrolliert….wie das US-Großkapital in den USA….der bekommt auch die Sendezeit….die Aufmerksamkeit….und wie Llyod C. Blankfein nach dem Senate-Hearing seine Aussage zusammenfasste, welche der Anhörung widerspricht….welche nicht das Ergebnis jenes Senate-Hearing war….als Llyod C. Blankfein das Ergebnis jenes Senate-Hearing in wenigen Worten zusammenfasste….nichts war illegal….nichts war unethisch….und die US-Medien, die US-Business-Medien am nächsten Tag die Chupze hatte….über jenen verbalen Schlagabtausch zwischen dem US-Senator Carl Levin und dem Bankster L.C. Blankfein folgendermaßen zu berichten….das beide Seiten zufrieden seien….Levin welcher Blankfein öffentlich abgewatscht hatte….wortwörtlich….embarrassed….den CEO von Goldman Sachs Blankfein in Verlegenheit gebracht hatte….und Goldman Sachs und dessen CEO und auch das französische Wunderkind von Goldman Sachs….das diese öffentlich behaupten konnten, das alles sauber, ordentlich und legal abgelaufen war….dies die Bestrafung mit anderen Firmen Hauptverantwortliche für die schwerste Rezession nach 1929 gewesen zu sein….wie ein Freibrief gleich die nächste Finanzkatastrophe für einige Milliarden Dollar Profit heraufzubeschwören….wie eine Lizenz zum Betrügen, Lügen, Volkswirtschaften zu ruinieren!

Es war nicht unethisches Verhalten, es war auch nicht illegal das Verhalten von Goldman Sachs, welche sich in ihrer Verteidigung auf die Marktgesetze berufen und ich habe auch das Statement von Blankfein vor dem US-Senat gelesen….das Goldman Sachs Milliarden Dollars verloren hatte um den US-Immobilienmarkt zu stützen, das sie Schulen und die öffentliche Hand in den USA unterstützen….das sie immer sauber und legal gearbeitet hatten….es war nicht der moralische, ethische Bankrott einer Branche….denn es waren Verbrechen….und um auch einmal sich der Wahrheit zwischen den Geldbergen zu nähern….das Verhalten von Goldman Sachs war eines der unethischsten, der illegalsten Verhalten in der Geschichte der Menschheit….eine Wahrheit die zwar niemals genannt werden wird….denn wie das Gute an sich….so ist die Wahrheit und das Gute nur noch ein Finanzwert….vor allem dank der Arbeit von Blankfein, Soros und der aktiven Unterstützung durch die gekaufte politische Klasse, die anscheinend nicht versteht was diese Bankster eigentlich dann machen!

Aber und um langsam zum Ende dieses Posting zu gelangen….der erste springende Punkt welchen ich anführen möchte ist jener, welcher als Gerücht die Runde machte, aber mittlerweile durch eine Reihe von Aussagen wohl seine Bestätigung in der Realität findet.

Als der US-ImmobilienMarkt crashte….und Goldman Sachs hatte seinen Kunden kurz zuvor noch Anleihen an eben jenen US-ImmobilienMarkt verkauft….als der US-ImmobilienMarkt crashte….und ist solchermaßen überliefert worden….wurde in den Etagen von Goldman Sachs….wurde in den Büros von Goldman Sachs….wurde dort gefeiert….Champagner….Schlampen….Kokain….das Übliche.

Einige Männer und Frauen von Goldman Sachs feierten also in jenen Stunden….feierten den Crash des US-Immobilienmarktes….unwissend, das die darauffolgende Krise auch ihr Unternehmen vielleicht sogar bewußt wanken ließ….einige Männer und Frauen von Goldman Sachs feierten in jenen Stunden….sie feierten den Bankrott, die Existenzauslöschung von wohl in die Millionen gehenden US-Bürgern, welche nunmehr ihr Haus verlieren würden….sie feierten den financial meltdown ihres Konkurrenten….sie feierten ihre Milliardengewinne beim Abzocken….sie feierten ihren Erfolg, der riesige Geldsummen nicht nur auf die Firmenkonten brachten, denn auch auf ihre privaten Konten.

Die Männer/Frauen von Goldman Sachs feierten die schwerste Rezession nach 1923….sie feierten auf den Kosten von Millionen von Menschen, welche ihrer Existenzgrundlage beraubt nun waren….sie feierten den Sieg des „freien“ Marktes über den Mensch, die Menschlichkeit…..über Gott!

Und noch ein Begriff wie Verantwortung, von welchen sehr viele Frauen/Männer von Goldman Sachs mit Sicherheit noch nie gehört haben…..“Gewissen“!

Und hier in jenem Feiern ist einer der entscheidenden Punkte…..nicht nur des Finanzkapitalismus….des kapitalistischen System….denn vor allem des Spätkapitalismus.

Der größte Profit, die größte Marge, die größte Rendite, ergibt sich aus der Vernichtung von Kapital….so funktioniert nicht nur anscheinend der Finanzkapitalismus….denn so ist er….das Kapital wird ja auch nicht vernichtet….denn wandert ab….in die Taschen von Finanzdienstleistern wie Goldman Sachs….das Geld wandert nach oben….zu den oberen 5 % und wird den unteren 75% aus den Taschen gezogen….bzw. über den Tisch gezogen….

Der Triumph im Spätkapitalismus ist jener auf den Leid von Millionen von Menschen den Profit zu machen….und hier komme ich zum zweiten springenden Punkt.
Die Medien/die Filme zeichnen jene Handelnden als Helden, als Idole, als Vorbilder….Menschen, welche jährlich 200-500 Millionen Dollar verdienen, das Tausendfache welches ein Arbeiter Zeit seines Lebens nicht verdienen wird….es sind die Helden nicht nur der Wall Street, denn der globalen Gesellschaft….und so wie in dem Film „Kings of Crime“ die Verbrecher glamoröus, heldenhaft gezeichnet werden….so zeichnen die westlichen Medien ein völlig falsches Bild von ebenjenen Akteuren wie einen Blankfein, einen Dibelius….stellt sie als die großen Macher dar….als Helden…..und somit kann man sich auch die Verbindung zwischen Gangster und Bankster erklären….wobei der Unterschied ja gesucht werden muss….und die eigentlichen „Kings of Crime“ dann wohl die Bankster waren und sind.

Das Handeln….ein höchst unmoralisches und unethisches….wird als das Gute dargestellt, von Medien, welche jenen Personen entweder gehören oder diese Anteile daran halten oder diese Einfluß geltend machen können….das Handeln….wird glorifiziert…..die Frauen Dibelius und Blankfein´s sind die „grande madame“ von St. Tropez bis nach Manhatten….diese prägen und geben den gesellschaftlichen Diskurs vor….

Es kommt zu einer Verfälschung der Realität und hiermit möchte ich zum letzten….dem dritten springenden Punkt zu sprechen kommen.
Personen wie Blankfein….mit all ihrem Geld und ihrer Macht….halten sich für göttlich….es widerspricht auch keiner….alle im Business wollen so werden….so reich….so mächtig….so whatever….und jene Göttlichkeit zeigt sich nicht nur in der Macht, denn vor allem daran, das diese bestimmen….das diese Gott spielen können….mit menschlichen Schicksalen….mit Millionen von menschlichen Schicksalen….

Und hier kommt nunmehr der Schlußpunkt….jenes Gott spielen….

Die Hinterwäldler hier….das politische/wirtschaftliche/gesellschaftliche Establishment der Provinz mit angeschlossenen italienischen cretini….sind nämlich genau gleichermaßen getrimmt und ahmen den großen „Vorbildern“ wie einem Blankfein….wie einem Soros hernach….beim Gott spielen…..willkürlich….herablassend….arrogant….mit allen „Guten“ (Behörden z.B.) auf ihrer Seite, mit den Ja-Sagern, mit den Apparatschniks, welche diese in ihrem „Gott-Spielen“ bestätigen.
Die ProvinzNaziÄrzte….dieser Schandfleck der Menschheit….die ProvinzGeschäftsDreckskerle….dieser Schandfleck der Menschheit….
Und so wie die Hinterwäldler hier den großen Vorbildern nacheifern, durstet es diesen nach Profit, nach noch mehr Reichtum, nach noch mehr Macht, nach noch mehr Einfluß…..und was eignet sich dazu am Besten, als Kinder/Menschen in Lebensgefahr zu bringen….was eignet sich dazu mehr, als sich über einigen Kinderleichen, über einigen Leichen zu profilieren….beim „Gott spielen“….

Und dazu noch eine kleine Anekdote:
Man holt die römische Faschistenbrut hierher….zwischen 8.500 Gemeinden in Italien….und ich muss schreiben, schwierig zu schreiben wer mich mehr hasst….die italienischen cretini oder das boshafte hinterwäldlerische Gesindel….und ich werde andauernd angegriffen….andauernd….mit einer Vulgarität die seinesgleichen sucht….und dabei ist mir doch aufgefallen….wo all dieser deutsche/italienische Pöbel mich andauernd als verrückt bezeichnet…..da diese ja die notwendige Qualifikation dazu anscheinend mit der Geburt als cretini oder als Hinterwäldler automatisch erworben haben…..dazu muss ich schreiben….jener Hass hat schon ein pathologisches Level erreicht….das ist purer Hass auf meine Person….purster, reinster Hass….und jener Hass ist pathologisch….und deshalb würde ich jenen Personen doch empfehlen sich in psychatrischer Behandlung zu geben….Tabletten zu nehmen….es mit irgendeiner Schlampe zu versuchen….oder bei den Italienern mit ihren putanelle….denn durch die Pathologie jenes Hasses sind doch zweifelsohne all jene cretini und Hinterwäldler verrückt und viel weniger doch meine Person….

Aber bezüglich Gott spielen….
Die boshafte hinterwäldlerische Brut….welche sich daran berauscht wie das Niedrigste, das Boshafteste triumphiert….und dazu auch noch eine Anmerkung….die letzte….

Fußball….ist vor allem ein UnterschichtenPhänomen…..begeistert das Proletariat….die Unterschichten….wo dann superreiche Miliardäre ihre Spielwiese entdecken….Fußball ist eine Sportart für die Unterschichten….war es und wird es immer bleiben….und wo ist das Fußballspiel am Allerwichtigsten….wichtiger als alles anderes….in Italien….und warum wohl….da die Bevölkerung mehr oder weniger vollzählig zur Unterschicht gezählt werden muss….egal wie reich, egal wie mächtig….die Italiener bleiben Unterschicht in ihrem Verhalten, in ihrer Intelligenz, in ihrer Ausdrucksweise….und was liegt also näher als die tiefste Unterschicht mit dem boshaften hinterwäldlerischen Gesindel zusammen zu führen.

Damit man dann einen human meltdown hat…..wo die miesesten Geschäftsratten….die abscheulichsten Faschistenknechte….die rechtsextremsten Idole….die abgestumpftesten ProvinzPolitiker….die ProvinzNaziÄrzte….die römischen BehördenBestien….die provinziellen KindergartenBehörden….sich alle zusammenschließen….zu einem human meltdown….wo das Niedrigste….das Grausamste….das Dümmste….triumphiert….und als Ergebnis davon, die zweifelsohne viel menschlicheren und humaneren Schweine im Stall das Kommando übernehmen sollten….denn brutaler, nieder- und hinterhältiger können es auch die Schweine und die Hühner vom Bauernhof als diese niedrige menschliche Brut auch nicht machen.

Aber bezüglich Gott spielen….
Jenes boshafte hinterwäldlerische Gesindel….mit der gleichen Vorstellung von Begriffen wie Verantwortung und Gewissen wie ein Blankfein….ein Soros….welche natürlich all die Totalnullen z.b. die Behörden hinter sich wissen, die ja nicht einmal wissen für wen sie arbeiten und die Unterscheidung zwischen Gut und Böse aus der KinderZeichentrickSerie entnehmen….jene bringen mein Leben, das Leben von Kindern, das Leben von Erwachsenen, das Leben von Alten absichtlich in Gefahr….und ich denke mir, diese werden dies erst verstehen, wenn deren Leben, das Leben deren Kinder, das Leben deren Eltern aus allerniedrigsten Gründen in Gefahr gebracht wird und ich wiederhole mich ungern, aber irgendeiner dort draußen in der Welt sollte vielleicht den provinziellen italienischen cretini….den hinterwäldlerischen boshaften Gesindel um die „Viererbande“; der römischen Faschistenbrut….vielleicht sollte irgendeiner denen sagen was sie tun, denn alle drei genannten sind einfach zu dumm, zu verblödet, zu verroht, zu sehr schon „Gott“ als das sie jenes auch nur im Entfernsten verstehen können!

Die Indifferenz ist ihrer aller Stärke…..verroht und abgestumpft vollenden sie des Teufels Arbeit….und denken sie machen Gottes Arbeit….während ihr Tun gottlos, dumm, naiv, einfältig und grausam war und ist….und irgendeiner muss diesen Hinterwäldlern nazi-kraut-österreichisch geprägt….diesen italienischen cretini, welche mich andauernd angreifen….vielleicht begreifbar machen….das es schon zu spät ist mich umzubringen….das die Dreckskerle und die Faschistenknechte….in meinem Fall nicht gewinnen werden….denn einen Preis bezahlen werden….das nicht hier und jetzt….in jenem Fall….in meinem Fall….nicht das Niedrigste….das Schrecklichste….das Grausamste….das Hinterwäldlerischste….nicht diese Schweixxx gewinnen werden….dieses eine Mal nicht….egal wie tief….wie noch niedriger das bosartige hinterwäldlerische Gesindel mit angschlossenen italienischen cretini noch sich herablassen wird….provinzielle Bestien und cretini….und egal wie viel Geld und Macht ihr habt….wie viele Schlampen und wie viele Killer….provinzielle Bestien und cretini….am Anfang und am Ende bleibt ihr jenes was ihr schon immer wart und bleiben werdet….Abschaum!

Linkliste:
http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52B6E1D9/Doc~EE49718FE680047B0B74840694EC65BD3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/us_and_americas/article6907681.ece?token=null&offset=36&page=4

*2
http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703649004575437461858678850.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: