Selbst ich, welcher die provinziellen Medien meidet, konnte mich vergangener Woche nicht entziehen, als eine provinzielle ärztliche „Koryphäe“ in den Ruhestand verabschiedet wurde….und im Radio, im TV, in der Zeitung sich die Lobhuldigungen aufstauten und daher dachte ich mir angesichts all dieser Lobpreisungen ein Gedicht für diesen Primar zu schreiben und anschließend noch eine kurze Geschichte über das provinzielle Sanitätssystem….

Primar Dr. Klaus P.

Wie viele Neugeborene
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
im Geburtskanal
erstickt sind;
da die Ärzte „Wichtigeres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
Auszeichnung
von
seinen geschätzten Kollegen.

Wie viele Kinder
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
behindert oder verkrüppelt
auf die Welt gelangten;
da die Ärzte „Schlampigeres“;
daran kann
er sich nicht erinnern,
nur an jede
sich daran anschließende
Lohnerhöhung
von
der politischen Seite.

Wie viele Mädchen
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
etwas schneller und schmerzhafter
an Krebs verstarben;
da die Ärzte „Interessanteres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
kriminelle Komplizenschaft
von
den staatlichen Organen.

Wie viele Buben
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
lebenslanges Leiden
aufgezwungen wurde;
da die Ärzte „Reicheres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
Belobigung
von
der Fachwelt.

Wie viele Menschen
verpfuscht;
was dann anhand
der eigentlichen ärztlichen Kunst
vertuscht wurde;
wie viel Anerkennung
durchgehalten zu haben;
was an Kindern im Akkord
verbrochen worden ist;
um sorgfältig
die Selektion
anhand der Vermögensverhältnisse
zu betreiben.

Wie viele Kinder
unter seiner Verantwortung
aus Fahrlässigkeit
und der Verantwortungslosigkeit
sich andienend
kein oder ein kaputtes Leben
nunmehr haben;
dafür nur höchstes Lob;
denn bekanntlich fallen die Späne
und hart hat er gehobelt;
aber trotz
allem Pfusch;
Stümperei und Vergehen;
bleibt das seine,
das am meisten verpfuschte Leben;
ein solch weggeworfenes Leben
vom Allerschönsten,
auf dem Allerhässlichsten erbaut.

Die Geschichte:
Ich habe bereits die tragische Geschichte meiner Nichte erzählt und möchte jener Geschichte noch jene meines Neffen anfügen.
Als deren Mutter stationär im Krankenhaus hier vor Ort aufgenommen wurde; wurde der Geburtstermin auf den nächsten Tag festgelegt….am besagten Tag wurde sie am frühen Vormittag auf einer Trage vor den Kreis-Saal geschoben und sollte dann darauf warten bis sie an die Reihe kommen würde.
Obwohl jene Mutter über starke Schmerzen klagte und eine Entbindung verlangte, wurde ihr dieser Wunsch abgeschlagen….und die Stunden vergingen….am späten Nachmittag, die Mutter unter unerträglichen Schmerzen leidend und niemand der hier half….als eine Angehörige dorthin gelangte und bei den Ärzten bettelte diese sollten doch dieser Frau helfen, das Kind entbinden, doch kein Arzt erklärte sich dazu bereit, das Kind zu entbinden.
Die Stunden vergingen….
Um 23 Uhr abends fand sich endlich ein Arzt, welcher die Muse fand, jener Mutter das Kind zu entbinden….per Kaiserschnitt….im allerletzten Moment….das Kind war nämlich gerade dabei zu ersticken….kam gelähmt auf die Welt….die Mutter….die Mutter wurde anschließend, da diese die Ärzte während des gesamten Tages vor dem Kreissaal auf einer Trage liegend genervt hatte….in die Psychatrie deportiert….denn wie man bekanntlich weiß….ein Arzt hier in der Provinz ist schon über Gott höchstpersönlich anzusiedeln….
Es dauerte also über 12 Stunden; bis zum beinahen Kindtod, bis ein Arzt sich der Bitten und des Flehen der Mutter erbarmte und das Kind auf die Welt brachte….welches mittlerweile….3 Jahre alt….einigermaßen gehen kann….aber Zeit seines Lebens wohl nicht die vollen motorischen Eigenschaften erreichen wird….da die Ärzte Besseres zu tun hatten….
Anschließend….nachdem man die Mutter wieder aus den Fängen der Psychatrie befreit hatte….wo man diese, in der bekanntlich sanften Art der provinziellen NaziÄrzte mit Psychopharmaka vollgestopft hatte….wurde versucht gegen jene Ärzte vorzugehen….nicht nur mit dem Resultat auf eine Mauer des Schweigens zu treffen….auf die bekanntlich kriminelle Komplizenschaft der Ärzte….denn auch die Volksanwaltschaft blockte ab und stellte sich, oh Wunder, auf die Seite der Ärzte….die Teufelshure….kein Fehler wurde begangen….alles in Ordnung….alles passt….

Und dieser geschilderte Einzelfall ist nicht die Ausnahme, denn die Regel hier in der Provinz….egal was die Zeitung….das Radio….das TV berichtet….und Verantwortung übernimmt natürlich keiner….wer auch….etwa der Provinzregierungstölpel….die Chefvertuscherin….der Schlampenmeister….der Faschistenknecht….?
Einer?
Keiner?
Und warum übernimmt keiner dieser Ärzte, Primare, Politiker Verantwortung….da sie nicht nur ein bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel sind, denn auch abgestumpfte und verrohte Dorfdeppen…welche weltweit seinesgleichen suchen müssen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: