Sempre contro il fascismo!

Das öffentliche Bild (z.ü.)

Am 3. und 4. Juni 1989 kam es auf dem Platz des himmlischen Frieden in Peking, China, zum Tian´anmen Massaker, der gewaltsamen Niederschlagung einer friedlichen Reform- und Demokratiebewegung, welche sich vor allem aus Studenten zusammengesetzt hatte.
Mittels eines großen Aufgebot der chinesischen Volksarmee wälzten deren Panzer nicht nur die Demokratie- und Reformbewegung platt, denn töteten innerhalb weniger Stunden einige tausend Menschen.
Die internationalen Medien, z.b. die us-amerikanischen Nachrichtensender berichteten in jenen Tagen zum Teil live und über viele Stunden von der gewaltsamen Niederschlagung jener Bewegung.

Am 5. Juni 1989, als auf dem Platz des himmlischen Frieden schon wieder bleierne Ruhe herrschte, stellte sich auf einer breiten Allee ein einzelner Chinese einer der vielen Panzerkolonnen in den Weg.
Der Name jenes Chinesen war Wang-Wie-Lin und die Panzer rollten diesen nicht nieder, denn hielten an und gestoppt hatte jene Panzerkolonne nicht aus Rücksicht auf ein einzelnes Menschenleben, denn da ein Nachrichtensender die Bilder jener Tat live über den Äther schickte und die Aufklärungsabteilungen der chinesischen Volksarmee selbst jene Berichterstattung mitverfolgten.
Und so wurde die Live-Bilder jenes Mannes….

zum Symbolbild der Niederschlagung jener Demokratie- und Reformbewegung in China.
Ein Bild, welches sehr viele Menschen im Westen mit jenen Ereignissen verbinden und wie die Geschichte jenes einsamen, mutigen Mannes weiterverlaufen ist, darüber schwiegen und schweigen sich die allermeisten Medien bis zum heutigen Tag aus.

zum Symbolbild der Niederschlagung jener Demokratie- und Reformbewegung in China.
Ein Bild, welches sehr viele Menschen im Westen mit jenen Ereignissen verbinden und wie die Geschichte jenes einsamen, mutigen Mannes weiterverlaufen ist, darüber schwiegen und schweigen sich die allermeisten Medien bis zum heutigen Tag aus.

Es ist nicht nur ein Symbolbild zivilen Ungehorsam; ein geradezu kafkaesk zu bezeichnendes Sinnbild der Ohnmacht eines Einzelnen gegen den Realzustand der Welt, denn es zeigt doch diese Geschichte, die ich im Folgenden zu Ende erzählen werde, die ganze Macht und gleichzeitige Ohnmacht der Medien.

Die Live-Übertragung über jenen Wang-Wie-Lin dauerte wohl einige Minuten und in der gesamten Zeit bewegte sich nichts….die Panzer blieben stehen und der Mann blieb vor diesen stehen.

Als dann aber, einige Minuten später, die Live-Übertragung des Nachrichtensender auf einen anderen Schauplatz des Geschehen in Peking wechselte, als keine Kamera mehr den Mann filmte, keine öffentliche Aufmerksamkeit mehr auf diesen gerichtet war; stürmten einige Soldaten auf diesem hinzu, zerrten ihn unter Schlägen von der breiten Allee hinweg….die Panzer fuhren weiter….und Wang-Wie-Lin wurde hinter die erste Häuserfassade verschleppt und dort; keine paar Minuten nachdem er verhaftet worden war; keine paar Minuten nachdem er die Panzerkolonne gestoppt hatte; schoß ihm einer der Soldaten eine Kugel in den Kopf.

Jenen tragischen Aspekt der Geschichte kennen nur allzuwenige; das dieser mutige Mann für seine Aktion gleich anschließend erschossen wurde….

Aber was ich mit dieser Geschichte darlegen wollte:

Selbst in einer Militärdiktatur; in einem kommunistischen oder faschistischen System wird sorgsamst darauf geachtet, welches öffentliche Bild von der politischen und militärischen Elite nach außen dringt; das selbst dort, wo Willkür und militärische Gewalt die Hauptakzente in der Politik mitgestalten, selbst dort wird peinlichst genau darauf geachtet, das ein öffentliches Bild der Mehrheit; dem Fernsehzuseher, dem OttoNormalVerbraucher geliefert wird; welches nicht nur eine geschönte, zensurierte Realität zeigt; denn doch zum Großteil genau jene Realität, welche sich die militärischen/politischen Eliten sich wünschen.

So entsteht ein öffentliches Bild, welches mit den Fakten, mit der Realität, mit den Tatsachen sehr wenig bis überhaupt nichts zu tun hat….keine Kamera filmte die zehntausenden Studenten und ihr jahrelanges Siechtum in Arbeitslagern/Gefängnissen….kein Mikrofon fing die Schreie zehntausender Gefolterter ein….kein Reporter recherchierte den Aufenthaltsort all der Verschwundenen.

Und jenes öffentliche Bild, das eigentlich dann nur jenes Bild ist, welches die Elite der Masse vorsetzt, einen Effekt erzeugend, das die Masse genau jenes Bild dann sehen möchte, gilt nicht nur für totalitäre/autoritäre Systeme, nicht nur für China, denn findet sich doch in ähnlichem Ausmaß auch in den demokratischen, aufgeklärten System des Westen wieder.

Bevor ich auf ein, zwei Beispiele eingehen werde, um meine Sichtweise darzulegen; möchte ich noch anmerken, das wenn man kurz darüber nachdenkt, was das öffentliche Bild eigentlich ist, sehr schnell zum Schluß gelangt, das jenes öffentliche Bild nicht durch das Hinschauen, das Nachschauen, das genaue Betrachten, durch den Besitz von Hintergrundinformationen sich bildet; denn eigentlich bildet sich jenes öffentliche Bild durch das genaue Gegenteil….durch das Hinwegschauen; das Nicht-Hin-Schauen; die Reduzierung von komplexen Thematiken auf ein Bild….der Reduzierung unüberschauberer Zahlen in Einzelschicksale….

Im Prinzip ist also das öffentliche Bild nur im Oberflächigen ein Bild….denn eigentlich ist es nur die Blindheit, welche den Menschen, z.B. den materiell Reichen im Westen davor beschützen soll, die tatsächliche Wahrheit, die tatsächlichen Zustände zu erkennen.

Die Psychologie in jener Findung des öffentlichen Bildes, welches mit Wahrheit, mit der Realität eigentlich dann doch relativ wenig zu tun hat; liegt dann also darin, Meinungen/Standpunkte/Ansichtspunkte auszuformen, welche durch die Begrenzung auf das öffentliche Bild eigentlich gar nicht richtig stattfinden kann.

Es handelt sich also um eine manipulierte, gesteuerte und gelenktes öffentliches Bild, welches man als Rezipent vor die Sinne bekommt; anhand welches mann und frau urteilt, ohne ein reales Bild überhaupt jemals Zeit ihres Lebens vor Gesicht zu bekommen.

Aber zu einigen konkreten Beispielen für das öffentliche Bild:
Der Krieg z.B.; der Irak-Krieg; der Afghanistan Krieg….das öffentliche Bild, welches man durch die Medien; durch das Militär von ebenjenen kriegerischen Konflikten bekommt, hat mit dem realen Bild vor Ort dann eigentliche relativ wenig zu tun.

Bevor ich darauf zurückkomme, nur ein kurzer Schwenk zu einem militärischen Konflikt, welcher erst kürzlich zurückliegt….der fünftägige Krieg zwischen Georgien und Südossetien im Augugst 2008.

Das die Meinung mehrere Public-Relation Firmen zwischen Washington und London mehr zählt, als die Wahrheit; das deren Meinung dann die Wahrheit ist, konnte man angesichts jenes Konfliktes sehr gut beobachten.

Ich habe z.B. in jener Zeit die deutsche Berichterstattung über den Konflik beobachten können, das also Georgien militärisch von den Südossetien angegriffen wurde und gleichzeitig konnte ich auch, da ich mich zu jener Zeit irgendwo anders aufhielt; auch die bulgarische und rumänische Berichtererstattung mitverfolgen, wo Südossetien militärisch von Georgien angegriffen wurde.
Es wurden also zwei völlig unterschiedliche Darstellung jenes Konflikt als öffentliches Bild verkauft und zwar mehr oder weniger bis zum heutigen Tag.
So sind die Menschen durch das öffentliche Bild, welches ihnen vermittelt wurde, in Deutschland wohl nach wie vor der Meinung (denn wer von diesen liest die Hintergrundinformationen, die Erkenntnisse von europäischen Kommissionen), das Georgien angegriffen wurde, während diese in Wahrheit und in der Realität mittels zwei Dutzend Raketenwerfer mitten in der Nacht eine zivile Stadt angegriffen hatten.

Es ist also das öffentliche Bild auch jenes, welches dem Großkapital, den Mächtigen im Westen genehm ist; Georgien als ein Verbündeter des Westen, Stiefkind der ehemaligen Bush-Administration; beinahe in der Nato (was den Bündnisfall ausgelöst hätte und Georgien dann mittels Nato-Truppen hätte verteidigt werden müssen, wohl vor deren militärischer und politischer Führung) hat ein besseres Image, ein besseres öffentliches Bild, als Russland, als Südossetien; da dabei taktische und strategische Ziele im Hintergrund mitverfolgt werden.
Und man konnte anhand jenes Beispiel doch auch verfolgen, wie stark der Einfluß des Militär auch im Westen Europas nach wie vor ist, wie diese die Nachrichtenlage, gleich dem Großkapital, auf beinahe auf der selben hohen Ebene anzusiedelndem Level, das öffentliche Bild beliebig manipulieren, ändern, verfälschen und am Ende die Lüge als die Wahrheit verkaufen.

Aber zurück zum Irak-Krieg; Afghanistan-Krieg:
Jenes, was der Durchschnittsbürger von jenen Kriegen erfährt; auf CNN, auf Fox-News, hat dann doch relativ wenig mit der tatsächlichen Lage vor Ort zu tun….ausgeblendet werden nicht nur die Leichen; nicht nur die Gewalt, die Verzweiflung; denn vor allem die Wahrheit.
Wenn man sich heutzutage die Berichterstattung über Kriege anssieht, dann hat das beinahe schon etwas von Waschmittel-Werbung; Schock and Awe nicht nur für den militärischen Gegner, denn auch für den Zuseher vor dem Bildschirm tausende Kilometer entfernt….der „embedded journalist“, welcher die Truppen begleitet, zeigt das Geschehen aus einer einzigen Perspektive….jener, welche das Militär, welche den Krieg führt, sich wünscht!

Unabhängige Berichterstattung, sich durch unabhängige Quellen zu informieren, ist heutzutage für jeden Reporter in Kriegsgebieten nicht nur lebensgefährlich, denn sehr oft tödlich….und warum wohl….da ja niemand wissen soll, was real und wirklich auf den Schlachtfeldern abgeht, welche menschlichen Katastrophen sich anschließend abspielen.

Und hier möchte ich kurz einhaken….der saubere Krieg, der Blitzkrieg, das Ende der Kampfhandlungen….all dies dient ein öffentliches Bild zu erzeugen, das mit dem Krieg dann an sich überhaupt nichts zu tun hat….denn im Krieg kommt das Übelste zutage, welches ansonsten unter vierzig Schichten Vertuschung und Manipulierung verborgen bleibt….es kommt zu tausenfachen Kindermord, zu Repressalien gegen die Zivilbevölkerung….zu einem unglaublichen psychologischen Effekt….zu Vergewaltigungen….es kommt, wenn Krieg ist, immerzu das Übelste zutage….nicht durch einzelne Zivilisten, denn beinahe ausschließlich durch die kriegsführenden Parteien, also dem Militär.

Und heutzutage erscheint ein solcher Krieg wie ein Abenteuer; wie ein Picknick auf dem Land; wie eine kurze Rundreise durch Afghanistan….die Medien decken jene Kriege in einer Art und Weise ab, das eigentlich auch gar kein öffentliches Bild mehr entsteht, denn nur eine dicke Manipulierungsschicht, mit welchem jeden einzelnen Medienkonsumenten im Westen das Brett vor die Augen genagelt wird.

Von all den Drecksgeschichten im Krieg….von dem Bomber, welcher die Bomben abwirft….und unten die Menschen in ihren Behausungen, welche nicht wissen, das sie in 30 Sekunden tot sind….all der Schmutz und der Dreck, welcher durch solch einen Krieg entsteht….menschlich das Allerletzte hervorholend….von all diesen Drecksgeschichten hört man heutzutage überhaupt nichts mehr….und warum wohl?

Die Antwort ist gänzlich einfach.
Im Vietnamkrieg, also der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den USA und Nordvietnam in den 60/70-er Jahren des vergangenen Jahrhundert, gab es noch unabhängige Reporter, Freelancer auf dem Feld, unabhängige Beobachter des Geschehen und was passierte.
Sie berichteten von der Normalität eines Krieges….von us-amerikanischen Soldaten, welche in Dörfer eindrangen, alle Männer töteten, alle Frauen vergewaltigten; alle Kinder töteten, alles anzündeten und anschließend sorglos zum nächsten Dorf weiterzogen.
Sie zeigten die Verrohung, die Grausamkeit und die Brutalität eines Krieges….nicht glasklare Bilder vor der Fernsehkamera wie sich Soldaten und Zivilbevölkerung verbrüdern…..sie zeigten den Krieg solchermaßen wie dieser immerzu schon war und immerzu sein wird….nämlich als ein sich gegenseitig niedermachen auf allen Ebenen….nichts mit Hochglanzoptik oder dem öffentlichen Bild, welches man heutzutage vorgesetzt bekommt.

Und diese Reporter berichteten also über den Krieg….über die Spezialkommandos, welche damals wie heute, nicht gerade für friedliche Beilegung von Streitigkeiten stehen, denn gleich alles Lebende, egal ob Zivilisten, Militärs oder was auch immer, niedermachen und dafür allerhöchstes Ansehen nicht nur durch die debile Masse genießen….berichteten darüber und was geschah.

Die Menschen in den USA wurden sich langsam bewußt, das man einen Krieg führte und das ein Krieg schmutzig und dreckig ist….das es zivile Tote gibt, das Menschen sich in die Luft sprengen; das die Bombenteppiche nicht zu zoologischen Zwecken eingesetzt wurden….und plötzlich demonstrierten die Menschen gegen jenen Krieg….so als ob es jene Bilder von den Massakern an der vietnamesischen Bevölkerung gebraucht hätte, um diese Menschen überhaupt daran zu erinnern, das ein Krieg kein Weihnachtsbüffet-Eröffnungs-Walzer war und ist.

Seit damals, gibt es bei allen Kriegen der USA, in Grenada, in Panama, im Irak, in Afghanistan, keine unabhängigen Reporter mehr….denn niemand hat die Wahrheit über den Krieg zu interessieren….und durch das öffentliche Bild, welches weitergereicht wird….interessiert sich auch niemand für den Krieg….

Es gibt also über jene Kriege der USA ein öffentliches Bild, welches sehr wenig mit der Realität, mit der Wahrheit zu tun hat….und um ein letztes Beispiel zu bringen wie Manipulation, ein künstliches öffentliches Bild vor Gnaden des Militär funktioniert, vielleicht noch ein Beispiel aus dem Tschetschenienkrieg:

Die Hauptstadt von Tschetschenien war und ist Grosny und die russischen Streitkräfte griffen jene Stadt in den 90-er Jahren mehrmals militärisch an.
Dabei standen die Russen sehr bald vor einem militärischen Problem.
Sehr selten in der Weltgeschichte war eine Millionenstadt militärisch besetzt worden; die deutschen Truppen im Jahre 1942 schloßen z.B. St. Petersburg ein, wollten die Stadt aushungern, denn allzuklar war jedem deutschen General zu jener Zeit, das bei Einnahme jener Stadt mit sehr hohen Verlusten bei den deutschen Truppen zu rechnen war….militärisch äußerst schwierig eine solche Operation durchzuführen….an der nächsten großen Stadt, an Wolgograd bissen sie sich die Zähne aus….den der Straßenkampf/der Kampf zwischen den Häusern ist immerzu ein sehr verlustreicher, zäher und langsam erkämpfter Sieg.

Vor dem selben Problem standen und stehen die Truppen Israels….das IDF….ein Gebiet wie den Gaza-Streifen, welcher einer der höchstbevölkerten Landstriche der Welt ist, wo alles urban und städtisch ist, kann man militärisch zwar unter großen Verlusten erobern, aber wie lange besetzen….was macht man mit der Zivilbevölkerung?….die Versorgunslage….es würde bei einer Besetzung innerhalb kürzester Zeit zu einer humanitären Katastrophe, noch viel schlimmer als jetzt schon, kommen und deshalb kann man ein städtisches Gebiet wie den Gaza Streifen zwar kontrollieren, abriegeln, aber Haus für Haus, Straße für Straße zu erobern und dann zu sichern könnte schwierig sein.
Und was haben die russischen Streitkräfte in Grosny gemacht?
Diese haben und dies ist militärisch sehr selten zuvor und danach wohl nie mehr geschehen, die Stadt besetzt….und zwar gänzlich einfach….diese haben mittels Artillerie, Luftwaffe und Bodentruppen jedes einzelne Haus, jede einzelne Straße zerstört und zwar mit massivster militärischer Gewalt und somit die Stadt im Prinzip ausradiert….am Ende waren nur noch ausgebrannte Ruinen, kaum mehr Zivilbevölkerung und der militärische Widerstand gebrochen….wie viel zivile Opfer es gegeben hat….wenn interessiert das schon….es gibt ja Fußball….
Und hat darüber irgendjemand berichtet?
Über die Realität und die Wahrheit?
Nein!
Und warum wohl?
Da das Militär keine Reporter und wenn waren es dann bald tote Reporter in das Kriegsgebiet ließen, denn abseits des öffentlichen Interesse, ihre militärische Strategie bis zum Sieg durchzogen.

Aber ich schweife ab.
Noch ein Beispiel für das öffentliche Bild….diesmal eines aus der Provinz.
Wenn man sich die provinziellen Medien und deren Berichterstattung anblickt, dann kann man erkennen, wie einem Mikrokosmos wie der Provinz die Wahrheit, die Realität und die Fakten, beliebig, gleich Bauklötzchen hin und her geschoben werden können; das beim öffentlichen Bild gänzliche andere Aspekte als die unliebsame Wahrheit oder die ausgeblendete Realität in diesem „heiligen“ Land dann zählt.
Es ist ein öffentliches Bild, welches den Provinzverantwortlichen; all den lethargisch-apathischen, auf ihren Geldbergen sich ausruhenden so erfolgreichen, genau entspricht, denn es wird nur dahingehend berichtet, geschrieben, gesendet, wie es diesen Personen, welche die Verantwortlichen/die Mächtigen/die Reichen in der Provinz sind, nicht nur gefällt, denn diesen schmeichelt.
Es ist also das öffentliche Bild in der Provinz ein Bild, welches nicht der Wahrheit verpflichtet ist, denn dessen Zweck und Ziel ist es, den Verantwortlichen nicht nur zu schmeicheln, denn deren Eitelkeit zu bedienen.
Es ist geradezu tragischkomisch wie bestimmte Personen in bestimmten Macht- bzw. Einflußsphären der Öffentlichkeit dargestellt werden; das damit ein bestimmter Zweck verfolgt wird, dürfe dem Großteil der Menschen wohl zeitlebens verborgen bleiben….
Es wird also über Zeitung/Fernsehen ein öffentliches Bild erzeugt, deren größte Aufgabe nicht die Realität abzubilden ist, denn der Eitelkeit der Verantwortlichen dienlich zu sein….ein Selbstbedienungsladen der politischen/wirtschaftlichen Elite, mit welcher diese die öffentliche Meinung zu ihrem Privateigentum erklärt haben.

In Italien ist die öffentliche Meinung Privateigentum von Silvio Berlusconi….die Menschen sehen was sie sehen sollen….Plastik….in Deutschland bestimmt der Springer- und Burdaverlag die öffentliche Meinung….Privateigentum der Deutschen Bank mit angeschlossener CSU/CDU….in Österreich ist die öffentliche Meinung Privateigentum der Krone-Zeitung.

Und so ist es dann auch in der Provinz….nur sind hier die Merkmale der Ausprägung jener Beeinflußung der Menschen bei beinahe jedem Einzelnen/jeder Einzelnen beinahe schon von äußeren Merkmalen erkennbar….das öffentliche Bild ist die öffentliche Meinung und ist somit auch die Einzelmeinung bei dem Großteil der provinziellen Menschen….dies hat alles mit Wahrheit, mit der Realität, mit den Fakten nichts zu tun….nullkommanichts….es ist die Meinung mehrerer Personen an der Spitze des Landes, welche dann die Einzelmeinung beinahe aller ist.

Aber und um zu einer Aussage zu gelangen….
Es wurde in all diesen Jahren andauernd und beständig den Menschen Selbstbewußtsein eingeflößt, indem man bestimmte Sparten/bestimmte Berufsgruppen durch mediales Trommelfeuer immerzu als die Besten ihres Berufstandes, weit und breit, die Welt hinauf und hinunter, bezeichnet hat….dies diente nicht nur der Eitelkeit und jenen Berufständen sich einzuschmeicheln….denn es diente vor allem dazu die Menschen in ihren Häusern/Wohnungen beruhigt zu wissen, das sie vom Besten weltweit rundumversorgt sind.
Es ist diese Ausformung des öffentlichen Bild hin zu nackter Manipulation auf TerrorNiveau zwar ein zwar typisch provinzieller Aspekt, aber nichtdestotrotz sind dann am Ende all dieser jahrelangen Jubelarien auf all diese Personen, jene dann bei der Bevölkerung genau jenes, welches diese sein sollen….die besten Politiker….die besten Ärzte….die besten Wirtschaftler….die kriecherischsten Faschistenknechte….

All dies hat mit der Wahrheit exakt null zu tun.

Nehme ich z.B. die provinzielle Ärzteschaft, welche nicht nur von den Medien andauernd in ihrer arroganten Nazi-WeltAbgewandheit, in ihrer Eitelkeit umschwärmt, geschmeichelt und als die Besten der Welt überhaupt und immer schon bestätigt werden.
Und in jenem öffentlichen Bild kommt ein Aspekt zum Tragen, welcher dann aufzeigt, inwiefern die Systemkonformität einen jeden Einzelnen dazu zwingt, sich dem Diktat der Mächtigen und Reichen zu unterwerfen, mit einigen wenigen Ausnahmen wie mich.
Jene Ärzte, jenes sanitäre System ist der größte Kostenfaktor in der Provinz; ein sehr großer Anteil der Steuereinahmen, der Mittel über welche die Provinz verfügt, wandern in jenes sanitäre System; zu jenen Ärzten….Milliarden um Milliarden von Euros, welche jedes Jahr in jenes sanitäre System hineinfließen.

Und hier kommt es anschließend zu einem sehr großen Denkfehler….dadurch das so viele Geldmittel diesem provinziellen Sanitätssystem (von welchem ich übrigens gleich viel habe, wie vom über Gott anzusielndem Fremdenverkehr….nämlich gar nichts) zugeführt werden, die Ärzte überdurchschnittlich gut bezahlt werden; alle darin Beteiligten massiv davon profitieren; denken sich alle und werden dabei von den Medien massiv unterstützt; das sie dann auch die Besten sind.

Wer am meisten verdient, muss auch der Beste sein….oder?

Aber nehme ich das Beispiel Dubai; jenes kleine Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate….mehr Geld auf solch kleinen Gebiet wird man sehr selten irgendwo in der Welt finden….der Reichtum der Mächtigen dort ist unendlich….und wenn sie krank sind….und wenn sie sich operieren lassen….die Reichsten, die Mächtigsten….was machen sie dann?….gehen sie in ein Krankenhaus mit modernster Technik, den bestensausgebildeter Ärzte……..in das Labor und suchen sich eine neue Leber, eine neue Niere aus….oder was machen diese?
Diese fliegen nach Deutschland und lassen sich in Deutschland operieren und anschließend behandeln….obwohl mit unbegrenzten Geldmitteln ausgestattet, lassen sich diese in Deutschland behandeln.

Schlechtes Beispiel….

Dadurch das also diese Ärzte so viel Geld verdienen, halten diese die Menschen automatisch für die Besten weltweit….
Mit der Wahrheit hat dies alles nichts zu tun….gar, gar nichts.
Es ist ein öffentliches Bild, wie es nur in der Provinz entstehen kann….von allen wesentlichen Indikatoren wie Realität, wie Wahrheit, wie Tatsachen meilenweit entfernt.

Und um zum letzten Beispiel zu gelangen:
Die Anwesenheit der römischen Faschisten hier in diesem Ort und übrigens….in Italien gibt es zwischen 8.100 und 8.400 Gemeinden….ein Schelm wer an Zufall denkt….
Aber….
Andauernd diese Berieselungsmethoden nicht nur der örtlichen Presse, andauernd diese Liebeserklärungen an diese Stadt….wie verliebt die römische Faschistenbrut in diese Stadt ist; wie schön und toll alles doch ist….andauernd das mediale Trommelfeuer des provinziellen Hauptmedium welch riesiger Werbeeffekt und wie engagiert und wie glücklich alle darüber sind, das die römische Faschistenbrut zwischen 8.100 und 8.400 Gemeinden ausgerechnet in dieses Städchen hier kommt….
Wie sich die Tourismusvisionäre und Hoteliere beinahe überschlagen, vor lauter Profite, Erfolge und Geld….der schwächelnde Juli überholt den stark-ausgebuchten August….und in 50.200,34 Artikel wurde der Name der Provinz mittlerweile erwähnt….ein Werbewert in Höhe von 5,34 Millionen Euro….wirklich….solch einen Bullshit kann auch nur den provinziellen Wirtschaftlern einfallen….und die römischen Stars, welche durch die Stadt flanieren….wie besorgt die italienischen Sicherheitsapparate….

Es entsteht also im Falle der Römer kein öffentliches Bild, denn ein faschistisches Bild….also genau jenes Bild, welches auch im Falle der provinziellen Ärzte im Lauf der Zeit entstanden ist….und wenn all diese Menschen jenes faschistische Bild in den Medien rezipieren, da kann man sich dann schon wirklich die Frage stellen, warum nicht schon ein jeder provinzieller Dorfdepp zu der Faschistenbrut hingepilgert ist, um diese gottähnlichen Wesen aus der großen Stadt, auch einmal aus der Nähe zu sehen….

Angesichts dieses faschistischen Bildes welches entsteht, in welchem man erkennen kann, das ein Großteil der örtlichen Verantwortlichen charakterlos, dumm und naiv ist; gibt es angesichts dieses faschistischen Bildes in den Medien die Erkenntnis, das all diese Personen anscheinend, über das Niveau des Kindergarten, gleich den Stadtpolizisten und ihrem unglaublich wichtigem Ungetue, noch nicht hinausgekommen sind….

Aber….

Es gibt im Fall des Aufenthalt der römischen Faschisten nicht nur das faschistische Bild der provinziellen Medien und Verantwortlichen.
Es gibt in jenem Fall sozusagen das „worst case scenario“; einem jedem Militär wohl die Schweißtränen in das Gesicht treibend….
Es gibt nämlich in diesem Fall nicht nur das vorgegebenen und von der debilen Masse brav aufgenommen öffentliche bzw. faschistische Bild.

Denn es gibt in jenem Fall auch mein Bild, welches sich doch in vielen Punkten von jenem öffentlichen, gelogenen und herbeibertrogenen; jenem manipulierten faschistischen Bild unterscheidet.

Die debile Masse wird immerzu glücklich sein mit diesem faschistischen Bild.

Aber was ist mit meinem Bild?

Besteht jenes nur deshalb, damit die Verantwortlichen, die Politiker, die Tourismusvisionäre noch mehr zu spotten und auszulachen, als ohnehin schon haben.

Wo bleiben bei meinem Bild die 40.302,2 Erwähnungen in der internationalen Presse zum Werbeeffekt von 33,22 Millionen Euro….um noch einmal diesen unglaublichen Bullshit zu erwähnen.

Was ist mit jenem Bild?

Und ich kann nur sagen, mittels des geringsten Aufwand den maximalsten Ertrag hereinzuholen; das jenes Bild zwar nicht die debile Masse, die Provinzdorfdeppen, die Faschistenknechte erreicht, aber in seiner Wirkung größer und breiter ist, als es das faschistische Bild durch die Provinzmedien; durch die Provinzverantwortlichen jemals auch nur im Entfernsten sein wird.

Im restlichen Europa, in den USA, bei den Nachrichtendiensten, interessiert es diese einen „Scheixx“ was die römischen Faschisten hier treiben, was die Provinzverantwortlichen verbrechen….das Einzige was diese interessiert ist nämlich jenes was ich schreibe….und meinem Bild jene aufgeklärten, intelligenten Menschen folgen….und nicht dem faschistischen Bild wie die debile Masse.

Mein Bild…..und man braucht den Verantwortlichen hier wahrlich nicht dabei helfen, ihr eigenes Grab noch tiefer zu graben….tiefer geht nämlich nicht mehr….es ist nur mein Bild….einer Einelperson….und es ist wichtiger, mächtiger und bedeutender als all jener so hochbezahlten Tourismusvisionäre/Politiker und Wirtschaftler….es ist kein weiteres Ruhmesblatt aus Vertuschung und Verpfuschung; aus Menschenhass; Grausamkeit, Brutalität und Ehrlosigkeit etwa der ProvinzNaziÄrzte….es ist nur mein Bild….einer Einzelperson….nicht käuflich, wie all die Schlampen und Hurensöhne….es ist nur ein Bild!

Advertisements

5 Antworten to “”

  1. tava tea Says:

    Please. can you PM me and tell me number of much more thinks about this. I am truly fan of one‘ s webpage…gets solved properly asap.

  2. Sat Anlage Says:

    Danke sehr an den Autor.

    Gruss Nadja

  3. diablo 3 beta key Says:

    My spouse and I stumbled over here coming from a different website and thought I should check things out. I like what I see so i am just following you. Look forward to looking into your web page yet again.

  4. test1234 Says:

    Hey there! I know this is somewhat off topic but I was wondering which blog platform are you using for this site? I’m getting tired of WordPress because I’ve had problems with hackers and I’m looking at options for another platform. I would be fantastic if you could point me in the direction of a good platform.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: