Sempre contro il fascismo!

Der Anti-Streueffekt (z.ü.)

Mercedes Benz; das erfolgreichste deutsche Unternehmen der Nachkriegszeit (also ab 1945, bis dahin wohl erfolgreichster deutscher Konzern: IG-Farben) baute und baut seit nunmehr über 100 Jahren, mittlerweile in aller Welt, Fahrzeuge.
Dabei produzierte Mercedes Benz lange Zeit, von den 50-er Jahren bis in den 90-er Jahren, vor allem die sogenannte Oberklasse; also Fahrzeuge, allen voran PKW´s zu benennen, welche sich qualitativ und preislich, von dem produzierten Durchschnitt an Fahrzeugen doch deutlich absonderte und somit vor allem jene Kundschaft angesprochen wurde, welche schon damals über ausreichend Geldmittel verfügten, sich einen Mercedes, welcher nach wie vor, nicht nur in der Geschäftswelt für ein Statussymbol (der Macht,….) steht; leisten zu können.

Dem Kunden wurde dafür eine Premium Quality Produkt geboten; welches nicht nur die positiven Eigenschaften deutscher Wertarbeit vereinte; denn der Kunde konnte auch vom Erfindungsgeist deutscher Ingenieure; den zahllosen Innovationen und Detailverbesserungen profitieren; welches diesem dann wohl ein besonderes Fahrgefühl vermittelte; die Kundenzufriedenheit in himmelnahe Höhen schnellen ließ und somit die Absatzzahlen; den Profit, im Laufe des deutschen Wirtschaftswunder, also ab Anfang der 60-er Jahre des vergangenen Jahrhundert, geradezu explosionsartig ansteigen ließ.

Unter diesen technischen Innovationen, welche im Laufe der Zeit in jenen Oberklasse-PKW´s von Mercedes Benz sich wiederfanden; waren ein Großteil ebendieser sicherheitstechnischer Natur.
Ein Teil dieser Innovationen betraf also nicht den Motor, nicht das Design, denn die Sicherheit und in jenem Bereich glänzte Mercedes Benz bis heute durch eine Vielzahl von Neuerungen und um ein konkretes Beispiel zu bringen….bei der E-Klasse (ehemalige Bezeichnung: W123) von Mercedes Benz, welche von 1975 bis 1986 produziert wurde, verband ein Wellrohr Mantelrohr und Lenkaggregat miteinander, welches bei einem Unfall dafür sorgte, dass jenes Wellrohr in verschiedene Richtungen wegknicken konnte und somit die Fahrgastzelle besser geschützt war….oder die serienmäßige Einführung des Beifahrer-Airbags….der Seitenaufprallschutz….die vielfach verbesserte Straßenlage des Fahrzeug….die Bremsdynamik….z.B. das bei einem abrupten Bremsmanöver die Vorderreifen nicht nach rechts oder links ausbrechen….

Es ist hier nicht der Ort, noch habe ich die Zeit, die zahllosen technischen Finessen, die mechanischen Feinheiten, die sicherheitstechnischen Innovationen, welche Mercedes Benz im Laufe der Zeit in ihre PKW´s, zumeist als erste in der Automobilbranche, eingebaut hatten, aufzuzählen und ich möchte mit jener Geschichte auch einen anderen Aspekt, als den technischen, den mechanischen ansprechen und zwar….

Mercedes Benz baute (und baut) Oberklassen-PKW´s; mit der A-Klasse mittlerweile auch PKW`s für Normalsterbliche; aber und vor allem immerzu Oberklasse-PKW`s; welche sich im Laufe der vergangenen 50 Jahre als unter den Besten ihrer Art eingeordnet hatten; herorragende PKW`s; welche zur Kundenzufriedenheit (auch wenn der Mercedes Sprinter im Moment eher lahmt, als sprintet) und hohen Absatzzahlen beitrugen und bekanntlich hat Qualität ihren Preis, welchen dann Mercedes Benz von ihren Kunden auch verlangte….einmal Mercedes….immer Mercedes….

All jene technischen Neuerungen, jene sicherheitstechnischen Innovationen, welche Mercedes-Benz in seine PKW´s eingebaut hatte, welche den Markt für sich einnahmen; riesige Geldsummen wohl allein durch die Patentrechte Mercedes Benz einbrachten; jene sind im Laufe der Zeit doch auf die Durchschnittsmodelle von Fiat, VW, Toyota, …. abgewandert.

Dies heißt, das die sicherheitstechnischen Finessen eines Mercedes-Benz von 1990, heute in beinahe jedem Modell welches nach 2000 gebaut wurde, zum Teil vorzufinden sind.
Dies bedeutet, das von den technischen Innovationen, von diesen sicherheitstechnischen Finessen Mercedes Benz, heute, 10-30 Jahre später, auch die breite Masse profitiert; das das Sicherheitsnivau der PKW´s, zwar auch durch politische Initiativen, aber vor allem durch den Erfindungsgeist in Sindelfingen (Hauptwerk von Mercedes Benz bei Stuttgart) gestiegen ist.

Und ich habe nunmehr dieses Beispiel aufgeführt um einen positiven Streueffekt bezüglich Wirtschaft zu beschreiben; einem Streueffekt, welcher der Hauptüberlebensgrund des Kapitalismus bis zum heutigen Tag ist und zweifelsohne, wie in diesem Fall dargestellt, völlig zu Recht.
Heute hat beinahe jedes Auto einen Airbag, ein Wellrohr, ein ABS, einen Seitenaufprallschutz und somit ist die wirtschaftliche Entwicklung in diesem Fall eine sehr positive Entwicklung….es ist ein positives Beispiel eines Streueffekt, wie diesen die Volksökonomen, die Politiker, die Banker wohl Tag und Nacht in die Welt hinauspredigen, um alle vom Guten in ihrem Handeln zu überzeugen….

Aber….

Ich möchte im Folgenden anhand dreier Beispiele kurz darlegen, wie dieser Streueffekt nur einen Teilaspekt des Kapitalismus darstellt….eine von vielen möglichen/unmöglichen Strömungen, wie Kapital sich im Leben/der Realität entwickeln kann und mittels dreier Beispiele aus zwei Ländern möchte ich darstellen, das dieser Streueffekt nicht nur, wie im oben geschilderten Fall, positiv, denn auch negativ ausfallen kann und das erste Beispiel betrifft die Wirtschaft Italiens.

Bevor ich darüber zu schreiben beginnen….in knappen Worten eine persönliche Geschichte….ein Bekannter fuhr vor einiger Zeit mit seinem schrottreifen PKW seitlich in einen fabrikneuen, geparkten Mercedes hinein….sofort stürmte der Besitzer herbei, das Handy schon am Ohr die Polizei rufend und schreiend und zeternd beschuldigte dieser den Bekannten aller Untaten der vergangenen 10.000 Jahre.
Es kam die Polizei, Anzeige, Prozess und wahrscheinlich viel Geld, welches der Bekannte, für diesen Unfall dann opfern werden wird.
Aber der interessante Aspekt ist jener, das sich und wurde mir auch solchermaßen vom Bekannten berichtet und nicht das dies ein Einzelfall wäre, war doch jener, das sich der Besitzer des Mercedes persönlich, in seinem EGO (also wohl dem einzigen was bei solchen Personen samt ihrer Eitelkeit zählt) angegriffen fühlte; als ob dieser mit seiner Frau (welche dann wohl auch zum Besitz gehört und nicht das irgendeine Frau damit ein Problem hätte) geschlafen hätte und nunmehr vom angetrauten Mann dabei ertappt worden wäre.

Und dies sagt schon sehr viel über das Selbstverständnis des systemgeformten Menschen im Kapitalismus aus….der Besitz ist diesem seine Religion….über den Besitz definiert sich vom Ersten bis zum Letzten alle….und warum wohl….aber genug dazu und zum Wesentlichen….

Die Wirtschaft Italiens hat nicht nur in der Finanz- und Wirtschaftskrise der vergangenen beiden Jahre sehr gelitten; denn leidet an einem strukturellen Problem, welches sich in einer zunehmend globalisierten Wirtschaftswelt fatal auswirken könnte.
Die Fähigkeit kompetitiv auf dem Markt mit Konkurrenten aus China, den USA oder aus Deutschland zu konkurrieren, ist und ich möchte da auch nichts beschönigen im freien Fall; daran ändert auch die Tatsache, das die internationalen Ratingagenturen Italien immer noch Bestnoten geben; das die internationale Banken zu Italien und seiner Rekordverschuldung stehen; doch sehr viele Italiener nach wie vor die „dolce vita“ leben….von Portofino….über Villa Certosa; ein finanzpolitisches starkes Sparpaket gerade zur jetzigen Zeit durch alle Institutionen hindurchgedrückt wird….all dies ändert nichts an diesem strukturellen Problem Italiens, mit welchem übrigens auch andere europäische Staaten zum Teil zu kämpfen haben.

Das Bruttoinlandprodukt schrumpft; die Arbeitslosenzahlen, einmal abgesehen von den offiziellen, welche wie überall reine Fiktion sind; machen jeden Zukunftsforscher schwindelig….die Einkommen stagnieren….der Unterschied zwischen reichen und armen Menschen; also zwischen den 10% oben und den 90% unten; ist nur noch in Ländern wie Mexiko und Argentinien gravierender….während die oberen 10% immer mehr Gelder, Besitz und Reichtümer ansammeln (und dabei von Militär, Polizei, Staat massiv unterstützt werden), wird bei den restlichen 90% das Geld, der Besitz und die Reichtümer weniger….Italien ist also somit geradezu ein Paradebeispiel für einen modernen Feudalismus, welcher die Demokratie seit Anfang der 90-Jahre in beinahe alle westlichen Industriestaaten ausgehöhlt und zu einer Farce verkommen hat lassen.

Der Streueffekt der Wirtschaft, als einer der positiven, nachhaltigen Effekte einer guten Wirtschaftspolitik ist in Italien nahezu inexistent; denn es geht nicht darum kleinen, innovativen Firmen mit Startkapital und einer geneigten Gesetzgebung zu helfen (wie etwa in Israel….deren Technologiefirmen beherschen etwa den NASDAQ Stock Market)….es geht nicht darum jungen Menschen Möglichkeiten zu bieten….gute Jobs zu kreieren….den Mittelstand auszubauen….nicht in Zukunftstechnologien zu investieren….Produkte herzustellen, die auf den Markt reüssieren und auch wenn Italiens Wirtschaft nach wie vor sehr stark ist, so wird dieses Strukturproblem, nicht nur den Gewinn, den Profit wegnehmen, denn das Volksvermögen, das staatliche Vermögen (z.B. bezüglich sinkender Steuereinahmen) schrumpfen lassen.

Denn es geht in der italienischen Wirtschaftspolitik um etwas gänzlich anderes; nicht um Möglichkeiten zu schaffen, denn darum die Privilegien der 10% oben, vor allem auch gegen die 90% unten abzusichern; auch in Zukunft als einziges geltendes Gesetz; als einzige Regel, als einziger Grund, als einziges Motiv und als einziges Einziges dastehen zu lassen.

Die italienische Wirtschaft ist also ein starrer Monolith, unbeweglich, darauf ausgerichtet die Privilegien der herrschenden Klasse zu sichern und nicht darauf ausgerichtet in einer globalisierten, beweglichen Welt mithalten zu können….es geht darum, das es 30 norditalienischen Unternehmerfamilien am Besten geht und nicht etwa die Mittelschicht zu vergrößern….es geht von der linken bis zur rechten politischen Klasse diesen Personen darum, ihre Privilegien, ihre Vorrechte abzusichern….Blaulicht vorne….Blaulicht hinten….und dazwischen „i figli dei boss“….(nicht um diese in das Gefängnis zu bringen, denn diese zu beschützen)….um es einmal gänzlich drastisch auszudrücken und mich somit weiter der Wahrheit, die keiner ausspricht, anzunähern.

Man stelle sich einmal jenes konkretes Beispiel vor…..den Mitarbeitern (also bis zum mittleren Managment) von einem sehr großen italienischen Konzern wie Finmeccanica wird das Gehalt im 5 Jahr in Folge um 1,7% gekürzt….was wird passieren….ein jeder wird seinen Mund halten und die Gewerkschaften….welche Gewerkschaften?….und als Gegenbeispiel dazu stellt man sich vor, das die italienischen Parlamentarier ihr Gehalt 5 Jahre in Folge um 1,7% gekürzt bekommen würden….also das diese vom ersten bis zum letzten gekauften Personen auf einen Teil ihrer Gehälter verzichten würden….keiner würde den Mund halten und das genaue Gegenteil mit sofortiger Wirkung durchgesetzt werden….nämlich 15% Gehaltserhöhung 5 Jahre in Folge….

Das in Italien die Wirtschaft anders funktioniert ist dabei nur ein weiterer Nachteil, noch ein weiteres strukturelles Problem….es gibt z.B. inoffizielle Zahlen, die sich wohl sehr der Wahrheit wiederrum annähern, dass in Italien 40% der Wirtschaft schwarz ist….im Süden Italiens dann wohl 70%….das heißt, das all jenes Vermögen/Geldumlauf/ect. gar nicht von offiziellen Statistiken erfasst wird, so wie die 100-erten von Milliarden Euros, welche jene italienischen Firmen umsetzen, welche nicht oder mittels Fassaden, an der Mailänder Börse notiert sind….jene Zahlen werden gar nicht erfasst und wollen auch nicht erfasst werden (als allerletztes vom Staat, mittels der „Finanzbehörden“)….einmal abgesehen vom illegalen, kriminellen Klima, wie eine solche Wirtschaft auf Mensch, Verhältnisse und soziale Zustände sich auswirkt; also eher das „Böse“, das „Schlechte“ aus dem Menschen herausfördernd; Sklavenverhältnisse ermöglicht….Feudalismus….Demokratiedefizite in Medien, Justiz und Behördenwesen geradezu heraufbeschwört…das Volk verdummt….

Denn ein Ergebnis aus dieser Schattenwirtschaft ist doch jener, das sich eine Unzahl von Menschen, von jung bis alt, Zeit ihres Lebens, in prekären sozialen Verhältnissen befinden wird und nicht etwa das Volksvermögen steigt, es Möglichkeiten für junge, ehrgeizige Menschen gibt, die dann in ein Call-Center entsorgt werden; die Talente, die Geschäftsmöglichkeiten bleiben ungenutzt, denn es geht der Wirtschaft nicht um diese, denn es geht diesen darum, ihre Privilegien zu beschützen.

Das die Italiener wie im vorletzten Absatz dargestellt, über ein riesiges Privatvermögen besitzen, steuerfrei und staatlich legitimisiert (so wie eine Zeit lang in Italien Bilanzfälschung legal war….was ja dann wirklich „moral Hazard“ ist)….die Einnahmen aus illegalen Tätigkeiten mit freundlichem Wegblicken der Behörden, jenes Vermögen noch wachsen läßt….wird nichts am strukturellen Problem Italiens ändern….von der moralischen/menschlichen Katastrophe möchte ich jetzt nicht schreiben….jenes Vermögen, wird nicht die riesigen Summen wegmachen können, welche durch jenes strukturelle industrielle, wirtschaftliche und finanzielle Problem entstehen.

Das in solch einem Wirtschaftssystem, junge Menschen, vor die Wahl gestellt, für jenes entscheiden; z.B. eine junge italienische Frau….vor die Wahl gestellt, sozial ausgebeutet, beinahe nichts bezahlt, also vom System, wie es in Italien 24 Stunden am Tag, dank der oberen 10% und der freundlichen Unterstützung durch den Staat, funktioniert, also vom System gefic… zu werden und der Wahl als Schlampe von ein paar alten Greisen, welche zu den oberen 10% gehören, gef…. zu werden….dann wird dies jene junge Frau in solch einem italienischen Wirtschaftssystem als die größte Möglichkeit, als die große Chance ihres Lebens begreifen und alles tun (man könnte auch von einer sexuellen Dienstleistungsgesellschaft hier in Italien sprechen….junge Buben und Mädchen für die oberen 10%; ein System der Schlampen und der Hurensöhne; mit den Behörden (wie in meinem Fall) auf der Seite der Schlampen und der Hurensöhne!) damit sie diese alten Greise fic…. überhaupt erst kann….dies als die große Chance ihres Lebens begreift….einem Wirtschaftssystem, welches auf Privilegien sich aufbaut und nicht auf Möglichkeiten!

Eine solche junge Frau wird sehr schnell erkennen, das mit Ehrlichkeit, mit Tugenden, mit Intelligenz, mit Wissen, mit Geschäftssinn, sie in solch einem System, welches früher oder später dem Untergang geweiht ist, gar nichts erreichen wird….und was wird der junge Mann/die junge Frau machen?

Wenn sie intelligent, jung, gebildet und ausgebildet ist, wird sie sich einen Job im Ausland suchen….oder Ministerin/Staatssekretärin/Showgirl (wenn es da mittlerweile überhaupt noch einen Unterschied giebt) im Inland.

Es gibt in solch einem wirtschaftlichen System wie Italien also keinen Streueffekt….denn es geht nicht um Verbesserung, um Möglichkeiten, denn den oberen 10% ihre Vorrechte in allen Bereichen abzusichern….von links bis rechts….ein moralisch unglaublich verrottetes System, welches eher an Lybien, Brasilien und Kolumbien erinnert, als einen europäischen Rechtsstaat….aber genug dazu….zum zweiten Beispiel….einem putzigen, kleinigen mitteleuropäischen Land namens Österreich….

In Österreich gibt es mehrere glasklare Fälle….vom ehemaligen Finanzminister bis zu der Abzockerrunde, mit welcher dieser sich bis heute umgiebt.
Es gibt da einen Lobbyisten namens Walter Meischberger z.B., welcher in den vergangenen 10 Jahren vergessen hat, für Aufträge, staatlich zugeschanzt; welche jedlichen rechtstaatlichen Ansatz ad absurdum führen; einen Großteil seiner Steuern zu bezahlen.
Es gibt einen wichtigen freiheitlichen Politiker wie Uwe Scheuch, welcher Menschenhandel betreibt und wohl im Wissen, das er abgehört wird, nicht etwa damit aufhört, denn weitermacht.
Es gibt einen ehemaligen Protokollchef der Freiheitlichen Partei, welcher für diese Partei, welche für die anständigen und braven Leute in Österreich steht….welcher sich 100.000-ende von Euros auf sein Privatbankkonto überwiesen hat.

Und über all diese Personen, von denen ich jetzt nur 3 aufgezählt habe; sind in den vergangenen Monaten/Jahren eine Vielzahl von Artikeln erschienen….und man kann dabei daran denken, das dies aus einem einzigen Grund geschieht….da die ermittelnden Beamten bei der Finanzbehörde; beim Bundeskriminalamt, beim Verfassungsschutz frustriert sind….mit diesen Informationen zur Presse gehen, damit zumindest jener allerkleinste Teil von Menschen, welche sich überhaupt für so etwas interessieren (und nur ein weiteres Beispiel….die an den Grenzen der Legalität operierenden Verantwortlichen der Bank Austria….welche in einem kürzlich auferschienen Fall gegen ihre Kunden arbeiten….aber welcher dieser Kunden liest den Wirtschaftsteil einer Zeitung wie „Der Presse“….5000?…..20000?)….zumindest jene, dann wissen, was überhaupt los ist….

Es sind glasklare juristische Fälle….alles ist da….Beweise….Indizien….die Unterlagen….die Abhörprotokolle….erhebt ein Staatsanwalt Anklage….dann wird diesem ein 100% Schuldspruch folgen….mit längerem Gefängnisaufenthalt….

Und was passiert?

Erhebt ein Staatsanwalt Anklage, wird wie in einem Fall wie Uwe Scheuch Untersuchungshaft verhängt….wo diese dann aufgrund der fortgesetzten illegalen Tätigkeiten wohl bitter notwendig wäre (oder hätte jemals ein Beamter (auch Polizei) in Kärnten ein Problem damit?)?

Nein!
Es wird kooperiert von den Beschuldigten.
Es besteht keine Fluchtgefahr.
Und dann wohl auch keine Verdunkelungsgefahr (es wurde ja schon alles verdunkelt, was man verdunkeln könnte)

Und dabei handelt es sich um ein Kapitalverbrechen wie Menschenhandel.

Und warum erhebt die Staatsanwaltschaft keine Anklage?
Verhängt keine Untersuchungshaft?
Aus einem einzigen Grund!
Da die Beteiligten, von Meischberger, von Scheuch, vom ehemaligen Protokollchef; da diese zu viel über die aufgestapelten Leichen im Keller der Roten (SPÖ) und der Schwarzen (ÖVP) wissen (ÖVP und SPÖ sind die beiden großen österreichischen Volksparteien)….aus parteipolitischen Gründen….aus Staatsräson könnte man auch sagen….gehen diese Freiheitlichen in den Knast….werden ihnen die Roten und die Schwarzen sogleich folgen….

Wären die beschuldigten Personen, für welche natürlich die Unschuldsvermutung bis zur rechtskräftigen Verurteilung gilt, Privatpersonen, parteipolitisch nicht involiviert, würden sie schon im Gefängnis sitzen.

Und jetzt mache ich einmal einen Sprung zu einem österreichischen Wahrzeichen, gleich den Mozartkugeln und dem Wiener Stephansdom….nämlich den österreichischen Inkasso-Nazis.

Es gibt Regeln, nicht nur in der Geschäftswelt, nicht nur im Privaten; denn auch in Österreich.

Wer eine Rechnung nicht bezahlt; wer die Raten nicht bezahlt, wer die Schulden nicht bezahlt; es gibt Regeln.

Jeder hat sich an diese Regeln zu halten; jeder….nicht umsonst heißt es „La legge é uguale per tutti“.

Wer nicht mehr bezahlen kann….und wenn es sich um 30 Euro handelt….kann dann die Schuld im Gefängnis absitzen….was mich irgendwie daran erinnert, das Charles Dickens Vater im Schuldgefängnis endete….und sich seit damals nichts geändert hat.

Es gibt Regeln….

Wer sich nicht an diese Regen hält, kommt in Computerstatistiken von Brüssel bis Wien….ist gebrandmarkt wie ein Pestkranker….hat jede Glaubwürdigkeit…hat sein Leben verspielt….wird wie ein Stück Dreck behandelt….von Behörden….von der Privatwirtschaft….von allen…so funktioniert das System, welches der Staat als sein „Ein und Alles“ durchsetzt (ohne sich übrigens jemals selbst daran gehalten zu haben!)

Es gibt Regeln….es gibt nicht „Vergewaltigung und Vergewaltigung“ (Copyright: Whoopie Goldberg), denn Vergewaltigung….jeder muss sich daran halten….und auch wenn sich in meinem Fall keiner an die Regeln gehalten hat; jedes Menschen- und Bürgerrecht, nicht nur von den Behörden vergewaltigt wurde….es gibt Regeln.

Und in welche Computerstatistiken, in welchen Chips werden ein Scheuch, ein Meischberger, ein ehemaliger Protokollchef enden?
In den Statistiken des Yachtverleih in Portofino?
Im Gästebuch des Hotel Waldorf in Manhatten, New York?
Wird sich jemals irgendein dieser widerlichen Inkasso-Nazis mit einem dieser Verbrecher beschäftigen….bis zur völligen Eskalation mittels Nachrichtendienste, sodass am Ende auf einen auch noch die Kinder aufpassen müssen?!?

Es sind glasklare Fälle….bezüglich Kapitalverbrechen….Steuervergehen in Millionenhöhe….Korruption zur persönlichen Bereicherung….es sind ungesühnte Verbrechen….

Wo sind da die Regeln bei diesen so peniblen….so genauen….so präzisen Österreichern….wo diese bei jeder unbezahlten Rechnung über 10 Euro mit allen Nachrichtendiensten gleichzeitig ausrücken und beinahe die Generalmobilmachung ausrufen!

Warum wird da kein Staub aufgewirbelt?

Und ich habe dieses Beispiel aufgeführt, da in diesem Beispiel der Streueffekt nicht wie in Italien inexistent ist, denn ad absurdum geführt wird.

Der Streueffekt muss nämlich auch juristisch, unabhängig von Vermögensverhältnissen, von parteipolitischen Funktionen funktionieren….denn zu was braucht man denn eine Justiz, einen Polizeiapparat, wenn nach Parteizugehörigkeit ermittelt wird?

Denn wie soll sich in solch einem Land ein Wirtschaftsunternehmen juristisch absichern, wenn sie dafür illegal vorgehen müssen; Parteien schmieren müssen….also Korruption begehen….wenn das juristische System darauf ausgerichtet ist, die Ungerechtigkeiten zu beschützen und nicht etwa für Gerechtigkeit zu sorgen!

Wo den österreichischen Inkasso-Nazis freie Hand gewährt wird; diese im Graubereich der Gesetze, dank der Mithilfe der Banken, operieren können; vom Staat beschützt werden….gegen die Armen andauernd die militärische Lösung durchziehen….und gleichzeitig Kapitalverbrecher frei herumlaufen und im Wissen um ihr Wissen frei operieren können….vielleicht ist es angesichts solch einem absurdem Streueffekt besser, die Österreicher/die Wiener wirbeln keinen Staub auf….denn vielleicht sieht man am Ende, wenn der Staub sich wieder gelegt hat….glasklar….nämlich zwei, drei Dutzend Verurteilungen mit anschließenden Haftantritt von all diesen östereichischen Unberrührbaren….und da werden diesen auch die österreichischen Inkasso-Nazis nicht helfen können….die werden ihnen nämlich Gesellschaft hinter den schwedischen Gardinen leisten….damit zumindest der Rechststaat einmal in all diesen 100-erten von Jahren…zumindest einmal richtig funktioniert!

Zum letzten Beispiel:

„ist der Damm erst einmal gebrochen, wird niemand mehr die Faschistenknechte aufhalten können“

In der Provinz in der ich lebe, kommt es zu einem Anti-Streueffekt; wirtschaftlich breitgetreten, politisch begleitet und dann unmenschlich durchgesetzt.

Es ist ein Widerspruch zu allen Errungenschaften der Menschheitsgeschichte; ein betonhafte Bestätigung aller Vorurteile, welche man über die Hinterwäldler, Rednecks und Provinzler mit sich herumträgt; es ist die Kapitulation des Geistes, angesichts der verrohten Brutalität bodenstämmiger, dummer Provinzler; es ist die Bankrotterklärung der wirtschaftlichen/politischen provinziellen Elite, welche sich an die Seite von Barbaren stellen, da diese als einzige, deren Wille und Vorstellung, teilen; willkürlich, intolerant und faschistisch vorzugehen.

Es ist eine Provinz, welche unter dem Faschismus jahrzehntelang gelitten hat; aber die Volkspartei in diesem Land spricht von alten Geschichten; sie stellen sich somit, unwissend über die Geschichte der Menschen in diesem Land, gegen dieses Land; wer dagegen ist, wird mit den üblichen provinziellen Methoden, für welche an allererster Stelle der Provinzregierungschef steht, fertiggemacht (ich habe z.B. eine schlechtere Krankenversorgung, als ein verhungerndes Kind in Afrika….aber natürlich das beste Gesundheitssystem der Welt…ja, ja….für die Hinterwäldler dann wohl)….es ist diese Provinz durch ihre Anbiederung an den Faschismus, an den brutalen, dummen, hinterhältigen, nur Schlampen und Hurensöhne fördernden italienischen Faschismus, ein Schandfleck auf diesen Planeten; in welchem der übelste Menschenschlag; von Ärzten bis Wirtschaftlern, massiv gefördert werden, nicht wegen ihrem Geschäftssinn, ihrer ärztlichen „Kunst“, denn wegen ihrer Boshaftigkeit, ihrer Unmenschlichkeit und ihrer Grausamkeit; da genau jene 3 aufgezählten Werte jene sind, für welche das provinzielle Establishment steht.

Ich habe in den vergangenen Tagen eine Reihe von Artikeln gelesen, in welchem das Thema des Faschismus abgehandelt wurde und darin wurden ältere Menschen bezüglich ihrer Meinung zum Faschismus befragt; ältere Menschen, welche diesen Faschismus noch am eigenen Leib erlebt haben und all diese ältere Menschen sagten doch das Gleiche; das dieser Faschismus die Verkörperung des Bösen auf dieser Welt ist; die übelste Ausprägung menschlichen Machtwillen; die totale Willkür eines totalitärern unmenschlichen System.

Und wie kommt es das die Provinzler sich an eben diesen Menschen, die für das Böse auf dieser Welt stehen (auch wenn diese eine Uniform tragen), für das unendlich Böse und Willkürliche, welche heute im italienischen Senat und im italienischen Parlament mit dem Faschistengruß ihren Menschenhass, ihren Hass auf alle Menschen- und Bürgerrechte zelebrieren; wie kommt es das die Provinzler sich solch einer Ideologie, unter welcher ihre Väter und Mütter noch unendlich gelitten hatten; das sie diesen nicht nur Geld geben, ihnen den Aufenthalt bezahlen; jedlichen aufklärerischen Ansatz auf den Müll werfen; nur das Brutale, Gewalttätige, Dumme sich durzusetzen hat; wie kommt es das diese Provinzler, dieses bösartige Gesindel sich gerade an jene anbiedern, welche für all jenes stehen, welches jeder intelligente, aufgeklärte und kluge Mensch ablehnt?

Wie kommt es dazu, das diese bösen Menschen auf solch ein Entgegenkommen hier in der Provinz treffen, aber vorher noch eine kurze persönliche Anmerkung:
Die Angriffe mehren sich….
Am Samstag zu Mittag bin ich auf einige Italiener gestoßen, von welchen einer doch folgenden Satz zum Besten gab (und ich gebe diesen nur wieder, da so etwas noch keiner zu mir gesagt hat):
Ich spazierte über eine Brücke, als diese mir entgegenkommen waren und einer von diesen zu mir wortwörtlich sagte und ich habe seitdem doch sehr viel über diesen Spruch nachgedacht:
Dieser sagte, zuerst solle man mir meinen Vater umbringen und dann, und jenes war auch das Überraschende an jener Aussage; und dann die Kinder.
Es war als ob das provinzielle Establishment, die römischen Faschisten aus jenen, an Unmenschlichkeit verfaulendem Mund, gesprochen hätten.
Das Einzige was mich nach dieser Aussage wunderte, war das nicht 5 „Polizisten“; 5 Provinzpolitiker und 5 provinzielle Wirtschaftler um diesen standen, um diesen zu beschützen.
Im Gegensatz zu der negativen Propaganda durch die geistigen Erben der Gestapo, also den Provinzbehördenvertretern, sind die Kinder immerzu auf meiner Seite gewesen, haben mich in Wien und in Rom beschützt (im Blog-Archiv nachzulesen).

Es sind solche Personen, für welche der Provinzregierungschef, der örtliche Bürgermeister, die provinziellen Faschisten stehen….für Menschen, die mit dem Tod von Kindern drohen….für diese De Rossi Faschistenbrut….
(Falls ein Kind hier verletzt wird, einen Kratzer abbekommt, dann werde ich den Provinzregierungschef; den Quästor, die Behördenvertreter, die örtlichen Faschistenknechte persönlich dafür zur Verantwortung ziehen)

Aber zum eigentlichen Thema….

Es hat sich hier in der Provinz die einzige Kultur, welche für diese abgestumpften, dummen, brutalen, verrohten Provinzler-Gewinner-Typ zählt, durchgesetzt; nämlich jene des Geldes.

Wohin man blickt, ein gestopftes Maul blickt zurück; diese Leute haben mittels ihres Geldvermögen die Macht und die Gewalt hier in diesem Land; die Behördenvertreter folgen diesen, wie die Maus dem Käse; es ist eine Brutalisierung, eine Gewaltverherrlichung, eine Veherrlichung totalitärer Ideologien in ihrem Geldrausch, in ihrem Machtrausch bei diesen Personen festzustellen, die jedliche sensible, sanfte Art und Weise obsolet macht; es ist die Willkür, dieses Gott-Spielen, mit welchem sich diese gegen all jenes mit brutalster und gewalttätigster Art und Weise durchsetzen, was sich ihnen in den Weg stellt.

Einer wie De Rossi, ein extremistischer rechtsradikaler Alemanno-Klon, ist ihnen ihr Vorbild….ein ihresgleichen….reich….ausgesorgt und mit aller Macht für den Faschismus, für die Totalitarität, für die Willkür, für die Gewalt zu kämpfen….das Volk an der Nase herumzuführen….sie dürfen….koksen, vergewaltigen, betrügen, lügen, drohen, verspotten, brutalisieren….stolz sind die Behördenvertreter auf diesen widerlichen, bösartigen provinziellen Menschenschlag….sie stehen für das provinzielle Establishment….und alle Schlampen und Hurensöhne sind auf deren Seite.

Ich bin hier also der Verrückte, da ich gegen diese provinziellen und italienischen Extremisten, welche in aller Welt….in ALLER WELT als die Verkörperung des Bösen angesehen werden….als Faschisten….aufstehe….da ich mich dagegen wehre, das diese Faschisten alle Frauen in Schlampen und alle Männer in Hurensöhne verwandeln….da es noch aufrechte und gute Menschen nicht nur hier gibt, die sich wehren, gegen diese Behördenwillkür, gegen diesen bösartigen provinziellen Menschenschlag…diesen hinterwäldlerischen Gesindel….und ihr lacht….und ihr spottet….und ihr beleidigt….und ihr droht….

Eure Unfähigkeit zu denken, zu reflektieren, zu fühlen….eure Unmenschlichkeit hat euch schon längst aufgefressen….die dämlichen Visagen des italienischen Pöbels vor Ort….diese Gewinnertypen….vom koksenden Rechtsanwalt („jener mit dem Ohren abschneiden“ und den braucht ihr nur in einem Lokal hier abholen und dem Haftrichter vorführen….aber ja….das geht ja nicht….der Dreckskerl ist ja ein Freund der Behördenvertreter….damit kann er dann wohl spotten, drohen, koksen, huren wie es ihm beliebt)….bis zum pensionierten Finanzpolizisten (einer jener hier, die wahrhaft bis zum letzten Grad des Irrsinn irrsinnig sind)….bewundert und respektiert von allen….und jetzt noch die römische Faschistenbrut hierherholen….um allen aufrechten und guten Menschen aufzuzeigen, das nur das Böse in der Provinz eine Chance hat….sich durchsetzt….mit körperlichen Nachteilen (die nicht einmal existieren) jahrelang zu spotten…die tierischen Behördenvertreter und dieser tierische Pöbel neben, mit und unter ihnen….ein widerlicher, ehrloser, charakterloser, dummer Menschenschlag….

Es gibt hier in der Provinz einen Anti-Streueffekt….hinweg von Demokratie, Aufklärung, Menschenrechte hin zu totalitären Methoden, zu Willkür, zu Intoleranz, zu Grausamkeit, zu Dummheit, zu Gewalt, zu Beihilfe zu Mord….es ist ein Anti-Streueffekt, welcher von jedem aufrechten und guten Menschen bis zum Blut bekämpft werden muss….denn nocheinmal wird die Fratze des Faschismus, dieser Verkörperung des absolut Bösem in dieser Welt, sein Haupt, auch hier in der Provinz nicht mehr erheben; auch wenn alle….vom Provinzregierungschef bis zum örtlichen Bürgermeister….alle dafür sind….der Kampf gegen die Willkür, die Intoleranz, die Grausamkeit, die Dummheit, all diesen Schlampen und Hurensöhnen….diesen widerlichen Faschistenknechten kann und ist und wird immerzu der richtige Kampf sein….auch wenn ein De Russa, ein Alemanno, all diese italienische Faschistenbrut, heute an der Macht ist….nichts wird sich daran ändern….das der Kampf gegen den Faschismus nur und einzig der Richtige sein kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: