nächster Artikel

Sempre contro il fascismo!

….vielleicht einmal etwas positives über die Provinz….(z.ü.)

Barack Obama´s Beliebtheitswerte bei der Bevökerung der USA sind seit einigen Monaten rückläufig; die Zustimmung für seine Politik (also der Gesundheitsreform, der Verkleinerung der riesigen Nuklearwaffenbestände, Afghanistan, Irak; der Finanzkrise; der Wall Street, der Main Street, China, Europa; US-Innenpolitik) sinkt; erreicht Tiefwerte, welche sich bei den Kongresswahlen im November; bzw. bei seiner Wiederwahl negativ auswirken könnten.

Die US-Administration in Washington arbeitet vor allem auch dank eines Stabchefes wie Rahm Emanuel geschlossen und konzentriert ihre Agenda ab; übt die Macht aus und auch der Wegfall wichtiger Mitarbeiter in den vergangenen Monaten, unter welchem auch beinahe der Stabschef selbst gewesen wäre (welcher Bürgermeister Chicagos werden möchte), schwächt die präsidiale Macht nicht; denn alles im allem, gibt das US-Regierungsteam doch nicht nur nauch außen, denn auch nach innen, nicht nur eine gute Figur ab, denn man kann auch erkennen, das gut und zielstrebig gearbeitet wird.

Die Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko, welche zu einer Zäsur der Präsidentschaft Barack Obama´s zu werden drohte, wird mittlerweile dezent heruntergespielt und von anderen Themen überlagert….“wichtigeren Themen“….dem Fußballspiel am frühen Abend….der Frisur des Hollywood-Starlet….dem wirtschaftlichen Aufschwung (welcher vor allem in der Einbildung der Journalisten und Politiker dann wohl stattfindet)….

Alles in allem also präsentiert sich die bisherige Bilanz der Präsidentschaft Barack Obama´s; auch durch seine gezeigte Härte und Kompromisslosigkeit im Kampf gegen den Terror, allen voran mit den Drohnen in Pakistan; präsentiert sich also relativ gut….die angesteuerten Ziele, mit einer riesigen Kompromissbereitschaft, erreicht….

Aber warum dann jene niedrigen Umfragewerte; jene geringe Zustimmungsrate zu seiner Politik?

Liegt der Grund für das Umfragetief des US-Präsidenten Barack Obama an den andauernden Attacken der oppositioniellen Republikaner; an der Tea-Party-Bewegung; an aus den US-Südstaaten stammenden Predigern; an radikalen Radiomoderatoren; an den Rednecks; an der Wall-Street (also einem Großteil der öffentlichen Meinung), am Kriegsverlauf samt rollenden Steinen in Afghanistan?

Liegt jenes Umfragetief, an der Herangehensweise bei der Ölkatastrophe „Made in BP“ im Golf von Mexiko; an gebrochenen Wahlversprechen; an der weniger links, denn doch republikanisch-konservativ zu nennenden Regierungsagenda; an der Substanzlosigkeit einiger Regierungsmitglieder; an dem in der Welt als Realität aufgeführten Theaterstück „Viel Lärm um Nichts“ ?

Oder liegt jenes Umfragetief womöglich in tieferen Bereichen als das Ölleck im Golf von Mexiko verborgen….liegt es womöglich an der Rasse….Barack Obama ist ja bekanntlich der erste US-Afroamerikaner, der erste Nicht-Weiße, im Amt des US-Präsidenten….liegt es also in rassistischen Vorurteilen, in Ablehnung von Teilen des US-Establishment sich von einem Afroamerikaner regieren zu lassen….oder womöglich an seiner freundlichen Art und Weise; diesem „Menscheln“ (nur jene Szene; als Barack Obama zu Besuch in der Downing Street bei Gordon Brown (ehemaliger englischer Ministerpräsident), nachdem sich diese Beiden vor der Nr.10 (Sitz des Ministerpräsidenten) begrüßt hatten; auch den dort Dienst schiebenden Polizisten die Hand reichte)….welches irgendwie an seinen Vorgänger George W. Bush erinnert, welcher auch sehr gut auf Menschen hinzugehen konnte; wie übrigens auch Bill Clinton:-)

Oder liegt dieses Umfragetief womöglich daran, das Barack Obama jemand ist, der an die Demokratie glaubt….von ziemlich weit unten in der sozialen Rangliste sich mit Talent und Fleiß alleine hochgearbeitet zu haben….eine schöne, unabhängige, starke Frau die seine nennt….welcher unbeschmutzt aus dem Sumpf aus Korruption in Chicago (die letzten 2 Gouverneure von Illinois (dem Bundesstaat dessen Hauptstadt Chicago ist) sind im Knast oder auf den Weg dorthin….der vorletzte Gouverneur George Ryan sitzt seit 2006 im US-Knast; sein Nachfolger Rod Blagojevich erwartet ein längerer Gefängnisaufenthalt) herausgestiegen ist….an dieser Verkörperung des amerikanischen Traum, welchen Barack Obama, vor allem für die Afroamerikaner, mustergültig vorgelebt hat…..daran, dass es ein Afroamerikaner geschafft hat; wo so viele Weiße, Hispanos, Afroamerikaner, Asiaten, Mexikaner daran scheitern….sein kumpelhafter Politikstil….seine nicht vorhandende militärische Erfahrung….keiner aus dem Militär….keiner aus der Wall Street….keiner aus der Oberschicht….denn einer aus Chicago

Woran liegt es also, das Barack Obama sich in einem Umfragetief befindet?

Liegt es an einem der aufgezählten Gründe?

Nein!

Denn meiner Meinung nach und der Meinung einiger Kommentatoren liegt der Grund für jenes Umfragetief (wobei die oben angeführten Gründe natürlich wohl auch zum Teil für jenes Umfragetief verantwortlich sein dürften) nicht an jenen oben angeführten, nur zu einem kleinen Teil also; denn der eigentliche Grund ist ein anderer….und jener ist, so hart es auch klingt, das Barack Obama nicht nur klug und sehr intelligent wirkt, denn es auch ist.

Barack Obama ist bekanntlich ein Harvard-Absolvent, einer der wenigen Elite-Kaderschmieden der USA und am Ende jenes Studium ist man kein Redneck, kein Hinterwäldler und höchstwahrscheinlich auch kein Idiot, denn ein intelligenter, aufgeweckter, junger Mensch, welchem die Möglichkeiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, dann tatsächlich offen stehen (und um so bewunderswerter die Tatsache, das Barack Obama sich seine Sporen auch im Sozialhilfebereich (schon einmal davon gehört provinzielles Establishment:-( seiner Heimatstadt Chicago verdient hat).

Die Schuld an diesem Umfragetief ist jenes, das Ottonormalverbraucher/in in den USA mit einem wie Barack Obama….gebildet, aufgeklärt, gewissenhaft, fleißig, hochintelligent, clever, abgeklärt, taktisch klug….mit so einem können diese dann doch relativ wenig anfangen….und im Vergleich dazu….sein Vorgänger George W. Bush….von der internationalen Presse fälschlicherweise nicht als große „Leuchte“ dargestellt….seine Art und Weise, Probleme/Konflikte/Auseinandersetzungen zu simplifizieren; zu vereinfachen….zu einer großen Botschaft zusammenzufassen….mit Schlagwörtern arbeitend….Freund/Feind Schema….einige vielleicht etwas tollpatschigen Aussagen/….damit wirkte George W. Bush gleich viel sympatischer, wählbarer, menschlicher….wie einer aus dem Volk….was ironischerweise George W. Bush ja nicht war (aus der texanischen Oberschicht stammend mit einem Vater (US-Botschafter in China; CIA-Chef; Vizepräsident; US-Präsident); aber Barack Obama schon….und nicht dass irgendjemand denkt George W. Bush sei ein Idiot….nur das Image/das äußere Bild konnte solchermaßen nach außen hin erscheinen….und sollte es wahrscheinlich auch….denn wenn man sich nur die Falken um den damaligen US-Präsidenten anssieht…eine Condoleezza Rice; einen Colin Powell, Dick Cheney….einen Donald Rumsfeld….dies sind alles hochintelligente Menschen, welche nur allzu genau wissen was sie tun und auch die Macht und den Willen hatten, es dann zu tun….

Barack Obama´s Problem ist also nicht so sehr, wie es vielleicht erscheinen könnte, seine elitäre Ausbildung; sein einzigartiger Weg nach Oben; denn seine Intelligenz, seine Klugheit; welche ihn wohl für all die Rednecks, für all die Hinterwäldler, für all die Provinzler, wie einen Außerirdischen erscheinen läßt….er steht für ein weltoffenes, freies, aufgeklärtes, die Rassengrenzen überwindendes, um die Schwachen sich sorgendes, starkes Amerika….aber verstehen dies und wollen dies seine Wähler….wollen die nicht viel lieber eine wie Sarah Palin….eine Hausfrau/Mutter, welche mit beiden Füßen im Volk steht….deren Sorgen anspricht….mobilisiert….sich dabei anscheinend in letzter Zeit auch selbst emanzipiert (Gott, die Fahne, die Familie und „Boob-Gate“)….eine, die die Sprache der einfachen Menschen spricht….Probleme, nicht nach ihrer Komplexität und differenziert beurteilt, denn mit der Brachial-Methode….und liegt eine solche Vorgehensweise nicht eher im Willen des Volkes, als hochintelligente Strategien auszudenken; Lösungskonzepte; komplexe und schwierige Zusammenhänge berücksichtigen….wünscht sich das Volk nicht eher eine/n an der Spitze ihres Staates, welcher anstatt von komplizierten und komplexen Zusammenhänge spricht; einfach alles auf Gut und Böse reduziert?

Das Umfragetief Obama hat also seine Wurzeln in dessen Intelligenz, dessen Klugheit, welche ihn, fast schon auf natürlichen Weg, von den Menschen trennt, absondert….er kann deren Hobbys teilen….also NBA-Spiele besuchen….im Baseball-Stadion den Ball werfen….in Hawai Wellen-Reiten….auf dem Golfplatz den Caddie beraten….aber ob er damit zu einem Mann des Volkes wird, kann bezweifelt werden; während ein George W. Bush, welcher im Gegensatz zu Barack Obama kein Mann des Volkes ist; denn der sich von eben jenem Volk absondernden Oberschicht; ein solcher kein Problem hatte, wie ein Mann des Volkes zu erscheinen….der texanische Kumpeltyp….ein Cowboy….ein im persönlichen Umgang, wie bei so vielen Amerikanern, lockerer, aufgeklärter, netter Mensch….und solchermaßen, wie also ein George W. Bush erschienen ist….ein solcher wird ironischerweise ein Barack Obama, welcher aus eben jenem Volk stammt, niemals werden und auch niemals werden können….

Es ist immerzu eine Frage des öffentlichen Image; des Bild, welches von einem in der Öffentlichkeit zirkuliert….wie wird jemand in den Medien dargestellt….was denken Diplomaten, Berater, Lobbys, Denkfabriken….wie entsteht das Bild eines Menschen in der Öffentlichkeit….auf welche Punkte, wollen sich die Berater konzentrieren….welchen Eindruck soll jemand bei jemand anderen hinterlassen….an was werden sich die Menschen erinnern….wie gestalten sich persönliche Begegnungen….wie läuft das politische Tagesgeschäft….welche Rolle spielt die Administration….wie wird man am Ende dastehen?

Diese Klugheit, diese hohe Intelligenz steht also zwischen Barack Obama und dem Volk….so hart es auch klingt….er wirkt klug und intelligent….und dies schadet ihm….umfragetechnisch….wenn Barack Obama einen intelligenten Satz sagt….wird ein Drittel der Zuhörer/Zuseher nur den Kopf schütteln….und wenn er einen dummen Satz sagt….wird ein Drittel der Zuhörer/Zuseher ihm zustimmen….so hart es auch klingt….und ich denke mir auch, das Barack Obama autenthisch ist, wahrhaftig, sich nicht verstellt, denn so ist, wie er ist….

Ich möchte damit auch nicht sagen, das die Menschen dumm sind; denn eigentlich sind diese Menschen nicht dumm, sie sind nur nicht so intelligent und so klug wie ein Barack Obama, welcher dies auch nicht versteckt, denn auch offen zeigt….das ihm die Hände gebunden sind….in sehr vielen politischen, wirtschaftlichen Agendas….das war schon immer solchermaßen….das seine Macht eine geliehene Macht auf Zeit ist….das sein Spielraum sehr begrenzt ist….das er nur die große Linie vorgeben kann….eine Bilanz (denke ich mir) kann man erst ziehen, wenn die Amtsperiode zu Ende ist….so wie man auch bei seinem Vorgänger George W. Bush auch erst in einigen Jahren eine Bilanz ziehen kann (die sicherlich besser ausfällt, als jene der europäischen Medien….ein gläubiger Idealist…..mit Falken um sich….immer noch besser als das Allermeiste was Europa/Asien/Afrika an Politikern in den vergangenen 50 Jahren so aufgeboten haben….denn vielleicht ist Idealismus zwar utopisch, romantisch….aber trotzdem notwendig in solch einer Welt)

Aber und um zum springenden Punkt zu kommen….
Diesem vorausschicken möchte ich die Anmerkung, das ich in dieser Provinz nicht mehr wähle….und schon seit Jahren auf jenes Bürgerrecht verzichte….da ich nicht, wenn ich wählen gehen würde, dann dort, wo sich immer einige provinzielle Behördenvertreter aufhalten; von ebendiesen Behördenvertreter bedroht, verspottet oder beleidigt werden möchte (vom italienischen Provinzpöbel gänzlich zu schweigen)….ich kann also meine demokratischen Rechte schon gar nicht mehr ausüben (während ein italienischer Staatssekretär wie Cosentino von 20 „Polizisten“ zur Stimmabgabe begleitet wird….nicht um ihn zu verhaften….denn jedlichen Rechtsstaat ad absurdum führend….diesen zu beschützen….vor wenn dem?….etwa der Camorra?)
Aber zum eigentlichen Anliegen:
Ein solches Problem….also das ein Politiker in ein Umfragetief fällt, da dieser sich klug und intelligent verhält, handelt, reagiert….ein solches Problem wird hier in der Provinz niemals entstehen können.

Es ist nämlich solchermaßen hier in der Provinz, das die provinzielle politische Klasse und vor allem die wirtschaftliche Klasse (allen voran die örtlichen Faschistenknechte zu benennen), sich intelligenzmäßig und von der Klugheit möchte ich erst gar nicht anfangen zu schreiben; sich unter dem Niveau des Volkes befinden….sozusagen auf dem gleichen Niveau wie der deutsche und italienische Provinzpöbel sich befinden….und deren Entscheidungen, wie etwa jene die römischen Faschisten hierherzuholen auch jenseits jedlicher Intelligenz und Klugheit anzusiedeln ist….
Es befindet sich also die politische und wirtschaftliche Klasse in dieser Provinz auf dem Niveau des Provinzpöbels….nicht, das diese noch kein Buch gelesen haben….wahrscheinlich wissen diese nicht einmal was ein Buch ist….und genau aus jenem Grund werden sie dann vom Volk, also auch dem Pöbel, welcher zweifelsohne zu diesem Volk dazugehört; gewählt….denn mit diesen italienischen (rechts wie links, wobei die linken moralischen Hampelmeister fast schon noch schlimmer sind) und deutschen (da gibt es ja bekanntlich keine Linke, denn nur sich sattfressende, lethargische Grüne) politischen Vertreter können sie sich identifizieren….Kulturverständnis das gleiche….handfestes hat zu zählen….das brutal-durchgesetze….das Geld….der Materialismus….hingegen Komplexität, Differenzierung, Respekt vor Menschen- und Bürgerrechten; Einhaltung minimalster Standarts des menschlichen Zusammenlebens….das ist anscheinend sowohl dem Pöbel als auch der politischen und vor allem wirtschaftlichen Klasse hier in der Provinz unbegreiflich….außerhalb ihres Erlebniswelten….

Da beschließt man einfach aus einem Bauchgefühl heraus, das Leben (das meinige) auf das Spiel zu setzen….die drei Strahlemänner, erfolgreich, reich und vom Schlampenwohl umgarnt; einfach machen zu lassen….den Faschismus auf den Thron zu heben….was das Volk sagt, ist ja vollkommen egal….denn diese Strahlemänner der provinziellen Wirtschaft und die ihnen zuarbeitende/für sie existierende politische provinzielle Klasse, sind ja bezüglich Intelligenz, Klugheit, Weisheit unter dem italienischen/deutschen Provinzpöbel anscheinend anzusiedeln….

Und es funktioniert ja auch….brutal, roh, auf Gewalt setzend, mit der Planierraupe, mit den Baggerschaufeln über jede Errungenschaft seit der Französischen Revolution darüberfahrend….Menschen fertig machen….Menschen ausschließen….Menschen zerstören….verpfuschen….vertuschen….und was macht das Volk….ja das Volk ist gänzlich begeistert und wählt die gleichen Menschen immer wieder in ihr öffentliches Amt….denn mit diesen kann man sich ja identifizieren, denn beiden gemeinsam ist ja ihre dumpfe Art….ihr Verzicht auf Reflexion/Intellekt….handfest muss es sein….Komplexität und Zusammenhänge sucht man ja nicht nur vergeblich in der provinziellen „Zeitung“, denn auch im Handeln und Agieren der provinziellen politischen und wirtschaftlichen Klasse….dumm könnte man schreiben….aber genau jenes, was auch das Volk möchte….eine politische und wirtschaftliche Klasse, welche sich auf dem Niveau des italienischen/deutschen Provinzpöbel befindet und diese nicht etwa an ihren tierischen Äußerungen, ihrem tierischen Verhalten, ihrem an Einfalt, Naivität und Dummheit kaum zu überbietenden Verhalten….hindern….denn diese genau jenes machen, wofür sie dann ihre Vertreter demokratisch wählen….

In jener Hinsicht gibt es wieder eine Parallele zu den römischen Faschisten….jene haben sich nämlich einen Gianni Alemanno zum Bürgermeister gewählt….einen ehemaligen politischen Hooligan….einem von Berlusconi´s Männer; welcher ohne Berlusconi, gleich einem De Russa (italienische Verteidigungsminister), einem Fini (ialienischer Kammerpräsident), niemals zur Regierungsmeriten gekommen wären (aus dem faschistischen Eck in den demokratischen Salon geholt)….einem Neofaschisten (aber dann doch eher Neorassisten); welcher vom Volk, aber vor allem vom Pöbel gewählt wurde (jenes konnte man bei seiner Amtseinführung beobachten….wie Dutzende/Hunderte jenen Triumph mit dem Faschistengruß und Faschistenchöre feierten)….einer, der perfekt zum Pöbel passt, welcher ihn gewählt hat….und das gleiche gilt für eine Renata Polverini (Lazio)….für eine Brambilla (Ministerin für Berlusconi)….für diesen und jenen….vom Pöbel einstimmig gewählt….da diese so schön den Faschistengruß zeigen können….

Diese Wähler….jener bestimmte Teil der Wähler….zu welchem der Pöbel gehört….wollen keine komplexen, komplizierten Sachverhalte….jene wollen keine aufgeklärten Darstellungen….keine überragende Klugheit und Intelligenz….jene wollen ein wenig Show….einige schöne junge Frauen….etwas Faschismus, welches diese mit Patriotismus verwechseln (etwas, welche viele Italiener noch nicht bemerkt haben)….diese wollen keinen Barack Obama mit seiner Klugheit und Intelligenz….denn eine Brambilla….einen Alemanno….einen Strache….eine Polverini….dieser Pöbel möchte den Populismus….die einfache Lösung….den einfachen Weg….nicht akademisch-verklärte, hochgradig verzwickte Lösungsansätze….

Und der Idealfall tretet hier in der Provinz ein….der italienische/deutsche Pöbel, welche sich ja gegenüber meiner Person seit Jahren wie die Bestien aufgeführt haben; welche auch noch mit der Moral kommen, wo jene nicht nur bei der italienischen wirtschaftlichen/politischen Elite (beinahe wiederrum mehr politisch links, als politisch rechts), denn auch bei der provinziellen wirtschaftlichen/politischen Elite seit Jahrzehnten tot ist; findet seine kongruente Entsprechung in eben jener wirtschaftlichen/politischen provinzieller Elite….wer ein Buch gelesen hat, ist ein Intellektueller….also unwählbar….wer nicht schon einen satten, überbezahlten Posten hat….ist unwählbar….wer nicht mitmacht im Spiel um die größte Niedertracht, um die allergrößte Hinterhältigkeit….ist unwählbar….und somit entspricht jene politische/wirtschaftliche Klasse der Provinz perfekt den Ansprüchen des provinziellen deutschen/italienischen Pöbels….denn diese sind noch darunter anzusiedeln, wie der Besuch der römischen Faschisten auch zeigen wird….

Durch ihre Entscheidung die römischen Faschisten hierherzuholen, hat die wirtschaftliche/politische Klasse bewiesen, das sie mit dem italienischen/deutschen Pöbel kongruent sind….das all ihre Kultur, all ihre Klasse, all ihr Anspruch, all ihre Intelligenz, all ihre Weltgewandtheit nichts und nichtig ist….ein Schwindel….ein Betrug….denn sich auf dem gleichen Niveau wie der deutsche/italienische Pöbel sich befinden….dumm, einfältig, naiv, leichtgläubig, lenkbar, manipulierbar, käuflich, willkürlich, intolerant…..DUMM!

Und abschießend möchte ich zum positiven Aspekt kommen….
Und jener ist wie bereits dargelegt jener, das hier in der Provinz nie ein solches Problem wie in den USA, wie bei Barack Obama auftreten wird; denn der Pöbel und die wirtschaftliche/politische Elite sind auf dem gleichen Level anzusiedeln….in ihrem Handeln/“Denken“/Tun….ein solches Problem, das einer zu klug und zu intelligent ist, wird also hier in der Provinz niemals auftreten, denn alle sind zufrieden mit der Dumpfheit, der Verrohtheit, der Willkür; mit diesem tierischem Provinzpöbel jenseits jedlicher menschlichen Würde und Anstand….
Die Provinz kann sich also glücklich schätzen….der Pöbel regiert und bestimmt….Geistlosigkeit, Niveaulosigkeit, Kulturlosigkeit….also genau jenes, was jener Pöbel möchte….einfache Lösungen….auf Gewalt, Faschismus und Intoleranz setzend….auf ihre große Stärke….was Pöbel und Elite eisern zusammenschmiedet….ihre hinterwäldlerische Dummheit!

Und kann man etwas positiveres über die wirtschaftliche/politische der Provinz schreiben?

Als Faschistenknechte….als für Behördenwillkür….als für diesen tierischen italienischen Pöbel….diesen dummen deutschen Pöbel….als pöbelnde Faschistenknechte ohne einen Funken Anstand und Würde…..als schlampenhofierende, hurensohnfördernde Hinterwäldler….

Die Dummheit; die politische Dummheit; die wirtschaftliche Dummheit; die behördliche Dummheit….jene Dummheit, welche die Verantwortlichen hier in der Provinz als deren große Stärke sehen….jene Dummheit….eure Dummheit….wird auch euch abgestumpfte, verrohte, grausame Faschistenknechte früher oder später mit voller Wucht erreichen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: