Sempre contro il fascismo!

Anfang Juni 2007 spazierte ich vom 7.Wiener Gemeindebezirk in den 6.Wiener Gemeindebezirk; verließ eine Kneipe und spazierte zur nächsten; dabei überquerte ich die zwischen diesen beiden befindlichen große Einkaufsstraße namens Mariahilfer Strasse; ging schnellen Schrittes und als ich jene Straße überquerte, befand sich in der Nähe ein geparktes Auto (aus der von Österreichen so geliebten japanischen Produktion) mit einem Fahrer am Steuer und daneben stehend ein Polizist in Uniform.
Und als ich in deren Nähe vorbeieilte, sagte der Fahrer am Steuer (wohl auch aus dem österreichischen Staatsapparat) zu dem neben dem Fahrer/dem PKW stehenden Polizisten (in wienerisch, hier in das deutsche übersetzt): „Wann der denn endlich im Gefängnis kommen würde“….mich damit meinend.
Der Polizist blickte zu mir hinüber, der sich in einiger Distanz befand und antwortete zu mir blickend dem PKW-Fahrer: „Der….denn brauchen wir nicht zu bestrafen, denn hat die Frau (bzw. das Mädel) schon genug bestraft“.
Ich ging dann weiter, wie üblich über fünf Seitengassen und 3 Querstraßen, um der Masse aus dem Weg zu gehen und erreichte das Ziel.

Und ich erwähne jene zwei, drei Gesprächsbruchteile, welche nicht nur absurd sind, denn vollkommen irrelevant (im Prinzip die private Meinung zweier Unwissender), mit der realen Situation dann doch nicht so viel zu tun hatten, wie wohl die österreichischen Autoritäten bis zum heutigen Tag wohl glauben; um 2 Aspekte dieses Gesprächbruchteil, im Folgenden kurz darzulegen.

Was mich an jenem Gesprächsbruchteil doch überraschte war die Tatsache, dass dieser Wiener Polizist, obwohl die selbigen Wiener (also die eigentliche Stadtbevölkerung) zum Großteil ein sehr tiefes (im Sinne von eher rüppigen Umgangsformen und mangelnder Reflexion….) Proletariat bis hin zum Subproletariat waren und sind; nicht durch weitschweifige Gedankengänge und Differenzierung von Standpunkten bisher aufgefallen sind; dass diese doch in dieser Aussage, ich doch erkennen musste, dass diese zumindest in jenem Punkt doch zu einem komplexen, differenzierten, zusammenhängenden Gedankengang gekommen waren; welche ich diesen (zu jener Zeit sowieso nicht) nicht zugetraut hätte; nämlich nicht nur das oberflächige Einerlei, denn einen diffizilen, tiefgründigeren Standpunkt gefunden hatten, welcher mehrere Aspekte des Lebens, des Alltags, des Daseins umfasste und somit erkennbar wurde; dass diese vielleicht nicht nur dumpf und abgestumpft, denn vielleicht sogar einige wesentliche Elemente erfasst hatten; vielleicht nicht einzuordnen wussten; aber dennoch vielleicht nur instinktiv, zu einer Betrachtungsweise der Geschichte gekommen waren, welche sich doch dann sehr von diesem debilen Einerlei, von dieser oberflächigen, vorverurteilenden Betrachtungsweise, doch abgesondert hatte.

Ja, dass diese vielleicht sogar verstanden hatten; dass nicht ich hier (der Böse) die bösen Dinge tat, dachte und handelte; denn dass hier, die Guten (w/m) die bösen Dinge taten, dachten und solchermaßen handelten; all diese in ihrer unglaublichen Selbstsicherheit aufgehobenen Menschen, frei von Reflexion, welche von oben herab, nicht nur typisch österreichisch einen beurteilen, ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben von einem differenzierten Standpunkt, von einer etwas nachhaltigeren Betrachtungsweise, dass vielleicht jenes was an der Oberfläche sich abspielte, mit jenem, was dann wirklich geschah nichts zu tun hatte; dass nämlich nicht ich hier; der Arme, derjenige der andauernd schlecht behandelt wurde der Böse sei, denn dass dies gänzlich andere Menschen waren, welche hier andauernd Böses (und von allen aufgrund ihrer sozialen/wirtschaftlichen/…. Position als die Guten galten) taten und tun, ohne auch nur einmal darüber nachzudenken oder darüber zu reflektieren, denn das Dumme, das Sub-Proletarische; das Hinterhältige, das Niederträchtige, ja das Boshafte gar nicht einmal erkannten.

Und dieser eine Polizist hatte dies zum Teil vielleicht doch erkannt; dass dieses Dumme, dieses Hinterhältige, dieses Niederträchtige, dieses Boshafte, doch eigentlich das Problem war und nicht ich.
Dieses dumme und wahrlich boshafte Verhalten unzähliger Personen gegenüber meiner Person, welche sich ja nicht besonders viel zuschulden hat kommen lassen; während all diese anderen Personen in ihrer unglaublichen Dummheit (welche sich aber für intelligent halten) sich andauernd verschuldeten; an anderen Menschen; mit ihrem Verhalten und dies selbst doch gar nicht einmal als jenes erkannten, was dieses war….nämlich boshaft, hinterhältig, niederträchtig und am Ende doch nur eines, welche all diese Personen miteinander teilen….nämlich dumm und zwar sehr dumm.

Eine Erkenntnis jene dieses Wiener Polizisten, welche die provinziellen Dorfdeppen bis zum heutigen Tage nicht erreicht hat; dass nämlich niederträchtiges und hinterhältiges Verhalten, welches man gegenüber den nächsten Menschen an den Tag legt; das Ausnutzen; den einzigen Joker den solche Leute besitzen, nämlich die Dummheit, auszuspielen; dass jenes Verhalten ein böses Verhalten ist; ein differenzierter Standpunkt, welcher wohl all diese provinziellen Dorfdeppen Zeit ihres Lebens verborgen bleiben wird; dass es im Leben nicht nur um abzucashen, so viele Frauen wie möglich zu vögeln, den anderen Menschen die Macht und deren eigene Machtlosigkeit hineinzudrücken; denn das es im Leben um gänzlich andere Aspekte geht.

Es sind dies Aspekte, welche eine bestimmte Intelligenz, eine bestimmte Aufgeklärtheit, ein bestimmtes Wissen (welches man an keiner Universität erlernen kann) voraussetzen, über welche selbst das provinzielle Establishment, ja generell das Establishment eigentlich sehr selten besitzt; dass nicht alle Menschen auf diesen subproletarischen Standart geeicht sind; diesem provinziellen Dorfdeppen-Niveau; wo die Menschen alle wie Kleinstkinder beeindruckt sind, von all diesen Erfolgen von Eintagsfliegen; von diesen Megagehältern der provinziellen politischen Klasse; ja staunend vor der Schlampenschar, welche sich um diese Elite herumsuhlt, gleich den Schmeissfliegen um einen Misthaufen.

Ich denke mir, allen voran die provinziellen Sicherheitsbehörden, die haben bis zum heutigen Tag dies nicht verstanden, dass es nicht nur die offizielle Version, nicht nur jenes was die Chefs sagen, gibt; denn dass es auch einen differenzierten Standpunkt gibt; welche nicht nur auf Selbstgefälligkeit, Selbstgerechtigkeit und Dummheit erbaut ist; dass alle sich so glücklich und so selbstbewußt einschätzen; so glücklich, da sie auf das Denken, das Reflektieren, auf Nachthaltigkeit verzichten und sich somit im gleichen Gedankenkosmos und Gefühlskosmos wie ein 20-jähriges Mädchen sich befinden, welche in jeder Runde eines Formel 1 Rennen neu in Begeisterung entfachen und im realen Leben allen anderen aufzeigen müssen, was für Dreckskerle/Schlampen sie doch sind (und diese Erkenntnis anscheinend, ist noch den allerwenigsten Menschen gereift; dass schön z.b. nicht nur gut sein kann oder dass es komplexere Zusammenhänge gibt, als dass man einen PKW hin und wieder an einer Tankstelle auftanken muss, damit es weiterfährt).

Es geht also um die Natur des Bösen….und wie naiv und dämmlich dieses Böse eigentlich eingestuft wird; nicht nur von den provinziellen Dorfdeppen….nicht nur von den provinziellen Sicherheitsbehörden in ihrem Dornröschen Schlaf zehntausend Kilometer von jedem realen Problem; bzw. dem Erfassen eines solchen Problemes entfernt….es geht also zum Teil um die Natur des Bösen, aber eigentlich um die himmelschreiende Dummheit der Menschen.

Der zweite Aspekt:
Es geht mir dabei um die eine Aussage jenes Beteiligten an diesem Gesprächbruchstück….diesem unsäglichen….“wann der denn endlich in das Gefängnis kommen würde“….es spricht aus jener vollkommen irrelevanten Aussage, doch diese allzutypische Ignoranz der Menschen im generellen und überhaupt; diese herablassende Art und dieser arrogante, selbstgefällige Ton von Menschen, deren Intelligenzquozient sich wohl im Promille-Bereich bewegt.

Es ist dieser vorverurteilende Ton von jenen Menschen, welcher überall auf dieser Welt geteilt wird….als ob man einen Einfluß auf jene Entscheidung hätte; ob man dies mit einem Fingerschnippen entscheiden könnte; als ob es darum gehen würde 100 gramm mehr Mehl in den Kuchen oder 50 gramm weniger Mehl in den Kuchen zu tun.

Es wird diese Art und Weise von einen Großteil der Menschen geteilt; dieses voverurteilende; dieses herablassende, von oben herab; dieses sich gegenseitig fertig machen und entscheiden; dieses Verhalten, kaum hat man einen Brocken Macht in der Hand, gleich dem nächsten, mit voller Wucht, in das Gesicht zu schmeißen.

Es geht um diese Dummheit….auch dieses Mal….um das Verhalten der Personen gegenüber einer anderen Person, welche jedliche Höflichkeit, jedliche Bildung, jedlichen Anstand, jedliche Intelligenz vermissen läßt und beinahe von allen Menschen eins zu eins kopiert wird….dieses unglaublich verblödete Beurteilen von anderen Personen, natürlich vom richtigen Standpunkt aus, es ist ja der einzige Standpunkt, denn jene Menschen besitzen….und um nur einmal etwas zu sagen….ein Drittel der österreichischen Elite….von Grasser (und seinen „Freunden“ ) über den damaligen Chef des Verfassungsschutzes (Scharfschützengewehre nach Iran liefern, mit welchem dann us-amerikanische Soldaten in Bagdad im Akkord abgeknallt werden; da hat er wohl der Freiheit einen großen Dienst erwiesen)….bei denen kann man sich diese Frage jeden Tag, jede Stunde, jede Minute auf das Neue und das Allerdeutlichste stellen; über all diese so tugendhaften österreichischen Politiker und Wirtschaftler; diesem Hurengesindel, welche dem Wort „Schwein“ eine gänzlich neue Bedeutung gibt (von Italien gänzlich zu schweigen….dem Sodom und Gomorrah Europas der heutigen Zeit)….ja jede Sekunde sollte jeder halbwegs informierte, halbwegs belesene, halbwegs intelligente Mensch (also wohl beinahe keiner) sich die Frage stellen….warum die noch nicht längst im Gefängnis sind.

Was sich diese Wiener/Provinzler/Italiener überhaupt andauernd erlauben und an erster Stelle die Staatssicherheitsapparate zu bennen (bezüglich Provinz, dieser widerlichen Stasibrut), wo sie vor jedem Hurenbock, vor jedem hochkriminellen Wirtschafts/Steuerberater; vor jedem Immobilienhai, welcher mehr Dreck am Stecken hat, als sie sich wohl in ihren ärgsten Alpträumen vorstellen können, den allerhöchsten Respekt erweisen; was sich all diese Menschen erlauben, gerade jene, dressiert wie ein Pudeldackel auf das Geld und die Macht und welch großen Respekt vor diesen gesellschaftlichen Granden, welch tolles Auto diese fahren, welch schöne Freundin diese haben….wieviel Bullshit die verkaufen….welche Erfolge….welche riesigen Erfolge…..und alle baff und erstaunt und beeindruckt von all diesen Insignien der Macht….und was diese aufführen….hat keinen zu interessieren….denn es gilt jene zu zerstören, welche zwar nichts aufführen, aber über jenes schreiben was diese abseits der debilen Aufmerksamkeit, abseits des debilen Polizeiapparates, abseits der so der „Wahrheit“ (des Geldes) verpflichteten Presse, so treiben….welches Schindluder diese mit den Menschen treiben; mit den Mädchen/den Frauen/den Buben/den Männern; was diese sich heraussnehmen; was diese sich so leisten….wie diese mit hochkrimineller Energie, als erstes die Unterlassung zu benennen ihr fettgefressenes, dummes Leben leben und alle wie Dreck behandeln….wie ein Abgeordneter moralische Urteile fällt, wo das Wort Moral ja ein jedes Mal, wenn es dieser Abgeordnete in den Mund nimmt; Selbstmord begehen müsste und all die Menschen diesem jedes Wort glauben; diesem so mächtigen, so intelligenten Abgeordneten….aber im eigenen Privatleben…..ah, dass hat niemanden zu interessieren, am allerwenigsten den an Debilität, Einfältigkeit und Naivität kaum zu überbietenden Polizeiapparat….
Ja und wenn jemand mit Porsche/Maserati/BMW/Mercedes herumfährt, dann ist er ein guter Mensch für euch provinzielle Dorfdeppen….wie unglaublich und restlos verblödet seid ihr denn eigentlich….und wenn jetzt die Werbetrommel für die römischen Neofaschisten gerrührt wird, dann eilt ihr, vereint als debile Masse alle zusammen und feiert diese als neue Idole, als Helden….tyrannengläubig und unvorstellbar dumm….
Ja es erscheint ja solchermaßen, als müssten nur ein, zwei Banken dahinter stehen; zwei, drei Geschäftsmänner und schon sind alle von diesem Aufenthalt der römischen Faschisten restlos begeistert….ja sich andauernd wie die ärgsten Dorfdeppen aufzuführen….ja dass führt noch zum Erfolg, brav und folgsam wie ein Pudeldackel genau jenes tun, was von oben gesagt wird, da selber wissen die Menschen anscheinend ja nicht was tun….was von oben gesagt wird….dieser moralischen, ethischen Elite, welche jeden Tag die Werte für die Bevölkerung vorlebt und die debile Masse, diese ärgsten provinziellen Dorfdeppen ihnen dies auch noch Wort für Wort glauben….ja vielleicht einmal selber denken, selber reflektieren, selber entscheiden….und sich nicht von der provinziellen Elite jeden Gedanken, jede Handlungsweise, jeden Sichtpunkt vorsagen lassen und immer brav in der Reihe bleiben….
Und wenn es ein Polizist sagt oder ein Politiker oder ein Wirtschaftler, top-informiert von Gartenzaun bis Gartenzaun, dann muss es ja stimmen und ich sage dazu nur, der Einzige, aber wirklich weit und breit der Einzige, der hier wirklich top-informiert ist, dass bin ich und ich verzichte gerne auf all euer Geld, welches euch nur träge, faul und abgestumpft gemacht hat; auf all diese Macht; welche ja nur mißbraucht wird um immer wieder neue Schlampen in bestbezahlteste Positionen zu hieven…..

Und genau jene provinziellen Dorfdeppen, an den Machthebeln, an den Futtertrögen, fett und träge durch das Geld und den Reichtum, genau jene sagen jetzt, dieses mit dem Faschismus ist eine alte Geschichte, überwunden….und ist schon klar, dass es für diese provinziellen Dorfdeppen, diesem bösartigen, hinterwäldlerischen Gesindel eine alte Geschichte ist….diese haben ja weder von Geschichte, von Politik, noch von Wirtschaft die geringste Ahnung, denn alle ahlen sich in ihren Megagehältern und ihrer damit verbundenen Niedertracht und Hinterhältigkeit, welche diese für den Zucker ihres Lebens halten und doch nur deren unglaubliche Naivität und Dummheit unterstreicht….deren armselige Betrachtungsweise des Lebens….dieser hinterwäldlerischen Hinterhältigkeit, welche all diese so erfolgreichen provinziellen Dorfdeppen für sich, für einen persönlichen Gewinn halten, wo doch auf dieser Welt doch gänzlich anderes zählt….gänzlich anderes….

Diese provinziellen Dorfdeppen, welche nichts, aber auch gar nichts verstanden haben; denn ihre Dummheit auch noch für Intelligenz halten, sich für die Allergrößten halten; den Faschisten hinterkriechen müssen, andauernd ihr niedriges Dasein zum Höchsten zu verklären….dies macht es eigentlich für einen Außenstehenden einfach diese provinziellen Dorfdeppen als dass zu beurteilen was sie sind: präpotente, lächerliche, armselige und vor allem dumme Zeitgenossen, welche weder von Genosse noch von Zeit auch nur die geringste Ahnung haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: