Vor einiger Zeit führte ich ein Gespräch mit einem Bekannten und irgendwann brachte ich die Sprache auf Gugging….Maria Gugging.

Maria Gugging ist ein kleine Gemeinde in der Nähe von Wien, in welcher ein Prestigeobjekt der ÖVP Österreich in den vergangenen Jahren vorangetrieben wurde; namentlich ein Exellenzinstitut bzw. ein Eliteinstitut für die „besten“ Wissenschaftler aus aller Welt.

Ich streifte während des Gespräch nur kurz die Geschichte genau jenes Ortes, jenes Gebäude, an welchem jenes Institut errichtet werden sollte.
Jener Gebäudekomplex war nämlich vor und bis zum Ende des 2. Weltkrieg eine Nervenheilanstalt gewesen, in welcher die österreichischen Nazis, unter Anleitung und Mithilfe, auch nach dem Krieg hochanerkannter ärztlicher Koryphäen, über 500 Jugendliche, darunter auch sehr viele Kinder, im Rahmen der Euthanisie ermordeten.

Es waren jenes die Schwächsten der Schwächsten; geistig und körperlich behinderte Menschen, welche nicht dem nazistischen Ideal des Herrenmenschen just zu jener Zeit entsprachen und von den „Guten“….Polizisten, Soldaten, Offiziere, Ärzte, Krankenhauspersonal, Schleimer und Kriecher….dorthin verschleppt wurden….zur Ermordung unwerten Lebens….(denn da kannten sich die Österreicher ja bestens aus….beim unwerten Leben auszurotten.)

Diese Patienten wurden von den Ärzten ermordet und als Strafe dafür mit Nachkriegskarrieren belohnt.
Zu jener Zeit störte sich kein Österreicher an diesem an Schandhaftigkeit und Unehre kaum zu überbietenden Massenmord und so stört es auch bis heute keinen strammen Österreicher (von den Provinzlern gänzlich zu schweigen).

Es wird also genau in jenem Gebäudekomplex jenes Eliteinstitut errichtet, auf welchem Hunderte von behinderten Jugendlichen und Kinder auf die hintertückischste und gemeinste Art und Weise ermordet wurden.

Die ÖVP Österreich mit ihrer seit Kriegsende strammen, nazitreuen Haltung, würde jedlichen Einwand als das abtun, was dieser als einziger nicht ist: nämlich Nestbeschmutzung.

Es herrscht also in Österreich (und der Provinz) nach wie vor eine Mentalität (bei den Verantwortlichen) vor, welche die eigenen Männer und deren an Grausamkeit und Brutalität kaum zu überbietenden Taten, beschützt und jene, welche diese angreifen, als Assoziale/Kranke brandmarkt und diese gleich hier in der Provinz isoliert, ausschließt und fertig gemacht werden.
Wie immer wissen die „Guten“ was „gut“ ist und können somit nur richtig entscheiden.

Es ist also dieses Eliteinstitut, an solch einem von der Geschichte beschmutzten Ort (was aber die strammen Österreicher nicht stört) ein Prestigeobjekt der damaligen Regierungskoalition aus der (anscheinend) rechtsextremen ÖVP und der rechtsextremen FPÖ.

Die damalige Bildungsministerin pushte dieses Projekt und die Medien, allen voran die Krone Zeitung zu bennenn, bejubelten dieses Projekt, als ob diese damit einen historischen Schandfleck Österreich in der Geschichte der Menschheit überdecken könnten….

Nationalistische, dumme, geschichts- und faktenverdrehende Logik, also höchst erfolgreich bei der debilen Masse.

„Der beste Finanzminister den Österreich je hatte“ (Copyright: W. Schüssel) gab sein Einverständnis und das gutbürgerliche/gutbetuchte Establishment war gänzlich begeistert von dieser Initiative.

Ich sprach also bei diesem Bekannten dieses Thema an und sagte ihm, das man anhand dieses Gugging-Projekt wieder einmal erkennen könnte, wie sehr doch die Politik, von den Medien als Heilige dargestellt; immer nur das Gute für das Volk im Auge hätten, nur das Beste für das Volk wollten, wohl dadurch das sie das genaue Gegenteil dann tun.

Ich sagte also dem Bekannten, das als dieses Projekt vor einigen Jahren die Entwicklungsstufe verließ und in die Realitationsphase trat, dass dann der Ministerrat sofort an die 60 Millionen Euro zur Verfügung stellte (an die genaue Zahl kann ich mich jetzt im Moment nicht erinnern) und die Bildungsministerin stolzen Hauptes, in ihrer, jeden Intellektuellen nur mit ihrer Art vor den Kopf stoßend könnend, von sich gab, das ein Teil davon, von der Wirtschaft refinanziert werden würde.

Ich sagte also dem Bekannten, für solch ein Eliteprojekt mit 20 Forschern, 40 Wissenschaftlern und 80 Studenten leert der österreichische Staat sofort seine Brieftasche; stellt riesige Geldsummen zur Verfügung, wird landespolitisch für den denkbar schlechtesten Standort entschieden; jubelt die Presse, die krone zeitung, die kleine zeitung, das wirtschaftsblatt, das format, die news, über diese wegweisende Entscheidung an jenem von der Geschichte über und über mit österreichischen, geschichtlichen Dreck besudelten Ort, genau dort, ja, genau dort; dürfen sich die hochbezahlten, fettgefressenen Wissenschaftler breit und lang in den Medien ausbreiten und dieses Institut als unbezahlbare Investition in die Zukunft zu feiern.

Und die Wirtschaftsvertreter im Hinterkämmerchen der Macht mit den Lobbyisten und die Politiker und die Netzwerke….

Ich sagte also dem Bekannten, das für solch ein Institut mit maximal 100-200 Mitarbeitern/Studenten/Wissenschaftlern/Professoren, der österreichische Staat Millionen um Millionen zur Verfügung stellt; während an den Hauptuniversitäten jenes Landes….Wien, Salzburg, Graz….die Studenten in überlaufenen Vorlesungen für blöd verkauft werden; während die normalen Studenten wie Schlachtvieh behandelt werden; wie Touristen, welche auf die Einschiffung auf eine Fähre auf einer Ferieninsel warten; ihre Haut, um das Studium zu finanzieren; einer subproletarischen Dienstleistunggesellschaft (Kellner/innen; Call Center; Prostitution, Spenden sammeln, ….) zur Verfügung stellen müssen; wie Passagiere einer Charter-Air-Line-Fluggesellschaft, wo man als erstes nach dem Eincecken seine Würde abgibt und nur noch wie ein Stück Sche…. behandelt wird.

Wo doch schon ohne Zutun alles daran gesetzt wird, das die Oberschichten- und Mittelschichtenbrut unter sich bleiben; mit ihren Codes, ihrer Kleidung, ihrer Arroganz, ihrer inhaltlichen Leere und alles daran gesetzt wird, das die Kinder der Arbeiterklasse, das Leben so schwer wie möglich gemacht wird; man erkennen kann, das nicht Intelligenz zählt, denn nur das Geld (bzw. weiblicher Schönheit).

Und nun kommt der österreichische Staat, trotz der desolaten Lage der großen Universitäten und spendiert für 100-200 Wissenschaftler/Studenten 60 Millionen Euro; das Beste vom Besten, während die Studenten an den Hauptunis wie Penner und Obdachlose an der Suppenküche abgefertigt werden.

Und die Wirtschaft ist begeistert, also auch die Medien und in Folge auch die Gesellschaft.
Bullshit!

Der Bekannte antwortet, das die Geschichte immer die gleich bleibt; dort und anderswo….kaum drängen die Kinder der Arbeiterklasse auf die Universitäten, verschlechtert sich nicht nur die Lehre; wird die Qualität zweifelsohne gemindert (vor allem wohl das Klassenbewußtsein), sind die Professoren heillos überfordert (wohl mit dem blonden, dem schwarzen, dem brünetten und dem rothaarigen Stoff), werden Zugangsbeschränkungen eingeführt und das Märchen von jeder ist gleich und jeder hat die gleichen Chance zum allttäglichen Abendwitz der Altherrenrunde im Geschäftsviertel.

Er antwortete also, das wenn die Arbeiterklasse auf die Universitäten drängt; studiert; dass sich dann die Elite innerhalb kürzester Zeit wieder davon abkapselt.
Also die Arbeiterkinder haben jetzt alle Matura.
Dann haben die Kinder der Elite alle ein Studium.

Tretet jetzt der schlechteste aller Fälle ein (für die Konservativen sozusagen) und besuchen immer mehr Arbeiterkinder die Universität und schließen ein Studium ab; dann wird die Elite Privathochschulen; Eliteuniversitäten gründen und ihre Kinder dorthin schicken.
Nur ja keinen Kontakt mit dieser proletarischen Arbeiterklasse (auch wenn ich nach meinen Erfahrungen sagen muss, dass jene aus der proletarischen Arbeiterklasse meist mehr Klasse, Eleganz und Stil haben, als jene aus der Oberschicht, die das alleinige Anrecht auf Klasse, Eleganz und Stil beanspruchen, aber leider die Macht haben).
Die Geschichte läuft also immer solchermaßen, das die große Masse außen vor bleibt; das die Kinder aus der Arbeiterklasse herausgeschnitten werden aus diesen Netzwerken und die Oberschicht immer unter sich bleiben wird.

Wenn jetzt z.B. die Kinder aus der Arbeiterschicht (also jene 15% welche von jenen studieren, im Gegensatz zu den 85% bei der Oberschicht und nur die Bedingungen des Studium; im Penthouse oder in einer Bruchbude) das Geld und die Möglichkeiten hätten, in Gugging zu studieren; dann würde die Elite innerhalb kürzester Zeit ein noch besseres, noch exklusiveres Institut in der Nähe gründen; damit diese Bevölkerungsschichten außen vor behalten werden.

Dies und nichts anderes hat die ÖVP Österreich mit diesem Projekt betrieben.
Dafür werden dann die Wähler; Herr „Dumm“ und Frau „Dämlich“ dann alle ÖVP wählen.

Es werden also große Teile der Menschen in einem Auswahlverfahren, welches diese nicht beeinflußen können, herausgeschnitten; einer von hundert schafft es nach ganz oben und alle glauben dann, das das System funktioniert; wo das System nur für einen von hundert funktioniert….genau jenem aus der Oberschicht stammenden, in beste Netzwerke integrierten Jüngling oder junge Frau (mit Ausnahmefällen).

Aber die Geschichte bleibt die Gleiche….in wen verliebt sich zufälligerweise die schöne junge Frau….in den reichen Gockel oder den armen, gutmütigen Mann….zufälligerweise immer in den reichen Gockel….

Aber die Geschichte bleibt die Gleiche….wer bekommt den guten Job….der hochqualifizierte, sich eisern hochgearbeitet Arbeiterspross….oder die Tochter vom ehemaligen Senator…..zufälligerweise immer die Tochter vom ehemaligen Senator….

Aber die Geschichte bleibt die Gleiche….wer wird als Schwein bezeichnet….jener Chirurg, Politiker, Firmenchef, welche auf dem Babystrich alle Babynutten nur „Brutalinski“ nennen….oder jener der tugendhaft in fester Beziehung ohne Skandale dahinlebt….zufälligerweise (dank Polizei) immer jener der tugendhaft in fester Beziehung ohne Skandale dahinlebt.

Warum wohl?

Aber die Geschichte bleibt die Gleiche….die Menschen sind zu blöd, um es zu verstehen; wie Plastelin in den Händen der Mächtigen und Reichen….genau dass zu tun, was diese zu tun haben….

Aber und um dieses Posting abzuschließen:
Einmal abgesehen von Grundsatz des Institut, unabhängig von Politik und Wirtschaft zu arbeiten; einem Grundsatz, welcher ja nicht einmal mehr als schlechter Witz funktioniert, finde ich es schon großartig, wie die Österreicher die Geschichte verdrehen, um ja keine Schuld einzugestehen, denn gleichzeitig auf den schlimmsten Sünden der Menschheitsgeschichte, auch noch ihr nationales Bewußtsein aufzubauen….
….aber….
Wie werden die Forscher dort forschen…..zwischen diesen Mauern, wo Hunderte von Kindern und Jugendliche, von Ihresgleichen („den wie immer gesellschaftlich Hochanerkanntesten) ermordet worden waren; die Schreie der Kinder, erstickt und totgespritzt….wie tränenreich werden die Minister Staffage stehen, um dieses Institut dann irgendwann zu eröffnen, auf dem gleichen Boden, an gleicher Stelle, in welcher Hunderte Kinder/Jugendliche ermordet wurden; wie stolz werden diese Minister nur sein; dass man mit typisch österreichischer Arroganz und von oben herab, die Verbrechen der Geschichte beiseite wischt, um als große Damen und Herren von Österreich dazustehen.

Und ich kann dazu nur schreiben:
Wenn man Verbrecher solchen Ausmaßes, wie jene, welche während des 2. Weltkrieg ebendort, in Maria Gugging, sich in allerschlimmster Art und Weise an den schwächsten der Gesellschaft vergangen haben; indem diese geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche ermordet haben; noch dadurch ehrt, dass man ebendort eine Eliteuniversität hinbaut; dann ist man selber, also jene Ministerin, jener Minister, jener Amtsdirektor; jener Landespolitiker, dann sind diese auch Verbrecher…..Verbrecher an der Geschichte der Menschheit….an der fortschreitenden Verbesserung des Menschheitsgeschlecht hin zu mehr Aufklärung, Reflexion und Intelligenz….denn dieses Institut steht dann für all jenes, was an Österreich, wo es in den vergangenen 55 Jahren auch sehr viel positive Entwicklung gab, schlecht ist und zwar im Rampenlicht einer internationalen Öffentlichkeit, welche noch nicht, wie die Haupttäter, also die Österreicher, jene Verbrechen in den Schatten des Verdrängen und Vergessen, abgeschoben haben….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: