Nachtrag zum Posting: „ein Vorschlag zur Güte“ von heute (bzw. gestern) (z.ü.)

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben komme, möchte ich doch mit zwei kurzen Geschichten verdeutlichen, was ich in diesem Nachtrag zum Ausdruck bringen möchte.
Da es sich bei der ersten Geschichte um eine persönliche Geschichte handelt, verwende ich keine richtigen Namen und Orte.
1.
Unter der Woche befinde ich mich in einer anderen Stadt als meiner Heimatstadt und verbringe dort mit einer Tätigkeit meine Zeit.
Während dieser Tätigkeit gehe ich während einer Pause meistens in eine Gasse der Stadt und trinke dort einen Cafe; entspanne ein wenig, rauche eine Zigarette und eines Tages Ende Oktober/Anfang November fand ebendort, wie regelmäßig, ein Bauernmarkt statt; also ein Markt auf welchen von Socken bis lebende Tiere alles mögliche an einer Unzahl von Ständen verkauft wird.
Ich spazierte daran vorbei und beeilte mich auf meinen Weg zum Cafe, als ich in einiger Distanz einige Bauern am Wegesrand bemerkte, welche in der Kälte ausharrten und sich miteinander unterhielten.
Diese trugen ihre blauen Schürzen, den traditionellen Hut über die ergrauten Haare und kamen von irgendeinem Bergdorf, welche zahlreich die doch schöne Stadt umgeben (oder waren zugereist).
Ich war in Eile und war auch gedanklich mit anderem beschäftigt, als diese mich aus einiger Distanz erblickten und zu mir dann hinblickten; meinen Namen aussprachen und miteinander sich bestätigten, dass ich mit einer Frau namens „Innerhofer“ (fiktiver Name) zusammen sei/war und diese kannten diese Frau namens „Innerhofer“ daher, da diese noch Geschäfte mit dem „Großvater“ und „Vater“ dieser Frau „Innerhofer“ gemacht hatten; dieser Urgroßvater als Metzger diesen Bergbauern ihr Fleisch abgekauft hatte, welches dann weit über die Grenzen der Provinz hinaus als eines der Besten galt.
Diese hatten also und brachten dass auch zum Ausdruck höchste Wertschätzung für diesen Großvater/Vater „Innerhofer“ übrig; da sie diesen nicht nur als korrekten Geschäftsmann kennengelernt hatten, denn auch, so kitschig es auch klingen mag, als guten Menschen.
Ich genoß also vor diesen Wertschätzung, da ich in Kontakt mit dieser Frau „Innerhofer“ stand/stehe und was mich verwunderte war doch die Tatsache, dass diese, aber mich eigentlich dann doch nicht überraschte, gut über mich Bescheid wussten.
Und ich erzähle diese Geschichte nur und damit möchte ich auch zur zweiten Geschichte kommen, um die Glaubwürdigkeit und den Wahrheitsgehalt der zweiten Geschichte zu stärken (obwohl ich dies nicht nötig hätte), denn seit den 50+ Postings „Sempre contro il fascismo“ traf und treffe ich (so z.B. heute) hin und wieder alte Weibchen/alte Männer aus den Gebirgstälern, aus den Bergdörfern; welche den Faschismus noch am eigenen Leib erfahren haben und diese reagieren auf mich nicht etwa wie der italienische/deutsche Pöbel, denn begegnen mir solchermaßen, als möchten sie mich am liebsten umarmen, meine Hand schütteln, mich zu meinem Kampf gegen den Faschismus beglückwünschen; ja, dass sie auf meiner Seite sind und dass was ich schreibe, bin und tue unterstützen und nicht etwa auf der Seite der Faschistenknechte vorzufinden sind; denn meine Aufgabe als dass sehen was sie ist: ehrenvoll, wichtig und notwendig!

Und die wichtigste Erkenntnis aus diesen mehr oder weniger zufälligen Begegnungen mit diesen alten Frauen und Männern deutscher Sprachgruppe ist doch die Erkenntnis, dass diese nicht einverstanden sind mit dem was die großen Herrschaften machen; deren Kollaboration mit den Faschisten; ja dass diese sich für diese schämen.
Sie schämen sich und ist schon klar, das es wenig auf der Welt gibt, was den Verantwortlichen weniger egal ist; aber damit möchte ich nunmehr, nach dieser Einführung zur eigentlichen Fragestellung gelangen und zwar folgender:

Bin ich jetzt psychisch krank oder sind alle psychisch krank?

Ich mein ja nur, wenn jemand die politischen Entscheidungsträger, die „korrekten“ Staatsbeamten; die „sauberen“ Wirtschaftler“ kritisiert, ja angreift; ja so einer muss ja zwangsläufig psychisch krank/verrückt sein; oder etwa nicht?
Ja wenn einer nicht im Strom der anderen mitschwimmt, seine eigene Meinung hat, sich nichts gefallen läßt, sich wehrt; ja so einer muss ja zwangsläufig gestört und krank sein!
Denn die ProvinzNaziÄrzte, die Staatsbeamten, die Wirtschaftler, die Politiker haben ja die Macht, das Geld und die jungen Frauen und somit können diese ja zwangsläufig gar nicht verrückt sein, denn nur jemand der deren „heile“ provinzielle Welt angreift!

Und ich frage mich nunmehr:

Sind diese alten Frauen/Männer aus den Berdörfern/Gebirgstälern, die den Faschismus noch brutal an eigener Haut erfahren haben; sind die, wenn ich schon so bin; sind diese nicht auch verrückt/psychisch krank?

Und wäre es nicht das Beste, wenn der örtliche Tourismusvisionär einmal mit seinen Fingern schnippt und man dann einfach mit tatkräftiger Unterstützung durch die ProvinzNaziÄrzte diese alten Frauen/Männer einfach alle für verrückt erklärt, denn sie müssen ja verrückt sein, wenn sie etwas gegen den Faschismus haben oder etwa nicht?

Und wäre es nicht das Beste einige Staatssicherheitsbeamte auf diese alten Männer/Frauen anzusetzen; sie zu bedrohen, fertig zu machen; denn danach bräuchten diese Staatsicherheitsbeamten ja nur zur Senatorin (ergo der Chefvertuscherin) eilen und würden von dieser ja sofort einen Freibrief ausgestellt bekommen, dass nie etwas passiert ist und nie etwas geschehen ist?

Und wäre es nicht das Beste, dass die provinziellen Wirtschaftler, diese so allmächtigen Männer hier in der Provinz, zusammen mit der Volksanwältin diese alten Frauen/Männer in ihren Bergdörfern/Gebirgstälern besuchen und ihnen in aller Deutlichkeit verständlich machen; dass sie gefälligst vor den Faschisten zu knien und für alles Schlechte/Böse/Dumme auf dieser Welt ewig zu danken hätten!

Ja vielleicht wäre es das Beste es würde einmal ein Machtwort gesprochen; dass die Faschistenknechte endlich wieder in Ruhe ihre Geschäfte abschließen könnten und als große Männer in ihren großen Autos mit zwei Polizisten die stramm stehen, dahinflanieren können und all diese alten Frauen/Männer endlich dorthin kommen wo diese hingehören; nämlich in die Psychatrie oder besser gleich in das Gefängnis; also genau dorthin wo sie sie anscheinend das örtliche wirtschaftliche/politische/gesellschaftliche Establishment wünscht!
Oder etwa nicht?

Also bin ich hier verrückt oder sind wir alle verrückt?
Sind all jene, welche keine Faschistenknechte sind jetzt verrückt, weil sie das ertragreiche Geschäft mit den Faschisten stören?

Muss man sich alles gefallen lassen oder darf man sich wehren, um dann wie ein Rind abgeschlachtet zu werden?

In ihrer kriminellen Komplizenschaft denken sich diese politischen/wirtschaftlichen Verantwortlichen, dass sie sich alles erlauben können; Hauptsache das Geld passt und wenn es ein Problem gibt, dann den italienischen Pöbel darauf hetzen; kurzen Prozess; denn das wirtschaftliche Establishment und das politische, die Staatsbeamten müssen zusammenhalten und zwar gegen das Volk; denn das Volk ist in diesem Fall (meinem Fall und der Fall des „Kniefall vor den Faschisten“) schon längst nicht mehr auf ihrer Seite; verlangen Konsequenzen für diesen italienischen Pöbel und wenn all diese so wertvollen gesellschaftlichen Elemente in ihrer Betonkopfmentalität einfach so weitermachen als sei nichts passiert; so sollen sie doch sicher sein; dass mit mir ihre Niedertracht; ihre Hinterhältigkeit, ihr „den niedrigsten Menschenschlag zum höchsten Menschlag zu erhöhen“ kein provinzielles Geheimnis mehr ist, denn früher oder später alle Menschen auf diesen Planeten wissen werden und zum Teil bereits wissen; was diese so herausragenden, gewissenlosen Mitglieder dieser provinziellen Gesellschaft, wie die Staatsbeamten, wie die provinziellen Politiker, wie Wirtschaftler, wie die ProvinzNaziÄrzte, getan haben und tun, wie diese arbeiten!

Und so wird es nicht mehr weitergehen, denn es wird ein Schlußpunkt unter deren schreckliches Tun gezogen werden; denn die Menschen, die Geschichte der Menschheit, die Gerechtigkeit, die Freiheit, die Liebe und Gott sind auf meiner Seite und nicht auf eurer!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: