Ich habe bereits einiges über provinzielle Netzwerke geschrieben; wie eine Handvoll, zum Großteil männlichen Menschen hier in der Provinz in Gutsherrenart entscheiden; wie in kleinsten Kreisen vor allem der wirtschaftliche Kurs, welchen sich alle anderen Ideen, Vorstellungen und ja jedes einzelne Leben unterordnen müssen, natürlich nur zum Besten der bestehenden Elite, also der Reichen hier in der Provinz, umgesetzt wird.
Die einzelnen Netzwerke, politisch, wirtschaftlich, militärisch, geheimdienstlich, gesellschaftlich, journalistisch überschneiden sich dabei und diese helfen und unterstützen einander, während das noch größere staatliche Netzwerk dabei manipulativ und geldreich genau diesen kleinen Eliten zur Seite steht (und nicht etwa dem Volk).
Dabei geht es um die Machtausübung und um die Kontrolle, nicht nur über das Leben der Einzelnen, denn auch darum wie diese indoktriniert und manipuliert werden; also was die Menschen zu denken und zu tun haben; welches der Elite wahrlich zum leichten Spiel gemacht wird, durch die Menschen, welche schon von sich selbst aus, auf Aufklärung, nachhaltige Information und differenzierte Berichterstattung verzichten.
Man nehme nur die Medienlandschaft der Provinz, welche vom Fernsehprogramm bis zur Tageszeitung den Menschen ein Bild vor Augen hält, welches mit der Realität eigentlich dann schon sehr wenig zu tun hat; die Journalisten der Tageszeitung, welche in der Provinz herumstolzieren und die Berichterstatter des provinziellen Fernseher, welche mehr an ihrer persönlichen Eitelkeit, denn an der Wahrheit interessiert sind.
Es sind dies alles Interessensgemeinschaften, welche alle das gleiche Ziel verfolgen; welche dafür eintreten, dass bestimmte Wahrheiten nicht an das Licht kommen und dass alles was negativ auf den kleinen Kreis der Elite hier in der Provinz fallen könnte, vertuscht, verheimlicht und durch subtile Mittel zerstört wird.
Es ist die ein vorauseilender Gehorsam all dieser Zuträger des System, in welchem diese leben und von welchem diese massiv profitieren; so dass am Ende der Öffentlichkeit das Bild entsteht, dass alle Menschen in der Provinz profitieren (was nicht stimmt); dass die Entscheidungsträger gleich nach Mutter Theresa, Ghandi und Nelson Mandela an der 4.Stelle der Menschen, welche am meisten Gutes für die Provinz und ja warum nicht, für die Welt getan haben.
So entsteht dann das Meinungsbild der Menschen in der Provinz, welche sich auf diese Informationspolitik der selbigen, also der Provinz, reduzieren und sich mit allglatten Informationen abspeisen lassen.
Nicht viel anders läuft es in Österreich, wo auch ein kleinster Kreis eingeweihter Eliten-Zuträger, für das reibungslose Funktionieren, für das Selbstbildniss der Menschen Sorge trägt.

Und nunmehr möchte ich anhand eines Beispiel aufzeigen, inwiefern ein solches Netzwerk der Elite, samt all den devoten Knechten namens Zuträgern, Schleimern und Kriechern, arbeitet; inwiefern sich aus dem Beispiel eine Vorgehensweise, eine tiefere Erkenntnis über Wahrheit, Gerechtigkeit und Relation herausfiltern lässt.

Irland war bis Anfang der 90-er Jahre ein armes Land, erfand sich neu, wurde zum Dreh- und Angelpunkt der New Economy in Europa und schaffte einen eben so sensationellen wie im vergangenen Jahr brüsk unterbrochenen Aufstieg zu einer europäischen Volkswirtschaft, welche diesen Namen verdient.
Der Aufstieg schien raketenhaft und nicht nur Dublin, denn das gesamte Land blühte auf; der blutige Terror und Gegenterror der vergangenen Dekaden schien sich im wirtschaftlichen Aufstieg des Landes zu verflüchtigen, den Menschen ging es besser und mit dieser Verbesserung der Lage der einzelnen Menschen in Irland, erschien es auch, dass bestimmte zivilisatorische Verbesserungen in Irland Einzug gehalten hatten….(eine Tendenz, welche dann, wie das Beispiel der Provinz zeigt, bei zuviel Reichtum, wieder in das genaue Gegenteil umschlägt)….die Bildung der Allgemeinheit wurde verbessert, die Zeitungen wurden besser und mehr gelesen; die Standarts in Justiz, Polizei und Politik erhöhten sich.
Und es kam zu jenem Zeitpunkt wahrscheinlich ziemlich ungelegen, dass ein Skandal aus der Vergangenheit, der fernen Vergangenheit, als Irland noch arm war und das Sorgenkind Englands, diese Wundergeschichte Irlands zum Player in diesem globalen Monopoly für Skrupellose werdend, zu stören schien.

Denn gleichzeitig zu dieser Wundergeschichte Irlands, die wenig Wunder, denn auf guter Arbeit basierte, welche aber heute schon wiederum nichts mehr wert ist; meldeten sich verschiedene Einzelpersonen zu Wort, welche in den 60-er Jahren als Waise, von ihren Familien verstoßen, als Ruhestörer, Bedroher der öffentlichen Ordnung, all jene, welche negativ aufgefallen waren; welche als Kinder bzw. Jugendliche mit der Polizei in Kontakt gekommen waren; also einige Einzelpersonen meldeten sich zu Wort und berichteten Ungeheuerliches.

Denn all diese Kinder, welche nicht kuschten, sich unterordneten oder einfach nur Pech hatten; wurden in staatliche Heime abgeschoben, in Erziehungsheime, in geschlossene Anstalten und wurden dort von einer Myriade von katholischen Priestern scheinbar auf den Weg zur Tugend zurückgeführt.
In diesen Anstalten, Schulen, Heimen unterlagen diese Kinder der absoluten Macht dieser Priester und jene übten ein Schreckensregime aus, gegen welches selbst das Tun und Handeln der rumänischen Securitate aus heutiger Sicht human wirkt.
Diese Priester vergingen sich im Akkord und im Kollektiv an diesen ihnen anvertrauten Kindern; nicht nur sexuell, denn durch roheste und brutalste Gewalt; zerstörten diese Kinder systematisch durch sexuellen Mißbrauch, durch eine infernale Gewalt, welche seinesgleichen wohl lange sucht.

Es meldeten sich also einige dieser Kinder Anfang der 90-er Jahre zu Wort; mittlerweile erwachsen und ihr gesamtes Leben darunter leidend und die Polizisten nahmen die Vorwürfe gegen die Priester zur Kenntnis, leiteten die Anzeigen weiter und dann geschah dann eigentlich nichts mehr.
Keiner in Irland hatte ein Interesse an dieser ungemütlichen, die schöne Wirtschaftswundergeschichte störende, ein schlechtes Licht auf Irland werfende, das Establishment Irland´s aufschreckenden Geschichte; niemand wünschte sich das diese Geschichte an das Licht der Öffentlichkeit gelangte.
Diese Einzelpersonen wurden als Lügner bezichtet, als verrückt bezeichnet, von des Massenmedien ignoriert und doch gelangten immer mehr Details, dieses jedes Ausmaßes sprengenden Mißbrauch-Skandal an das Tageslicht.
Immer mehr Einzelpersonen meldeten sich zu Wort, bildeten eine Vereinigung und begannen auf die staatlichen Institutionen Druck auszuüben.
Und nunmehr, an diesem Punkt der Geschichte, etwa Mitte der Neunziger, begannen die Elite-Netzwerke in dieser Geschichte ihre Macht und Einfluß auszuüben.
Die Geschichte schien zu versickern, niemals das öffentliche Interesse zu erreichen, denn einige Netzwerke Irland´s waren gegen die Veröffentlichung dieser wahrhaft schandhaften Geschichte.
Und somit ermittelte die Polizei nicht im Schneckentempo, denn überhaupt nicht.
Und somit schloßen sich das katholische Establishment und das politische Estalibshment zusammen und machten die Schotten dicht…..nichts sollte nach außen dringen, keiner die Ruhe langgedienter Priester und anerkannter gesellschaftlicher Figuren stören.
Keine Zeitung berichtete, kein Fernsehsender berichtete, kein Arzt meldete sich zu Wort und kein Wort der Entschuldigung (dass wäre ja juristisch gleichzusetzen mit Schuldeingeständnis, also juristisch „totes Kapital“); kein Wort, Schweigen; kein Polizist hatte zu ermitteln, kein Politiker ein Wort darüber zu verlieren; einfach alles unter den Teppich zu kehren und so zu tun, als sei gar nichts geschehen und vor allem, einen Skandal hat es niemals gegeben und wird es niemals geben.
Es entschied also dieses Netzwerk alteingessener Politiker, Bischöfe und hoher Spitzenbeamte, dass diese Geschichte nicht an das Licht der Öffentlichkeit gelangen sollte; denn weder diesem Eliten-Netzwerk, noch einem anderen Eliten-Netzwerk auf dieser Welt ging oder geht es um Gerechtigkeit, um Wahrheit, um Freiheit, denn es geht nur und einzig nur und überhaupt und ausschließlich um die eigenen Interessen und diese zu beschützen.
Irische Bischöfe gaben jahrelang mit sträflichster Selbstgerechtigketi Statements über die Opfer ab, dass einem eigentlich vor Scham und Schande die Ohren abfallen müssten.
Die Polizei ermittelte in allen Richtungen, nur nicht in die Richtige; die Opfer mussten sich anhören, dass sie krank seien, verrückt seien; einige endeten in der Psychatrie, andere im pharmakologischen Dauerbenebelungszustand; ihr Anliegen um Aufklärung, um Gerechtigkeit wurde nicht ernst genommen, denn bespottet und belächelt.

Doch zum Erschrecken des irischen Elite-Netzwerk wurden die sich meldenden Opfer immerzu zahlreicher und immerzu zahlreicher (was für eine Anmaßung der Opfer oder?) und einige Politiker Irlands erkannten, dass man dieses Ausmaß, dieses katastrophale Ausmaß nicht mehr vertuschen konnte, nicht mehr verheimlichen, nicht mehr verharmlosen, nicht mehr einfach alle Opfer mit tatkräftiger Hilfe der Ärzte, der Polizisten, der Beamten in die kranke, verrückte Ecke stellen konnte, denn dass nunmehr, mit jeder verinnenden Sekunde, die Wahrheit näher an das Licht der Öffentlichkeit gelangen würde, egal wie sehr das Elite-Netzwerk, in diesem Fall aus Bischöfen, Politikern und Spitzenbeamten bestehend, die Dunkelheit des Mittelalter über alles Vorgefallene werfen wollten.

Es musste ein Zeichen gesetzt werden, ein Signal, dass nicht alle zu Kriechern und Schleimern des Elite-Netzwerk verkommen waren; dass es noch ehrliche, mutige Menschen gab, welche auch nicht vor diesen übermächtigen Feinden in allen Institutionen, in der Gesellschaft zurückschreckten; welche den Kampf gleich Don Quijote gegen die Windmühlen, diesen riesigen Vertuschungs- und Verhamlosungsskandal aufnahmen und sich gegen die offizielle Wahrheit, die nur eine Lüge war, stemmten; welche im Guten handelten und dann einen Großteil der Guten plötzlich gegen sich hatten und wie immer waren und sind die Opfer immerzu weiter die Opfer; zuletzt dieses Elite-Netzwerk, dieses Schweigekartell der Mächtigen gegen die Ohnmächtigen (gleich dem Schweigekartell der ProvinzNaziÄrzte).

Eine Kommision wurde einberufen und begann zu ermitteln.
Millionen von Steuergeldern wurden unter den ständigen Einwänden und Zuwiderrufen des irischen Establishment, welche nur in Ruhe ihre Geschäfte machen wollten, ja sinnlos verschwendet; die Kirche wandte sich mit Grausen von all diesen Ermittlungen ab und gab keinen Milimeter nach; verleugnete die Opfer, intrigrierte wie eine alte Frau; blockierte und stellte die Opfer außerhalb ihrer Gemeinden, versuchte die Opfer mit tatkräftiger Hilfe des irischen Establishment zu isolieren, auszugrenzen und als Irre hinzustellen.
Die Kommision ermittelte derweil und es erschien jahrelang solchermaßen, als sei die wichtigste Aufgabe dieser Kommision die Ermittlung endlos zu verschleppen, ja niemanden zur Verantwortung ziehen oder jemanden als Verantwortlichen zu benennen.
Nein, dies auf keinen Fall.
Und währendessen entschliefen diese Priester oder besser gesagt Folterer, Kindervergewaltiger und Gewaltbrutalos, in die Jahre gekommen, friedlich und hatten auch ihren Lebensabend in schönster Weise hinter sich gebracht, starben die Verantwortlichen in den 90-er Jahren, bis zum heutigen Tag dahin, ja bis, wenn wunderts, keiner mehr von den direkt Verantwortlichen mehr am Leben war.
Wie immer könnte man sagen, wenn ein Interesse eines Elite-Netzwerk zur Disposition steht; wenn Macht im Spiel ist und weiter oben; die Bischöfe, die Spitzen der Polizei, die Spitzen der Politik hielten sich wie immer bedeckt; verleugneten, vertuschten und machten die Opfer nochmals tausendmal mehr zu Opfern.
Und nunmehr, nachdem alle direkt Verantwortlichen tot sind, nachdem es niemanden mehr zu beschützen gibt, außer der Tatsache, dass man sein eigenes Interesse, also jene des Elite-Netzwerk bis zum Schluß durchgehalten hat; 30-40 Jahre lang; egal was die Wahrheit, was die Gerechtigkeit, was diese Menschen sagen; nunmehr sind es Tausende von Kindern, die damals auf das Grauenvollste mißbraucht worden sind; ein ganzes System des Mißbrauch, der Zerstörung und der abscheulichsten Verbrechen kommt nunmehr an das Tageslicht.

Somit hat die Wahrheit die öffentliche Wahrnehmung nach 20 Jahren erreicht.

Es wurden also von den Zuträgern der Elite, also der Polizei, den Beamten, der Justiz, der Politik, der Wirtschaft, des Establishment alles unternommen, damit die Wahrheit, trotz der unglaublichen Abscheulichkeit dieser Verbrechen, nicht an die Öffentlichkeit gelangt.

Es haben die Polizei, die Beamten, die Justiz, die Wirtschaftler, die Politiker, das Establishment also das genaue Gegenteil getan, von dem, was sie der Öffentlichkeit immerzu einsagen, was sie tun; denn sie haben sich ausschließlich um das Interesse von jenen oben, in diesem Falle der Bischöfe und der Politiker gekümmert, es haben also die staatlichen Organe das Interesse der Elite geschützt und nicht die Opfer.
Dieses Netzwerk hat also die Wahrheit 10 Jahre lang verschleppt und die Opfer noch zehntausendmal mehr zu Opfern gemacht; denn nach dem körperlichen Mißbrauch, nach dem seelischen Mißbrauch, nach dem psychischen und pysischen Mißbrauch, kam noch der Mißbrauch durch die Medien, der Politik, des Polizeiapparat, der Justiz und der Vorgesetzten der direkt Verantwortlichen….also in diesem Falle der Bischöfe.

Man kann also durchaus die Behauptung aufstellen, dass es diesen Eliten-Netzwerken wie in diesem Beispiel aus Irland dargelegt, nicht und überhaupt nicht um die Wahrheit, um das Volk, um Gerechtigkeit, um Aufklärung, um Menschenrechte, um Würde, um Respekt geht, denn ausschließlich um ihr Interesse, welches mit Gewalt (denn um Gewalt handelt es sich) von den Polizisten, den Medienleuten, den Beamten, den Wirtschaftlern, dem Volk, in vielfältigster Form (Manipulation, Indoktrination; Ohnmacht, Willkür,….) hineingedrückt wird.

Und solche Elite-Netzwerk bestimmen das gesellchaftliche Zusammenleben, kontrollieren die einzelnen Menschen, die debile Masse, hetzen auf und indoktrinieren; entscheiden und bestimmen und diese arbeiten solchermaßen abgebrüht und perfide, dass eine Wahrheit (wie z.B. jene über die ProvinzNaziÄrzte) gar nicht einmal im Ansatz entstehen kann, da so viele Faktoren gleichzeitig dagegen wirken; besser die Lüge vom „besten Gesundheitssystem der Welt“ so lange verbreiten, bis es ein jeder glaubt, als sich einmal, nur einmal 5 Sekunden lang, mit den tatsächlichen Zuständen im „besten Gesundheitssystem“ zu beschäftigen; diesem Selbstbedienungsladen egomanischer, psychotischer Gaukler und Pfuscher.

Denn alles wird übertüncht durch eine rosarote Propagandawelle, welches alles und vor allem die Verantwortlichen in das schönste Licht setzt, deren Wirken den Heilgenschein aufsetzt und nichts hinterfragt, nichts differenziert betrachtet wird; denn alles von der Tageszeitung heilig gesprochen wird; alles läuft super, alles toll und was unter dieser glattgeschmiergelten Oberfläche abgeht an Hinterhältigkeit, an Dummheit, an Arroganz, an Niedertracht, an Grausamkeit….jenes stellt keiner in Frage, denn alle arbeiten dem großen Ziel hinzu….Polizisten, Beamte, ProvinzNaziÄrzte, die Wirtschaftler, die Kaufleute, die Hoteliers, das provinzielle Establishshment, dass ja niemand an dieser wunderschönen Oberfläche zu kratzen beginnt; das System der Tyrannei und Unterdrückung in Frage stellt, wo jeder hinter jeden steht; wo provinzielle Niedertracht z.b. die kriminelle ärztliche Komplizenschaft, dicker als Blut ist; wo in diesem hinterwäldlerischen Getue die Reichen zusammenhalten und jeden Diskurs im Keim ersticken, wo Kultur auf Geld und Geschleime reduziert wird; wo sehr viele sich für die Größten halten, da sie tagtäglich in den Himmel des Dasein hinaufgelobt und bezahlt werden und nichts so ist, wie es erscheint und gleichzeitig gehobelt wird.

Und die Späne fallen….denn was nützt all der Reichtum, wenn man keine Würde mehr hat, keine Überzeugungen, keine Ideen, denn alles von der Planierraupe namens Wirtschaft, namens Geschäft, namens Profit niedergewalzt wird…..

Und die Späne fallen….wie ein notwendiges Übel wahrgenommen und doch sind es genau diese Späne, die der Provinz vor Augen führen sollten, wie sehr die Menschen mit all diesem Geld zu kalten und egomanischen Menschen degeniert sind, welche ihr gesamtes Denken, Handeln und Fühlen bestimmen….

Welche niedrigen Charaktertypen zum Erfolg kommen, alles Schöne des Lebens ernten; welche niedrigen Charaktertypen in den Krankenhäusern, angesehen als Heilige, wüten; welche niedrigen Charaktertypen in den Beamtenapparaten Karriere machen; welch niedrige Charaktertypen die Wirtschaft und die Politik in dieser Provinz hier bestimmen, welche hobeln und die Späne fallen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: