Das Showelement


I.
Als sich Silvio Berlusconi nach der vernichtenden Niederlage bei den Europawahlen im Juni 2009 (anstatt der anvisierten 40%+, nur mickrige 37% für den PDL) nach offiziellen Medienberichten (also hat er wohl was gänzlich anderes gemacht) für einige Tage in seine Villa in Arcore zurückzog, schwieg dieser und analysierte mit seinen Beratern das Wahlergebnis.
In jenen Tagen kursierten in Journalistenkreisen verschiedene Gerüchte, welche dann auch ihren Weg in die italienischen Tageszeitungen fanden und diese, aus bekanntlich wohlinformierten Kreisen, besagten, dass Silvio Berlusconi (Chef des Parteibündnisses PDL) die Schuld an der Wahlniederlage (die ja in Wirklichkeit eine solche nicht war) seiner Frau Veronica Lario bzw. dem voranschreitenden Scheidungsprozess von dieser (mit breiter öffentlicher Beteiligung) gab und der Tatsache, dass Silvio Berlusconi als Präsident des Fußballvereins AC Milan (welcher sich in finanziellen Nöten befindet) dessen Starspieler, namens Kaka, an den Fußballverein Real Madrid verkauft hatte….letztere Nachricht wurde zwar geheim gehalten; obwohl der Deal bereits im Mai 2009 abgewickelt wurde, wurde geheim gehalten, um Berlusconi`s Partei PDL nicht zusätzliche Stimmverluste zuzufügen, sickerte aber schon frühzeitig an eine breite Öffentlichkeit (obwohl die Zeitungen nicht darüber berichtet hatten) durch….
Als sich Silvio Berlusconi nach zwei, drei Tagen dann doch zu Wort meldete und das Wahlergebnis bei den Europawahlen kommentierte, führte er nicht nur die Medienberichte ad absurdum (nichts als heißer Luft), denn äußerte sich doch recht eloquent über das Wahlergebnis, einmal außnahmsweise nicht den Kommunisten die Schuld zuschiebend, denn mit den Worten „Se perdo cosi, voglio sempre perdere“ (Wenn ich so verliere, dann möchte ich immerzu verlieren)….die Linke Italiens hatte nach dem Wahlgang, der den vorausgesagten Absturz in die Bedeutungslosigkeit nicht bestätigte, von einem Triumpf gesprochen und Antonio Di Pietro`s „Italia dei Valori“ hatte auch einige Prozentpunkte errungen…..

Dass im Grunde alles etwas komplexer und komplizierter ist, dass interessiert 3 Tage nach der Wahl doch niemanden, z.B. vor allem die Tatsache, dass der PDL nicht nur nicht verloren hat; nicht nur dass die Linke eigentlich nicht gewonnen hat; denn dass der eigentliche Wahlsieger der Bündnispartner von Berlusconi war und ist….nämlich die Lega Nord (ein Sieg, welcher die Dynamisierung des Prozesses der Verbreiterung, verstärkten medialen Präsenz; des Anschubes der süditalienischen Lega (also eine Lega Sud, dem Beispiel der Lega Nord in Norditalien folgend) beschleunigte….dazu noch der katholische Wähler, der Mezzogiorno, Sizilien usw. ….

Also alles in allem das übliche Schauspiel für den an politischen Entscheidungsprozessen, komplizierten strategischen Ränkelspielen doch eher weniger interessierten 08/15 Wähler….

Aber doch sagen diese inoffiziellen Medienstimmen unmittelbar nach der Wahl, sehr viel über die Stimmung innerhalb des Volkes aus und als sich vor kurzem bei Berlusconi`s Fußballklub AC Milan die Transferspekulationen um den zweiten Starspieler Andrea Pirlo verdichteten, war nicht nur das sommerliche Theaterspiel in seinen finalen Akt getreten, denn es war auch für den PDL, für Berlusconi, für Italien dass Allerschlimmste zu befürchten….

Der böse Russe in Form von Roman Abramowitch erschien auf dem Parkett und feilschte mit dem guten Italiener Silvio Berlusconi um den Starspieler….FC Chelsea gegen AC Milan….eigentlich ging es wohl eher darum, dass der neue Trainer des FC Chelsea Carlo Ancelotti (welche den AC Milan in den vergangenen 8 Jahren trainiert hatte) hieß und wohl seinen Lieblingsspieler gleich mit auf die Insel (also Großbritannien) mitgenommen hätte….

All diese Nachrichten wie die Scheidung von Silvio Berlusconi; wie die Transfergeschichten um Kaka und Andrea Pirlo sind allen Anschein nach wichtiger als die realpolitischen Entscheidungen (z.B. dem 4 Milliarden Euro Paket für Sizilien) und ich habe auch irgendwie den Eindruck, dass nicht nur in Italien die Menschen eigentlich gar nicht so recht wissen und es erst recht gar nicht wissen möchten, von wem sie denn da eigentlich regiert werden (z.B. welche Staatssekretäre es gibt, wie diese heißen und was diese machen)….

Es handelt sich dabei nicht um Politik, denn um Showbusiness

II.

In den französischen Medien kursierten in den vergangenen Tagen verschiedene Gerüchte aus dem Élysée-Palast, der französichen Machtzentrale samt Präsident Nicolas Sarkozy.
Vielleicht war es das Sommerloch, vielleicht die Fadesse der ewig gleichen Routine, aber die Nachricht schwirrte durch den Äther und erreichte auch eine kleine informierte Masse (also jene allerkleinste Minderheit, welche sich heutzutage noch mit Zeitungen abquält).

Es ging dabei um die nächsten französischen Präsidentenwahlen 2012 und der Tatsache, dass die Angetraute Sarkozy`s, ein Topmodell namens Carla Bruni (und einmal zur Abwechslung….absolut keine Freundin von Silvio Berlusconi, denn gänzlich abgeneigt von diesem) und der Präsident für den Wahlkampf zu diesen französischen Präsidentenwahlen 2012 ein Baby einplanten….sozusagen, nicht nur um das persönliche Wohlbefinden der beiden Beteiligten (also der Eltern) zu steigern, denn mit diesen auch eine zweifelsohne ziemlich sichere Wiederwahl abzusichern….der Blätterwald rauschte und es knisterte hinter den Bäumen….

Der Gossip schien über jedes realpolitische Thema gesiegt zu haben, Sarkozys Freunde (das Who`s who des französischen Kapitalismus) würden für den Rest sorgen und wenn ich so zurückdenke, als bei einem offiziellen Empfang vor einiger Zeit, Sarkozy`s Frau Carla Bruni und eine Präsidentengattin das gleiche violettes Kleid trugen, dann übertraff dieser riesige Skandal, dieser noch nie dagewesene Zufall alle anderen Nachrichten bei weitem….politische Entscheidungen, Beschlüsse, Aktionspakete, Initiativen….was?….warum?….es ging schließlich um das Kleid der Präsidentengattin und um das Kleid einer anderen Präsidentengattin….

Mit Politik hat dass alles sehr, sehr wenig zu tun; aber sehr, sehr viel mit Showbusiness

III.

Als das Wahlkampfteam des demokratischen amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama ihre zwei Slogans in den Wahlkampf einbrachten, Slogans, welche durch ihre überragende Komplexität und der einfachen Vermittelung kompliziertester Sachverhalte überzeugten; also dem schwer verständlichen „Chance“ und dem noch komplizierteren „Yes we can“; konnte man sich doch Sorgen darüber machen, wer solch komplizierte Sachverhalte, solch komplexe Ausführungen denn eigentlich verstehen sollte und die Gegenseite, also die Republikaner sofort auf dem gleichen intellektuellen, für den 08/15 Bürger ja kaum zu verstehenden, Niveau reagierte, indem diese ihre Wunderwaffe aus dem Arsenal des Schreckens der Politik, hervorkramten, in Form der Gouvernerin von Alaska namens Sarah Palin; dem Pin-Up-Women der Republikaner und sich diese Wunderwaffe, nach ersten Begegnungen mit der, wie immer verfassungsfeindlichen, kommunistischen und terroristischen Presse, als Rohrkrepierer erwiesen hatte….

Da konnte man sich dann beginnen Sorgen zu machen, um den geistigen Zustand eines Landes, aus welchem nach wie vor die größten geistigen Inputs in die Welt hinausgesendet werden….Sorgen um diese Wähler in Frankreich, in Italien und den USA….Sorgen um die politische Kultur, welche zu einem reinen Showbusiness verkümmert ist, in welcher Showgirls, Pin-Up-Women, violette Kleider die politische Agenda bestimmen und der Wähler immerzu begeistert ist, von soviel, für ihn doch nur allzu Verständlichem….

Nicht Demokratie ist dass, dass ist Idiokratie….als ob mann und frau in eine Falle tappt und dann, obwohl es schmerzhaft ist, immer wieder in die gleiche Falle tappt….

….und der Rest der Welt….

In Deutschland versuchen die Medienberater der Politiker andauernd und mit wohl länger andauernden Erfolg, das gesamte politische Geschehen zu entpolitisieren und eine reine Showveranstaltung daraus zu machen….die Bundeskanzlerin Merkel mit ihren tieferen Inhalten….Steinmeier und Müntefering, welche wie zwei Marathonläufer das Ziel nicht finden, der wie immer sportliche Guido Westerwelle und last but not least der Darling, der Liebling der Massen, der Liebling der Boulevardpresse, der Liebling aller Schwiegermütter, der Lieblingssohn, Seehofer`s Geisteblitz….der adrette, charmante, fotogene, junge „von und zu Guttenberg“ (wer erinnert sich denn noch an den Michael Glos….also?)….der beliebteste, der schönste, der tollste, der erfolgreichste deutsche Bundesminister für Wirtschaft….ja schon jetzt….für und von aller Zeiten….geleistet hat er zwar nichts bis gar nichts, aber es geht ja nicht um Realpolitik, denn wie man sich verkauft…..so wie Opel verkauft wurde….was für eine Erfolgsgeschichte….tagelang wurde verhandelt….und bis heute weiß eigentlich keiner so genau wer wenn wann wie gekauft hat bzw. wurde….nur die Schweißperlen auf Steinmeier`s Stirn deuten darauf hin, dass wohl wieder der Staat, ergo der Steuerzahler der kommenden 3 Generationen, dafür zahlen wird….

….reinstes Showbusiness….

….und dann die Österreicher….es gibt zwar sehr viele Zeitungen, z.b. den Kurier, den Standart, die Presse, die Kleine Zeitung, die Wiener Zeitung….aber gelesen wird natürlich nur das Anspruchsvollste….die Kronen Zeitung….eine Zeitung, die dass Land kontrolliert und nicht umgekehrt….ziemlich italienische Situation….

Aber alles immer noch hundertausendmal besser als im Rest der Welt….in China….in Afrika….in Südamerika….in Osteuropa….in Asien….

Wie schrecklich muss erst der Rest der Welt sein….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: