….einige abschließende Wörter zu den Postings bezüglich „Sempre contro il fascismo“….


Nach der Tragödie gibt es doch letzten Endes mehr, das man als Mensch zu feiern hätte, als das, was man abzulehnen hätte.
Albert Camus „Die Pest“

Als Ellie Wiesel am 06. Juni 2009 mit Barack Obama, Angela Merkel und Betrand Herz die KZ-Gedenkstätte Buchenwald besuchte und im Anschluß daran eine Rede hielt (hier nachzulesen: http://www.buchenwald.de/index.php?p=179) und ich diese Rede las; über den Tod seines Vaters, über die Befreiung durch die US-Soldaten und wie Ellie Wiesel in pessimistischer Art und Weise seiner traurigen Erkenntnis Ausdruck verlieh, dass die Welt nichts aus den Schrecken der Konzentrationslager gelernt hätte….an jenem Tag, zu jener Stunde, in jenem Augenblick musste ich an die Verantwortlichen in der Provinz denken und ich weiß es klingt angesichts der Relation bedeutungslos und doch ist es dies in keinster Weise.

Es sind nämlich die Verantwortlichen der Provinz; der Bürgermeister, der Tourismusmanager, der Quästor, der Landesregierungschef, aber auch der Innenminister, der Verteidigungsminister dafür verantwortlich aus allerniedrigsten Gründen, also für 5 cent, mein Leben und das meiner Familie auf das Spiel zu setzen (da können die Staatlichen und die Nichtstaatlichen so lange „Verrückter“ schreien, bis diese wieder ihre Traumvorstellung von einer faschistischen Diktatur haben); jene, welche in fahrlässigster Weise meine Existenz zur beliebigen Ermordung freigegeben haben…

Denn für mich geht es nicht darum, dass sich 5000 zum Teil faschistische Römer wohlfühlen, einige Einkäufe tätigen, die lokale Wirtschaft beleben, den Gastronomen gute Einkünfte bescheren; dass die allergrößten Faschisten wie „Könige in Frankreich“ leben können, denn bei mir ging es um mein Leben, welches ja anscheinend für all diese so wertvollen und wichtigen provinziellen Verantwortlichen nicht nur völlig wertlos ist, denn anscheinend würden diese es auch mit Freuden sehen, wenn ich vernichtet würde…..so wie lebensunwertes Leben, welches dass meine in ihren Augen, da ich keinen kapitalistischen Mehrwert erbringe, wohl auch ist.

Und etwas vom ersten welches mir einfiel, als ich an diese Faschistenfreunde, an diese Knechte der Totalitarität dachte, war jenes, dass das Leben des Bürgermeister, ja das Leben des örtlichen Carabinierikommandanten, das Leben des Tourismusmanager, des Landesregierungschef und das Leben ihrer Kinder (wenn meine Familie schon von den „GUTEN“ für vogelfrei erklärt wurde); also das Leben der Kinder des Bürgermeister, des örtlichen Carabinierikommandanten, ja, dass auch sie und ihre Familie, gleich meiner Familie, meinem Vater, meinem Leben, in gleicher Art und Weise jener Lebensgefahr ausgesetzt werden sollten, welches das meine Leben und jenes meines Vaters, meiner Familie durch diese in diesem Fall ausgesetzt ist, denn warum sollte das Leben des Bürgermeister, das Leben des Carabinierikommandanten, das Leben deren Kinder auch nur einen einzigen beschissenen Cent, auch nur einen einzigen Gramm Leben mehr wert sein, als jenes meines Vaters, meiner Familie, wo sie doch in solch fahrlässigster, unverantwortlicher, dummer Art und Weise mein Leben und jenes meiner Familie auf das Spiel setzen.

Und ich kann mir schon denken, was sich diese Personen jetzt denken (auch wenn sie dies nie zugeben würden), dass ihre Familie dem gleichen Risiko ausgesetzt sind, ihre kleinen, schönen Familien sind doch zehntausendmal mehr wert als die meinige; was für ein Verrückter, was für ein Kranker ich doch bin….und sich somit in den Chor all dieser Kriecher, Schleimer und Faschistenfreunde einreihen….

Trotzdem bleibt die Tatsache bestehen, dass diese Familien keinen einzigen Milimeter Leben mehr wert ist, als die meinige, auch wenn diese in ihrem Nazirausch, in ihrer faschistischen Lebenüberzeugung davon überzeugt sind, dass gerade diese auserwählt sind und ihr Leben höher als etwa das meine einzuschätzen ist.

Und ich denke mir, dass diese Provinzverantwortlichen zum Teil genau jene Art von Menschen sind, welche Ellie Wiesel ansprach….dass sich nichts auf dieser Welt gebessert hätte….dass die Faschistenknechte, die Kriecher, die Schleimer, welche mich in diesem Fall nur aus einem Grund für verrückt und für Dreck erklärt haben (aus dem Grund, dass ich mich gewehrt habe, gegen all diese Faschistenkriecher und devoten, charakterlosen, gewissenlosen und rückgratslosen Knechte des Faschismus und dafür nunmehr von allen Provinzler unfassbar gehasst werde….danke Provinzverantwortliche)…..

Und warum setzen diese mein Leben so leichtfertig auf Spiel….hofften diese insgeheim, dass mich einer der Römer (die sich mit einigen wenigen Ausnahmen vorbildlich benommen haben) niedersticht….hofften die Wirtschaftskasperlan, die Winkeladvokaten, die politischen Verantwortlichen insgeheim, dass mich einer niedersticht….all diese ProvinzNaziÄrzte….beteten sie jeden Tag zu ihrem Gott….der Gleichgültigkeit….dass mich einer niedersticht….

Auch wenn dem wohl nicht so ist, so bleibt doch die Tatsache bestehen, dass es sich bei den Provinzverantworltlichen zum Teil um genau jene Art von Menschen handelt, welche Ellie Wiesel in seiner Ansprache gemeint hatte….

Es geht nunmal in meinem Fall nicht um Schlampen, nicht um Geld, nicht um Macht, nicht um Einfluß; denn es geht nur um die Wahrheit, die Intelligenz und einer Welt, in welcher die Freiheit, der Respekt, die Menschenwürde zählen….

DIE MENSCHENWÜRDE!

….übrigens….
Ich wiederhole mich ungern, aber bei euch muss ich es trotzdem nochmals in aller Deutlichkeit sagen….lebend bekommt ihr mich weder in die Psychatrie noch in das Gefängnis….ihr Provinzler (Staatliche und Nichtstaatliche) habt noch nicht verstanden, dass ihr in meinem Fall schon jedliche Legitimation, jedliche Rechtmäßigkeit, jedes Anrecht, jedliches auch noch so minimalstes Eingreifrecht schon seit Jahren restlos, vollständig und für ewig verloren habt!

…übrigens II….
Bevor jetzt der Pöbel weitertoben kann, möchte ich diesem Posting noch anmerken, dass sich jetzt wohl die negative Propaganda, der Hass, die Angriffe wohl massiv steigern werden; noch unmenschlicher, jedes Menschenrecht verspottend….nur eines möchte ich noch anmerken….

….manchmal wird die Suppe so heiß gegessen, wie diese gekocht wurde….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: