Sempre contro il fascismo!

Die Achsenmächte (Österreich, Italien, Deutschland, die Provinz)

Als ich im Herbst 2005 nach Österreich, nach Wien zurückkehrte, marschierte gleich in den ersten Tagen der gesamte Sicherheitsapparat des Staates auf; HND, BKA, Wiener Polizei; VS; usw. usf.; und diese Sicherheitsapparate unterschieden sich nicht nur durch ihre Bezeichnung, denn waren auch intern in verschiedene Fraktionen aufgeteilt und am stärksten war wohl jene Fraktion, welche ich als die Raiffeisen-ÖVP-Altherrenrunde-Fraktion bezeichnen würde; einer Fraktion, welche in ihrer ultra-konservativen; anti-demokratischen Ausprägung, sich wohl am weitestens von jedlichem Rechtsstaat entfernt hatte….

Nachdem man im vorherigen Lauf des Jahres diesen österreichischen Sicherheitsapparat zurechtgestutzt hatte; es Interventionen und massive Kritik gegeben hatte; man die österreichischen Sicherheitsbehörden darauf hingewiesen hatte, dass es zwischen der Inkassobranche (also den Familien- und Menschenruinieren) und dem BKA/VS/HND/Wiener Polizei (wobei die letzteren die Bluthunde sind) doch in einem Rechtsstaat so etwas wie einen minimalen Unterschied geben sollte und aus dieser Nichtberücksichtigung sich einige größere Konflikte ergeben hatten (Kurier; Chefredakteur und Blattlinie, Raiffeisen; Staatssicherheitsapparate); denn wenn etwas Gutes zu tun; etwas Böses wird, dann sind die „Guten“ die „Bösen; dem Verhalten, dass ja jedlichem rechtsstaatlichen Standart geradezu konterkarrikierte….sich also gezeigt hatte, dass der Staat nur und vor allem nur ein Interesse an der Wirtschaft hatte und die Menschen die sich dagegen auch nur minimalst opponierten, mit der gesamten Macht des Staates dann bekämpft werden….

Also, dass die österreichischen Staatsicherheitsapparate durch eine eigentlich als Kleinigkeit zu bezeichnende Angelegenheit in Verlegenheit gebracht worden waren und nun der Verursacher dieser Verlegenheit wieder in Wien eintrudelte und dort auf all jene Menschen traff….

….nun traff dieser eine wieder in Wien ein….

Und es wurde viel geredet, viel gesagt, gespottet und gelacht; dass ich jetzt wieder 3 Wochen brauche bis ich wieder verstehe was los ist und die Unsichtbaren sich wieder um mich breit machten; wobei auf jeden Fall angemerkt werden muss, dass keine einheitliche Linie, denn verschiedenste Herangehensweisen von unterschiedlichsten Fraktionen im Staatssicherheitsapparat an die….nein, nicht die Öffentlichkeit, denn nur in meine Wahrnehmung stattfanden….

Und der Spruch, welcher mir aus jener Zeit in Erinnerung blieb, kam von einem gut gekleideten, für BKA oder VS arbeitenden Staatsbediensteten, welche doch jene Meinung des Raiffeisen-ÖVP-Altherrenclub am Besten zum Ausdruck brachte, indem dieser von sich gab; dann noch, im gleichen Zeitraum öfters gehört, dass ich dem Land schon genug geschadet hätte; (dass ein Einreiseverbot; Aufenthaltsverbot für so einen erwirkt werden sollte)….und nun muss man sich das Verständnis des Rechtstaates von jenen Vertreter des Rechtsstaates einmal vorzustellen versuchen….man wird geistig und menschlich von den Blutshunden geschlachtet und nicht man selbst, denn einige sehr viele Andere beginnen sich für einen einzusetzen und gegen dieses geistige/menschliche Schlachten massiv zu intervenieren (auch wenn all dies unsichtbar bleibt) und dann erkennen die österreichen Staatssicherheitsapparate welchen Schaden sie sich da selber zugefügt haben und richten ihre Wut, ihren Hass auf mich und nicht wie es der gesunde Menschenverstand eigentlich besagen würde; auf sich Selbst, z.B. auf ihre Arbeitsweise.

Und ich denke, man muss das Verhalten einiger Teile des österreichischen Sicherheitsapparate in den Folgejahren auf jene Aussage zurückführen; dass alles was jener Teil der österreichischen Sicherheitsapparate in den Folgejahren tat, auf diese Aussage deduziert werden kann; nämlich jener mir persönlich zu schaden, mich in ein schiefes Licht zu stellen, negative Propaganda zu machen, Revanche zu üben, mich als dies und jenes erscheinen zu lassen und all dies während meine Vergehen im Vergleich zu den alltäglichen Schweinereien in Wien, ja riesigen, riesigen Schweinereien, welche ungeahndet, unverfolgt, un- und un- und un- bleiben; folgenlos bleiben….während die allergrößten Schweinereien jeden Tag in Wien geschehen und niemand auch nur das geringste Interesse daran hat; konzentrierten sich Teile des österreichischen Sicherheitsapparat vor allem darauf mir zu schaden, mich als das größte Schwein darzustellen; während die gleichen Teile des ö. Sicherheitsapparate Menschen decken, deren moralisches/ethisches/menschliches Verhalten ja auf jeden Fall auf jenen von den allergrößten Schweinen global gesehen anzusiedeln ist.

Wo da die Verhältnismäßigkeit, der Rechtsstaat, die Menschenrechte, die Bürgerrechte; das Ideal bleibt und ich muss nochmals anmerken, dass es auch in den ö. Sicherheitsapparaten ständig Menschen gab, welche sich diesen anderen Fraktionen konkret wiedersetzten und deren Arbeit in einer bestimmten Art und Weise wohl sabotierten, denn denen war so wie mir allerzeiten schon klar, dass bei all diesen Menschen die da herumlaufen, es mindestens 200.000 schwerere Fälle allein in Wien gab….und ich habe im Verhältnis zu diesen nichts getan.
….da können die Provinzwürmer heulen, so viel, wie diese möchten….

Und einen anderen Aspekt anzusprechen, bezüglich Inkassobranche (also den Familien- und Menschenruinierer) und deren Nähe zu VS/BKA/HND/Wiener Polizei möchte ich einen Bezug zu Deutschland, welcher aber auch für Österreich gilt, herstellen….in den vergangenen Tagen ist der x-te Störfall in einem von Vattenfall betriebenen Kernreaktor bekannt geworden; Vattenfall, dass sind jene mit dem strahlendem Kind auf der Werbetafel (Posting: 30.09.2008); es wäre doch interessant zu wissen, wie viele ehemalige deutsche BND´ler; BKA´ler und MAD´ler; wieviele ehemalige SEK-Beamte; hohe Polizistenfunktionäre, nach Beendigung ihrer Arbeit für den Staat, nunmehr für Vattenfall arbeiten; ja wie viele von diesen, mit vertraulichsten Informationen über Staat und Welt ausgestatteten ehemaligen Agenten/Polizisten, nunmehr für die deutsche Wirtschaft arbeiten, für Siemens, für Daimler, für Pharmakonzerne, für Rüstungskonzerne; usw. usf. ….ja, wie viele international für die globalen Big Player arbeiten und deren schmutzige Arbeit erledigen z.b. Mord….

Wie viele von diesen ehemaligen Agenten/Polizisten arbeiten nunmehr für die Privatwirtschaft und was arbeiten diese dort; wie sehr sorgen sie sich darum, dass die Kinder in einer „strahlenden“ Zukunft aufwachsen oder z.B. erscheint es doch solchermaßen dass die Spezialisten der STASI als Komplettpaket von der Deutschen Bank, der DB, der Deutschen Post; ja von der deutschen Wirtschaft übernommen wurden….die Gerechtigkeit bleibt natürlich als allererstes auf der Strecke….inwiefern hat ein einzelner Staat, z.B. Deutschland, dessen Staatsorgane überhaupt noch Möglichkeiten zur Intervention bei Firmen wie Vattenfall oder Siemens, wenn bei diesen sehr viele ehemalige Agenten/Polizisten arbeiten und genau wissen, wie man strategisch, operativ und nachhaltig Gegner ausschaltet….kapituliert da der Staat nicht vor genau jenen Interessensgruppen, welche diesem nicht nur andauernd unterwandern, denn auch dessen Macht aushöhlen, den Staat zu einem Spielball dunkler Interessensgruppen machen….inwiefern wäre es in Österreich/Deutschland Zeit Gesetze zu erlassen (anstatt andauernd Gesetze gegen das Volkd), um dieses Überlaufen von Agenten/Polizisten in die Privatwirtschaft in demokratische Bahnen zu lenken, also genau jene Bahnen, welche das Großkapital am liebsten als ganzes und samt und sonders auslöschen würde….

Es bleibt bei mir immer noch die Frage, dass wenn ich mit solchen Menschen zu tun habe, für wenn diese eigentlich arbeiten; für Daimler oder für den deutschen Staat, für die Inkassobranche oder für das österreichische Militär….sind das Zivilpersonen oder Angehörige des Militär….und ich denke erschreckendermaßen, nicht nur dass diese Menschen dies nicht wissen bzw. nicht wissen wollen; denn noch erschreckender, dass diese Menschen für Ziele instrumentalisiert werden, welche sich gegen ihren eigentlichen Arbeitgeber; also dem Staat, richten….sie arbeiten also für den Staat und ihre Arbeit besteht gegen den Staat zu arbeiten und für irgendwelche großen Privatunternehmen….
….wo bleibt da der Rechtsstaat?….
….wo bleiben da die demokratischen Grundsätze?….
….ja, wo bleibt da das Grundgesetz, die Verfassung, das Volk?

….letzter Punkt…..
….bezüglich der italienischen Faschisten….
Zu Weihnachten 2005/2006 befand sich meine Schwester mehrere Tage zwischen Leben und Tod; meine Eltern schlufen sehr, sehr wenig, waren sehr, sehr gereizt und ließen, da gibt es kein Wenn oder Aber, ihre Verzweiflung, ihren Schmerz an mir aus….und nicht dass es mir viel besser ging in Sorge um meine Schwester und nach 5-6 Tagen hatte die Schwester das Schwerste überstanden und würde am Leben bleiben und als jene Nachricht eingetroffen war, fuhr ich mit der Bahn zu einer Bekannten, um bei dieser die folgenden Tage zu verbringen; etwas auszuruhen, nach all diesen Katastrophen….

Ich fuhr also ziemlich zerstört (vor allem bezüglich der Ereignisse um meine Schwester) mit dem Zug los, zusätzlich zerstört vom gesamten vorherigen Jahr 2005 und erreichte den Zielort nach einigen Stunden und dort angekommen erwarteten mich zwei Kriminelle des Staates am Bahnhof mit den Worten „Jetzt haben wir den Verrückten“ (auf italienisch, Digos); also was sind denn dass für „gente di merda“, was sind diese italienischen Staatskrimellen für niedrigste Lebewesen; dass sie es wagen, immer auf den Schwächsten einschlagend, diese Wörter an mich zu richten; diese Rassisten; Faschisten und Hurenböcke, die ja in ihrer Debilität auch noch glauben die Guten zu sein oder irgendetwas verstanden zu haben….ich lasse mich nämlich davon beeinflußen, zumindest damals noch, was diese bewaffneten Hurenböcke so von sich geben und als ich die Bekannte erreichte, habe ich als allererstes deren Handy zerlegt und die HausTelefonlinie gekappt; damit die Gestapo wenigstens aus ihren Dreckslöchern bis vor dem Haus für ihre Spitzeltätigkeiten aufmarschieren muss….

….einem hinkenden Hund tretet man immer noch am liebsten!!!!

Diese Beamten, welche im Laufe des Jahres 2006 das Wort Amtsmißbrauch gänzlich im weltweiten Maßstab neu definiert haben; deren Inkompetenz, deren Unfähigkeit, deren Dummheit; welche nur und wirklich nur an ihrem Selbsterhalt, ihrem Recht-Zu-Behalten interessiert sind; dass die größten Hurenböcke die größten bleiben; dass die größten Schlampen die Besten bleiben….welche wie eine verkommene Banditenbande jedliches Gesetz, jedlichen rechtsstaatlichen Grundsatz, jedliches Menschenrecht gebrochen haben….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: