Sempre contro il fascismo!

(lo sapete come mi chiamavano 30 uomini (di varie culture in diverse occasioni) nel maggio e giugno 2007….mi chiamavano la punizione di dio per gli austriaci….e lo sapete cosá era l´ironia della sorte….che fino a qual periodo, quando lo dicevano, non avevo scritto quasi niente e se indirettamente qualchecosa contro gli austriaci….ve lo potete immaginare….ancor´prima di aver commiciato ad attacarli….e poi volevo soltanto aggiungere che se attaco tutto il tempo quelli della provincia, i fascisti romani, non é poí cosí che gli altri sono meglio….gli austriaci, i tedesci, i svizzeri….di sicuro no)

Ich kann mich des Gefühl nicht erwehren in der Provinz zunehmend isoliert und ausgegrenzt zu werden; verlassen, ignoriert, geächtet, verachtet und gehasst; ja, der Hass; vor allem der Hass; mit Übergriffen ist ja tagtäglich zu rechnen….und dieser Hass reißt doch all diesen provinziellen Gutmenschen ihre schon etwas löchrige, kaputte Fassade bzw. Maske von ihrem Gesicht, um deren wahre Natur in aller Hässlichkeit, Brutalität und Rohheit dann zu offenbaren….ja, der Hass….denn es ist nun doch solchermaßen, dass wenn man sich im Kampf gegen Willkür, gegen die Mächtigen, gegen die Dummheit, die Ignoranz, die debile Masse, der Manipulation, …. befindet….dann befindet man sich sehr schnell in einer isolierten, ausgegrenzten, außenstehenden Position wider….das liegt dann wohl in der Natur der Menschen, wie Schafe….und da ich mich nicht festlegen lasse, mich nicht eingrenzen lasse, sowohl ein Gegner des italienischen wie auch des deutschen/provinziellen/österreichischen Faschismus bin, kann ich auch schwerlich irgendeiner der extremistischen Fraktionen hier in der Provinz zugeordnet werden….

….was mich persönlich an diesem Hass sehr stört, ist die Tatsache, dass sich dieser gegen einen 70-jährigen alten Mann und ein 3-jähriges schwerkrankes Kind richtet und nicht gegen den direkt davon betroffenen, schwer zu erreichenden und noch schwerer Schaden beizufügendem….jenem, den man ja eigentlich treffen sollte…nämlich mich….Feiglinge hat euch wohl noch keiner genannt feige Bande….aber ich möchte euch auch nicht davon abhalten euch weiter und weiter zu ruinieren….aber ein herzliches Glückwunsch zu eurer Dummheit sei euch noch gesagt….

Ich kann mich des Gefühl nicht erwehren in der Provinz zunehmend isoliert und ausgegrenzt dazustehen….ein Gefühl, welches ich wahrlich nicht zum ersten Mal erlebe….es ist jenes Gefühl, wenn sich die Fronten verhärten und die Erfolgsaussichten, die Strategien der niedrigen Absichten meiner Gegner mir zu schaden, in den vom menschlichen Verstand nicht mehr wahrnehmenbaren Berreich hinuntersinken….

….nehme ich einmal den römischen Fußballklub….
Es findet im Moment um den Fußballclub ein Tauziehen zwischen Italpetroli/Unicredit und der Mediobanca statt, nachdem nach jahrelanger Mißwirtschaft von der Sensi, der römische Fußballclub vor dem Bankrott steht, im Prinzip schon seit Monaten insolvent sein müsste….aber dass wären dann wohl sehr viele weitere Firmen….

….und nun gibt es keine Einigung über die Zukunft des römischen Fußballclubs….denn die Bankmanager von Unicredit und Mediobanca denken primär an das Geld (und vielleicht an die Geschäftskunden welche diese verlieren werden) und nicht wie die Provinzverantwortlichen in erster Linie an die Unterstützung der faschistischen Ideologie….es muss also gespart; Spieler verkauft werden; bis auf die zwei intocabili (totti und de rossi) stehen alle zur Disposition….und nun frage ich mich….
….was wird eher geschehen….
….die Insolvenz des römischen Fußballclubs oder deren Eintreffen hier….
….ist wohl eine 50/50 Angelegenheit, gleich meiner Überlebenswahrscheinlichkeit während meines Aufenthaltes in Rom im Juli 2006….
50/50
….dass vielleicht im Moment, außer den Provinzverantwortlichen mit diesem römischen Fußballclub relativ wenig Menschen, Gruppierungen, Firmen, Syndikate, Staaten, Meinungen zu tun haben möchten….
….außer wie bereits gesagt die provinziellen Verantwortlichen….
….vielleicht….
….vielleicht aber auch nicht….

Ich fühle mich also isoliert….und das genaue Gegenteil ist außerhalb der Provinz der Fall….vielleicht ist es ja so, dass die provinziellen Verantwortlichen, die römischen Faschisten zunehmend isoliert sind; ja, dass das provinzielle Establishment mit ihrem Schiff namens „Willkür“ gerade einen Eisberg gerammt haben und nun in den Tiefen der Bedeutungslosigkeit, der internationalen Ächtung hinabsinken….

….vielleicht bin ja nicht derjenige der hier isoliert wird; vielleicht in der Provinz; aber wenn gleichzeitig die Verantwortlichen der Provinz; wirtschaftliche, politisch, kulturell und sportlich; von jenen die entscheiden, von der aufgeklärten Zivilisation isoliert werden….

….was dann….

Es haben die Österreicher ja 3 Jahre (2006/2007/2008) gebraucht, bis sie verstanden haben (ich hoffe es zumindest) welchen Schaden sie sich selber zugefügt haben….eine Hoffnung (jene auf das Verstehen) welche in einer von der Aufgeklärtheit abgewandten provinziellen Gesellschaft dann wohl vergeblich von mir gehegt wird….

….und nun….Verantwortliche der Provinz….weiterpfuschen und vertuschen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: