….eine provinzielle Klarstellung….(zu überarbeiten)

Ich habe, soweit ich mich erinnern kann, in den vergangen 10 Jahren immerzu italienische Bekannte (den Terminus Freunde möchte ich generell nicht mehr benutzen) gehabt….und habe diese nach wie vor….es gab zwischen diesen Bekannten und mir nie, aber auch wirklich nie, ein Problem mit der unterschiedlichen Sprache, Ansichten, ect. usw…..nie….

Und ich möchte dem anfügen, dass ich weiß, dass diese Konstellation, abseits des Arbeitsplatzes/Arbeitskollegen zwischen deutschen und italienischen Provinzbewohnern dann doch nicht so häufig anzutreffen ist, wie es im öffentlichen Bild vermittelt wird, denn beide Volksgruppen, also die Italiener und Deutsche, doch relativ getrennt voneinander dahinleben….

….es ist also so, dass ich so wie ich deutsche Bekannte habe, auch italienische Bekannte habe….Politik spielt dabei keine Rolle….und auch wenn es schon vorgekommen ist, dass Verwandte oder Bekannte der Bekannten mich absichtlich provozierten, was soll es auch bedeuten….sind nunmal Idioten und werden es ihr gesamtes restliches Leben lang bleiben….herzlichen Glückwunsch dazu….

Also ich möchte hiermit nicht mit dem Zeigefinger darauf zeigen, dass ich italienische Bekannte habe, denn es ist einfach solchermaßen, auch wenn sie diese Bekanntschaften im Laufe der Zeit etwas gelockert bzw. aufgelöst haben….so wie dass im Leben nunmal ist.

Und nun ist es doch so, dass ich als Unruhestifter bezeichnet werde, als einer, der den Frieden….nicht nur jenen zwischen den zwei Volksgruppen, denn auch den sozialen Frieden (jenen, den man ja von oben herunterdiktiert bekommt) und wohl auch alle andere Arten von Frieden störe….nun gut….dazu hätte ich nach all dem Vorgefallen auch jedes Recht der Welt….und nur soviel dazu….wenn ich Unfrieden stiften möchte, dann würdet ihr dass noch früh genug merken….ihr, mit all eurem Geld und all eurer Macht….

Also dass ich hier der Extremist bin, der Unruhestifter, jener der den Frieden in der Provinz stört….also dass soll dann wohl ich sein….in eurer Vorstellung wohl und ansonsten wohl niergends….ich weiß ja nicht, aber anscheinend ist den Verantwortlichen in der Provinz, angefangen bei jenen mit den Uniformen bis hin zu jenen mit den Krawatten die Schwere des Vorgefallenen (wie in diesem Blog geschildert) immer noch nicht klargeworden….daran besteht für mich kein Zweifel, sowie kein Zweifel daran besteht, dass diese Verantwortlichen auch keine Ahnung haben, welche Tragweite und welche Relevanz dass von mir Geschriebene (also die Gedichte und Fragmente) in der Zwischenzeit erreicht haben.

Man kann die Präpotenz, die Abgehobenheit, die Arroganz, das Alles-Unter-Dem-Teppich-Kehren der Verantwortlichen ja in keine Worte mehr fassen, denn kann nur noch staunen, angesichts deren Provinzsicht (denn Weltsicht ist dann wohl doch etwas anderes) und dass es vielleicht auf all diese Präpotenz, von oben herab, auf all diese Arroganz und menschliche Kälte eine Antwort geben könnte, dass könnte dann wohl so sein.

Ich denke mir den Schaden den ich der Provinz angerichtet habe, ist die gerechte, angemeßene und vollkommen richtige und gute Antwort auf all dass was ich miterleben konnte, auf all diese Umenschlichkeit, welche ich in Wien so zu hassen gelernt habe….diese Überheblichkeit, diese Unmenschlichkeit….

Aber nicht dass dann Teile des provinziellen politischen Abschaums daherkommen und mich als Unruhestifter bezeichnen, als Extremisten….als jener, der die Gräben zwischen den Volksgruppen vertieft….ich weiß ja nicht, gerade so, als ob ich hier jener bin der droht und mit dem „Kehle durchschneiden“ hausieren geht….Teile genau jenes politischen provinziellen Abschaums, welche auch die restliche Geschichte unterm Teppich kehren wollten und getan haben (was ihnen ja in geradezu biblischen Ausmaß mißlungen ist.

Nehme ich mal einen Vertreter dieses politischen Abschaum heran, den Abgeordneten D.S.; einer der in seinem PrivilegienStall den großen Visionär und Politiker für die verblödete Masse spielen kann….ein Versöhner zwischen den Fronten und doch nur ein Vertreter seiner eigenen Interessen….einer, der sehr viele italienische Bekannte hat….zum einen die Kellner beim Nobelitaliener um die Ecke, welche ihn alle mit „grande signore“ ansprechen und ihm wohl knieend auch noch seine Suppe mit einem goldenen Löffel hineinlöffeln….zum anderen der Friseur um der anderen Ecke….“il grande signore“….zum anderen die Abgeordnetenkollegen….“il grande signore“ und nicht wie ich, wenn ich zu einer Bekannten gehe, dreimal gesagt bekomme, dass sie mir die Kehle durchschneiden….dreimal was für ein porco und was für ein frocio ich bin….nichts mit „grande signore“, denn nur Schweine- und Würmersprachfetzen, welche von Tieren, nicht von Menschen stammen….von einem Dreckspöbel, dessen Sprachschatz sich auf Porco und Frocio reduziert und welche glauben dass nach der 1 und der 2 wieder 1 kommt.

In so einem Falle, sieht man vielleicht die gesamte Angelegenheit etwas anderes und nur nicht diese Schweine- und Würmersprachfetzen ausspruckender Pöbel, als etwa ein Abgeordneter, dem alle Honig um den Mund schmieren.

….und nur eine Geschichte dazu….

Vergangenes Jahr lud ich und eine Bekannte zwei andere Bekannte (einen Italiener/eine Deutsche) zum Essen ein….ich kochte und die beiden Gäste traffen ein….es war genau an jenem Tag, als der Giro D´Italia seine Station in der Nähe aufschlug und zu viert gingen wir mit einem Apperetif auf eine Dachterasse hinauf und konnten von dort einer der beiden „Veline“ auf einen 10 Meter entfernten Balkon erblicken, jene Veline, welche den Sportler am Ende der Etappe küssten und diese sprach am Handy….
Danach gingen wir in die Küche und begannen zu essen….da es ein milder Frühlingstag war, hatten wir das Küchenfenster und das Wohnzimmerfenster geöffnet….da der Giro D´Italia in der Nähe Station machte, war die gesamte Stadt mit Fans, Betreuern, Fahrern, den Teams gefüllt und so zogen diese durch die Stadt….und als wir zu viert dort am Tisch versammelt waren und aßen, versammelten sich doch tatsächlich vier, fünf Italiener unter dem Fenster und begannen hinaufzuschreien….porco….frocio….und zuerst beachtete diese niemand, aber dann bemerkte wohl der eine Italiener wohl diesen schreienden Abschaum….ich erhob mich von meinem Platz und schloß die beiden Fenster, damit der Dreckspöbel unten auf der Straße toben könnte, wieviel er möchte….mit ihrem großen Sprachschatz, welcher aus Porco und frocio zu bestehen scheint….

….4-5 Italiener im Troß des Giro D´Italia….von 2 bis 3.000….
….und Italiener der Provinz passt auf, dass euch nicht 200 von euren, die nur Scheiße im Kopf haben, alles kaputt machen….
…denn dass wäre es wirklich nicht wert…wegen 200-300 Dreckkerlen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: