Gewalt und Angst

Es gibt in Wien ein Lokal namens Rathauskeller; es befindet sich, wie der Name schon besagt, im Untergeschoß des Wiener Rathauses.

Es ist ein sehr großes Lokal, welches sich seit immer rühmt Sitz des „guten Geschmack“ zu sein (treffender wäre wohl des „braunen Geschmacks“); ein Lokal, welches 1899 vom damaligen Wiener Bürgermeister Dr. Karl Lueger eröffnet wurde; ein Dr. Karl Lueger, nach welchem auch der Dr. Karl-Lueger-Ring benannt wurde und als dessen geistigen Ziehsohn man ohne jedlichen Zweifel Adolf Hitler bezeichnen kann (nachzulesen bei Brigitte Hamann`s „Hitlers Wien); ein Antisemit wie aus dem Bilderbuch eines römischen Fußballvereins….

Dieses Lokal wird, nach den von mir getätigten Beobachtungen, weniger von den Wienern selbst (aber auch) besucht; denn vor allem von Menschen aus dem restlichen Österreich, also Menschen aus der tiefsten österreichischen Provinz….zuallererst die Funktionäre zu nennen.
Es sind dies Funktionäre und Mitglieder von Burschenschaften, Folkloregruppen; rechtsradikalen Parteianhängern; Dorfchören; Sportvereinen, Musikkapellen; Jodelvereine; Trachtenvereine, Volkstanzgruppen; also von Menschen aus der tiefsten österreichischen Provinz; welche in eben diesem Lokal; dem Rathauskeller; im Herzen der großen Stadt einen Platz zur Einkehr, zum Speisen und zum Trank gefunden; Menschen, die man wohl als Äquivalent zu den Menschen in der Provinz bezeichnen kann; ein Weltbild, welches im besten Falle, seit 1939 unverändert ist; der geistige Horizont, welcher bis zu der Nasenspitze reicht; usw.

Es ist also nicht die Speerspitze der Zivilisation, welche sich dort einfindet; also nicht die intellektuelle Elite des Landes und ich habe mit all diesen Gruppierungen und Menschen eigentlich auch kein allzugroßes Problem; sollen sie in ihrer geistigen und emotionalen Einfalt ihr doch sehr braunes, restlos mitteralterliches Gedankengut zum Besten geben; stört mich nicht; sollen sie tanzen, singen, speisen, trinken; in einer multikulturellen Großstadt finden selbst solche Menschen ein Forum, einen Raum und die notwendige Toleranz von seiten der Städter ihr Tun und Treiben tun zu können….

….aber…..

Ich bin im Herbst 2006/Frühjahr 2007 sehr oft an diesem Lokal vorbeispaziert; auch deshalb, da ich die meisten Strecken in der Stadt zu Fuß zurückgelegt hatte und wie ich da so oft an diesem Lokal zu allen möglichen wie unmöglichen Uhrzeiten vorbeispaziert bin; traff ich doch sehr oft auch Menschentrauben; Menschenansammlungen, welche sich vor dem Lokal aufhielen und wohl auf den Führerbefehl zum Überfall auf das Lokal warteten….es waren zünftige Mannsbilder; wohl Funktionäre; zum Teil in der Tracht; Vertreter der tiefsten österreichischen Provinz; aus Waldheim; aus Grasserdorf; aus dem Friedrich-Peter-Weiler; aus Krumpendorf; aus Rechnitz; aus Braunau; aus Matthausen, aus Ebensee, undsoweiter; undsofort….

Also alles anständige Männer und Frauen und es geschah einige Male, dass als ich dort vorbeispazierte, dass sich einige dieser anständigen Männer furchtbar über mich aufgeregt hatten; dass so einer wie ich über den heiligen Wiener Boden gemächlichen Schrittes dahinspazierte, also sie regten sich zum Teil fürchterlich auf….

Es kam zu keinen verbalen Schlagabtausch; zu keinen tätlichen Übergriffen; ich spazierte unbewegter Miene weiter meines Weges, wobei ich zugeben muss, dass ich eher belustigt, denn wütend darauf reagierte; wobei sich die vor dem Eingang des Rathauskeller versammelten Menschen, sich sehr bald, beinahe sofort, der meinigen Haltung anschlossen und mich ignorierten; so wie sie mich und somit die gesamte Situation eindeutig an Lustigkeit noch wesentlich dazugewann….

Sie verlangen dass Übliche….dass so einer wie ich aus der Stadt verschwinden solle, dass so einer in das Gefängnis gehört….usw. usf….
(wobei ich dem anmerken wollte, dass ich zu jenem Zeitpunkt mehr oder weniger noch keine einzige Zeile über Österreich geschrieben hatte; eher positives, denn negatives)

Ich spazierte weiter, ließ die Leute sich aufregen, dachte mir nicht viel dabei, aber was ich schreiben wollte; es war kein einziger unter diesen Menschen aus der tiefsten österreichischen Provinz, welcher mir die Kehle/die Ohren/den Schwanz abschneiden wollte; keiner der mir sagte, dass er meinen Vater umbringen würde; keiner, der mit unflätigsten Wörtern das Leben eines nächsten Menschen auf sein Sexualleben reduzierte (wie dass anscheinend ein gutes Drittel der italienischen Bevölkerung macht….diese finnochio`s)….

….es gilt also festzuhalten….

Die Menschen aus der tiefsten österreichischen Provinz in der Großstadt; mich begegnend, sich aufregend, schimpfend; Menschen, die wirklich alles sind, außer die Speerspitze der Aufgeklärtheit, der Zivilsation; dass diese um 1000 von Levels höher anzusiedeln sind, als der italienische Pöbel, welche sich vielleicht das Wort „umbringen“ früher oder später patentieren sollten; dass es sich beim italienischen Pöbel um einen Menschenschlag handelt, welcher noch 1000 von Levels tiefer als die tiefsten österreichischen Provinzmenschen anzusiedeln ist….roh….dumm….vulgär….der Religion der Gewalt angehörend….alle mit einem riesigen ucello in der Hose und glaubend, dass sie die besten beim Vögeln sind….aber nicht einmal dass sind sie….nicht einmal dass können sie….

….es gilt also festzuhalten….

Der italienische Pöbel ist nicht nur ungebildeter, rückständiger, unflätiger, dümmer, roher, geistig noch mehr zurückgeblieben, vulgärer als der tiefste österreichische Provinzmensch, denn auch noch 1000 von Levels tiefer als jener Menschenschlag anzurechnen….

….alles was dieser Pöbel kann, ist Fußball zu schauen, zu ficken, zu spotten, zu drohen, Menschen zu töten; ihre Schandmäuler sich zu zerreißen und einen schlechten Menschen wie D.de Rossi anzubeten, der ja in wirklich hervorragender Weise all das Schlechte dieser Menschen geradezu vorbildlich präsentiert….dummer Fremdenhass; ein kaum zurückgehaltener Antisemitismus; eine Verrlichung von Gewalt; ein glühender Anhänger des Faschismus; ein Tier; ein Vorbild all dieses Pöbels….

Dazu möchte ich auch wirklich persönlich dem italienischen Pöbel gratulieren; dass dieser noch 1000 von Levels tiefer anzusiedeln ist, als der tiefste österreichische Provinzmensch….

((und nur so nebenbei; die Österreicher haben dann einen Propagandakrieg gegen mich entfacht; verschossen eine Propagandagranate nach der nächsten und die Österreicher waren damit dermaßen erfolgreich, dass keiner der ö. Verantwortlichen mehr im Amt ist (am besten ist, man fragt den ehemaligen ö. Verfassungsschutzchef, der Ende Februar 2008 von einem Osttiroler abgelöst wurde; einem ehemaligen ö. Verfassungsschutzchef (der bestinformiertesten Person in einem Land) welchen 2 Monate später der Innenminister folgte; usw. usf.); das internationale Ansehen Österreichs….welches Ansehen?))

….aber was ich eigentlich schreiben wollte….

Ein berühmter Politiker hat einmal gesagt, dass mit den Menschen im Allgemeinen nur zwei Herangehensweisen funktionieren
„Gewalt und Angst“ (von diesem Ausspruch leitet sich auch der Titel des Dramafragments „Leistung und Angst“ (Posting: 18.10.2007) ab….
Ich vernahm diesen Ausspruch und versuchte diesen Ausspruch mit all meiner Intelligenz zu wiederlegen, dass es nicht so sei, dass die Situation der Menschheit doch nicht so hoffnungslos sein könne, dass nur Gewalt und Angst dann effektiv funktionieren, denn diese funktionieren und wie diese funktionieren….

….ein Beispiel….

Ich bezichtige in 10-20 Postings 7 slowakische Minister der Komplizenschaft mit dem Organisierten Verbrechen; mit deren direkter Beteiligung an kriminellen Machenschaften wie z.B. dem Mädchenhandel und lege dafür Beweise und Indizien vor, welche natürlich an den realen Zuständen bzw. der Regierungszusammensetzung nichts ändern und nach diesen 10-20 Postings fahre ich provokativ in die Slowakei, in die Hauptstadt Bratislava und muss mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit damit rechnen, getötet zu werden….

Wenn aber, bevor ich nach Bratislava fahre, nenne ich die zufällige Zahl von 7 Ministern, nacheinander, innerhalb kürzester Zeit, durch „natürliche“ Umstände versterben; dann würden von der Grenze bis zur Hauptstadt die slowakischen Nutten durchgehend Spalier stehen und mich in Bratislava alle wie einen König behandeln….

….funktioniert so der Mensch….
….mit Gewalt und Angst….

Ich wollte diese Aussage unbedingt wiederlegen; aber letzten Endes scheiterte ich daran….so ist es….allein wie gut das Zusammenspiel zwischen Angst und Gewalt bei Menschen funktioniert, zeigte mir, wie sehr diese Aussage der Wahrheit entsprach, aber nach langem Hin und Her fand ich dann doch einen für mich zufriedenstellenden Kompromiss….

….ich nicht….ich werde nicht so sein….lieber das Opfer, lieber das Schwein; lieber der finocchio, lieber tot….als auf diese Aussage zurückzugreifen….

(und ich denke mir, dass haben auch sehr viele Menschen, sehr viele intelligente Sicherheitsbeamte verstanden; dass ich, der andauernd unfassbaren Boshaftigkeiten ausgesetzt war und bin; der mitansehen musste, dass alle auf der Seite der Grausamkeit, der Dummheit, des „Ficken-Ist-Alles“ verblieben sind, all diese Drohungen, all diesen Spott ertragen musste, dass ich dabei selbst nicht böse geworden bin….dass ich Menschen nicht wie Dreck behandle, nur weil ich andauernd wie Dreck behandelt worden bin (ein Vorgehen, welches man vor allem bei dem „besseren Geschlecht“; also den Frauen vorfindet) und auch nicht bei erstbester Gelegenheit, bei der ersten sich bietenden Möglichkeit den nächsten Menschen wie Dreck behandelt habe und tue….
….ich denke mir, zumindest dass, hat die Wiener Polizei wohl verstanden….

Und ich muss auch sagen, dass ich nie das Bedürfnis hatte, trotz aller Katastrophen, aller Boshaftigkeiten, aller Grausamkeit, allen Spottes und Hohn, des Ausgelacht-Werden, so hatte ich doch nie das Bedürfnis die Wiener oder etwa die Römer zu zerstören….
….angreifen….ja….zerstören….nein….

Und nun bin ich an einen Punkt angelang in meinem Leben, an welchem diese Aussage wieder wie ein Damoklesschwert über mir schwebt und eine Entscheidung gefällt werden muss….

Grund dafür, war meine Rückkehr in die Provinz nach 10-jähriger Abwesenheit und was ich vorgefunden hatte und habe, gefiel mir überhaupt nicht….
Eine Doppelmoral, eine Kultur des Vertuschens, Verharmlosens, des Ignorieren; eine Kultur, die keine Kultur ist; eine Schmierentragödie mit Darstellern, die jedliche Menschlichkeit schon seit einer Ewigkeit verloren haben….eine Hinterhältigkeit und Hinterfotzigkeit bei den Menschen, welche in diesem Ausmaß, selbst die österreichische bei weitem in den Schatten stellt….eine politische, selbstzufriedene Klasse, welche sich den Wahlsieg mit Werbegeschenken erkauft; eine Dummheit, die seinesgleichen sucht, eine Rückwärtsgewandtheit; eine Beschränktheit des Geisten und Emotionellen; ein Zusammenspiel von Sicherheitsbehörden (komplett Unfähigen) und Politikern (niederträchtigst); eine Medienlandschaft, gegen welche sich jede Wüste, wie ein Ozean fühlen muss;….

….und dann….
….und dann dieser niedrigste aller Menschenschläge….z.B. der Inbegriff des menschgewordenen Abschaums….die Chefvertuscherin, welche in ihrer Allmacht sich für gotterwählt hält, in ihrem Machtrausch sich über Gesetze, Menschenrechte, Respekt, ja den menschlichen Werten an sich, wie Güte, wie Liebe einfach hinwegsetzt und ihre Machtpolitik in niederträchtigster, dümmster, ignorantester Weise durchsetzt….

….was zählen schon die Gesetze, wenn man die Chefvertuscherin ist….

….ich wiederhole es nochmals….

….der INBEGRIFF DES MENSCHLICHEN ABSCHAUMS AN SICH….

….das Land hat viele Schandflecke, aber die Chefvertuscherin gehört sicherlich zu den größten unter diesen….

….soll sie nur mit den Sicherheitsbehörden alles unter den Teppich kehren; soll sie die Menschen für dumm verkaufen und sich somit selbst die Krone des Abschaums auf ihr edles Haupt setzen….

….und dann….
Und dann kommt dieser niedrigster aller Menschenschläge an mich herangekrochen, machen nach dem Posting vom 11.12.2008 noch Propaganda gegen mich; so als ob sich einige Grashalme mit einem Wolfrudel anlegen und wenn dann ein halbes Jahr später der erste Grashalm zerfetzt daliegt, schreien alle….die Wölfe waren es….

….und natürlich all diese Politiker, Wirtschaftler, welche sich hinter diesem größten Abschaum von allem versammeln und diese unterstützen, welche drohen und klagen und ihrer Unmenschlichkeit den Weg bahnen….

Und dann steht all dieser provinzielle Abschaum hinter diesen Menschen, steht hinter der Chefvertuscherin, den Verwandten, hinter diesem gottlosen Menschen namens Hausarzt, dem jedliche Menschlichkeit abgefallen ist….

….Menschen, welche sich vor Schadensfreude in die Arme fallen, welche über das Unglück eines 3-jährigen Kindes sich wohl noch freuen und nicht aufhören können dieses Unglück zu feiern….

….welche mit ihren Drecksfressen auch noch glauben, irgendetwas verstanden zu haben, welche nichts wissen und können und herumstolzieren als die Allergrößten und all die jungen, hübschen Frauen ihnen nachrennen, damit sie von diesen wie Dreck behandelt werden können….

….all dieser provinzielle Abschaum, dieser niedrigste aller menschlichen Existenzformen, welcher sich hier versammelt hat und natürlich die Gesellschaft, die Politik und die Wirtschaft hinter sich weiß….

….die dermaßen verblödet sind, dass sie glauben, sie könnten mir noch Probleme machen und erst aufwachen, wenn sie sehen, dass sie die gesamte Geschichte falsch verstanden haben….denn es geht nicht um Geld, nicht um Macht, nicht um Angst, nicht um Gewalt, nicht um Propaganda, nicht um Einfluß; nicht um die Provinz (die ist restlos unbedeutend); nicht um Schlampen; nicht um Hurensöhne; nicht um Recht zu haben….

….es geht nur um eines und dass haben dieser niedrigster aller menschlichen Existenzformen noch nicht verstanden….

….es geht nur um den Tod….

Ich stehe an einem Scheidepunkt; dieser niedrigste aller menschlichen Existenzformen, wie etwa der Hausarzt, der noch im allerschlimmsten Moment im Leben eines Menschen seine Macht ausüben muss, mit seinen Spielchien kommt und natürlich all dieser Abschaum aus der Provinz hinter diesem steht….

Ich muss mich entscheiden, kehre ich ab vom Weg, den ich bisher gegangen bin, den schwierigen, aufopferungsvollen, schmerzvollen, entbehrungsreichen Weg; den Weg als Opfer, als Schwein, als finnochio oder bleibe ich auf den Weg….

….und all dieser niedrigster provinzielle Abschaum kann zu den Polizisten rennen und um Hilfe betteln….dass wird auch nichts mehr helfen….all diese tollen Rechtsanwälte; Richter, Polizisten; all der Staat wird ihnen dabei auch nicht helfen können….

….Auge um Auge, Zahn um Zahn….

….ich warte noch ab….
….vielleicht funktioniert doch nicht nur „Gewalt und Angst“….
….wobei dieser Abschaum überhaupt keine Vorstellung davon hat, was Gewalt und was Angst ist….Gewalt ist etwas das unvermittelt über einen hereinbricht und in einem Ausmaß, dass der Rest fortan in Angst dahinexestieren wird….

….so nun könnts mich verhaften Polizei….
….vielleicht hilft euch ja der niedrigste provinzielle Abschaum dabei….

Eine Antwort to “”

  1. test1234 Says:

    Hi would you mind stating which blog platform you’re working with? I’m looking to start my own blog soon but I’m having a hard time making a decision between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal. The reason I ask is because your design and style seems different then most blogs and I’m looking for something unique. P.S Apologies for getting off-topic but I had to ask!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: