….II….

….schön wenn es denn ein Klischee wäre….

Die weißen Götter (z.ü.)

Unberrührbar, heilig,
unfehlbar und gottesgleich;
nur ausgebrannt;
von einigen Medikamenten zuviel;
nur erschöpft;
von der neuen
Krankenschlampenschwester;
also der Hübschesten;
nur frustriert
von der geringen
Beschleunigungskurve
des neuen Porsche;
sich schlimmer gebärend als jedes Untier;
niederträchtigst;
denn so spüren die besten Ärzte
den Befindlichkeiten
der Patienten;
lustlos und demotiviert;
hernach.

Die Patienten müssen warten;
„aber es sind todkranke Kinder“;
„beim Sterben ist jeder der erste“;
kälter als der Tod;
befreit von allen irdischen Verwicklungen;
Herren über Leben und Tod
verkosten die Ärzte ein Stück Hühnerbrust;
schmeckt fleischig;
warten müssen
die perversen und verrückten Patienten;
denn höher schlagen die Herzen
der Krankenschwestern;
eine Praktikantin warten schon,
pflichtbewußt und nackig,
in der Abstellkammer.

Frei von Mitgefühl und Menschlichkeit
gebürt diesen natürlich
höchster Respekt und Anerkennung;
in bester Tradition,
der Tradition der Nazi-Ärzte
und die Niedertracht, das Niedrige;
das Hintertückische
wird von der Kollegschaft
mit Schulterklopfen belohnt;
der Eid
wird nicht mehr
auf Hippokrates,
denn auf die liderlichsten Hübschen
geleistet,
denn so funktioniert heutzutage
die Medizin.

Es wird nicht gearbeitet,
es wird gepfuscht;
begeistert klatschen die Politiker Beifall;
die Volksanwältin ist begeistert;
reich an Unmenschlichkeit ist man
und arm an allem Menschlichen;
weiter wird gepfuscht
und die besten Geschäfte
machen die Pharmavertreter
in der Provinz,
denn egal was passiert,
wieviele Krankenschwester
gevögelt werden müssen,
wieviele Patienten
sterben müssen;
Geschäft bleibt Geschäft;
denn das Geld zählt,
nicht der Mensch.

….bezüglich der Volksanwältin möchte ich noch anmerken, dass ich diese explizit nicht beleidigen wollte, denn sie und die Art wie diese ihr Amt ausfüllt, ist schon Beleidigung genug für jeden Menschen in der Provinz; eine Beleidigung jedlicher Menschlichkeit und jedlichen Verantwortungs- und Pflichtgefühl….

….wenn die Menschen in der Provinz auch nur einen Gramm Mut in ihrem Blut hätten, dann sollten diese sofort einen Musterprozess, ein Amtsenthebungsverfahren gegen diese Volksanwältin anstreben, die nicht nur konsequent gegen das eigene Volk arbeitet, denn nur die Interessen der Oberschicht vertritt und somit ein weiterer Schandfleck in diesem Land ist….

….schlimmer als in jeder Bananenrepublik….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: