Morris „Moe“ Berg (1902-1972) (zu überarbeiten)

Den Raum betreten,
freundlich grüßen;
Smalltalk, Shake hands;
to touch base;
sich nichts anmerken lassen;
den Sitzplatz suchen;
2 Reihe von vorne;
sich umblicken;
ruhig bleiben, geduldig warten,
während
auf den Schultern
die freie Welt
auf einen lastet.

Keep your eye on the ball;
noch ist Zeit,
noch ist der Mord
nicht vollbracht,
noch ist der Tod nicht Gast;
sich kurz räuspern;
an die schöne Ehefrau,
den fein geschnittenen Gesichtszügen,
den sanften Augen,
den zarten Händen denken
und dabei keinen Zweifel
aufkommen lassen
seinem Land zu dienen;
geladen die Pistole
im Gürtel.

Der seltsamste Mann,
der jemals Baseball spielte
zwischen den Stühlen,
zwischen den Atomphysikern;
denkt er an die Bücherverbrennungen;
den Verbrechen der Nazis;
aber schon kehrt Ruhe ein;
Totenstille;
kein Fallschirm hängt an seinem Rücken;
keine Rettungsleine
kann er jetzt noch ziehen
und die Schultern
beginnen zu schmerzen.

Langsam verstreichen die Sekunden;
der Tod kennt keine Zeit, keinen Druck
und die Uhr tickt;
Heisenberg betretet den Raum;
abgelaufen ist nun seine Zeit;
gestern, vorgestern
waren sie noch
zusammen mit Scherrer
durch Zürich spaziert;
Heisenberg näher am Tod,
als dem Leben;
aber doch die Notwendigkeit;
denn was hatte Bohr nochmals gesagt
und Heisenberg beginnt mit seinem Vortrag.

To throw someone a curve ball;
zu Fall bringen; den Auftrag erfüllen;
er; Notizen schreibend,
hochkonzentriert
dem Vortrag folgend,
der über Leben und Tod Heisenbergs entscheidet;
welche Schlußfolgerungen;
welche Schußbahn;
einige Fragen stellen
und nur ein, zwei Meter
trennen die Beiden;
trennen Heisenberg
vom Tod;
ist jetzt der Zeitpunkt gekommen
für sein Land
sich zu opfern?

To go to bat;
das Schicksal der freien Welt
liegt womöglich jetzt
in seiner Hand;
geladen die Pistole;
nicht als Soldat an der Front,
nicht als Arbeiter in der Fabrik;
hier und jetzt;
der Vortrag endet;
entsichert die Pistole;
jetzt oder nie;
nein;
es wird keine deutsche Bombe
in diesem Krieg mehr geben;
nein;
heute wird er nicht zum Mörder;
lässt die Pistole ruhen,
geht ab
und fragt sich dabei:
„Warum habe ich nicht geschossen?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: