Aphorismen und 3 Zitate

….der Nil ist in Kairo angelangt….

„Sehenden Auges sind wir Blinde. Wir können sehen, aber sehen nicht. Wir leben mit dem Horror und haben gelernt, wegzuschauen.“
Jose Saramago

Nimmt man einen Menschen das Vertrauen, so nimmt man diesem alles.

Um so länger sich zwei Menschen/zwei Gruppierungen einander bekämpfen, um so ähnlicher werden sich diese in ihren Methoden, Mitteln und Zielen.

Das Selbstbild welches sehr viele Menschen von sich haben; ist bei vielen das ungefähre Gegenteil von dem was sie sind.
Enttäuschend ist vor allem die Selbsttäuschung.

Seltsamerweise halten sich schöne Menschen meistens auch für sehr intelligent.
Meist solange bis diese entdecken, dass es im Leben so etwas wie Ironie gibt.
Nach dieser Entdeckung halten sich schöne Menschen nur noch für schön.

Der Zeitgeist ist das niveauloseste Etwas, welchem ich jemals begegnet bin.

Andere Menschen aufgrund ihres Äußeren auf ihr Sexualverhalten zu reduzieren; dass machen nur Tiere.

Der Pöbel bezieht seine Stärke aus der Schwäche ihres Geistes.

Gestern dichteten die Dichter für jene, liebten die Frauen jene, stand das Volk für jene Spalier, salutierten die Offiziere vor jenen Unterdrückern die ihnen die Freiheit und die Luft zum Atmen nahmen; heute dichten die Dichter für jene, lieben die Frauen jene, steht das Volk für jene Spalier, salutieren die Offiziere vor jenen Unterdrückern die ihnen die Freiheit und die Luft zum Atmen nehmen und morgen werden die Dichter für jene dichten, die Frauen jene lieben, das Volk für jene Spalier stehen, die Offiziere vor jenen Unterdrückern salutieren, welche ihnen die Freiheit und die Luft zum Atmen nehmen werden….

Alles was man falsch gemacht hat, hat einen nur unbewußter gemacht.

Die Rohheit des Menschen beruht zu Teilen auch auf seiner Geschwätzigkeit.

Der Masse Intelligenz zuzuführen, ist wie der Versuch aus einem Huhn einen Ochsen zu machen.

Die größte Niedertracht lächelt immerzu.

Die Feigheit als eine der weitverbreitesten Charaktereigenschaft des Menschen, ist jene Charaktereigenschaft, welche man am meisten verachten sollte.

Wer nicht bereit ist zu sterben, ist wohl auch nicht bereit zu leben.

Obwohl man die Elite andauernd angreifen sollte, muss man dieser gleichzeitig beinahe unendlich dankbar sein.

Empathie verlangen meistens jene, welche diese nicht besitzen.

Also, dass die Intelligenz den Mangel an Instinkten und die mangelhafte organische Einpassung in die Lebenswelt kompensieren muss….diese philosophische Wahrheit/Aussage ist nunmehr wiederlegt….immerhin etwas….

Die Menschen wollen mich im Gefängnis sehen; vielleicht sollten sich diese aber zuvor aus ihrem Gefängnis der Dummheit, der Ignoranz und der Unmenschlichkeit befreien….wohl ein unmögliches Unterfangen….

Eingesperrt gehört der Dichter! Der Denker!
Genau und hoch lebe der Pöbel, der Abschaum und deren blinde Führer!

Mein Denken ist präzise und klar….kein Wunder, dass man als verrückt bezeichnet wird von jenen deren Denken….welches Denken?

….gelesen….
„Mit Italien lebt man wie mit einer Geliebten; heute im heftigen Zank, morgen in Anbetung – mit Deutschland wie mit einer Hausfrau, ohne großen Zorn und ohne große Liebe.“

Die Menschen respektieren im Allgemeinen nur das Kapital, das Geld, das Vermögen in einem Nächsten; nicht sein Sein.

Etwas Pessimismus hat noch keinem geschadet.

Der Tod ist ein Freund des Menschen; nicht sein Feind.

Trotz allem: Der Geist zählt, nicht das Fleisch.

Die Wollust ist die Sublimation eines negierten Verlangen dem Tode hinzu. („le petite mort“)

Die Menschen sich angenehm zu machen, bedeutet einsam zu leben.

Die Unterschicht ist in vielen Belangen unterdurchschnittlich.

Das Detail ist jener Teil eines Gesamten, welchen die allermeisten weder bemerken, noch für notwendig erachten diesen zu finden; aber wichtig ist nur jene die dieses Detail bemerken dafür zu verfolgen und zu vernichten.

Man muss sich dem Zeitgeist anpassen, also seinem Intellekt entsagen.

Die Hochfinanz ist vom Staat heilig gesprochen worden.

Unterhaltung dient der Zerstreuung; Zerstreuung der Ablenkung und die Ablenkung dient der Manipulation.

Es gibt wenige systemrelevante Menschen und sehr viele systemirrelevante Menschen.
Das Problem ist, dass die große Mehrheit der systemirrelevanten Menschen nicht nur für das System irrelevant sind, denn vor allem für die wenigen systemrelevanten Menschen.

Die Wahrheit möchte niemand wissen. Also regiert das Unwissen und die Unmoral.

Das Provinzielle ist die Kapitulation des Komplexen und die andauernde Revolution des Einfachen.

Von der Masse sich zu lösen, zu vereinsamen; ist die einzige Möglichkeit menschlich zu bleiben.

Die Dummheit hat viele Gesichter; aber dessen schönstes Gesicht bleibt immer noch jenes der Überlegenheit.

Man ist immer wieder auf ein Neues erstaunt auf welch tieferes Niveau der Pöbel immerzu vorstößt und dabei (beim vorstoßen) auch noch glaubt immer schlauer und besser zu werden.
Ein Irrglaube.

Wenn man jemanden nicht kaputt machen kann, dann sollte man nicht darüber nachdenken was man falsch, was man anders hätte machen können/sollen; nein, man sollte darüber nachdenken wie lange es noch dauert, bis jene die einen kaputt machen wollten, kaputt gemacht werden.

Ihren geistigen Horizont haben die allermeisten noch nie erblickt.

Um so begrenzter die Welt von einem ist, um so größer fühlt sich dieser.

Jene schreien am Lautesten nach der Psychatrie für einen Nächsten, welche schon seit längerer Zeit selbst dorthin gehören.

Die Definition von Krankheit sollte man den Ärzten überlassen und nicht wie es heutzutage geschieht dem Pöbel.

Intelligenz ist das Licht in dieser Welt.
Aber die Mehrheit der Menschen lebt lieber im Dunkeln.

An der Oberfläche spielt sich das Leben ab
und wer nicht mitspielt hat Tiefe.

Unpopuläre Maßnahmen sind meistens die richtigen Maßnahmen.

Auf die Experten hört niemand mehr, der Laie hat das Gehör manipuliert.

Die Masse wir jenes was man dieser als Köstlichkeit vorsetzt und seien es Steine; immer als Köstlichkeit wahrnehmen.

Die Hand der Macht füttert jene, die diese Hand streicheln möchten.

Das Vorurteil ist bei den meisten auch das einzige Beurteilungsvermögen.

Der Wille sollte wild bleiben.

Schön zu wissen, dass all jene die einen kastrieren möchten, sich schon selber geistig kastriert haben.

Der Geist, die Intelligenz hat die Menschheit weitergebracht; nicht wie die meisten glauben….das Herumgevögle….

Das Böse ist etwas Konkretes, nicht etwas Unkonkretes.

Wenn sich die Reichen (z.B. in der Provinz) als Moralisten aufspielen, dann weiß man das jedliche Hoffnung auf einen Funken menschlicher Intelligenz erloschen ist.

Die Menschen lieben die Illusion und hassen die Wahrheit.

Wenn all jene die behaupten für das Volk zu arbeiten, dann auch für das Volk arbeiten würden und nicht gegen dieses wie sie es dann tun, dann wäre man schon längst im Paradies angekommen.

Sehr viele Menschen finden die weibliche/männliche Boshaftigkeit erheiternd, lustig und unterhaltsam; zumindest so lange wie aus ihren Mündern Spott und nicht Blut fließt.

Ein Politiker kann sich vieles erlauben, aber eines ganz sicher nicht: er kann seinen Wählern nicht sagen, dass diese dumm sind.

Die Elite hat nie Konsequenzen für ihr Tun und Handeln zu befürchten; dass einzige wovor sich die Elite fürchtet ist Schlechtwetterfront am Wochenende.

Der Niedriglohnsektor ist wohl bald auch der einzige Arbeitssektor.

….und noch ein Zitat….
Die Lüge hat zwei Steigerungsformen:
Die Diplomatie und die Statistik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: