….blablabla….

….ich habe mal von einem Gesetz gehört, dass mit Sicherheit kein Rechtsanwalt, kein Staatsanwalt und kein Richter kennt….es ist ein ungeschriebenes Gesetz, ein Gesetz, welches nur die allerwenigsten kennen….es ist ein Gesetz, welches das Handeln von Staatsorganen legitimisiert und legalisiert, welche präventiv, bei einem Auftreten einer Gefahr für Volk oder Staat, mit allen Mitteln eingreifen….dies reicht von Mord (der dann als Selbstmord verkauft wird) bis zu erzwungenen Selbstmord (der ein Selbstmord ist)….von Einsatz von Agenten/innen zur Unterwanderung potentieller krimineller/terroristischer Strukturen….von Rufmord über Desinformationskampagnen über Aufhetzung zu Propaganda, alles Mittel zum Zwecke der psychischen wie phsyischen Beseitigung eines Menschen….und all dies geschieht unbemerkt, abseits der Öffentlichkeit….es geschieht sehr subtil und sehr fatal für die jeweilige Zielperson….es ist dies ein präventives Handeln, welches man in vielen Ländern dieser Welt noch heute beobachten kann….etwa Tunesien, Lybien, Algerien und eigentlich fast in allen Staaten dieser Erde, vor allem in jenen Ländern, in welchen die Ungerechtigkeit, die Unterdrückung und die Ausbeutung unverkäuflich sind….denn der Preis wäre die Freiheit und ein menschenwürdiges Dasein für das Volk….etwas, dass es mit allen Mitteln zu verhindern gilt….auch im aufgeklärten Europa….dies geschieht (von den Verantwortlichen so gedacht, also auch vom Volk) vor allem zum Wohle des Volkes, wie das Volk denkt….aber das Volk denkt ja nicht oder nur solchermaßen wie dies die Eliten es sich wünschen….
….man nennt dieses Gesetz das mexikanische „Gesetz“….

….eine vereinfachte unpolitische vermutung….

….die allermeisten Menschen haben nichts und sind nicht politisch, diesen geht es darum ein menschenwürdiges Dasein zu haben, das Schicksal dieser interessiert niemanden, wirklich gar, gar niemanden, es gibt ja anscheinend in Europa 200-400.000 Sexsklavinnen, die in irgendwelchen Kellern dahinvegetieren, zumeist Schwarzafrikanerinnen….und interessiert dies irgendjemanden….nein….aber wehe es ist eine, nur eine einzige Westeuropäerin darunter….dann wird die Generalmobilmachung ausgerufen….alle Männer zu den Waffen….
….irgendwie fast schon wieder tragisch….
….also, diese riesige Masse ist vor allem am Überleben interessiert, ob unter Faschisten, Kommunisten, Kapitalisten oder was auch immer, ist zweitrangig, es geht ums Überleben….diese Menschen sind wohl mehr oder weniger als unpolitisch zu bezeichnen….wenn, dann haben sie ihre Religion als Richtlinie und nicht die Politik bzw. eine politische Ausrichtung….z.B. habe ich gelesen, dass in New York….immerhin eine der reichsten Städte der Welt, wenn nicht die reichste….also, dass dort ein Drittel der Bevölkerung, also zwischen 2 und 3 Millionen Menschen am morgen nicht wissen, von was sie sich untertags ernähren sollen (so wie die 20-40.000 reichen Bräute nicht wissen, wo sie ihren Shoppingtrip nun beenden sollen….bei Tiffany, bei Saks oder bei Bergdorf Goodman….wo auch immer)….also diese 2-3 Millionen Menschen leben sozusagen von Tag zu Tag….anstatt einen big apple einen very small apple….(ohne staatliche Unterstützung würden diese Menschen verhungern) dieses Beispiel des „Wohlstandes für alle“ kann man mit Abweichungen auf fast jeden Staat dieser Welt übertragen….z.B. auch und immer mehr in Europa….was aber weder oben noch in der Mitte irgenjemanden zu stören scheint….aber, was ich schreiben wollte ist folgendes….also es gab einmal die Linken (und irgendwie gibt es sie wohl auch heute noch….) und alle die nichts hatten waren links, also waren so ziemlich alle links und auf der anderen Seite gab es die Rechten, jene die etwas hatten und es natürlich, wie dass bei Reichen nun mal so ist, es vermehren, vervielfachen und verdoppeln und verhundertfachen, wollten und es auch, auf Kosten jener die nichts hatten, auch taten….so war und ist es….und nun gibt es also diese Rechten, welche das Geld haben und somit die Wirtschaft, die Gesellschaft und letzten Ende also die Menschen kontrollieren….für diese Kontrolle und für ihr Überleben sorgen seltsamerweise ein unendlich große Masse aus dieser Masse welche nichts haben….diese erledigen die Schmutzarbeit und so wie früher die Bauern gegen die Bauern gekämpft haben (und die Fürsten zugeschaut haben); so kämpft heute….ach heute kämpft sowieso ein jeder gegen jeden….also heute kämpft Soldat gegen Soldat (und die Generäle schauen zu)….Mensch gegen Mensch….groß verändert hat sich da ja nichts….früher mit der Mistgabel, heute mit der High-Tech Waffe….das Ergebnis ist das gleiche….zerstörte Körper….also die Masse die nichts hat und die Masse die etwas hat….und so ist es….

….ein großes Problem bei dieser Angelegenheit ist, dass jeder Mensch nur ein Leben hat, bzw. nur ein Bewußtsein (zumindest hege ich diese Vermutung)….etwas, was jemanden der nichts hat, durchaus zur Überzeugung bringen kann, für die Rechten, jenen Oben zu arbeiten um seine persönliche Situation zu verbessern, denn von dort wo er kommt, dort wo niemand nichts hat, also alle, bekämpfen sich alle auf`s Blut und diesen zu helfen ist eigentlich auch sinnlos, denn sie zerfleischen sich gegenseitig und wenn er dann jene oben sieht, im Helikopter über das Elendsviertel hin zum Golfplatz….mit der Yacht von einem Hafen, wo einen alle lieben (und alle die Armen hassen) zum nächsten Hafen, wo einen alle lieben (und alle die Armen hassen, so wie die Armen von den Armen immer gehasst werden)….dann wird sich dieser mit Sicherheit denken, was soll ich bei den Linken, denen die nichts haben, ich diene mich den Rechten an und habe für mich und meine Familie ein schönes Leben….ist irgendwie schon sehr komplex, all diese Instrumentalisierung usw.; aber was soll man nun tun….jenen unten helfen und sich dafür von ebendiesen dafür zerfleischen lassen oder von jener Masse, die für jene Oben arbeitet und keinen Zweifel an ihrem Tun haben oder von jener Masse, die nichts haben und auch keine Verbesserung wollen, da alle Menschen gleich sind, obwohl sie dann ja doch nicht so gleich sind oder von jener Masse zerstören lassen, die wenn man ihnen sagt, der Wald besteht nicht aus Bäumen, denn aus Ästen, diese alle töten und zerstören, welche sagen, der Wald besteht aus Bäumen….dass ist dann eine Lüge, denn es sind, wie ein jeder besser weiß, alles nur Äste….

….also was soll man tun….weder oben noch unten ist es besser, jene oben haben die Masse, welche ihnen zuarbeitet und es nicht versteht und jene unten, haben niemanden der ihnen zuarbeiten und verstehen es auch nicht….und es war schon immer so, oben ist oben, die haben recht, sind gerecht und wissen alles besser und jene unten, die haben unrecht, sind ungerecht und wissen alles besser….nun ja…..irgendwie fällt mir jetzt folgender gehörter Satz ein….dass jeder Versuch den Menschen ein menschenwürdigeres, ein humaneres, ein würdigeres Leben zu verschaffen durch diese oder jene Gründe in einer Katastrophe gemündet ist und dass der Kapitalismus sich dabei die Finger verbrannt hat….aber es sind keine Narben zurückgeblieben….irgendwie sehr schwierig dass alles….sich so wie alle anderen sich nur um sich kümmern….die 3 einzigen Gebote der Gesellschaft befolgen und somit ein schönes, erfolgreiches Leben haben….die 3 Gebote….1. Geld…..2. Macht…..3.Frauen….klingt abgedroschen, banal….ist aber solchermaßen….und was sollte man den anderen Menschen helfen, sie aufklären….dass wollen sie ja nicht….die sind ja alle selbstzufrieden, aphatisch in ihrer Colness gefangen….oder jene die immerzu darüber sprechen und selbst….ich weiß nicht, ich weiß nicht….also, wenn die Idioten, von denen es ja genug gibt immer Recht haben, dann habe ich gern immer und überall unrecht….eigentlich ist es ja ein Kompliment von denen beschimpft zu werden, dies zeigt ja nur ihre Unfähigkeit, ihr Unwissen, denn vielleicht sollte man nicht jene beschimpfen die die Strukturen kritisieren, vielleicht sollte man jene beschimpfen, die die Strukturen am Laufen halten und dafür Sorge tragen, dass alles so bleibt wie es ist….jene oben haben alles und der Rest, also fast alle, haben nichts….aber die Menschen denken solchermaßen wie jene oben…nur auf sich selbst schauen….auf den kleinsten Vorteil….und jene die jenen oben helfen….diese riesige Masse, wo für jedes Mitglied das hinausfällt 5 neue heranwachsen oder jene unten, die sich gegenseitig zerfleischen und zerstören und wo auch für jedes Mitglied 10 neue heranwachsen….

(http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/New-York-Hunger;art1117,2550788)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: