….eine Beobachtung….(zu überarbeiten)

….wenn man so durch die Jahre hindurch das Verhalten der Menschen um einen beobachtet, denn fällt einem als erstes die Dummheit auf, nicht die Dummheit nicht zu wissen, keine Universitätsausbildung genossen zu haben, nicht die Dummheit kein Fachidiot, kein Spezialist zu sein, denn einfach die elementare Dummheit der Menschen….

….so war ich etwa vor einiger Zeit in einem Pub und einen Tisch weiter sprachen zwei junge Frauen über mich und wie sie da über mich urteilten, wie sie über mich sprachen, so als ob sie in der Metzgerei ein Stück Fleisch begutachten müssten und wie sicher sie sich in ihrem urteilen waren, wie überzeugt von ihrer Meinung und dass diese der Wahrheit entspräche, wie sie einem nach wenigen Blicken schon durchschaut hatten, eingeordnet, eingestuft hatten, einfach nur entsetzlich, ich blickte diese beiden Frauen nur kurz, sprachlos und fassungslos an, denn anscheinend wussten diese ja alles besser als ich und traurigerweise ist es wohl solchermaßen, dass wenn diese ihre Meinung über mich mit fünftausend anderen Menschen teilen, dass diese dann die Wahrheit ist, egal, ob diese dann die Wahrheit ist oder auch nicht….
….und solche Geschichten geschehen andauernd, die gesamten Jahre hindurch….vor allem von jungen Menschen, die mit einer Leichtigkeit urteilen, die sich einem überlegen fühlen, die urteilen, die Kommentare abgeben, dass einem die Sinne vergehen….dort und dort und das war so und dies war so und überhaupt keine Ahnung haben, nullkommanull und dann die großen Weltenbummler….London….New York….Toyko…..wie sie ihren einzigen Trumpf, ihre Überlegenheit ausspielen, wie besser sie sind, wie mehr sie wissen, wieviel mehr Lebenserfahrung sie haben und einer, der sein Stadtviertel Zeit seines Leben noch nie verlassen hat, hat wohl hundert Mal mehr Lebenserfahrung als alle diese Weltenbummler zusammen….

….dass man andauernd beurteilt wird und zwar falsch beurteilt wird, anhand der Oberfläche und nur anhand der Oberfläche und welche Urteile sich die meisten Menschen dann anmaßen, dieser ist dies und jener ist dies und meistens wissen diese nicht einmal selbst, was sie sind und dem Beispiel der 2 Frauen möchte ich beifügen, dass ich vor solchen Frauen wirklich Angst habe, denn wenn man diesen sagt, sie sollen das Licht einschalten, dann kann es womöglich sein, dass diese den Gasherd aufdrehen und wenn der Wind plötzlich vom Westen und nicht mehr vom Osten weht, dann ändern sie ihre Meinung….

….aber wichtig ist nur zu urteilen und es sich anzumaßen und dann die reicheren Schichten mit ihrer grenzenlosen Arroganz und Menschenverachtung, wie sie beurteilen und verächtlich über einen sprechen….der wird wohl nicht so alt werden….ich weiß ja nicht, aber anscheinend haben diese ja anstatt Gehirnzellen, Gehirngeldscheine, glauben mit ihrem Geld alles kontrollieren zu können und sich alles kaufen zu können; bewegen sich in besseren Kreisen, haben ihre 3 Hunde, ihr Haus, ihre Geschäfte, ihre Restaurants und verstehen so wenig, dass man keinen Verstand nachweisen kann und nicht wissen, dass sie selbst die kleinste Minderheit von allen sind…..halten sich einem überlegen, da sie die besseren Klamotten tragen, die größeren Autos, die schöneren Frauen….
….und durch alle gesellschaftlichen Schichten hindurch kann man diese Verhaltensweisen beobachten und bei jenen ganz unten….bei jenen die nichts bis überhaupt nichts haben, gibt es dann überhaupt keine Umgangsformen mehr….denn da muss ein jeder wie ein Raubtier sich verhalten, versuchen sich über Wasser zu halten und am besten geht dies in dieser Welt, wenn man andere unter Wasser drückt, meistens der einzige Ausweg….
….oder eine Ärztin, erhaben; ja erhaben ist das richtige Wort oder eine Biologin, erhaben; über allem erhaben; nur die schönsten männlichen Geschöpfe dürfen sie überhaupt anfassen, in ihrer Nähe sich aufhalten und wie diese über einen urteilen und mit welcher Selbstsicherheit diese durch das Leben gehen, keinen Zweifel, auf alles unter ihnen spuckend, tretend und verfluchend, aber keiner sagt etwas, keiner, denn diese Geschöpfe sind alle zu erhaben….und man selbst ist ja nicht erhaben genug, man kann bald sterben, denn niemand braucht so einen wie mich, weder eine Ärztin, noch eine Biologin; denn ich bin nicht standesgemäß, ich bin vulgär, ungebildet, dreckig, schmutzig, überflüssig….ich bin jener der hasst….aber jene, die ohne Zweifel durch das Leben gehen….die können gar nicht hassen, dafür sind sie ja zu erhaben….

….aber diese natürlich, aber diese natürlich mit einer Überzeugung durch das Leben gehend einzigartig und besonders zu sein, erhaben, nie auch nur den geringsten Zweifel an ihrer einzigartigen Schönheit, an ihrer Überlegenheit haben, nie einen Zweifel; Liebhaber wechseln wie andere die Kleider, Karriere machen, ein Unternehmen gründen, Familie gründen, immer im Idyll verbleiben, immer alles fantastisch und toll, nur nicht sich mit Menschen auseinandersetzen, die nicht erhaben sind und so geht es weiter….

….ob in der Provinz oder in der Großstadt, man bekommt als erstes einen Blick ab, der die absolute Geringschätzung ausdrückt, man bekommt überall sofort diese Überlegenheit zu spüren, dass man nichts ist, dass man niemals Hand an solch ein wunderbares weibliches Geschöpf legen darf, dass selbst wenn man Milliarden hätte und einen Anzug von Brioni, dass man nicht dazu gehört und überall diese Dummheit der Überlegenheit und wie alle ihre Kommentare abgeben, was macht der mit der, was macht diese Stück Dreck mit so einer schönen Frau, das Lachen, das Spotten und ein jeder der versucht den nächsten, in diesem Falle mich, zu Fall zu bringen….
….und so geht es dahin, die Jahre hinauf und die Jahre hinunter,….
….etwa Anfang Jänner 2006 (das werde ich nie vergessen) wo ich in wirklich sehr schlechter Verfassung nach M. gefahren bin und am Bahnhof die 2 Männer in Zivil standen und der eine sagte, „jetzt haben wir den Verrückten (auf italienisch)“; schöne Begrüßung oder im April 2006 auf den Weg nach R.; gleich nach dem Einsteigen im Zug eine Polizeikontrolle, diese das Abteil betreten, ich und ein Tunesier ebendort und ich und dieser den Beamten den Pass aushändigen und diese mit der Zentrale telefonieren und zuerst der eine Polizist nach dem Tunesier fragt, keine Probleme und dann meinen Namen durchgibt und von der Frau am anderen Ende der Leitung die Antwort bekommt „quello é pazzo, in einem Tonfall, zwischen auslachen, verspotten und grausam; grenzenlos überlegen und ich weiß ja nicht was sich diese grausame Frau in der Polizeizentrale eigentlich erlaubt, was sich überhaupt die Behörden erlauben, die Polizei erlaubt, wo schon damals die anderen schon indirekt versucht haben, dies den Polizisten zu kommunizieren, dass sie sich gefälligst nicht selbst wie die allergrößten Kriminellen zu verhalten haben, aber nein, die Polizisten lassen sich nichts sagen, egal wo, sie haben immer Recht, sie wissen alles besser, sie wissen alles und dabei wissen sie 1,1013 % von der gesamten Geschichte, nein, sie wissen alles besser, bis man es ihnen so direkt gesagt hat und so oft, dass sogar diese es verstanden haben (auch wenn es viele wohl immer noch nicht verstanden haben)….und wie verrückt diese sind möchte ich jetzt nicht ausloten, aber auf jeden Fall grenzenlos…..und andauernd diese Dummheit, wohin man auch geht, wohin man auch blickt, der Hass der Frauen auf einen, der Hass der Polizisten auf einen, der Hass der Menschen auf einen und ihre andauernden Urteile und Anmaßungen und wenn man diese dann angreift, dann nochmals die doppelte, dreifache Dosis, noch mehr Urteile, noch mehr Anmaßungen, noch mehr Niedertracht, unendliche Niedertracht, noch mehr Hass….und andauernd die Propaganda, andauernd, von allen Seiten, von den debilsten Idioten, die die höchste Meinung über ihre Meinung haben und wenn man kritisiert dann ist man ein Spinner und so geht es dahin…..die Dummheit….aber….
….aber es gibt auch die andere Seite….Menschen, die sich freuen einen zu sehen….Menschen, die einem aufmuntern….Menschen, die nicht nur einem Böses antun wollen….Menschen, die bestimmte Ziele und Meinungen mit einem teilen…..Menschen, die das Wort Intelligenz schon einmal gehört haben und nicht fickend und fickend und fickend…..Menschen, die ihre Meinung abwägen und vorsichtig vorgehen….Menschen, die anders sind und mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben….Menschen, die einen respektieren für das was man ist und für das was man tut, Menschen die verstanden haben, Menschen, die wissen wollen und wissen möchten und nicht nur ihre grenzenlose Arroganz zur Schau stellen….Menschen, die verstehen wollen und Menschen, die sich mit Thematiken auseinandersetzen, bei welchem alle anderen schon abwinken; Menschen, die zu einem halten….Menschen, die einen mögen….Menschen, die einen respektieren….Menschen, die einem helfen….Freunde….gute Freunde….mit denen man ein Bier trinken kann….Freunde, die zu einem halten….Freunde, die einem kein Geld mehr leihen….Freunde, auf die man sich verlassen kann….Freunde, die einen gern haben….Freunde, die egal was los ist, zu einem halten….Freunde….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: