….die moderne Großstadt….

99,7% der städtischen Bevölkerung lebt in erbärmlichen Verhältnissen; sind sich selbst überlassen; es gibt keine Arbeit; keine Perspektiven; keine Zukunft; die einzelnen Stadtviertel sind verwahrlost; heruntergekommen; der Großteil der Bevölkerung ist abhängig; eine neue Droge namens Lemac beherscht die Straßen; die allermeisten Frauen; ob jung oder alt, prostituieren sich; Alkoholismus; Obdachlose, Dunkelheit….die Aufklärungsrate bei Verbrechen liegt seit Jahren konstant bei 0,3%; die städtischen Betriebe haben ihre Arbeit vor 30-40 Jahren eingestellt; die organisierte Kriminalität kontrolliert die meisten Stadtviertel; Polizei oder staatliche Vertreter wurden schon seit Jahrzehnten in den meisten Stadtvierteln nicht mehr gesehen; es gibt einige Zeitungen, in welchen es eigentlich nur um Titten, Mord oder Sport geht; Kopfgeldjäger jagen Bürgerrechtler und Andersdenkende; die großen Fabriken stehen seit Jahrzehnten leer, die Nahrungsmittel, die wenigen, welche noch verfügbar sind, sind vergiftet; die älteren Menschen sterben im Akkord; die Gesundheitsversorgung ist vollständig zusammengebrochen; die meisten Menschen bleiben in ihren Wohnungen und verbarikadieren sich eben-dort; Bandenkriege bestimmen das Alltagsgeschehen; in jeder Straße gibt es mehrere Bordelle; Spielhöllen sorgen für Ablenkung; ein Bildungsniveau ist nicht mehr nachweißbar; unregierbar ist die Stadt und sich selber überlassen; die Anzahl der Stadtbewohner wächst trotzdem durch den stetigen Zuzug aus aller Welt; das Wahlrecht wurde den Stadtbewohnern aberkannt; der Drogenkonsum hat ein Allzeithoch erreicht; die Zyniker sprechen von einem Verfall der Sitten; Auftragsmorde, Serienmörder, Serienvergewaltiger haben allerzeit Hochsaison; all jene Organisationen, Einzelpersonen, welche sich für eine Verbesserung der Lebensbedingungen einsetzen, sind von Spitzeln und Verrätern, staatlichen und privatwirtschaftlichen; unterwandert, Auftragsmorde lästige Routine; Seuchen und Krankheiten grassieren; Epidemien schwappen auf und ab; aufgrund der knappen Lebensmittelresourcen ist Kanabalismus gesellschaftlich toleriert; so essen die Jungen die Alten auf und sorgen somit für generationsübergreifende Gerechtigkeit; einer Selbstmordwelle folgt gleich die nächste; es gilt das Gesetz der Straße, das Gesetz des Stärkeren; Kinder- und Jugendgangs terrorisieren nachts und tags die Viertel; Menschen zerhackend, vergewaltigend und mordend ziehen diese durch die Stadt….es besteht seit einer Ewigkeit eine nächtliche Ausgangssperre….nachts kreisen Armeehubschrauber über den Vierteln der Stadt und gewaltige Explosionen zeugen von deren präzisen Eingriffen….Kinder- und Frauenhandel; Hundertausende Sklaven….die dunkelsten Aspekte einer verlorenen Stadt und die einzige staatliche Institution welche noch funktioniert ist die Lotterie; die letzte Hoffnung von Millionen….hoffnungslos….das Geld heißt jetzt Blutgeld, da fast auf jeden Schein etwas Blut klebt; Organdiebstahl ist gang und gebe; Behinderte und Frigide wurden in der Stadt schon seit einigen Jahren nicht mehr gesehen; ein Heer verwahrloster psychischer Kranker irrt bei Tag und bei Nacht durch die Straßen der Stadt und werden zu einem leichten Opfer der Banden….Müllberge und Leichenberge, Berge menschlicher Fäkalien trohnen neben den Blöcken….und ein jedes Viertel hat seine Fahne….Eindringline aus anderen Vierteln werden meistens gefoltert und dann getötet….streunende Tiere prägen das Stadtbild…..ein Heer von Ratten fällt über die herumliegenden Leichen her, ein furchteinflößender Geruch liegt über der Stadt…..Strom steht, wenn überhaupt, nur für wenige Stunden am Tag zur Verfügung, wenn es dunkel wird, wird es dunkel, es gibt fast kein Trinkwasser; Explosionen und Schüsse hallen pausenlos durch die Stadt; wer Bücher besitzt oder liest, eine Brille trägt, gilt als intellektuell und ist somit Freiwild, wird entweder von den Banden oder der Armee erledigt….es gibt mehr Nutten als Frauen, mehr Sklaven als Männer….die Lebenserwartung liegt bei unter 30 Jahren….es gibt mehr Waffen als Menschen in der Stadt….der Schwarzmarkt ist das Einzige was in dieser Stadt noch blüht…..es wird mit allem gehandelt….Frauen, Organe, Drogen, Leben, Waffen….allem….

….und in all dieser Dunkelheit….

….und trotz all dieser Dunkelheit….so gibt es doch einen Lichtblick; einen der bei Tag und bei Nacht elektronisch erleuchtet ist, welcher Heimat der Humanität, des Mitgefühl und der Liebe ist….dieser Lichtblick befindet sich auf einer Anhöhe, einem sehr großen Hügel am Rande der Stadt….Mann und Frau kann von diesem die Stadt überblicken, bis hinunter zum Hafen, wo Menschen wie Tiere aus- und eingeladen werden….dieser Hügel ist von einer hohen Mauer umgeben; Selbstschußanlagen sind dort installiert, schwer bewaffnete Wachposten alle 30 Meter positioniert; Stacheldraht und Bewegungssensoren, Minen und Sprengfallen….

….und eine jede Annäherung an diese Mauer von der Stadt aus ist nicht lebensgefährlich, denn tödlich….

….und in all dieser Dunkelheit gibt es trotzdem einen Lichtblick….

….und dieser Lichtblick ist das Reichenviertel dieser Stadt….

….wohin man auch blickt in diesem Reichenviertel….überall schwerbewaffnete Polizisten, verstärkt durch Angehörige des Militärs, privaten Sicherheitsdiensten und Söldnern, diese alle zusammen eine paramilitärische Einheit bildend, welche die restliche Stadtbevölkerung wie Vogelfreie behandelt, sich in der Stadt nimmt was sie sich nimmt….und in jeder Straße dieses Reichenviertel eine wunderschöne, täglich gepflegte Parkanlage mit den exotischsten Früchten und den schönsten Bäumen; Augenweiden; Hubschrauberlandeplätze wohin man blickt; Trinkwasser, welches aus Brunnen quillt; eine jede Wohnung mit einem riesigen Swimming-Pool ausgestattet; Luxus-Restaurants mit den exquisitesten Delikatessen aus aller Welt; Nobelboutiquen mit den neuesten Mänteln und Schuhen; Luxusautos der neuesten Generation; gratis Benzin, Nobelbordelle mit den schönsten Töchtern der Stadt, um so jünger um so besser, ein Privatkrankenhaus mit den besten Ärzten des Landes; Krankenschwestern, bei deren Anblick man wohl gerne krank wird; ein Privatkrankenhaus ausgestattet mit dem bestem Equipment, den modernsten Behandlungsmethoden, dem besten Service, mit den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft der Medizin behandelnd….Haus-Sklaven in jedem Haushalt, hochentwickelte Roboter, ein eigenes Fernsehprogramm, eine eigene Zeitung, Sportanlagen, ein Kraftwerk; Schönheitsfarmen; Überfluß an allem Erdenklichem und Undenklichem; Legitimität und Gesetzeshoheit für alles Illegale; ein breites Freizeitangebot; Wellness-Tempel; eine Privatuniversität mit dem besten Bildungsangebot weltweit; Bibliotheken; Archive; ein Naherholungsgebiet; Banken, Spielcasinos, hochwertige, makriobiotische Ernährung; Sorgenlosigkeit; Genuss; Folterverliese für die paramilitärischen Verbände und gelangweilte Reiche; Museen mit den bedeutensten Kunstwerken; Ateliers; garantierte 378 Sonnentage im Jahr; Kulturinstitute; Pubs; Diskotheken, ein Regenerationscenter, Kindergärten, Salons, Gärtnereien,….ein Paradies….

….ein Lichtblick in all dieser Dunkelheit….das Reichenviertel….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: