….gegen den Strom schwimmen….

….Friedrich Nietzsche`s „Ecco Home“ erschien in einer Auflage von 7 Exemplaren im Eigenverlag, Nietzsche bezahlte den Druck; denn still war es um den Meisterdenker geworden und kurze Zeit später umarmte Nietzsche in Turin ein Pferd, brach, geistig und körperlich am Ende, auf der Straße zusammen, zerbrach; erlosch dieser Meisterdenker; 61 Jahre später tötete sich in einem Turiner Hotelzimmer Cesare Pavese mit einem Barbituraten-Cocktail; der Liebesschmerz war für ihn und sein Leben zu groß gewesen; Arthur Schopenhauer veröffentlichte mit 31 Jahren sein Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstellung“ und nichts geschah; das Werk vermoderte 10; dann 20; dann 30; dann 40 Jahre unbemerkt dahin, interessierte niemanden, alle waren zu sehr mit Hegel und Schelling beschäftigt, aber das eigentliche große Werk (eines der größten philosophischen Werke aller Zeiten) hatten nicht Hegel oder Schelling geschrieben, denn der Privatgelehrte, der Geächtete Arthur Schopenhauer (dessen Mutter, eine Schriftstellerin, Zeit ihres Lebens berühmter als ihr mißratener Sohn war); Spinoza versteckte sich Zeit seines Lebens als Geächteter in kleinen holländischen Dörfern; sein reichster Gönner wurde ermordet und Spinoza selbst entkam nur knapp dem gleichen Schicksal; Spinoza mag sich Zeit seines Lebens versteckt haben; seine Wahrheit hingegen, diese versteckte er nicht; Albert Camus wurde aus Algerien ausgewiesen (auch wenn manche behaupten, dies sei nicht der Fall gewesen); mit Schimpf und Schande wurden Stefan Zweig und Kurt Tucholsky aus ihren Heimatländern verjagt und beide nahmen sich dann, angesicht des Triumphes der niederen Barbaren über die Vernunft, das Leben; Franz Kafka und Novalis gingen, wie viele der zuviel Liebenden, an der Turberkulose zugrunde; die Dichter und Denker Südamerikas wurden von den jeweiligen Militärdikaturen gefoltert und getötet; Sokrates bekam den Giftbecher; Journalisten/innen, welche überall auf der Welt für ihren Mut mit dem Leben bezahlten und bezahlen; wie allerzeiten und allerorten die Intellektuellen, die Dichter, die Denker bevor sie auch nur einen Gedanken zu Ende gedacht haben, für verrückt erklärt werden; meist von jenen Schlampen und Machtknechten, welche selbst verrückt sind, aber diesen, diesen sagt natürlich niemand, dass sie verrückt sind….Kritiker….Oppositionelle….Freigeister….Künstler ….Journalisten….Menschenrechtler….es war und ist ein gefährlicher Weg abseits des Leichten und Seichten zu gehen;
z.B. ein Buch wie H.G. Konsalik „Alarm! Das Weiberschiff“

(81 Tage unter Wasser. Keine Sonne, keine frische Luft, kein Wind in den Haaren, kein blauer Himmel, keine Wärme auf der Haut….nur drangvolle Enge in der künstlich erleuchteten Welt, die aus Gängen, Stahltreppen, Schatten, Kabelgewirr und Instrumenten zu bestehen schien…. …. und dann kamen die Mädchen an Bord)

wird zu einem Millionseller und ein Meisterwerk wie Ignazio Silone`s „Fontamare“

( E Michele pazientemente gli spiegó la nostra idea:
„In capo a tutti c´é Dio, padrone del cielo. Questo ognuno lo sa.“
„Poi viene il principe Torlonia, padrone della terra.“
„Poi vengono le guardie del principe.“
„Poi vengono i cani delle guardie del principe.“
„Poi nulla.“
„Poi, ancora nulla.“
„Poi, ancora nulla.“
„Poi vengono i cafoni.“
„E si puó dire ch´é finito.“
„Ma le autoritá dove le metti?“ chiese ancora piú irritato il forestiero.
„Le autoritá“ intervenne a spiegare Ponzio Pilato „si dividono tra il terzo e il quarto posto. Secondo la paga. Il quarto posto (quello dei cani) é immenso. Questo ognuno lo sa.“)

vergammelt im Antiquariat;

Friedrich Hölderlin`s Werk vergammelte beinahe einhundert Jahre unbemerkt in einem Speicher; bis dieses dann Anfang des letzten Jht. entdeckt wurde; ein bleibendes Werk und vieles, dass in der Zwischenzeit veröffentlicht wurde, schon längst vergessen; Kleist, der zuerst seiner Freundin und dann sich selbst eine Kugel in den Kopf schoß; Walter Benjamin und sein Werk „Das Kunstwerk im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit“; Selbstmord oder Mord….der Erfolg bleibt immer bei jenen, die die Multinationalen besingen, wie etwa die Umweltschützer bei Shell; bleibt bei jenen, die auf der Seite des Profit stehen und alle gemeinsam singen sie dann: „Das Regal ist blau, so blau, so himmelblau“; so etwas findet allgemeines Wohlgefallen….so ist es immer die gleiche Geschichte….die besten US-Schriftsteller der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhundert, welche sich einer nach dem anderen totgesoffen haben….F. Scott Fitzgerald, Eugene O`Neill; Sinclair Lewis, E. Hemingway; John Steinbeck; William Faulkner….einer nach dem anderen….Virginia Woolf; Selbstmord; Silvia Plath; Selbstmord; Anne Sexton; Selbstmord; Dylan Thomas; totgesoffen; Federico Garcia Lorca; ermordet; Oscar Wilde im Gefängnis; Dostojewski in der Verbannung verottend; Lermonotov; Puschkin, Gogol, die besten Schriftsteller ihrer Generation in ihren besten Jahren dahingerafft, aber was zählt, dass alles schon, es zählen jene die über das Liebesverhalten von Hamstern; über die neue Ampel an der Kreuzung; das neue Gewand des Prominenten X. schreiben; jene zählen, die das Leichte und Seichte verbreiten; diesen gehört die Welt; das Beste, die Schönsten, die Größten, die was auch immer….sie schwimmen mit dem Strom….und mir persönlich erscheinen diese Mitschwimmer wie Sand am Meer….

übrigens; ein guter artikel:
http://www.zeit.de/2000/42/200042_l-pavese.xml?page=all

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: