….provinzielles….

vielleicht sollte ich den Menschen hier, den Provinzlern, bei welchen ja anscheinend nur Geld, Besitz und Erfolg zählen, einmal sagen, dass als ich ein Gedicht wie jenes vom 13.07.08 (über die Sophie Scholl) geschrieben habe, dass in den folgenden Tagen alte, gebrechliche Männer, zum Teil gestützt von jüngeren Männern, einem entgegengekommen sind, welche noch gegen Hitler und seinen unzähligen Schergen (auch hier in der Provinz hatten ja auch alle brav Heil Hitler geschrien und den Sozialisten in der Nachbarschaft verraten; manche hier, so kommt mir vor, schreien auch heute noch Heil Hitler) gekämpft haben, deren Familien wie Schlachtvieh abgeschlachtet worden sind; dann sage ich, dass eine solche Begegnung, ein anerkennender Blick eines solchen Mannes, der durch die Hölle gegangen ist, für mich eine größere Auszeichnung ist, als jeder Preis, als jedes Lob, als alle Meinungen der Menschen in dieser Provinz zusammengenommen oder die Wirkung eines Gedicht wie jenes über die Elisabeth Käsemann (23.10.08), welches vielen Menschen viel bedeutet hatte und hat, nicht jene die die Meinungen bestimmen; jene im Stillen oder die Wirkung eines Gedichtes wie jenes vom 18.11.08 über Rodolfo Walsh („er hatte ein Herz aus Wald) und welche unfassbare Wirkung dieses gehabt hatte….dass es sehr viele Menschen auf dieser Welt gibt, welche den Wert solcher Arbeit erkennen und respektieren und nicht andauernd darauf auszielen mich persönlich zu zerstören….die mich nicht andauernd kriminalisieren, zu stigmatisieren versuchen, die einen unbedingt in die Psychatrie bringen möchten und überhaupt nichts verstanden haben oder noch besser in das Gefängnis oder noch besser einen am besten gleich umbringen und was ich alles bin und nicht und man andauernd ein „pazzo“; „psychatrie“; „psychatria“; „verrückt“; „durchgedreht“ hört (die sollen mal darüber nachdenken, dass sie mich vor einem Jahr noch alle als „malato/krank“ bezeichnet haben und heute….und heute keiner mehr)…..sollen einmal all diese Menschen darüber nachdenken was diese Gedichte für die Stillen bedeuten, jene, die man schon vor Jahrzehnten zum Schweigen gebracht hat….wie bereits gesagt….ein anerkennder Blick eines einzigen Widerstandskämpfer gegen Hitler ist mir mehr wert als all die Meinungen all dieser so reichen, so besitzenden, so erfolgreichen Provinzler zusammengenommen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: