….meine Meinung….

….die italienische Situation….

Italien wurde in den vergangenen Jahren in Berichten, Reportagen und Artikeln internationaler Medien als der kranke Mann Europas bezeichnet; andere Länder überflügelten Italien bezüglich Wirtschaftswachstum; Bruttosozialprodukt; Rating-Einstufungen;…. ; Italien war und ist der kranke Mann Europas; einem Europa welches selbst schwer erkrankt ist….einem Europa welches sich einer rasanten, wohl unaufhaltsamen Globalisierung stellen muss; einem Europa ,dass Jahrzehnte alte (den sozialen Frieden gewährleistende) soziale Standards beseitigt; die Arbeiter zu freien Dienstnehmern degeneriert; die soziale Kälte polarisch werden lässt; und Industriezweige in andauernd wechselnde Billiglohnländer verlagert….ein Kontinent welcher durch die globalen wirtschaftlichen Entwicklungen krank geworden ist (mit einigen noch gesunden Patienten wie Irland, Slowenien und natürlich den „Moralweltmeistern“ aus der Schweiz)….vor allem Deutschland, Frankreich und Italien haben zunehmend breitere Bevölkerungsschichten, welche mit einer neuen Armut zu kämpfen haben; eine Armut welche nichts mit den glitzernden Glamourwelten und auch nichts mit der faserreinen Werbeästhetik zu tun hat; es sind die Familien welche den Preis dieser entfesselten, globalen Wirtschaft bezahlen; Familien, deren Lebensstandard seit Jahren gegen Null hin sinkt (ohne Lobby, ohne Staat, ohne Zukunft); deren Kinder in eine oberflächliche, harte und unfaire Welt hineinwachsen werden und niemand hilft diesen Familien, niemand; z.B. würden die Banken für den Profit wohl diese Familien den Hungertod sterben lassen (wie z.B. während der „The Great Depression“ in den 30-Jahren des letzten Jahrhundert in den USA); wie immer; und niemand würde dies bekümmern ( mit den Banken welche zur gleichen Zeit andauernd in der Werbung etwas von „Zuerst der Mensch“ schwafeln würden) ; mit den Unternehmern, welche sich angesichts der Konkurrenten aus China und Indien; welche ja beinahe zum 0-Tarif produzieren und verkaufen nur noch spezialisieren und weiter spezialisieren können….so lange bis es nichts mehr zu spezialisieren gibt….eine Dienstleistungsgesellschaft (zu welcher sich die europäische Gesellschaft hin entwickelt), welche nur eine schlecht sitzende Maske eines unverholenen „Herr-Sklave“ Verhältnisses ist (Frauen sind Fleisch, Männer Sklaven) und natürlich die politische Klasse; reich gefüttert mit unzählbaren Privilegien welche keine Zeit für die Sorgen/Probleme der Familien haben; sie müssen sich ja um die 4 Sorgenlosen kümmern (ein Diamantenring, ein Pelzmantel, ein Urlaub auf den Seychellen und eine Schönheitsoperation um das neue Anti-Korruptionsgesetz zu feiern (man schaue nur einmal nach Brüssel und zähle die nicht gekauften Politiker (0,0000000000001 %; um optimistisch zu bleiben))) und um ihre (wohl auch einzigen) Freunde aus den Vorstandsetagen sich kümmern müssen;…. da bleibt dann natürlich keine Zeit für die Probleme des Volkes und zur Ablenkung (und zur Freude dieser) verdummt das Fernsehen das Volk….schaltet man den Fernseher ein, wähnt man sich unter Kindern im Vorschulalter….jeder kritische Ansatz wird im Keim erstickt, stattdessen Shows mit Titten und Geld ohne Ende; es reicht etwas Farbe über das Grau des Alltags der Mehrheit der Menschen im Land zu schütten; Happy Ends; …. und schon ist die Welt wieder in Ordnung und die Mehrheit der Magazine mit den allerneuesten, exklusivsten Geschichten von jenem Politiker mit jener Nutte und jener Prominenten mit jenem Bademeister; ein Volk, dass von seiner herrschenden Klasse für dumm und unreif verkauft wird und da die Manipulation dermaßen groß ist, diesem dies auch noch gefällt….und währendessen verschlechtert sich die wirtschaftliche Gesamtsituation (egal was die Statistiker (von der Wirtschaft bezahlt) und Fachleute (von der Politik instrumentalisiert) dazu sagen); verschlechtert sich diese im gesamten Europa und vor allem in Italien und was machen die Verantwortlichen….eine neue Talkshow….das macht die Familien glücklicher als eine Anhöhung des Lohnniveau, welches seit 20 Jahren anstatt anzusteigen; fällt….ein neuer Minister für meterologische Erscheinungen (mit einem Jahresbezug von 8 Sorgenlosen; 14 Freunde aus den Vorstandsetagen und einer lebenslangen Rente für seine Kleinkinder von 3 verschiedenen Frauen)….anstatt einer Erhöhung der Sicherheitsbestimmungen am Arbeitsplatz welche seit 1965 die gleichen sind….pessimistisch könnte man sagen, dass in Italien verlorene Generationen heranwachsen, aber doch bin ich der Überzeugung, dass die Italiener diese tiefe Krise (auch wenn diese Krise ein jede/r abstreiten wird) überwinden werden….dass Italien und mit diesem Europa in dieser globalisierten Welt bestehen und prosperieren werden….dafür sind viele Veränderungen notwendig und ich denke z.B., dass es der falsche Weg ist, die Museen, die Wälder; das Wasser an ausländische Investoren (welche nur am Profit und vielleicht noch an den Röcken schöner Italienerinnen interessiert sind); also die Schätze des Landes zu verkaufen (das bringt kurzfristig viel und langfristig nichts); …. diesem neo-liberalen Modell welches sich global durchgesetzt hat blind zu folgen….der Staat muss massiv in die Wirtschaft intervenieren (es gibt keinen freien Markt, niergendwo, z.B. USA (Stahlindustrie); z.B. Frankreich (Schlüsselindustrien)….es braucht meiner Meinung nach Veränderung in der herrschenden Klasse; keine egoistischen, genußsüchtigen Schlampenmeister (wie z.B. ….), denn mutige Menschen, welche für das Volk arbeiten und nicht solche, welche schon vor ihrer politischen Karriere von Investmentgruppen gekauft worden sind; es braucht mutige Menschen, welche ein Land dem globalen Wirtschaftskreislauf insofern entziehen, dass der Kreislauf eines Landes nicht von ausländischen Blutinfusionen abhängig wird; dass der Kreislauf autark und stark funktionieren kann….es gibt diese Leute jetzt schon; sie sind in der Minderheit; wie auch nicht; sie arbeiten für die Mehrheit der Familen (machtlos, einflusslos, geldlos) und nicht für jene priveligierte, kleine, selbstzufriedene, alles bestimmende Minderheit….diese mutigen Menschen haben eine schwierige Aufgabe vor sich….

für die Familien, nicht für die Lobbys;
für die Familien, nicht für die kleine, bestimmende, total degenerierte Minderheit (die Luxusfraktion);
für die Familien; nicht für die Sorgenlosen/den Spekulanten….

http://www.nytimes.com/2007/12/13/world/europe
/13italy.html?_r=3&oref=slogin&oref=slogin&oref=slogin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: